1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kann mir jemand weiterhelfen?

Diskutiere Kann mir jemand weiterhelfen? im Versicherungsfragen Forum; Hallo ihr lieben, ich habe mal wieder eine Frage. Meine Stute hat vor einiger Zeit einen Tritt von einem anderen Pferd abbekommen.Die...

  1. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Hallo ihr lieben,
    ich habe mal wieder eine Frage.
    Meine Stute hat vor einiger Zeit einen Tritt von einem anderen Pferd abbekommen.Die Versicherung des Schadenverursacher hat auch schon einen Teil der Kosten,für die Klinik übernommen.
    Nun meine Frage:
    Ich habe heute den Bericht, von meinem TA, an die Versicherung gelesen und darin steht,ich zitiere:
    Die festgestellte Umfangsvermehrung im Bereich des rechten Hüftbeinhöckers wird mit hoher Wahrscheinlichkeit eine bleibende Veränderung darstellen.

    und als letzter Satz:

    Inwieweit die Stute als Reitpferd uneingeschränkt genutzt werden kann, bleibt abzuwarten.

    Kann mir einer sagen ,ob es für Pferde auch sowas wie einen Wertminderungs Ausgleich gibt oder was ich jetzt am besten mache ,weil die Stute wird 3Jahre und ist noch nicht geritten ,deshalb weiß ich ja garnicht genau ob sie Einschränkungen haben wird.Habe ich denn in einem halben Jahr oder Jahr immer noch Anspruch auf irgendeine Zahlung?Denn Ursprünglich hatte ich die Stute gekauft um mit ihr auf Tuniere(berüchsichtigt das eine Versicherung?) zu gehen und wenn sie dieser Belastung aufgrund der Verletzung nicht gewachsen ist,sprich sie "nur"als Freizeitpferd einsetzbar ist, dann wäre sie für mich tehoretisch(das ist jetzt übertrieben ausgedrückt)nicht brauchbar.Weil um Freizeit zu reiten hätte ich mir auch irgendeinen Mix kaufen können.
    Ich hoffe ihr versteht was ich meine:yes:
    LG
    Hatschi
     
  2. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Hm, das wird schwierig. Wenn dein Pferd recht teuer war, wäre jetzt evtl. der Zeitpunkt einen RA hinzu zu ziehen.
    Die Versicherung wird mit Sicherheit nicht einfach so zahlen.
    Zum einen arbeiten sie mit Schadenregulierern, die raus kommen, um sich das Pferd anzusehen und den Unfallhergang nachzuprüfen. Diese Regulierer werden dafür bezahlt, rauszubekommen, ob es sich um Versicherungsbetrug handeln könnte und um eine möglichst günstige Einigung für die Versicherung zu erzielen.
    Wenn der Arzt, wie in Deinem Fall, eine dauerhafte Nutzungsbeeinträchtigung feststellt oder erwartet, dann wird mit Sicherheit noch ein externer Gutachter dazu gezogen.
    Dieser bewertet zum Beispiel anhand von Turniererfolgen etc. den bisherigen Wert des Pferdes und dann die Minderung.
    Wenn das Pferd bisher noch nicht geritten wurde und nicht eingeschätzt werden kann, wirds schwierig. Evtl wird noch die Abstammung berücksichtigt. Der Kaufpreis wird ja auch höher gewesen sein, als für ein Pferd, das nur zum spazieren reiten "taugt".
    Kommt halt auch immer drauf an, um was für einen Betrag es sich handelt.
     
  3. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Also habe heute mit der Versicherung telefoniert und die Sache wird einem Gutachter in die Hände gegeben,bin mal gespannt was dabei rauskommt.
     
  4. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst


    Den Part hat Leo ja schon weitgehend beantwortet.

    Den Punkt mit dem Regulierer sehe ich zwar etwas anders, aber vielleicht kommt es nur negativer rüber, als es klingen soll. Den die Regulierer müssen sich natürlich an die Spielregeln halten und stellen lediglich vor Ort den tatsächlichen Schaden fest.

    In diesem Fall ist die Schadenhöhe aber sehr schlecht abschätzbar,von daher würde ich auch einen Gutachter bzw. einen Anwalt hinzuziehen. Der erste Schritt wäre aber eine kooperative Vorgehensweise mitsamt dem Versicherer. Die Sache wird aber sicher nicht einfach werden, zumal der Schaden kaum zu beziffern ist. Das gilt für "Euren" Gutachter sowie auch für den Versicherer, der ja genauso mit nem Fragezeichen im Gesicht dasteht. ;o)

    Kannst ja mal das Ergebniss von Gutachten bzw. den Ausgang der Geschichte hier posten, das wäre sicher mal sehr interessant.

    Gruß

    Dennis
     
     
  5. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Nein, sollte nicht so negativ klingen, aber es ist halt so, dass der Regulierer meist selbstständig ist und von der Versicherung beauftragt wird. In gewissen Rahmen hat er eine Möglichkeit, Zahlungsvereinbarungen zu treffen. Kann Dir also ein Angebot machen. Wenn er einen für die Versicherung günstigen Deal abschließen kann bekommt er dafür auch so was wie Provision. Zumindest hat das der Regulierer damals bei uns so erzählt. Und der war schlau wie ein Fuchs und hat immer versucht, irgendwas zu hinterfragen, wo die Versicherung evtl. doch noch mit aus der Leistung raus gekommen wäre. Hinterher hab ich so gut wie gar nix mehr gesagt...Allein aus Angst, irgendwas falsch zu formulieren. Der war auch vor dem vereinbarten Termin da und hat sich erst mal heimlich den ganzen Hof angesehen und über uns im Internet recherchiert. War also verdammt gut vorbereitet!

    Der unabhängige Gutachter (beii uns war eine Frau) war hingegen sehr nett. die holen Vergleichspreise ein, sprechen evtl. mit dem TA etc. und teilen der Versicherung dann mit, was sie für angemessen halten.
     
  6. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    @ Leo: Wenn das stimmt, was der sagt - dann ist das ja schon fast kriminell.

    Natürlich müssen die sorgfältig recherschieren und genau nachfragen - aber ICH kenne es bisher so ( und das von ANGESTELLTEN Gutachtern der Versicherer), dass sie zwar einerseits im Rahmen der versicherten Leistungen bleiben, aber andererseits trotzdem zur Zufriedenheit der Kunden arbeiten. Liegt vielleicht auch daran, dass ich bei meiner Auswahl der von mir verkauften Versicherer genau auf dieses Kriterium besonderen Wert lege.

    DEIN Arbeitgeber, liebe Leo, gehört im gewerblichen / industriellen Sachbereich zumindest auch dazu. :1: Und in KV habt ihr auch ein bissl Ahnung. *g* Bis auf die Telefonistinnen in der Schaden-Hotline, die kommen mit dem neuen MC (Stichwort Dread Disease) irgendwie überhaupt icht klar...:laugh: Oh man...

    LG

    Dennis
     
  7. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Grins, na ja das war der Anbieter, wo ein Makler immer in allen möglichen Pferdezeitschriften inseriert und man auch einen günstigeren Beitrag zahlt, wenn man Abonnent ist. Ich komm jetzt verflixt noch mal nicht auf den Namen, ist aber ja auch egal. Der Typ war wirklich krass und selbst ich, wo ich doch zumindest ein bisserl Plan von Haftpflicht hab hab hinterher nur noch das nötigste gesagt, weil ich das Gefühl hatte, der dreht mir sonst das Wort im Mund rum. :yes:
     
  8. Smigel

    Smigel KvD- Klugscheißer vom Dienst

    Alles klar - ich weiß, wer das ist. Das Deckungskonzept ist von einem bekannten Schweizer Unternehmen, dass derzeit von einem noch größeren Unternehmen, dessen Holding in Frankreich sitzt, geschluckt wird. Klingelt das was? :1:

    Dieses Deckungskonzept ist mit extrem spitzem Bleistift kalkuliert und liegt weit unter dem, was üblicherweise am Markt an Beiträgen verlangt wird. Wenn man davon ausgeht, dass alle Versicherer mit Wasser kochen - dann stellt sich immer als erstes die Frage, wieso das ein einziger urplötzlich so extrem viel billiger kann. Gerade als KV-Spezi fallen Dir, Leo, da ja sicherlich ein paar passende Beispile ein, ich nenne als eines der letzten popülären Beispiele "Vital 250" und "Vital 750" von - jaaaap, auch von diesem einen Unternehmen, das am Ende übrigens ein "A" hat und am Ende auch ein "A". Und dazwischen befindet sich nur ein Buchstabe, der im Alphabet weiter hinten zu finden ist... :1: Zuerst schön "billig", dann explodieren mehrmals hintereinander die Preise nach oben weg.

    Somit ist die Frage, wieso der Gutachter so überdurchschnittlich "genau" war, auch geklärt. Denn IRGENDWOHER muss sich die Differenz ja finanzieren...! Aber genau diese Dinge bestätigen sich immer wieder. Billig ist eben NICHT immer billig, sondern oft auch mal scheisse. Sorry für das böse Pfui-wort, aber so sehe ich das nunmal.

    In dem Sinne

    Dennis
     
Die Seite wird geladen...

Kann mir jemand weiterhelfen? - Ähnliche Themen

Kann hier jemand Blutbilder beurteilen?
Kann hier jemand Blutbilder beurteilen? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Kann mir jemand helfen, was diese Westernsättel noch wert sind?
Kann mir jemand helfen, was diese Westernsättel noch wert sind? im Forum Ausrüstung
Weiß jemand wo man gut Reiturlaub machen kann?
Weiß jemand wo man gut Reiturlaub machen kann? im Forum Allgemein
Suche Stall - kann mir jemand was zu den Ställen sagen
Suche Stall - kann mir jemand was zu den Ställen sagen im Forum PLZ Raum 7
Ich komme aus Holland kann mir jemand helfen?
Ich komme aus Holland kann mir jemand helfen? im Forum Vorbesitzer gesucht
Thema: Kann mir jemand weiterhelfen?