1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kleine Wunden am Bein/ Einschuss!?

Diskutiere Kleine Wunden am Bein/ Einschuss!? im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo ihr lieben Vorgestern bekam ich eine Nachricht von unsere Stallbesi das meine Stute sich auf der Weide am hinteren Bein verletzt hat. Sie...

  1. Janina 94

    Janina 94 Mitglied

    Hallo ihr lieben
    Vorgestern bekam ich eine Nachricht von unsere Stallbesi das meine Stute sich auf der Weide am hinteren Bein verletzt hat.
    Sie hat mir ein Foto geschickt wo ein kleiner ca 2 cm großer Riss zu sehen war der leicht blutet
    Sie hat es direkt mit Wasser ausgewaschen und ein bisschen Silberspray rauf gemacht.
    Abends bin ich dann direkt hin um zu schauen und da fiel mir direkt auf das sie hinten lahmt nicht dolle.
    Ich sah eben diese Wunde und ein längerer Riss der aber nur oberflächlich war und nichts offen
    Aber eben diese kleine Macke macht mir sorgen :/
    Heute war das Bein dann leicht geschwollen und ein wenig warm.
    Habe es dann nochmal ordentlich gesäubert mit Wasser und dann Jod drauf und wieder Silberspray und aussen rum hab ich das Bein mit Tonerde Paste eingeschmiert damit es kühlt.

    Sollte es bis morgen nicht besser sein kommt natürlich der TA!!!!
    Nun aber meine Frage was kann man noch tun ? Habe jetzt gesagt bekommen ich solle Traumeel geben.
    Und das bein aussenrum weiter mit Tonerde einschmieren...

    Nun meine Frage bekommt man Traumeel für Tiere und Tonerde bzw Percutin Paste in jeder Apotheke??
    Und was ist der Unterschied zwischen Tonerde und Percutin Paste?

    LG und danke;)
     
  2. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Das Silberspray würde ich weg lassen. Das bildet einen Schutzfilm, unter dem du auch Erreger auf der Wunde einsperrst.

    Tonerde ist m.W.n. nur fein gemalener Löss, Percutinpaste hat zusätzlich noch Kamille, Arnika und Menthol drin.

    Bei einem Einschuss hat bei meinem Pferd der Ta Antibiotika gespritzt und ich hatte Anweisung das Bein mehrmals täglich ausgiebig zu kühlen, die Wunde sauber zu halten und das Pferd im Schritt zu bewegen.
    Die Wundreinigung habe ich immer mit Wasser aus dem Schlauch gemacht. Das hält die Wunde sauber und weich und löst die Kruste behutsam, damit Eiter u.ä. ablaufen kann. Zusätzlich wirkt das Wasser aus dem Schlauch wie eine Massage, die die Lymphen anregt fleißig zu arbeiten.
     
  3. Wie du das beschreibst, ist das eher keine Phlegmone. Bei dieser wäre das Bein mittlerweile richtig dick. Und bei Phlegmone kommst du auch mit diesen Hausmitteln nicht richtig weiter, am ehesten noch mit Rivanol. Ansonsten braucht es da den TA.
    Wahrscheinlich ist das Bein nur etwas dick durch die Entzündung.
    Zu deinen Fragen: Traumeel für Tiere bekommst du in der Apotheke, die müssen das aber idR bestellen. Das für Menschen kannst du aber auch nehmen. Die Salbe kenne ich nicht. Ich würde außenrum um die Wunde auch eher kühlen, als da etwas draufschmieren. Die Wunde selbst hast du ja schon desinfiziert.
    Ich gehe mal davon aus, dass das Pferd gegen Tetanus geimpft ist, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2015
  4. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus


    bei einem einschuss muss man nicht unbedingt antibiotika geben, aber man muss dafür sorgen, dass der dreck aus der wunde kommt. ein einschuss konnte nur entstehen, weil die wunde sich mit keimen innen drin geschlossen hat - mit wasser per schlauch kommt man da nicht ran. dafür braucht es einen angussverband: dicke polster, umwickeln, am ende tape und das ganze dann mit einem weichmachendem desinfektionsmittel wie rivanol umgießen. dafür brauchen die meisten leute einen TA.



    dazu noch:
    eine phlegmone oder eine nicht ganz frische wunde wie diese darf man nicht kühlen!! das liest man immer wieder.

    kühlen darf man nur nach einem frischen trauma, um ein dick werden zu verhindern. dafür nimmt der fußballspieler eisspray, der pferdemensch in aller regel einen schlauch mti kaltem wasser, den er ganz lange auf das bein hält.

    für kühlen ist es jetzt zu spät!!!! es würde dazu führen, dass die phlegmone dick bleibt. und auch wenn es keine phlegmone ist sondern nur dick wegen der wunde, dann würde kühlen die wundheilung stoppen!!

    das, was man machen kann, ist KURZ kaltes wasser auf die wunde zu richten (zb eine halbe minute), damit kühlt man nicht sondern die durchblutung wird angeregt (wird wärmer davon). oder man schmiert eine durchblutungsfördernde salbe wie arnica oder traumeel drauf.

    ich finde, da traumeel ist eine gute idee. massiere am besten das gel (das bleibt nicht so im langen fell hängen wie die salbe) in die schwammigen partien ein. es ist nicht schlimm, wenn etwas auf die wudne kommt, aber wichtig ist es für die partien drum herum. ist es sehr talgig und dick, rufe unbedingt den TA, denn dann sollte er dir heute einen angussverband machen.
     
     
  5. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Gehen tut bestimmt beides, aber ich würde bestimmt kein geschwollenes Bein einbandagieren und so schön das Gewebe abschnüren.
     
  6. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    "einbandagieren udn abschnüren"? um himmels willen nein! einen ganz normalen angussverband machen. dieser liegt recht lose am bein.
     
  7. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Ulrike,

    ein Verband, der gut hält, muss eine gewisse Festigkeit haben. Ein Verband, der nur recht lose gewickelt wird, kann sich auch recht leicht lösen und mit etwas Pech hast du dann, wenn das Pferd sich in der Meterware verhäddert, ein noch viel größeres Problem.
    Darum und wegen der Gefahr der Einschnürung würde ich keinen Verband machen.
    Und selbst wenn du ganz lose wickelst, und das Bein dann weiter anschwillt, dann hast du ganz schnell eine zu feste Wicklung.

    Ich bin ohne Verbände immer besser gefahren. Ironischer Weise hatte ich einmal einen direkten Vergleich, als mein Pferd und ein weiteres zeitgleich Einschüsse hatten. Der Ta von dem anderen Pferd hat Angussverbände mit Boxenruhe und Equipalazone verordnet, wohingegen mein TA AB gespritzt hat und für Bewegung ohne Verband war.
    Mein Pferd war ruck zuck wieder fit, wohingegen das andere noch Monate später ein schwammiges Bein hatte.
     
  8. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    bewegen , bewegen und nochmals bewegen! das ist sooo wichtig, damit der lymphfluss in gang kommt.

    und, ich weiss von was ich rede. und wenn das bein dicker wird, hol bitte einen TA , denn mit chron. phlegmone ist nicht zu spassen!!!

    faro-uli
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Zitrone, und das ganze lief natürlich unter Identischen Testbedingungen ab. ;)
    Es gibt auch Fälle bei denen es von selbst weggeht. Deshalb käme ich aber nicht auf die Idee dann eben nichts zu machen, weil es ja bei XY von allein weg gegangen ist.
    Ich weiß ja nicht ob du schon mal einen Angussverband angelegt hast.. aber mit bandagieren und einschnüren ist da nichts. Bzw. muss man dann schon sehr Grob und dämlich vorgehen.
     
  10. Zitrone

    Zitrone Inserent

    Wer schreibt denn von "nichts machen"?
     
Die Seite wird geladen...

Kleine Wunden am Bein/ Einschuss!? - Ähnliche Themen

Zu kleines Pferd
Zu kleines Pferd im Forum Westernreiten
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern?
5jähiges Pferd kaufen als Mutti von 2 (sehr) kleinen Kindern? im Forum Pferde Allgemein
Allgemeine kleine Versicherungsfragen
Allgemeine kleine Versicherungsfragen im Forum Versicherungsfragen
Buchempfehlung für kleine Tricks/Zirkuslektionen gesucht
Buchempfehlung für kleine Tricks/Zirkuslektionen gesucht im Forum Bodenarbeit
Einschuss durch kleine Schürfwunde?
Einschuss durch kleine Schürfwunde? im Forum Sonstiges
Thema: Kleine Wunden am Bein/ Einschuss!?