1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Jungpferde Thread

Diskutiere Jungpferde Thread im Allgemein Forum; @Ponyhof ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber du bist sehr anstrengend zu lesen. du machst sätze aus ganz vielen satzteilen und setzt nur...

  1. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    @Ponyhof
    ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber du bist sehr anstrengend zu lesen. du machst sätze aus ganz vielen satzteilen und setzt nur selten kommas dazwischen. könntest du als erste abhilfde ggf. die sätze kurz machen?
     
  2. Ponyhof

    Ponyhof Aktives Mitglied

    Sodele, das Jungpferd hat heute die erste Vollprobe für die Hubertusjagd bestanden. So schön mit Fuchs vorne weg, dem Master vom Einsteigerfeld, wir zwei Pikeure plus unser "Übungs-Feld" von einem Reiter.

    Hätte mir mal vor 2 Jahren Jemand gesagt, das ich eine Jagd mit reite, ich hätte den für verrückt erklärt.

    Und das mit einem Jungpferd. Ok: Einsteigerfeld, als Pikeur vorne, also keine Sprünge, und chilliger als das Hauptfeld.

    Aber wir haben heute auf einer 12,5 Kilometer Strecke eine Druchschnittsgeschwindigkeit von etwas über 9,5 km/h geritten, Spitze etwas über 34 km/h -> alles gesittet, mit ordentlichen Abständen.

    Yeah :D
     
    *FrogFace* und PinkPony gefällt das.
  3. Ela 2020

    Ela 2020 Neues Mitglied

    Hallo zusammen. Ich würde Euch gerne noch einmal um Rat fragen. Mein 4 jähriger hat sich gut entwickelt. Ich habe ihn seit 9 Monaten. Er ist vom Temperament eher der etwas Dominante, den man schon führen muss. Wir haben hier schon einmal ein Problem angesprochen, dass er in Situationen, in denen er grade keine Lust hat, gerne versucht seinen Willen durchzusetzen. So zum Beispiel bei der Dressurarbeit in der Halle. Zb: alles läuft gut, er ist locker, wir üben gerade Übergänge.... da verlässt seine Stallkompanin die Halle. Ab dem Zeitpunkt versucht er mir mehrfach, auf dem Zirkel auszubrechen und in die andere Richtung ( richtung ausgang) zu laufen. Dabei landen wir dann schon mal mit dem Kopf an der Bande, da er natürlich unbedingt in die Richtung soll, die ich möchte. Dies schaffe ich dann grundsätzlich auch. Da es immer in Situationen passiert, in denen er einfach unwillig wird, hat das nichts mit Balance oder Sitz zu tun. Wie würdet ihr vorgehen? Einfach immer weiter reiten als wär Nichts? Mal ein Klaps nötig? Ich reite grundsätzlich ohne Gerte. Für Eure Tips wäre ich dankbar, da ich auch gerne mit ihm ins Gelände möchte. Jedoch so natürlich Nicht. Dort ist leider dergleichen bereits einmal passiert. Danke.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juni 2020
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

  5. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ach Quatsch!
    Das ist nur der extra oben angepinnte Jungpferde-Thread ;) - vielleicht findest Du darin schon Anregungen und / oder kannst auch einfach darin weiterschreiben. :)


    LG, Charly
     
    Ela 2020 gefällt das.
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Das Ding ist ja der Beweggrund. Pferde sind Herdentiere, der Kumpel geht weg, f.. ich in alleine.
    Das ein Pferd nicht alleine sein mag und die Kumpels als sehr wichtig erachtet ist ja erstmal total normal.
    Dann kommt man in dem Fall aber zu den Punkt, dass das Pferd gar nicht dominant, also führend, ist. Es ist unsicher. Die machen ja den Zwergenaufstand, weil sie denken alleine werden sie vom Wolf gefressen, natürlich verankertes Verhalten.

    Jetzt gibt es unterschiedliche Ansätze wie man damit umgeht und diese mehr oder weniger intensiv durchsetzt.
    Man kann jetzt, bsw auf dem Zirkel reiten und das Pferd möchte wechseln zum Ausgang und man hält fest und will auf dem Zirkel bleiben. Man 'kämpft' und verliert irgendwo. Weil mit dem Schädel gegen die Band ist nicht so wirklich schön.
    Das dabei ausgeschüttete Adrenalin verstärkt den Wunsch des Pferdes nur, da jetzt hinterher zu rennen.
    Die Konzentration ist weg. Die muss man erst einmal wieder bekommen. Dabei geht man zu dem über, was den Pferd leicht fällt. zB Pferd ist auf dem Zirkel, man trabt. Kumpel geht, Pferd oh Gott ich bin alleine und will hin traben. Dann pariere ich in den Schitt, reite dort hin, reite an der Tür vorbei und trabe wieder an. Ich bleibe eine halbe Runde im Trab, pariere wieder zum Schritt, trabe vor der Tür wieder an, etc. Ich dabei absolut gleichmütig. Mir ist es auch egal ob es zackelt, den Kopf hoch reißt und über die Bande glotzt. Ich fordere nur das kleinste und bin emotional auf Nullstellung. Ich weiß dass es das tut, weil es ihm seine Natur vorgibt. Ich rede ein bißchen mit ihm und frage ein paar harmlose Sachen ab. Ich lobe wenn es in die richtige Richtung geht und weite das immer weiter aus. Und irgendwann kann man wieder auf dem oberen Zirkel reiten und wenn es zunächst nur eine Runde Schritt ohne Fluchtgedanken ist. Und dann freu ich mich und beende die Sache und mache noch ein bißchen was was das Pferd gerne mag. Bauchnaht krabbeln, Keks rein schieben, freundlich mit den Pony reden, in Ruhe nochmal bürsten, what ever.
    Das ist mein Ansatz. Je nach Pferd dauert das 1 Tag, eine Woche, 1 Monat oder 2. Aber das ist ok.

    Früher wollte ich auch gerne 'mit dem Kopf durch die Wand'. War zT eine recht körperlich schmerzhafte Erfahrung. Es geht nur miteinander, nicht gegeneinander.
     
    Ela 2020, obsession, *FrogFace* und 4 anderen gefällt das.
  7. Ela 2020

    Ela 2020 Neues Mitglied

    Danke für Deine Nachricht. Ich werde es so mal probieren. Durchparieren und im Schritt vorbei, ablenken.... und mal gucken lassen. Und ich versuche mich nicht aufzuregen, das merkt er natürlich auch
     
  8. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Muss ja nicht im Schritt vorbei. Kommt eben aufs Pferd an. Manche bauen Anspannung besser im Schritt ab, andere im trab oder gallop.
    Ablenken gar nicht mal so. Weil ablenken ist's ein bisschen verknüpft mit ich mache jetzt was und darauf sollst! du dich konzentrieren. Das eben nicht, weil man da schnell wieder ins dagegen kommt.
     
    Ela 2020 und *FrogFace* gefällt das.
  9. Ela 2020

    Ela 2020 Neues Mitglied

    Manchmal versucht er das auch, wenn er einfach keine Lust mehr hat. Letztens war seine kompanin noch auf dem Platz draussen, da bemerkte er....oh der Ausgang ist ja nicht verschlossen. ( das ist leider offen bei uns auf dem Aussenreitplatz) schwups die wups standen wir auf dem Parkplatz. Da hab ich dann auch einige Runden kämpfen müssen eh er es nicht mehr versuchte. Das ist ja dann absoluter Ungehorsam. Was denkst du darüber? Danke für deine Antworten.
     
  10. Kigali

    Kigali Sternchenreiter Mitarbeiter

    @Ela 2020 , ich habe deinen Thread hier her verschoben!
     
Die Seite wird geladen...

Jungpferde Thread - Ähnliche Themen

Jungpferdeausbildung - Gestüt Bonhomme
Jungpferdeausbildung - Gestüt Bonhomme im Forum Allgemein
Zählt das noch zu Jungpferdeverhalten?
Zählt das noch zu Jungpferdeverhalten? im Forum Allgemein
Pferde anreiten/ Jungpferde Ausbildung
Pferde anreiten/ Jungpferde Ausbildung im Forum Medien
Eure Erfahrungen mit der Jungpferde-Ausbildung
Eure Erfahrungen mit der Jungpferde-Ausbildung im Forum Pferde Allgemein
Aufgepasst!An Jungpferde-Besis!
Aufgepasst!An Jungpferde-Besis! im Forum Pferde Allgemein
Thema: Jungpferde Thread