1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Knochenbruch beim Pferd

Diskutiere Knochenbruch beim Pferd im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo, Ich wollte euch mal fragen wie eure Erfahrungen zu Knochenbrüchen beim Pferd sind? Da sich mein Pferd vor 5 Monaten einen offenen Bruch am...

  1. Pferdelover12

    Pferdelover12 Neues Mitglied

    Hallo,
    Ich wollte euch mal fragen wie eure Erfahrungen zu Knochenbrüchen beim Pferd sind? Da sich mein Pferd vor 5 Monaten einen offenen Bruch am Fesselbein zugezogen hat und da auch operiert wurde (es lief alles gut), wurde uns 3 Monat Boxenruhe verschrieben, die wir natürlich auch einhielten. Nun gehen wir seit einem Monat Schritt und langsam frage ich mich schon sehr oft ob ich ihn jemals wieder reiten kann. Der Arzt in der Klinik möchte uns dazu leider nichts sagen, wahrscheinlich weil er uns keine unnötigen Versprechungen achen möchte. Aber langsam wird mein Pferd immer übermütiger und überschätzt seine Körperlichen Fähigkeiten. Habt ihr Erfahrungen mit Knochenbrüchen? Oder Tipps wie ich ihn besser beschäftigen kann? PS: Er darf nur geführt Schritt gehen.
     
  2. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wenn der jetzt anfängt Theather beim führen zu machen würde ich den dann unter Beruhigungsmittel setzen.
    Wäre mir zu Gefährlich sonst.
    Prognose kann man schlecht so stellen, ob wieder reitbar oder nicht. Weiß ja keiner hier wie der Bruch gelagert war und wie die Heilung verläuft.
     
    NaBravo, Barrie, terrorschaf und 2 anderen gefällt das.
  3. Pferdelover12

    Pferdelover12 Neues Mitglied

    @ManicPreacher Verheilung lief ganz gut und er geht auch wieder ganz normal. Aber ihm durchgehend unter Beruhigungsmittel wäre für mich keine Lösung, er ist trotzdem jeder Zeit von mir und anderen händelbar, ich suche jedoch nach einer Lösung ihn gut zu beschäftigen zu können
     
  4. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ohne den genauen Verlauf gesehen zu haben, dürfte hier jegliche Prognose unmöglich sein, und selbst MIT dem kompletten Verlauf ist sie sehr schwer einschätzbar. Ich kenne tatsächlich kaum offene Beinbrüche, die überhaupt operiert werden, weil in den meisten Fällen die Chance, die Wundbereiche sauber zu bekommen / halten recht schlecht sind.

    Dazu kommt dann, das das Fesselbein auch ein Bereich ist, auf dem eine große Belastung liegt.

    Ich für meinen Teil würde da vermutlich auch keine Prognose abgeben wollen, ob das Pferd reiterlich wieder belastbar werden wird.
     
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    eine freundin hat 2x beim selben pferd an 2 verschiedenen stellen an 2 verschiedenen beinen einen bruch operieren lassen. wo die waren, weiß ich nicht. das pferd war lange zeit dafür "aufgehängt" in der klinik.

    das pferd lief nach dem 1. mal wieder L und M-VS. als es zum 2. mal brach, hatte die besitzerin keine traute mehr, noch länger mit dem pferd busch zu reiten (die beine brachen jeweils auf freier strecke im galopp ohne hindernisslandung), er wurde aber auch nach dem 2. mal wieder normal reitbar.
     
  6. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Da hätte ich auch keine Traute mehr.
    Ist ja schon sehr ungewöhnlich
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    ja. das pferd ist aber über 30jahre alt geworden.
    es muss en schreckliches gefühl sein, wenn man beim galoppieren unter sich plötzlich en "knack" hört. das erste mal kam ein hindernis direkt dahinter (so habe ich es in erinnerung), das pferd sprang dann noch mit dem gebrochenen bein...
    da lag ggf ein mangel inder aufzucht vor, denn so etwa habe ich auch sonst noch nie gehört.
     
  8. pjoker

    pjoker Bekanntes Mitglied

    Bei nem offenen Fesselbeinbruch,der somit ja auch nicht glatt geweckt sein kann, wäre ich glücklichst wenn mein Pferd überhaupt noch am Leben ist und auf die Weide gehen kann.
    Kann mir kaum vorstellen dass nach 5 Monaten schon eine Prognose möglich ist.
    Muss ehrlich sagen,glaube kaum dass das bei uns in der Klinik überhaupt operiert worden wäre.
    Mein früheres Pferd hat sich einen Fesselbeinbruch zugezogen,der trotz sofortiger Versorgung und Schienung leider zu einer offenen Fraktur wurde,einfach weil er in Panik geriet und während der Vorbeugung zum Transport in Klinik in Panik geriet und auf dem Bein rumsprang.
    Damit war für die behandelnden Tierärzte eine OP vom Tisch und er wurde noch vor Ort eingeschläfert.
    Mein anderer hatte eine Hufbeinfraktur ohne Verschiebung und selbst da war die Prognose ob er jemals wieder reitbar wird sicher ein gutes Jahr zweifelhaft.Trotzdem dieser Bruch wesentlich einfacher ruhig zu stellen war.
     
  9. Kröti

    Kröti Bekanntes Mitglied

    Meiner hatte durch einen Unfall aufm Stoppelfeld eine gebrochene Vorderröhre. Er hing auch lange in seiner Box, weil er auch noch Hengst war und sich natürlich über die Stuten aufgeregt hat, war er etwas ruhiggestellt. Die große Notfallbox mit dem Gerüst, woran er aufgehängt werden konnte, war leider genau gegenüber vom Putzplatz.

    Nach ich glaube 5 Monaten konnten wir mit langsam Schritt in der Halle führen wieder anfangen, pro Woche mit 5 min Steigerung. Die Sedierung haben wir mit der Zeit ausschleichen lassen. Er war nie wieder voll reitbar, weil ich gerade mal um die 30-35kg mit 13 gewogen hab, durfte ich ihn nach langer Zeit wieder normal reiten, nur springen war nicht mehr und Gelände war raus, weil er da vorher schon heftig war und wir Angst um sein Bein hatten.
     
  10. Barrie

    Barrie Inserent

    Sagen wir mal so:
    ich hab in all den Jahren nie erlebt, daß ein solches Pferd wieder voll belastbar wurde,in einem Fall ist dann das gegenüberliegende Bein gebrochen- Überlastung.
    Einen Fall kenne ich, kein offener Bruch - wo es wieder komplett wurde, war ein Haarriß im Oberarm.
    Pferd geht heute noch leichte Jagden.
    Barrie
     
Die Seite wird geladen...

Knochenbruch beim Pferd - Ähnliche Themen

Pferd nach verheiltem Knochenbruch laufen lassen!?
Pferd nach verheiltem Knochenbruch laufen lassen!? im Forum Allgemein
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin?
Hufschmied/Barhufpfleger - anwesend beim Termin? im Forum Haltung und Pflege
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt.
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt. im Forum Allgemein
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten?
Wer sagt, was richtig ist beim Reiten? im Forum Allgemein
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend?
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend? im Forum Allgemein
Thema: Knochenbruch beim Pferd