1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kaufvertrag ohne AKU

Diskutiere Kaufvertrag ohne AKU im Versicherungsfragen Forum; Hallo liebe Mitglieder, ich möchte ein Pferd ohne AKU von einem Züchter kaufen (bitte keine Diskussionen warum:toll:) Ich möchte gerne in...

  1. jasminbbb

    jasminbbb Neues Mitglied

    Hallo liebe Mitglieder,

    ich möchte ein Pferd ohne AKU von einem Züchter kaufen (bitte keine Diskussionen warum:toll:)

    Ich möchte gerne in dem Vertrag stehen haben (es ist ein junges Pferd) Das der Verkäufer das Pferd wieder nehmen muss und mir den Kaufpreis erstattet (Innerhalb eines oder zwei Jahren vielleicht) wenn sich im Nachhinein herausstellt das das Pferd eine Krankheit hat die schon vor Kauf bestanden haben muss wie zum Beispiel Arthrose, periodische Augenentzündung, usw.

    Habt ihr Ideen wie man das Formulieren kann oder habt ihr selber so einen schonmal unterschrieben??

    LG
     
  2. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Nö, aber ich kann dir sagen, ich würde als Verkäufer so einen Vertrag NICHT unterschreiben!
    Auch wenn du keine Diskussion willst, warum willst du keine AKU machen? Und warum sollte der Verkäufer darauf eingehen?
     
  3. User4711

    User4711 gelöscht

    Viel Glück, wenn der Züchter sich auf dies einläßt.

    Das sinnvollste wäre in diesem Fall, dass vertraglich vereinbart wird, dass du einen 2-Jährige Gewährleistung bekommst und die Beweislastumkehrung, die normaler Weise ab 6Monaten bei dir liegt für die komplette Zeit beim Züchter bleibt.

    Ich kenne keinen Züchter, der sowas unterschrieben würde. Das ist einen tickende Zeitbombe. Eher noch könnte ich mir vorstellen, dass der Züchter sich darauf einlässt bei groben später festzustellen Mängeln das Pferd zurück zu nehmen.
    By the way Athrose wirst du hoffentlich bei dem Jungpferd nicht innerhalb von 2 Jahren haben.. sonst würde ich stark an deinen reiterlichen Fähigkeiten zweifeln... weil DA liegt das Problem. Ein besonders begnadeter Reiter kann innerhalb von 3-6Monaten ein Pferd platt reiten. Wieso sollte dafür ein Züchter gerade stehen?
     
  4. jasminbbb

    jasminbbb Neues Mitglied

    Weil der Züchter gesagt hat das wir das so machen können.
     
     
  5. jasminbbb

    jasminbbb Neues Mitglied

    Ich kenne mittlerweile mehrere Wallache die sich, wahrscheinlich, auf der Jährlingswiese verletzt haben und fünf jährig schon arthrotische Veränderungen hatten, Halswirbelsäule und Beine.

    Wenn das vierjährige Pferd nach sieben, acht, vielleicht zehn Jahren Arthrose oder ähnliches bekommt sag ich überhaupt nichts!

    Da ich dem Züchter erklärt habe wofür das Pferd gedacht ist (Turniereinsatz), er das Pferd auch noch nie hat checken lassen und es auch ganz gerne hat würde er es bis zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder zurücknehmen.
     
  6. satine

    satine Inserent

    Du kaufst das Pferd ohne AKU. D.h. meinem laienhaften Rechtsverständnis nach: gekauft wie gesehen.
    Wird das Pferd innerhalb eines halben Jahres krank; um bei deinem Beispiel zu bleiben Arthorse, P.E., dann ist es am Verkäufer zu beweisen, dass das Pferd beim Gefahrenübergang gesund war. Die meisten gewerblichen Verkäufer "bessern dann nach".D.h. sie könnten dir ein gleichwertiges Pferd anbieten oder das erkrankte Pferd zurücknehmen. Hier muss dir dann aber klar sein, dass diese Wege Retour häufig beim Metzger enden.
    Erkrankt das Pferd nach 7 Monaten, musst du beweisen, dass das Pferd schon beim Kauf krank war.
    Aber dann gehen die Sachen meist vor Gericht und spätestens dann wird der Richter feststellen, dass der Verkäufer mit diesem Vertrag massiv benachteilig wurde.

    Ich würde so einen Vertrag nicht unterschreiben. Das stinkt schon im Vorfeld zum Himmel. Wenn du dir so unsicher bist wie es zwischen den Zeilen herauszulesen ist, dann nimm dir ein Pferd zur Verfügung.
     
  7. jasminbbb

    jasminbbb Neues Mitglied

    Schonmal hilfreich satine:)

    Pferd zu Verfügung?
     
  8. User4711

    User4711 gelöscht

    Ganz einfach du schließt mit dem Züchter einen Nutzungsvertrag über das Pferd. Sprich du zahlst einen monatlichen Betrag und wenn du nicht mehr willst oder das Pferd krank ist, geht es zurück an den Züchtern. Fertig.
    Aber Achtung auch der Züchter kann den Vertrag auflösen.
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Es gilt das europäische Gebrauchsgüterrecht.
    Zumindest dann, wenn gar nichts vereinbart wird.
    Solange es sich um “neu hergestellte“ Waren handelt.

    Die Rechtsprechung geht dahin, daß ein ungerittenes Pferd als “neu hergestellt“ anzusehen ist.
    Im Vertrag muß also lediglich festgehalten werden, daß das Europäische Gebrauchsgüterrecht anzuwenden ist.
     
  10. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Man kann nicht zwei Jahre später feststellen, das etwas "schon vor zwei Jahren bestanden haben muß". Man kann feststellen, ob beispielsweise eine arthrotische Veränderung gerade erst anfängt, oder bereits länger bestehen muß. Man kann das aber nicht so genau datieren, wie Du Dir das vorstellst.

    Die AKU sichert Dich und den Verkäufer ab. Der Verkäufer belegt mit einer (dann eigentlich "Verkaufsuntersuchung"), das die untersuchten Bereiche zum Zeitpunkt der AKU ohne Befund waren, bzw. mit den eben gefundenen Befunden, die dann im Protokoll festgehalten werden.

    Damit weißt DU, woran Du bist, der Verkäufer aber auch.

    Will eine Seite das nicht, dann sind Garantievereinbarungen möglich, aber eine Zeitspanne von zwei Jahren ist hierfür einfach unrealistisch, insbesondere in der Form, in der Du sie wünscht, das das Pferd direkt gewandelt wird, sprich, der Verkäufer das Pferd zurücknimmt bei voller Erstattung des Kaufpreises.

    Weil solche Diagnosen ("Diese Erkrankung besteht länger als ein Jahr" - oder etwas in der Art) so nicht gestellt werden können, wüßte ich nicht, wie man so etwas formulieren würde. Als Verkäufer würde ich so einen Vertrag ebenfalls nicht unterschreiben, weil in dem Moment, in dem Du das Pferd übernimmst, auch das Risiko eigentlich auf Dich übergehen sollte. Sprich, wenn Du das Pferd jetzt beispielsweise nur noch in der Box hälst, schlecht reitest, einen schlechten Schmied hast etc. pp. sind das alles Faktoren, die beispielsweise Arthrose begünstigen können. Aus dem Grund ist eine so lange Garantievereinbarung einfach kritisch / vermutlich unrealistisch.

    Im Pferdebereich ist selbst der Bereich von sechs Monaten (wurde ja oben von satine schon eingehender erläutert) beim Reitpferd (vor der Beweislastumkehr) kritisch. Einfach, weil zu viele Faktoren nach einem Verkauf dazu kommen, auf die der Züchter bei allem guten Willen keinen Einfluß mehr hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Mai 2014
Die Seite wird geladen...

Kaufvertrag ohne AKU - Ähnliche Themen

Kaufvertrag mit Vorkaufsrecht??
Kaufvertrag mit Vorkaufsrecht?? im Forum Pferde Allgemein
Dringend Vorlage Kaufvertrag gesucht
Dringend Vorlage Kaufvertrag gesucht im Forum Allgemein
pferdeverkauf kaufvertrag?
pferdeverkauf kaufvertrag? im Forum Allgemein
Kaufvertrag-wann ungültig?
Kaufvertrag-wann ungültig? im Forum Pferde Allgemein
Pferd geschenkt, kaufvertrag nötig???
Pferd geschenkt, kaufvertrag nötig??? im Forum Pferde Allgemein
Thema: Kaufvertrag ohne AKU