1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Klinikaufenthalt

Diskutiere Klinikaufenthalt im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo ihr Lieben ! Ich bräuchte mal euren Rat bzw. eure Erfahrungen. Obwohl dass bestimmt nicht leicht wird. Aber erst ma zur Vorgeschichte:...

  1. Goldi

    Goldi Neues Mitglied

    Hallo ihr Lieben !

    Ich bräuchte mal euren Rat bzw. eure Erfahrungen. Obwohl dass bestimmt nicht leicht wird.

    Aber erst ma zur Vorgeschichte:
    Als wir letzte Woche Donnerstag von der Arbeit nach Hause gekommen sind, haben wir uns schon gewundert, warum unser 4jähriger Wallach nicht auf dem Paddock steht. Meine Stute stand draußen, von daher war es noch verwunderlicher da er ihr eigentlich folgt wie ein treues Hündchen :wub:
    Wir schauten nach: Er stand zitternd im hintersten Winkel seiner Box, an seiner Schulter hatte er etwa eine 2 € große blutende Wunde. Die rechte Hinterhand war am Fesselgelenk total angeschwollen. Aber das schlimmste: er belastete das dick Bein und entlastete das linke. Nur konnten wir nicht erkennen was dort sein sollte. Vorne rechts, wo die Wunde war, konnte er das Bein nur schleifend ziehen. Er war praktisch auf drei Beinen lahm ! Die Stute haben wir erstmal auf die Koppel gebracht, da wollte er hinterher. Dabei brach er fast zusammen ! Es war schrecklich, er konnte gar nicht laufen. Das hatte nichts mehr mit lahmen zu tun.Sah nach einer üblen verletzung in der Hüfte aus.TA konnte erst drei Stunden später kommen. Wir haben nicht so lange gewartet, sondern haben ihn quasi in den Hänger getragen und ab in die Klinik.

    Dort wurde er hinten geröngt ( Gott sei dank kein Bruch) und die Wunde wurde versorgt. Dabei kam heraus, dass es kein Biss etc. war. Der Doc konnte einen ganzen Finger hineinstecken. Er hat sich ( auch ein Gedanke von uns : oder wurde) von irgendetwas quasi "aufgepfählt". Wir haben jedoch nichts in der Box oder auf dem Paddock gefunden, von woher er das haben könnte.

    Langer Rede, kurzer Sinn. Er ist etwa eine Woche in der Klinik. Er wurde einmal geröngt und die Wunde genäht + Drainage gelegt. Er bekommt einmal täglich eine Antibiotika Spritze.


    Mein Frage ist, kann mir einer sagen was das ungefähr kosten wird. ich meine ja nicht genau, nur ungefähr also eher 500 € oder 2000 €. ich weiss, dass ist ne blöde Frage aber die meinten, ich soll übermorgen wegen dem Preis anrufen, mache mir aber jetzt doch schon Gedanken. Ich möchte ja nur ca. wissen was mich erwartet. Wir würden für ihn unser letztes Hemd weggeben. ich will ja nur wissen, ob ich es schon aus dem Schrank holen muss :1:

    Für Antworten wäre ich sehr dankbar

    Liebe Grüße von Goldi
     
  2. playoff67

    playoff67 Inserent

    Ich glaube kaum das es hier jemand abschätzen kann wie teuer das wird, es sei denn hier ist ein Tierarzt im Forum dabei, aber selbst das wäre ein Lotteriespiel, ich denke Du musst schon warten was sie Dir am Telefon für einen Preis nennen, nur unter 500 Euro wirst Du wohl nicht liegen.
     
  3. Knitty

    Knitty Inserent

    hallo!!!

    also der klinikaufenthalt ist nicht das teuerste, das teuerste sind die medikamente ein freund von mir hatte sein pferd bis vor einer woche seit den herbstferien in der klinik und der hat ca. 3000€ bezahlt, 1000-2000 euro musst du wohl rechnen, dem freundsein pferd bakam auch antibiotika und wurde auch operiert.
    gute besserung

    lg nina
     
  4. senta

    senta Inserent

    Ich will jetzt nichts falsches sagen, kann es auch nur grob abschätzen. Freundin von mir die in Tierklinik arbeitet hockt durch Zufall gerade neben mir, und die sagt etwa 800-1500 Euro!Kommt auch immer drauf an was für Klinik er steht, da es da auch Unterschiede von den Preisen gibt! Kann dir nur Daumen drücken das es nicht allzu teuer ist. Aber wenn es dem Pferd geholfen hat, dann weiß man auch für was man es ausgegeben hat!Wünsche Deinem Pferd gute Besserung!:yes:
     
  5. Vanilleeis16

    Vanilleeis16 Inserent

    Also 500 Euro kannst du wohl wirklich vergessen. Aber wie meine Vorredner schon gesagt haben, es kommt auf die Medikamte an, die er bekommt. Ansonsten ist der Klinikaufenthalt nicht teuer, das zahlste 15-20 euro pro Tag. Die Medikamte hauen immer richtig schön rein!
    Drück dir die Daumen:yes: und das packt ihr schon!
     
  6. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Auch ich kann nur sagen ,das dir keiner sagen kann was du bezahlen muss.
    Also ich hatte meine Stute dieses Jahr ,zweimal in der Klinik,einmal von Freitag bis Dienstag wegen einem Tritt,da wurde geröngt und sie bekam eine Spritze und ich habe 450€ bezahlt.
    Dann war sie nochmal vor ca zwei Monaten in der Klinik, wegen Kolik, da stand sie von Freitag bis Montag,sie bekam sämtliches an Infusionen und Medikamenten,da habe ich dann nochmal knapp 1000€ bezahlt.
    Es kommt wirklich darauf an was sie an Medikamenten verbrauchen und wie oft sie behandeln müssen.
    Ich weiß nur das ich Schnauze voll habe von TA und Kliniken für dieses Jahr:yes:
    LG
    Hatschi
     
  7. angeldream

    angeldream Inserent

    Ich weiß nur das ich Schnauze voll habe von TA und Kliniken für dieses Jahr:yes:
    LG
    Hatschi[/QUOTE]

    Ich kann dich sehr gut verstehen!! mein Pferd war von ende august bis mitte November 5x in der Klinik( Wien- Vet-Med). Leider musste ich ihm das letzte mal auch dort erlösen! Das teuerste ist nicht der Tagessatz, sondern die anderen Kleinigkeiten, die anfallen ( Medikamente, Kanülen, Spritzen, Untersuchungsgeräte, sonntagspauschale, Nachtpauschale, Pflaster usw.....), jede kleinigkeit wird verrechnet, und das summiert sich dann eben. hab auch insgesamt über 3000Euro hingeblättert...
     
  8. Pia

    Pia Inserent

    Hay,
    ich denke das du so mit 1000€ +-200€ rechnen kannst.

    Ich bin mitlerweile alle drei Wochen beim TA/inner Klinik. Aber das hat jetzt hoffentlich endlich ein Ende. Pferd ist erstmal wieder ok :)

    Wünsche dir und deinem Pferdchen viel Glück
     
  9. Goldi

    Goldi Neues Mitglied

    Erst mal ganz lieben Dank für eure Antworten !

    Zunächst muss ich sagen, ich bin doch überrascht (traurigerweise) wie viele ihre lieben Vierbeiner in der Klinik haben /hatten.
    Ich selbst mußte ( zum Glück) zum erstenmal mit einem Pferd hin. Daher auch meine Unwissenheit.
    Habe mir ganz schreckliche Vorwürfe gemacht, habe den Guten nämlich erst seit vier Wochen. Er kommt von einem Pferdeschutzhof. Ich habe tagelang gedacht: da holst du nun so ein Pferdchen damit es nach seinen schlechten Erfahrungen ein schönes Zuhause bekommt und dann muss er gleich in die Klinik ! Ständig denke ich, was hättest du anders machen können um das zu verhindern. Und dann noch die Sorge, dass vielleicht jemand das dem Pferd angetan hat. Wir haben nämlich immer noch nichts gefunden wo er sich so "aufgespießt" haben könnte :nah: Alles sehr merkwürdig....


    Die Klinik hat sich erbarmt und schon heute abend angerufen. Siehe da: 560 € ! Ich bin sehr glücklich ! Wir hatten uns auch schon mindestens auf das Doppelte eingestellt. Habe da heute, als ich ihn besuchte, mit einer anderen Besi´ eines kranken Ponys gesprochen. Die hatte mir auch schon Mut gemacht weil sie meinte, dass sie schon einige Kliniken (leider) durch hat. Diese sei aber hinsichtlich des Preis-Leistungs-Verhältnisses einfach Klasse. Sie hätte auch nur die Hälfte dessen bezahlt was sie woanders hätte hinlegen müssen. Und dabei wird sich wirklich rührend um die Pferde gekümmert !

    Ich bin sehr froh, morgen können wir unseren Dicken höchstwahrscheinlich holen. Meine Stute läßt auch schon den Kopf hängen weil sie ihn vermisst. Wie schnell man sich in 4 Wochen verlieben kann...:twitcy:

    Ich wünsche uns allen, so toll die Kliniken heutzutage auch sind, dass unsere Hotti´s dort nicht allzuoft Gast sind und alle schön gesund bleiben ! Habe nämlich eine ziemliche Sch...Woche hinter mir !

    Liebe Grüße von Goldi

    ...und dem wieder genesenen Prinz
     
  10. Lysett

    Lysett Inserent

    Hey, na das ist doch toll =)

    Von unserem Stall musste zum Glück noch nie ein Pferd in die Klinik, das Meißte was bei uns bid jetzt an Arztkosten bezahlt wurden waren 80€ für eine Schlundverstopfung. Der TA war 3 Stunden da, von 21-24 Uhr. Toi Toi Toi dass das bei uns so gut weiter läuft.

    Deinem Pferd wünsche ich gute Besserung und das so etwas nicht noch einmal passiert (;

    LG Julia
     
Thema: Klinikaufenthalt