1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kopperriemen

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Kopperriemen im Pferde Allgemein Forum; Hallo, ich wollte mal fragen, wer von euch einen Kopper hat? Bzw. wer seinem Kopper einen Kopperriemen aufzieht? Ich habe mein Pferd jetzt...

  1. Baby

    Baby Neues Mitglied

    Hallo,

    ich wollte mal fragen, wer von euch einen Kopper hat? Bzw. wer seinem Kopper einen Kopperriemen aufzieht?

    Ich habe mein Pferd jetzt seit 2 Jahren. Er koppt schon seitdem ich ihn gekauft hab(da waren schon die Zähne sehr abgenutzt, durch eine Metallverstärkung an der Boxentür). Habe direkt die Haltung geändert. Von Einzelhaft beim Händler kam er sofort in einen Offenstall mit 5 anderen Pferden. Er steht jetzt Sommer wie Winter 24h am Tag draußen(haben einen Stall und eine überdachte Krippe, wo sie hin können wann sie wollen). Die Weide ist 4ha groß und für Pferde ein riesiger Spielplatz;)

    Er hatte letzten Winter einen Kopperriemen für 6 Monate an(aufgrund von Gaskoliken), welcher auch geholfen hat.Pferd schien ganz zufrieden und war vor allem nicht mehr so aggressiv. Aber eine Ecke des Riemens hat gescheuert und dadurch hatte er eine Wunde am Hals. Habe dann den Kopperriemen abgelassen bis heute.

    Gestern war der Zahnarzt da und sagte mir, dass er sich die oberen Vorderzähne bis auf die Pulpa(Zahnnerv) abgeschliffen hat, d.h. der Nerv liegt frei.

    Er meinte ich sollte ihm dringenst den Kopperriemen wieder aufziehen, da ihm sonst wahrscheinlich die Zähne absterben und raus müssten.

    Ich habe diesen Kopperriemen:

    [​IMG]

    Da wo die Schnallen liegen, hat er gescheuert, obwohl er fast war, aber es kam halt dadurch, das diese Lederecke sehr hart ist. Habe den Riemen jetzt öfters gefettet, das hilft jedoch nicht an der Ecke. KAnn ich da beim Schuster Lammfell dran nähen lassen?

    Was denkt ihr darüber???

    Übrigens hatte ihn heute mal auf, und er ist direkt mit seinen Freunden mitgelaufen, hat ohne Probleme gegessen und nicht gekoppt. Auch als ich ihm sein Müsli gegeben hab, konnte er noch wunderbar schlucken und mich anwiehern.

    VLG
     
  2. Trakehnerfan

    Trakehnerfan Guest

    huhu :)

    ich habe zwar selbst zum glück keinen kopper, meine freundin hat aber einen............

    wenn er probleme mit gaskoliken und den zähnen hat, würde ich ihm auf jeden fall den riemen wieder anziehen!

    lammfell dran nähen halte ich für nicht so sinnvoll, da das irgendwann so dreckig und hart ist, dass es auch scheuert.........
    aber vielleicht könntest du irgendwo lammfell "vom meter" besorgen und entweder ne nähbegabte oma oder evtl auch ein sattler könnte dir ne art "schoner" mit klett, druckknöpfen oder sowas nähen (mindestens 2 stück), die du jede woche wechseln und waschen kannst.... vielleicht auch synthetisches "lammfell", das lässt sich besser waschen ............. für den anfang wäre evtl ein WEICHES passend geschnittenes stück moosgummi (drunter klemmen) nen anfang :)
     
  3. Knitty

    Knitty Inserent

    Hallo!!


    Ehrlich halte ich von Koppriemen nicht viel. Ich reite selber einen Kopper, der hatte noch nie Probleme außer des er ziemliche Unterhalsmuskeln hat. Aber des stört mehr des Auge und den Reiter wenn er sich wegdrückt.

    Koppt er denn statts Haltungsumstellung immer noch? Hilft denn der Riemen wirklich? Wie wärs mit Schonern um den riemen. Die kannst du bestellen/kaufen und auf den koppriemen zuschneiden oder mit Klettband irgendwie befestigen.


    hoffe konnte bissl helfen!!


    lg nina
     
  4. Baby

    Baby Neues Mitglied

    Hallo,

    also mich hat das Koppen auch nicht wirklich gestört, aber es sieht sonst echt schlimm um seine Zähne aus.

    Also in der Box hat er alle 30 Sekunden gekoppt, auf der Weide, naja...natürlich nicht alle 30 Sekunden, aber wie ich finde immneroch sehr sehr viel.

    Ich verstehe es aucht nicht wirklich. Er hat viele Freunden, und fühlt sich auch recht wohl,und trotzdem wird es nicht besser.:(

    Also meiner Meinung nach hilft der Riemen schon...

    VLG
     
     
  5. Baby

    Baby Neues Mitglied

    Hallo,

    ja das hatte ich auch überlegt mit dem Lammfell, weil das bei Regen ja total versifft. An Moosgummi hatte ich auch schon gedacht. Wenn ich das einfach drunter klemme sollte das auch halten, da der ja schon stramm gemacht wird.

    Ich denke mir auch einfach mit 12 Jahren muss es noch nicht sein, dass er vorne keine Zähne mehr hat. Also der Zahnarzt war sehr ernst bei der Sache mit dem Kopperriemen und meinte halt, dass es einfach besser für ihn bzw. seine Gesundheit ist.

    VLG
     
  6. friesin

    friesin Guest

    Hallo, meine Stute ist Gelegenheitskopper, denke ich. Vor 5 Monaten habe ich gekauft, seit sie aber Weidegang hat koppt sie nur noch ganz selten. Meine Vermutung ist, daß sie aus Hungergefühl gekoppt hat, da sie zum Zeitpunkt des Kaufes vollkommen abgemagert war.

    Meine Nichte hat auch einen Kopper. Wir achten beide darauf, daß das Koppen nicht auf Metall oder Stein passiert. Denn dann kann auch den Zähnen nichts passieren.

    Von Koppriemen halte ich garnichts - es unterdrückt die Störung nur und frustriert das Pferd nur um so mehr.

    Gegen Gaskoliken (wir hatten gottseidank noch nicht das Problem) empfehle ich eine Beigabe von Kümmel (der aus dem Gewürzregal). Es braucht auch nicht viel sein (ca. Teelöffel) um seine "entgasende" Wirkung zu entfalten.
     
  7. Baby

    Baby Neues Mitglied

    Hallo,

    aus Hungergefühl wird er nicht koppen, da er genug Futter kriegt(auch genügend Raufutter). Er koppt nur auf Holz und trotzdem schleifen die Zähne ab.

    Wenn ich Kümmel ins Futter mische, isst der das nicht mehr, gegen Koliken nehme ich aber eh ein homöopathisches Mittel.

    Mein TA meinte auch er solle defintiv wieder einen Riemen drauf bekommen und die komplette Weidegemeinschaft inkl. meines Vaters machen mich wahnsinnig, dass ich ihm einen Riemen drauf tuen soll.

    Ich kanns ja auch verstehen, fast jeder Pfosten ist durch das Koppen gesprengt und die Krippe sieht auch total schlimm aus.

    Und alle Pfosten mit Litze überziehen geht bei 4 ha bei aller Liebe nicht.

    VLG
     
  8. Trakehnerfan

    Trakehnerfan Guest

    ich nochmal............

    klar, es sagt sich leicht, dass man von einem kopperriemen nichts hält...... aber wenn man einen schweren kopper zuhause hat, hilft einem so ne aussage wie "ich halte nichts davon" wenig..........

    zumal das koppen bei deinem ja nicht nur ne blöde angewohnheit ist, sondern ihm gesundheitlich schadet!
    ich würde ihm auch wieder einen - natürlich gepolsterten - riemen drauf machen und dann einfach schauen, wier er sich benimmt, du kennst ihn so gut, dass du am besten beurteilen kannst, ob er leidet!
     
  9. Knitty

    Knitty Inserent



    naja, also ich kenn des auch von Caldo und der zerfrßßt auch die halbe box und spuckt dabei immer die wand an und so, aber er stimmt schon des die "Störung" nur unterdrückt wird. Des Pferd kann sich des einfach ne mehr abgewöhnen, wenn des koppen denn nicht mehr "berechtigt" ist. Wenn der koppriemen hilft denn mach ihr gepolstert drauf und versuch ihn so oft wie mgl abwechslungsreich zu bewegen.


    lg nina
     
  10. maryx b.

    maryx b. Neues Mitglied

    Es gibt auch eine andere Art von Kopperriemen, die haben in dem Bereich wo der Riemen auf den "Unterhals"(nennt man den Bereich net anders?)anstatt Leder einen Metallschenkel und es gibt nur eine größere Schnalle. Aber ansonsten würd ich Lammfell nehmen.
    Tja, die Kopper, ein Verschulden des Menschens (das mein ich net persönlich), aber nicht artgerechte Haltung find ich sehr schlimm. Hoffentlich geht es deinem Pferd wieder eines Tages besser.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Kopperriemen