1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaliumüberschuß (Hyperkaliämie) durch Hirtentäschel?

Diskutiere Kaliumüberschuß (Hyperkaliämie) durch Hirtentäschel? im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Ein Bekannter hat ein Shetty, dass seit ein paar Tagen nicht mehr so recht in der Spur ist. Erst ging er von Rehe aus. Die Fußung hatte auch...

  1. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Ein Bekannter hat ein Shetty, dass seit ein paar Tagen nicht mehr so recht in der Spur ist.

    Erst ging er von Rehe aus. Die Fußung hatte auch tatsächlich ein wenig davon, aber eben nur ein wenig. Keine Pulsation, keine Wärme, keine Reaktion auf den Zangentest. Das Pony läuft im Gesamten irgendwie steif und langsam.

    Auffällig fand ich, dass die Brust- und Halsmuskulatur ziemlich fest aussah. Es schleckt wohl häufiger. Auch schon mal mit "Grimassen", als ob da im Kiefer was klemmt. Osteopathisch abgeklärt - alles iO.

    Jetzt bekommt das Pony Schmerzmittel, und es läuft deutlich besser. Kommt grad keiner so recht dahinter, woran es liegt.

    Auf der Weide wächst reichlich (wirklich viel!) Hirtentäschelkraut. Dieses ist wohl sehr kaliumhaltig. Jetzt geht die Überlegung in Richtung Hyperkaliämie. Die Suche nach Symptomen beim Pferd gab nicht so arg viel her. Hat hier irgendwer Erfahrung damit und kann Infos beisteuern? Weiß wer, wie sich das beim Pferd zeigt?
     
  2. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Da würde ich erst mal Blut abnehmen und den Kaliumwert bestimmen. Das kann ja alles oder nichts sein.
     
    aquarell und Charly K. gefällt das.
Thema: Kaliumüberschuß (Hyperkaliämie) durch Hirtentäschel?