1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Karpfenrücken

Diskutiere Karpfenrücken im Allgemein Forum; Hallo, wie Ihr ja in meiner Vorstellung lesen konntet, ich habe seit ca. 4 Wochen ein eigenes Pferd. Meine Stute hat einen leichten...

  1. Nora1202

    Nora1202 Neues Mitglied

    Hallo,
    wie Ihr ja in meiner Vorstellung lesen konntet, ich habe seit ca. 4 Wochen ein eigenes Pferd.
    Meine Stute hat einen leichten Karpfenrücken und ich habe beim Reiten ei kleines Problem und weiß nicht, ob es evtl. mit dem Rücken zusammenhängt. Vielleicht könnt Ihr mir ja helfen oder habt mal was darüber gehört.
    Die Maus läßt sich einfach nicht an den Zügel stellen. Wenn man die Zügel locker hält geht Sie einigermaßen gut, ihr fehlt noch etwas die Balance und Sie biegt sich nicht wirklich, aber ansonsten nimmt Sie Hilfen sehr gut an. Sobald man aber die Zügel aufnimmt legt sie sich sofort aufs Gebiss. Sie kaut auch gut und nimmt auch willig das Gebiß an beim trensen. Die Zähne sind auch ok. Sie tritt auch super hinten unter, aktiviert die Hinterhand. Also habe ich den Verdacht, dass Sie es vielleicht gar nicht kann :no: ? Geht das?
    Ich mache mit Ihr auch Dehnübungen mit Leckerlis, wo Sie den Kopf zu jeder Seite drehen muß und zur Brust, das macht Sie auch sehr gut.
    Eine Mädl aus´m Stall meinte den Tag beim reiten, ich soll die Zügel richtig kurz nehmen, Paraden geben und Volten reiten, immer kleiner werden und Sie um meinen Schenkel biegen. Ich hab gedacht ich sterbe, sie hat ihr gesamtes vordergewicht auf die Zügel gelegt und da hab ich gemerkt, so geht gar nichts, Druck erzeugt gegedruckt und keiner von uns beiden ist zufrieden!
    Kennt jemand von euch evtl. Übungen die sanfter sind? Ich will sie nicht dazu zwingen!

    Ihr denkt bestimmt,man ist die doof, aber es ist mein erstes eigenes Pferd und bei den Pferden die ich vorher geritten bin war das überhaupt kein Problem!

    Ich verabschiede mich in der Hoffnung auf viele Antworten :yes:

    Bye
    Nora
     
  2. Cordina

    Cordina Inserent

    Hi!
    Also meine RB hat auch einen Karpfenrücken und lässt sich trotzdem super und ganzweich an den Zügel reiten, also ich denke nicht, dass es damit zusammenhängt. Allerdings könnte sie unabhängig davin Rückenschmerzen haben. Hast du shcon mal einen anderen vllt erfahrenneren Reiter draufgesetztund geguckt, ob der sie an den Zügel reiten kann? Ansonsten würd ich sie mal durchchecken lassen.
    Lg
     
  3. Nora1202

    Nora1202 Neues Mitglied

    Ja, hab schon eine Freundin mit wesentlich mehr Erfahrung drauf gesetzt, leider sagt Sie das selbe, denkt aber das man das in den Griff bekommt und die Muskulatur aufgebaut werden muß, das versuche ich ja auch schon durch longieren mit so einem Rückenband, weiß nicht wie das richtig heißt, das macht sie auch gut.
    Und bei der AKU hat der TA auch den Rücken untersucht und gemeint es sei alles i.O.
    Ich weiß ja, dass es nicht von heut auf morgen funktionieren wird, aber mein Gedanke war eben, da der Rücken ja schon aufgewölbt ist, funktioniert es deswegen nicht. Aber wenn es bei deinem klappt, fehlt uns wohl wirklich nur noch Übung und MUKKI´s !
    Falls jemand noch passende Übungen weiß, bitte weitersagen:smile:

    Danke dir für´s antworten!
    LG
    Nora
     
  4. Fili

    Fili Inserent

    Pferde mit Karpfenrücken können Mühe mit der Losgelassenheit haben, aber dein Problem, denke ich, hängt kaum damit zusammen. Möglicherweise hat das Pferd bei seinen Vorbesitzern sich auf der Hand abstützen können, wenn es nicht im Gleichgewicht war, oder es wurde mit harter Hand geritten und hat sich aus Gegenwehr aufs Gebiss gelegt. Ich würde versuchen, das Pferd mit entsprechenden Übungen mehr auf die Hinterhand zu bekommen. Ausserdem ist es wichtig, dass du ihr jegliches Abstützen verweigerst. Sobald du merkst, dass sie sich auf die Hand legen will, Zügel nachgeben und vortreiben. Nur wenn du gegenhältst kann sich das Pferd auch auf den Zügel legen.
     
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Nachgeben ja, Zügel wegschmeissen nein. Also darauf achten, wenn du innen nachgibst, dass du die Anlehnung beibehälst. Ausserdem würd ich in solchen Momenten versuchen Tempiwechsel abwechselnd mit Schulterherein zu reiten, ausserdem Übergänge und Stangenarbeit hinzunehmen. Achte darauf, dass du ihr ausreichend Pausen gönnst, nicht dass du "ewig lange" so reitest und dein Pferd nur sauer wird. Lieber erst mit 5 minuten "kräftig arbeiten" reiten und dann wieder am längeren Zügel Schrittpause einlegen, dann wieder 5 minuten arbeiten, wieder Pause und das dann laaangsam steigern.

    Liebe Grüße
     
  6. Nora1202

    Nora1202 Neues Mitglied

    Vielen Dank für eure Antworten!

    Werd ich natürlich in die Tat umsetzen!

    DAAAANNNNKKKKEEEE !
     
Die Seite wird geladen...

Karpfenrücken - Ähnliche Themen

Karpfenrücken ja oder nein?
Karpfenrücken ja oder nein? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Karpfenrücken bei einem Jährling
Karpfenrücken bei einem Jährling im Forum Dressur
Thema: Karpfenrücken