1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

kontrollierte Gänge/ geduldiges stehenbleiben

Diskutiere kontrollierte Gänge/ geduldiges stehenbleiben im Westernreiten Forum; hi, ich möchte nächstes jahr mit pleasure turnieren beginnen. mein pferd läuft beim training super in allesn gangarten und lässt sich auch super...

  1. Marli99

    Marli99 Inserent

    hi,
    ich möchte nächstes jahr mit pleasure turnieren beginnen.
    mein pferd läuft beim training super in allesn gangarten und lässt sich auch super vorwärts-abwärts reiten. Außerdem lassen sich die Gangarten gut regulieren. Trotzdem habe ich zwei probleme:
    Das ertse ist, dass mein Pferd of viel zu stürmisch ist und vor allem im Gallopp dann gerne etwas schneller wird.
    Ich hab es auch schon mit volten reiten probiert. kurz nach der volte, wird es besser, einige minuten später fängt das spiel wieder von vorene an.
    Mein Zweites Problem ist das anhalten (was vllt nicht richtig zum pleasure zählt): analten ansich klappt super. doch danach will niko immer gleich weiter. Meine Trainerin hat mir zwei möglichkeiten, das zu verbessern gezeigt.
    die erste: du lässt das pferd stehen, bis es geduldig wartet.
    die zweite: du reitest nach jedem anhalten gleich wider los, sodass dein Pferd sich auf jede "Pause " freut, die es beim anhalten bekommt.
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Auch wenn es sich um Western handelt, aber ich fürchte, ohne eine gewisse Grunddressur wird es nicht gehen.
    Was Du da schilderst, sind typische Probleme in der Durchlässigkeit und der Rittigkeit.
    Die beseitigt man am besten durch Übergänge und Tempowechsel.

    Das "schneller werden" im Galopp ist ein deutliches Indiz dafür, dass es Deinem Pferd an ausreichend Kraft in der Hinterhand fehlt, um sich inklusive des Reitergewichtes ausbalancieren zu können.
    Auch wenn es Dir widerstreben wird, dieses Problem bekommst Du nur abgestellt, wenn Du das Pferd vermehrt von hinten an die Hand heran reitest.
     
  3. Mabel

    Mabel Gesperrt

    .


    Wasn nu?
     
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ach Mabel, sei doch nicht so kleinlich ...

    Die TE kann halt alle Grundgangarten abrufen.
    Nur beim Tempo hapert es halt noch "ein wenig".

    Ich stelle mir allerdings die Frage, was das für eine RL ist, die da nicht entsprechend "gymnastizierend" eingreift?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dez. 2013
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    stehen mit reiter ist für ein pferd schwierig, wenn es an muskulatur fehlt.
    wenn es an gleichgewicht fehlt mit reiter zusammen.

    zum ersten vorschlag:
    es nun zum stehen zwingen ist typisch grobe arbeitsreitweise. à la: du musst gehorchen! egal, was ist.

    dein pferd zeigt unbehagen.
    deshalb wäre pferdefreundlicher, klassisscher ausbildungsweg, aufs stehen mit reiter größtmöglich zu verzichten, bis dein pferd weiter vorangekommen ist.

    der 2. lösungsweg ist auch nicht "nett".... das klingt sehr nach dem schlächter parelli.
    ist dein reiten denn so schlimm, dass sich dein pferd darüber freuen lernen kann, wenn du es stehen lässt?
    dann musst du natürlich wirklich nach parelli gehn und nach dem kurzen stehen, kleinste kreise im trab oder galopp reiten. damit du richtig schön eklig zum pferd bist.

    ich würde die trainerin wechseln, wenn du dein pferd gerne hast!
     
  6. Marli99

    Marli99 Inserent

    es geht nicht darum, dass mein pferd gleichgewichtsprobleme oÄ hat.
    er will einfach nur immer wieder loslaufen. und so eine schlechte reiterin bin ich wirklich nicht, als dass ich den unterschied nicht merken würde!
    ich glaube einfach, dass das problem ist, dass er mir nicht richtig zuhört. und jetzt frag ich euch wie ich das verbessern kann!
    und antreuhusar danke, ich war leider nicht schnell genug!
     
  7. Marli99

    Marli99 Inserent

    bzw, dass er nicht geduldig genug ist, da er vom Charakter her noch relativ jung ist
     
  8. Semmel

    Semmel Gesperrt

    Zu Deinem Galopp-Problem. Das dürfte in erster Linie ein Tragproblem Deines Pferdes sein. Es kann den langsamen Lope einfach noch nicht lang genug halten und dürfte auch eher vorhandlastig unterwegs sein und nicht wirklich die Hinterhand korrekt einsetzen. Für Dich sollte das also heißen: sämtliche Übungen, die das Pferd mehr setzen, seine Tragkraft und Versammlungsfähigkeit erhöhen, sind da vonnöten!

    Zu Deinem Anhalt-Problem: Dein Pferd denkt zuviel vorwärts. Lehre das Pferd, dass es generell mehr rückwärts denkt! Stehen sollte immer nach anstrengenden Übungen als Belohnung eingeführt werden. Nach dem Whoa laß das Pferd grundsätzlich ein zwei Schritte rückwärts gehn. Ein unerwünschtes Vorwärts raustreten ist ebenfalls mit rückwärts zu korrigieren!

    Noch ein grundsätzlicher Tipp zum Pleasure-Reiten: Grundsätzlich Niemals auf der Rail korrigieren! IMMER INNERHALB! Railwork ist relaxwork!
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Dez. 2013
  9. Marli99

    Marli99 Inserent

    was ist rail???
    aber sonst hat mir das sehr geholfen!!!
     
  10. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Wechsel den Trainer!
    Dein Pferd ist nicht ungeduldig!
    Deinem Pferd fehlt die Kraft!
    Gerade dann, wenn es noch jung ist.

    Entschuldige, dass ich das einmal so krass sage,
    aber ein Trainer, der das nicht berücksichtigt, ist keinen Schuss in den Ofen wert.

    Willst Du Dein Pferd ausbilden?
    Oder willst Du es "brechen"?

    Letzteres geht natürlich auch.
    Dabei bleibt aber jemand auf der Strecke:
    Dein Pferd!
    Zumindest als Individuum.
    Das ist nämlich anschließend psychisch tot.
    Das funktioniert dann nur noch.
    Wie ein Fahrrad auch.
     
Die Seite wird geladen...

kontrollierte Gänge/ geduldiges stehenbleiben - Ähnliche Themen

Unkontrolliertes Schweifschlagen beim Reiten
Unkontrolliertes Schweifschlagen beim Reiten im Forum Allgemein
korrekte hilfen für seitengänge/schenkelweichen?
korrekte hilfen für seitengänge/schenkelweichen? im Forum Dressur
Thema: kontrollierte Gänge/ geduldiges stehenbleiben