1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

...Keine Geduld :(...

Diskutiere ...Keine Geduld :(... im Allgemein Forum; Hallöschen :) Wir stellen uns hier mal vor: [ATTACH] Das sind Nishka (6jährige Traber-Vollblutstute) und ich Jana (16Jahre) Wir sind seid dem...

  1. Nishka

    Nishka Neues Mitglied

    Hallöschen :)
    Wir stellen uns hier mal vor:
    Handy 043.jpg
    Das sind Nishka (6jährige Traber-Vollblutstute) und ich Jana (16Jahre)
    Wir sind seid dem 27.05.2012 Ein Team :D
    Wir sind soweit eigendlich ein gutes Team nur wir haben beide das Problem das wir schnell unsere Geduld verlieren... :-(
    Wir hatten erst gestern das Problem... Wir sind ein bisschen gesprungen (cavatelli-Höhe) und meine Madame hasst Kreuze.. Die müssen wir aber nunmal zum Springreiten auch lernen ;) und die erste halbe stunde (Aufwärmen) hat komischerweise super geklappt und Sie ist sogar mal langsam um die Spünge galoppiert. Und dann gings zum 1. Sprung.. :$ sie hat sich total aufs Gebiss gelegt und die hinterhand auch nurnoch hinterher "geschliffen". Wir hatten nurnoch unseren Kampf und das geht leider auch in der Dressur so :( so im Longieren und im Aufwärmen haben wir diese Probleme nicht nur wenn es ans richtige arbeiten und konzentrieren geht dann ist unser harmonisches reiten einfach nurnoch ein Kampf und das macht uns beiden keinen Spaß :'( Habt ihr vllt. ein paar Tipps?
    Lg
    Jana
     
  2. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ. Mitarbeiter

    Zu lange Trainingseinheiten, Überforderung für ein nur 6jähriges Pferd!

    Wenn allein das Aufwärmen laut Deines Textes schon eine halbe Stunde dauert und Galopp beinhaltet, hat sie danach wenig Konzentration und vielleicht auch wenig Kraft (HH) übrig!


    Wähle ein völlig anderes Aufwärm-Konzept (hängt auch von der Haltung ab, dafür müßtest Du mal mehr schreiben über Haltung, Trainingsstand, Rennbahnkarriere etc.), und verkürze die Trainingseinheiten deutlich!



    LG, Charly
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    geh davon aus, das die ursache bei dir liegt. hinterfrage deine hilfen beim reiten in dem moment und schau, wie du sitzen musst, um die HH aktiver zu bekommen und wie deine hand sein muss, damit du nicht ins ziehen kommst.
    ich denke auch, dass du bereits zu viel tun möchtest. geh 3 schritte zurück und verbesser die basis von euch.

    was sagt der RL?
     
  4. Nishka

    Nishka Neues Mitglied

    Da sie eine kleine Verspannung im Rücken hat gehe ich selber schon 20 minuten schritt mit leichter trabarbeit nach 10 minuten ;) deswegen dauert meine Aufwärmphase 30 minuten.
    Zur Haltung:
    Sie steht in einer Box mit riesem Paddock und kann Tag und Nacht auf die Koppel mit einem anderen Pferd. Ich trainiere sie etwa 4x die Woche halt immer an verschiedenen Tagen. Sie ist offiziel angeritten gewesen kannte auch Sattel,Trense etc. Sie konnte bis letztem Jahres nicht einmal galopp unterm Sattel.
    Ja es kann wirklich sein das ich sie überfordere.. :/ wir hatten eine 5 Monatige Winterpause.. Und waren aber schon auf 2 Turnieren unterwegs. Rennbahnerfahrung hat sie nicht.
    Und ich habe leider keinen RL :(
     
     
  5. Himmelstänzer

    Himmelstänzer Neues Mitglied

    Also erstmal: Ich würde auch so 1-2 Gänge zurück schalten... Trainingsphasen kürzer, dafür effektiv. Und immer mit einem guten Erlebnis abschließen. Bei einem unausgeglichenem Pferd in der Phase des auftrainierens auch gerne mit Lektionen, die sie gut kann.(wenn sie viell. toll rückwärts läuft, 3-4 kontrollierte Schritte rückwärts gehen - abklopfen,loben, trockenreiten) Nicht jedes 6jährige Pferd ist gleich - es gibt viele, die es mental dann schon schaffen tolle und große Fortschritte Tag für Tag zu machen - andere brauchen länger. Mein 5-jähriger verlangt fast tägliche Bewegung, der 6-fast 7 jährige einer Freundin ist mit täglichem Training überfordert. Versuche sie mehr bei der Bodenarbeit zu beobachten und mache die Bodenarbeit nahe bei den Kreuzen und allem,was ihr/dir komisch vorkommt. Schau, wie sie dann reagiert. Vieles siehst du schon an den Augen und den Muskeln, obwohl sie sonst ruhig zu sein scheint. Viell. auch mal die eine Kreuzstange runter legen, oder sehr tief stellen, und dann rüber traben/führen. Und vor allem: Du musst dir selbst auch sicherer werden. Jeder Tag ist ein neuer Tag - wenn du schon mit der Einstellung ran gehst "Oh man, da ist wieder ein Kreuz, hoffentlich macht sie nicht wieder Mist" dann wird das nichts. Du musst dir selbst sagen "Hey - und heute schaffen wir das Kreuz!"
     
Die Seite wird geladen...

...Keine Geduld :(... - Ähnliche Themen

Ideen/ Erfahrungen gesucht- Kreislauf/ Koliksymptome- keine Ursache findbar
Ideen/ Erfahrungen gesucht- Kreislauf/ Koliksymptome- keine Ursache findbar im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Noch keine Reiterfahrung
Noch keine Reiterfahrung im Forum Allgemein
Verzögertes laufen, aber keine Lahmheit
Verzögertes laufen, aber keine Lahmheit im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Hufrollepatient mag keinen Teppichschnipselplatz
Hufrollepatient mag keinen Teppichschnipselplatz im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Pferd sucht keine Anlehnung
Pferd sucht keine Anlehnung im Forum Allgemein
Thema: ...Keine Geduld :(...