1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kinder am Stall ehemals Haftungsfrage bei unbeaufsichtigtem Säugling

Diskutiere Kinder am Stall ehemals Haftungsfrage bei unbeaufsichtigtem Säugling im Allgemein Forum; Hallo ihr lieben, Leider war ich heute wieder mit der "Mutti" zeitgleich am Stall. 2 Kinder das eine älter, schätze ende Kindergarten, das...

  1. Ron

    Ron The Road So Far

    Hallo ihr lieben,
    Leider war ich heute wieder mit der "Mutti" zeitgleich am Stall. 2 Kinder das eine älter, schätze ende Kindergarten, das zweite 3-4 Wochen. Nachdem ich dem älteren beim strohholen fast die Mistgabel reingepiekt hätte vor 2 Wochen hatte ich heute das nächste Erlebnis von dem ich echt Sorga habe das was passiert.
    Mutti neigt dazu Sachen und Baby im Strohlager abzustellen und sich anderweitig zu beschäftigen. Man muss also ohnehin aufpassen beim Strohholen wenn sie da ist, eben weil Kinder und oder knurrender Schäferhund im Strohlager bzw. der Stallgasse spielen....

    Jetzt war es zusätzlich so, das sie auf dem Reitplatz ritt (+1 weiterer Reiter), Alle Gangarten und nicht permanent auf das Kind achtend. Der Säugling stand im Maxicosi außerhalb der Reitplatzbegrenzung, da muss jeder Vorbei der sein Pferd zum Putzplatz bringt.
    Miro ist ohnehin ein Zappelpony und ich hatte wirklich schiss das was passiert (er hat sich ins Halfter gehängt weil erschreckt, sollte er sich losreißen würde er ebenfalls an dem Säugling vorbei richtung Weiden Laufen... bzw zum reitplatz direkt auf den Säugling zu) Während ich noch putzte kam Mutti vom Reitplatz mit Pferd zu den Putzplätzen und machte die Stute fertig, Säugling verblieb am Reitplatz...


    Was ist denn wenn jetzt was passiert? Haftpflicht hat mein Pferd natürlich. Und ich versuche meine Stallzeit so anzupassen dass ich nicht zeitgleich mit ihr da bin. Leider lässt sich das nicht immer vermeiden. Ich möchte aber jetzt auch nicht mein Pferd nur von weitem sehen weil ich Sorge habe das mit IHREN Kindenr was passiert...

    Sollte ich noch auf irgendwas achten?
     
  2. Korek13

    Korek13 Bekanntes Mitglied

    Ich würde mal sagen, dass ist verletzte Aufsichtspflicht, oder?
     
  3. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Wie es genau mit der Haftung ausschaut, kann ich nicht sagen, aber einen Säugling einfach am Reitplatz stehen zu lassen, finde ich mehr als grenzwertig. Wenn sie absteigt und in den Stall geht, kann sie das Kind mitnehmen, würd ich einfach sagen. So "sicher" ist es ja im Maxicosi auch nicht, da fände ich selbst nen Kinderwagen sicherer als das.
     
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ron, sprich mit dem SB über Deine Bedenken.
    Es ist sein Betrieb.
    Er wird schon wissen, wie er damit umzugehen hat.
    Du bzw. Dein Pferd sind versicherungsmäßig abgesichert.
    Mehr kannst Du nicht tun.

    Vor allem aber mache Dir nicht zu viele Gedanken.
    Bist Du verunsichert, ist es Dein Pferd auch.
    Das überträgt sich nun einmal.
     
  5. Ron

    Ron The Road So Far

    Ich werde es auf jeden Fall morgen ansprechen. SB ist Sonntags wenn ich und "Mutti" da sind üblicherweise in der Kirche und entsprechend nicht greifbar gewesen heute.
    Habe letzte Woche wegen dem älteren Kind mit ihm gesprochen, aber sie wäre wohl einfach so und er sagt wohl auch was. (ihm passt das auch nicht so) Aber sie ist meist da wenn er nicht da ist.

    Ja die Sorgen wirken sich auch sofort wieder auf Miro aus Husar, das habe ich bis jetzt bei jeder Mutti-Begegnung gemerkt :(

    Meine Mum meint, es ist ganz allein ihre Sache (Aufsicht) aber ich glaube halt das ganz ich in der Pflicht bin wenn etwas passiert, weil mein Pferd..
     
  6. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Wenn Dein Pferd einen Schaden verursacht, dann stehst erst einmal Du in der Verantwortung.
    Das ist schon richtig.
    Dafür aber hast Du Deine Haftpflichtversicherung.

    Die wird also erst einmal einspringen.
    Du bist also abgesichert.
    Sollte die Versicherung nicht im vollen Umfang für den Schaden eintreten, ist es immer noch früh genug, sich Gedanken zu machen. Dann aber steht mit Sicherheit solch ein Begriff, wie “Verletzung der Fürsorgepflicht“ oder gar “Grobe Fahrlässigkeit“ im Raum.
     
  7. User4711

    User4711 gelöscht

    Es gibt Gründe, warum ich mir manchmal wünsche, es gäbe einen Kinderführerschein.

    Ich bin da inzwischen ein Mensch der eher trockenen Worte, der Vater mit seinem Kleinkind, der meinte meine Ponies (damals war die Lütte 6Monate) füttern zu müssen hat das deutlichste zu hören bekommen. Meine Worte waren an ihn nur, ich bin versichert sowohl Haftpflicht als auch Rechtschutz, wenn mein Pferd ihrem Kind die Hand abbeißt. Mir ist das dann egal, SIE müssen damit leben. Dein Blick war eher Richtung Schock.

    Sag deinem SB Bescheid und teile der Mutter mit, daß du in dieser Art und Weise, wie sie auf ihre Kinder aufpaßt, nicht für deren Sicherheit garantieren kannst. Danach gibt es dann leider nur noch folgende Szenario, der SB schafft es ihr Verstand einzubläuen, sie kapiert es selber, ihr ignoriert es oder das Jugendamt wird informiert.
     
    Kadi gefällt das.
  8. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Ron - bei allem, was hier richtig geschrieben wird: sprich mit dem SB, der Versicherung, dem Weihnachtsmann... - hast Du einfach mal mit Mutti gesprochen?!

    Und wenn ja - was hast Du gesagt und was sagt sie dann???


    Und mal ganz ab von der Haftung - ich würd mit der Vorstellung / Verantwortung nicht leben wollen, daß meine Mistgabel ein kleines Kind zum Krüppel oder mein Pferd ein Baby tot gemacht hat...
    Im Zweifel würd ich eben selbst das Kleinkind mit etwas in einem sicheren Bereich beschäftigen oder das Baby eben in seinem Dingens nehmen und 15 Meter weiter wegstellen (andere Stelle der Bande, weiter weg vom Eingang).


    LG, Charly
     
  9. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Oh Charly,
    Du bedenkst nicht die Reaktion der ach so besorgten Mutter!

    Wir hatten da so eine Reaktion am Freitag abend in meinem RV:
    Ein Kind pendelte ständig mit der Eingangstüre zur Tribüne.
    Eine Bekannte meint dazu:
    “Gleich klemmt sich das Kind die Finger!“
    (Die “fürsorgliche“ Mutter stand gleich neben ihrem Abkömmling und beobachtete das Treiben)
    Mein Kommentar:
    “Das ist nicht mein Kind!“
    (Den Rest der Konversation spare ich mir jetzt :mx10:)


    Im Falle von Ron, und ich weiß, das ist jetzt böse, sehr böse ....
    Aber wenn etwas passiert, dann ist das halt “natürliche Auslese“.:mx39:
    Auch vermute ich mal, daß diese “Mutter“ noch jung genug ist, um neue Kinder in die Welt zu setzen.
    Das Wort “Mutter“ steht ganz bewusst in ““! :shock:

    Und ja, ich weiß, das ist böse.
    Sehr böse sogar!

    Aber wie sagte es Raudhi doch schon so treffend:
    Manche Leute sollten wirklich von der Zucht ausgeschlossen werden.
    In Ermangelung der notwendigen geistigen Reife. :noe:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2014
  10. Ron

    Ron The Road So Far

    Nein, ich habe mit Mutti noch nicht gesprochen. Wir hatten keinen guten Start und leider gibt es gewisse Spannungen zwischen uns. An Miros erstem Tag habe ichauf Anweisung des SB den Roundpen besetzt und sie nach gemotze in meine Richtung ihre Stute auf dem Reitplatz rennen lassen. Sie hat ärger vom SB bekommen, da verboten, und ich bin Schuld... Sie grüßt mich seither nur bedingt, egal wie freundlich ich hallo sag....

    Wegstellen ist so ne Sache, bei der Mistgabelsache stand Mutti keinen Meter weit weg den Rücken zum Zweg und hat mit Freundin gequatscht. Mein "Vorsicht!" wurde von allen überhört.
    Am Reitplatz gibt es nur 2 Seiten die Betretbar sind, die mit dem Tor oder die lange Seite direkt am Schmalen Weg zur Weide. Wo hätte ich das Zwergi also hintun sollen? So oder so währe es für ein Abzischendes Pferd erreichbar gewesen. Ihre Handtasche hab ich heute aufs Schränkchen weggestellt (hat sie im Stroh stehen lassen, da musste ich aber ran). Als ich mit Miro fertig war und nur noch gefegt hab, hat sie ihre Handtasche wieder ins Stroh gestellt nebst Säugling um mit Freundin zu quatschen. Danach ist sie mit Kind abäppeln gegengen, die Tasche blieb wieder im Stroh stehen... Tja.. das nächste mal lass ich die da stehen. Sowenig wie ich fremde Kinder Babysitte räume ich hinter anderen her.
    Aber ja das Reden mit Mutti steht auch auf meinem Plan, einfach weil es so mit den Kindern zu gefährlich ist. Und mein eigener Paniklevel noch weiter steigert, was dazu führt das mein Weißling noch mehr steppt. Ansonsten passe ich meine Stallzeit auf jeden Fall an, das wir nicht unbedingt zusammentreffen.

    Ja ich mach mir Sorgen ob mein Pferd theoretisch was macht, aber warum soll ich Babysitten? Wenn die mit Teilweise 3 Erwachsenen die Kinder so ignorieren? (je nach Tag waren Mutti, Muttis Freundin und Muttis Mann da) nur diesmal kam Muttis Freundin erst nach dem reiten.
    Ich mach mich vielleicht unbeliebt aber ein Reitstall ist keine Krippe. Wenn man die Aufsicht solch kleiner Kinder am Stall nicht gewährleisten kann, sollte man die nicht mitbringen... Und schon gar nicht erwarten das jeder Babysitter spielt und ggf. dafür seine eigenen Aufgaben stehen und liegen lässt.
    Wenn ich mit den Pflegekindern hier unterwegs bin, pass ich doch auch auf die auf und achte darauf das andere sich nicht davon gestört fühlen und vor allem mach ich dann nichts anderes als Babysitten. Weil die Kinder ganz klar in meiner Verantwortung sind in diesem Moment.
    Eine der ersten Sätze beim Ansehen des Stalls vom Sb war, das er kein Kindergarten ist und er Kinder nicht beaufsichtigt. Und so sehe ich es halt auch...

    Ich wünsche mir aber das mein SB mit ihr spricht, einfach weil er mehr zu sagen hat als ich. Ich bin ja auch nur Einstallerin und habe schlicht nicht mehr Rechte als Mutti
     
Die Seite wird geladen...

Kinder am Stall ehemals Haftungsfrage bei unbeaufsichtigtem Säugling - Ähnliche Themen

Mit Kindern in den Stall?
Mit Kindern in den Stall? im Forum Allgemein
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern?
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern? im Forum Pferde Allgemein
Urteil zum Thema Kinder auf Bande
Urteil zum Thema Kinder auf Bande im Forum Versicherungsfragen
Reitunterricht (Ferien) für Kinder
Reitunterricht (Ferien) für Kinder im Forum Allgemein
Darf 13Jährige Kinder auf Pony führen
Darf 13Jährige Kinder auf Pony führen im Forum Versicherungsfragen
Thema: Kinder am Stall ehemals Haftungsfrage bei unbeaufsichtigtem Säugling