1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kluge Pferd - Dumme Pferde

Diskutiere Kluge Pferd - Dumme Pferde im Pferde Allgemein Forum; Ich habe in den letzten Jahren sehr viele verschiedene Pferde kennengelernt mit den unterschiedlichsten Charakterien. Wollte mal so Eure...

  1. LadyX

    LadyX Inserent

    Ich habe in den letzten Jahren sehr viele verschiedene Pferde kennengelernt mit den unterschiedlichsten Charakterien. Wollte mal so Eure Erfahrungen über intelligente oder doofe Hoppas hören. Man sagt ja, dass es extrem kluge Pferde gibt, genauso wie super doofe. Was sagt ihr so dazu???

    Ich habe auch einen Wallach, unseren Mio, der ist nicht von sehr viel Intelligenz geprägt,was er immer wieder durch sein Verhalten zeigt, aber ansonsten ein herzensgutes und liebes Pferd.
     
  2. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Hallo,

    Absolut wahr. Das Gefühl habe ich auch desöfteren.
    Meine Stute z.Bsp. halte ich für sehr intelligent, weil sie sehr schnell raushat, wo irgendeine E-Seil nicht unter Strom steht und wechselt schwuppdiwupp die Wiese oder nach einmaligem Durchführen einer neuen Übung hat sie das sofort (meistens zumindest) drauf und ist ein richtiger Filou, meinen Dicken kannst Du vor ein offenes Tor zur frischen Wiese stellen, wenn da kein anderer drauf ist, weiss er nicht, was er machen soll ( ist jetzt kein Scherz ) und wartet auf Kommando. Da habe ich auch manchmal das Gefühl, dass er saudoof ist. Meine Mutter sagt immer er sein nur extrem gehorsam :nah::laugh:
    Ich denke auch oft, dass gerade die "Aufsässigen", die immer mal wieder nett antesten, wie weit sie gehen dürfen und den Schalk im Nacken sitzen haben, die Intelligenteren sind, ohne das konkret begründen zu können.
    Es sind, wie Du schon sagst, diese Kleinigkeiten, die mir den jeweiligen Eindruck vermitteln, schlau oder nicht besonders schlau.

    Lieben Gruss, Verena
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2009
  3. coole-socke

    coole-socke Inserent

    ja, kenn ich auch sehr ausgeprägt! kann aber auch sein daß die stärken verschiedener pferde einfach nur in verschiedenen gebieten liegen...
    die hafi-stute meiner mutter zum beispiel, mit der hab ich stundenlang geübt daß luftballons nicht gefährlich sind (ghp-training) bis sie`s kapiert hatte. daß das theater auf der anderen seite genauso lang ging, okay, hatte ich damit gerechnet. als sie sich anstandslos von beiden seiten berühren lies bin ich maximal 20 meter mit ihr gegangen, zurück und wieder die luftballons- selbes theater wieder. nie gesehen, gefährlich, schock... strohdumm würd ich sagen.
    auif der anderen seite gibt`s keine findigere als gerade hera wenn`s um nahrungsbeschaffung geht- ob sie jetzt auf den hinterbeinen steht, vorderbeine am stamm abgestützt, und seelenruhig äpfel frißt oder daneben steht wenn shetty mittagsschlaf hält, shettyreiterin kommt, findet`s süß, hockt zum liegenden pony und füttert leckerli- zack liegt hera da und guckt sie auffordernd an:laugh: würde mal sagen da liegt ihr größtes talent- und im mich zur weißglut treiben...:yes:
     
  4. ayla-fan

    ayla-fan Die, die mit sich selber spricht!

    Das mit dem Hinlegen finde ich von deiner Hera ja klasse, coole Socke. Das habe ich auch noch nicht gehört.

    Ich denke, meine RB ist klug. Wenn´s zum Beispiel drum geht einzuschätzen, ob eine Situation gefährlich ist oder nicht. Er sieht sich immer erst das andere Pferd an. Läuft das weg, rennt er mit, wenn ich nicht schnell genug bin. Aber nur ein paar Schritte, weil dann ist es ihm ja schon zu anstrengend. Er verausgabt sich nur dann, wenn was zum Fressen rausspringt. Selbst wenn er mal richtig erschrickt, rennt er kurz davon und dann bekommt man ihn schon dazu, dran vorbeizugehen. Er merkt halt ganz schnell, dass es nicht allzu schlimm ist.

    Er merkt auch sofort, wenn man innerlich nur ein bisschen unsicher ist. Dann testet er sofort aus, was er sich erlauben kann.

    Hat er kapiert, dass er nicht durchkommt, benimmt er sich mustergültig und strengt sich auch an. Aber nur solange, bis er merkt, der Reiter ist mal eine Sekunde nicht bei der Sache. :twitcy:
     
     
  5. hafifreundin

    hafifreundin Inserent

    Mein Vharly ist strohdumm:laugh:


    Als ich einmal vergessen habe das Tor zuzumachen und einfach so abäppel gegangen bin, kam ich nach einer halben Stunde wieder zu Box und wer steht da genau an der Schwelle der Box?
    Natürlich mein Pony:laugh:
    Obwohl genau gegenüber das Heulager war und es zur Wiese rausging:eek2:

    Also endweder gut erzogen oder strodumm:wub:

    Auch wenn wir ein neues Stück Wiese aufmachen und die anderen Pferde sofort zum frischen Gras rennen, muss man meinen immer rauf führen,denn sonst würde er die ganze Zeit den Zaun entlanglaufen und das tor nicht finden:spinny:

    Spinnen kann er auch ganz toll:twitcy:

    Können tausend mal an unserer Reitlehrerin in ner blauen Jacke vorbeigehen, jedoch wenn sie mal ne andere Jacke an hat, ist es total schrecklich:laugh:


    Meine hat also null Intelligenz:yes:

    Dafür kann es ein super Verlasspony sein:wink:
     
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Na klar gibts dümmere und schlauere Pferde/Ponys. Ist ja wie bei uns Menschen auch. Die einen sind mit etwas mehr Intelligenz gesegnet, die anderen eben nicht.. ;)

    Mein Pflegehafi war zum Beispiel wirklich strohdumm. Wenn der irgendwas nicht fressen sollte etc, dann hat man halt nen umgedrehten Eimer draufgestellt und der hat das nicht mehr gefunden. Die kleine Shettydame, die mit ihm zusammen im Offenstall stand ist dann sofort zielstrebig zum Eimer gelatscht, hat den umgeschmissen und sich satt gefressen... *g*
    Der Hafi hat auch bei der Bodenarbeit nie kapiert, warum er jetzt ein Leckerchen/Lob bekommt, wenn er mal ausnahmsweise die richtige Reaktion gezeigt hat. Der ist nicht mal ansatzweise auf die Idee gekommen, die Aktion vor dem Leckerlie zu wiederholen, bzw zu testen, obs dann auch nochmal Futter gibt.
    Shetty wiederrum hat da total schnell gelernt. Die ist eh bei allem, wofür es Futter gibt, vorne mit dabei. *g*

    Mein eigenes Pony ist glaub ich eher so die "Mittelklasse". Nicht strohdumm, aber jetzt auch nicht super-intelligent. In manchen Punkten ist sie recht fix, grade bei der Arbeit. Mit der mach ich eine Übung ein-zwei Mal, dann kann die das.
    Anderes ist nicht so ihr Ding. Sie hat sich schon mehrmals in der Halle (!!) festgelegen, weil sie immer und immer wieder direkt neben der Bande wälzen muss. Aber auch wenn sie schon öfter mal danach an der Bande festhing und nicht mehr hochgekommen ist, sie machts immer wieder... :twitcy:
     
  7. Elfenzauber

    Elfenzauber Gesperrt

    Es gibt bestimmt Intelligenzunterschiede, aber ich finde, dass man da oft viel zu viel von der "menschlichen" Seite ausgeht.

    Das Pferd, das nicht "einfach so" auf die Wiese geht, obwohl die Tür offen ist, wartet vielleicht auch einfach nur ab, was sein Chef (der Mensch, der vllt z.B. grad die Box mistet oder so) macht. Dann ist er halt einfach keine Führungspersönlichkeit,also kein Pferd, das einen ranghohen Platz in einer Pferdeherde inne haben würde. Aber ist es deshalb dumm? Ist es vielleicht nicht doch einfach nur klug genug, um darauf zu vertrauen/zu glauben, dass sein Chef über mehr Erfahrung und Wissen verfügt und sich deshalb nach diesem richtet? Zumal es vielleicht vom Chef gelernt hat, dass es Ärger gibt, wenn es einfach raus spaziert. Und wer bekommt denn schon gerne von seinem Chef einen Ansch*ss?

    Und ist es für ein FLUCHTtier wirklich dumm, sofort beim flatternden Folienfetzens des Siloballens loszurennen, oder wäre das nicht für so ein Tier die KLUGE Reaktion? Weil ein scheinbar "kluges" stehen bleiben und "Nachsehen" im Falle eines versteckten Raubtieres tödlich wäre?
    Keine Frage, für uns Mensch ist die 2. Variante PRAKTISCHER, und wir sind ja auch JÄGER und halten dieses beobachtende Verhalten für logischer, also auch klüger, weil es für UNS die klügere Reaktion wäre.

    Wäre doch möglich, oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2009
  8. Saskia d

    Saskia d Absolute Wirrheit

    Ich seh das ähnlich wie Elfenzauber, trotzdem denke ich das es noch einen kleinen Unterschied was Kluge und "Dumme" Pferde gibt.
    Ich sage oft von meiner RB das sie ein bisschen blöd ist weil sie total vercheckt ist. Errinert mich ein bisschen an das Bsp von Lorelei ;)
    Jedoch lernt mein Pony recht schnell.
    Ich denke da kann man am besten unterscheiden.
    Ich habe meinem Pferd z.B. Küsschen geben beigebracht. 5 Mal musste ich ihr das mit einem Leckerlie zeigen und schon hatte sie das drauf. Das halte ich schon für clever.
    Das gleiche merke ich auch bei anderen Dingen wo sie lernt.

    So generell kann man denke ich nicht wie bei einem Menschen von Dumm und Klug sprechen. Es gibt wohl Pferde die etwas cleverer sind und z.B. schneller lernen. Aber ein Pferd das z.B. Tore öffnen kann, kann ja auch einfach neugieriger sein. Mein Pferd probiert sowas z.B.nicht aus ;)

    Ich muss Elfenzauber auf jeden Fall recht geben :)
     
  9. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    @Elfenzauber: Du hast nicht Unrecht. Natürlich soll man nicht vermenschlichen. Und Du hast auch absolut Recht mit Deinen expliciten Beispielen. Aber ich denke, hier geht es ja um grundsätzliches. Klar werden bestimmte Handlungsweisen seitens des Menschen mal so und mal so interpretiert und auch jeder Mensch / Pferdehalter hat so seine eigenen Ansprüche.
    Aber sicherlich gibt es doch auch bei Dir im Umfeld Pferde, denen Du mehr "Intelligenz" zusprichst, als anderen.
    Es ist halt schwer, das an einzelen Beispielen festzumachen, weil sich das "Denk- und Auffassungsvermögen" (finde jetzt keine passenderen Worte ) ja an tausend Kleinigkeiten festmacht, die man hier gar nicht alle im Einzelnen aufzählen kann, zumal das ja jeder für sich anders definiert.

    Verstehe ich das richtig, dass Du alle Verhaltensweisen mit Instinkt und Erziehung erklärst ?

    PS: Vergiss die Frage , habe Deinen Beitrag noch mal gelesen, indem Du im Vorwort schon Intelligenz grundsätzlich einräumst. Sorry :))
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Okt. 2009
  10. Muggi

    Muggi Inserent

    Dazu habe ich folgende Meinung Stuten und Hengste sind meiner Meinung nach intelligenter, vielleicht weil sie noch alle Hormone und Instinkte- haben.
    Auch denk ich mir ist es wichtig wie das Pferd in der Jugend aufgewachsen ist (Jährlingsaufzucht mit Artgenossen). Dann denk ich mir am besten sieht man die Intelligenz bei Füchsen da gibt es nur zwei Arten. Die total dusseligen und unbraubaren und die anderen die schreiben und lesen können- was es auch nicht wirklich einfacher macht. Noch schlauer sind aber die Kleinen (Pony) man sagt oft die sind stur oder haben einen ausgeprägten Charkter - in Wirklichkeit kriegen sie dadurch das was sie wollen oder kommen damit zu ihrem Ziel. Ich glaub ich kann da mitreden, habe Fuchserfahrungen und Ponyerfahrung :wub:
     
Die Seite wird geladen...

Kluge Pferd - Dumme Pferde - Ähnliche Themen

Eine kluge Entscheidung...? (Hof / Stall übernehmen)
Eine kluge Entscheidung...? (Hof / Stall übernehmen) im Forum Allgemein
Lasst ihr Andere aufs Pferd ?
Lasst ihr Andere aufs Pferd ? im Forum Allgemein
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt
Pflegepferd hat Angst vor Kontakt im Forum Pferdeflüsterer
Pferd arbeitet gegen mich
Pferd arbeitet gegen mich im Forum Allgemein
Altes Pferd...
Altes Pferd... im Forum Sonstiges
Thema: Kluge Pferd - Dumme Pferde