1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kortison und Weide - Hufrehegefahr?

Diskutiere Kortison und Weide - Hufrehegefahr? im Sonstiges Forum; Hallo :smile: Ich hoffe, ich darf hier noch schreiben... Wie dem auch sei, ich versuche es einfach mal, da ich das Forum als sehr kompetent...

  1. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Hallo :smile:

    Ich hoffe, ich darf hier noch schreiben... Wie dem auch sei, ich versuche es einfach mal, da ich das Forum als sehr kompetent empfunden habe.

    Also, zur Frage. Mein Pferd wurde nun wegen seiner Verletzung 2x mit Kortison behandelt. Es wurden jeweils 5ml Celestovet gespritzt. Ende Juli direkt in den Rückenmuskel und letzten Donnerstag dann ganz normal in die Brust.

    Hat auch gut angeschlagen, Pferd ist fit wie nie, läuft wunderschön, ich darf ihn antrainieren. Nachdem er sich nun neulich losgerissen hat und rund 30 Minuten wild bockend umher gerannt ist, ohne, dass was passiert ist, kam nun die Erlaubnis, das Pferd aus dem Boxenknast zu entlassen und wieder in die Herde zu stellen :toll:

    Leider hab ich mich mit dem TA, der die Diagnose gestellt und das Kortison verabreicht hat, überworfen. Super so mitten in einer Behandlung. Den kann ich nicht mehr fragen, leider. Eine andere TÄ wollte mir nun auch nichts genaues sagen, die meinte nur, mit der Wiese und dem Kortison sollte ich aufpassen und selbst entscheiden.

    So, das letzte, was ich will, ist Hufrehe. Andererseits möchte ich natürlich auch, dass mein Pferd wieder auf die Weide kommt. Daher nun meine Frage, wie gefährlich ist die Kombination Kortison und Gras wirklich? Hattet ihr so einen Falls schon mal? Durften eure Pferde trotz Kortison auf die Weide?

    Dankeschön sagen Hawkeye und Zeuß :wink:
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    nein...ganz klares nein....hawk....du hastn paddock...lass den da drauf und der war solange nicht auf koppel. da kannst es eh nicht von heute auf morgen. anweiden...oder mit fressbremse!
     
    Charly K. gefällt das.
  3. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Also auf jeden Fall erhöhen sowohl Kortison und Weide das Reherisiko.
    Als mein Dicker Kortison bekommen hat hab ich ihn weiter auf der Weide gelassen, aber auch kein Rehegefährdeter Typ und war die ganze zeit auf der Wiese. Bei meinen Ponys hätte ich schon bei Kortison allein sorge...
     
  4. Lynne

    Lynne Bekanntes Mitglied

    Kann mir Mal kurz jemand den Zusammenhang zwischen Rehe, Kortison und Gras erklären?
    Habe das vorher noch nie gehört und möchte nicht dumm sterben.

    Gesendet von meinem XT1635-02 mit Tapatalk
     
    Butterblume :)), Frau Horst und Lümmel gefällt das.
     
  5. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    rehe und gras ist schon ne kombi...also früh morgens wenn tau ist, nix.....ist mit gras..

    cortison und rehe und gras....cortison greift einfach ins immunsystem so dermassen ein. da ist nix mehr normal. daher noch schlimmer, ein rehe pferd ist immunsystem geschädigt.....also futter rehelies....aber da kann dir manic auch noch besser was zu sagen. meiner hatte kein cortison!

    jedenfalls...ich würds auf keine fall machen, grade ihr zwei.....auf keine fall. der stand etz locker 3 bis mehr wochen inne box oder? hawk....den musst du anweiden! auf jeden fall!!!
     
  6. hawkeye

    hawkeye Account inaktiv

    Dankeschön! Ich kenne mich mit Rehe zum Glück recht wenig aus, die Mechanismen, die dahinter stehen kenne ich auch nicht. Also bei normaler Rehe schon, aber nicht, wie das Kortison da jetzt eingreift. Ich weiß nur, dass Kortison das Reherisiko gerade ein Kombi mit Gras erhöht.

    Er stand jetzt knapp sechs Wochen in der Box. Wir waren zwar fast jeden Tag an der Hand grasen, doch das reicht nicht. Ich würde ihn auch ohne Kortison nicht einfach so rausstellen, sondern erst wieder normal anweiden und dann auch nicht sofort die volle Zeit rauslassen, sondern wochenweise die Zeit langsam steigern. Fressbremse hab ich auch da, das wäre sonst auch eine Alternative. Hab sogar die Diätplatte. Nur da hab ich wieder Sorge, ob er sich dann noch so gut in der Herde zurechtfindet. Vermutlich klären die ja auch die Rangordnung neu.

    Zeuß ist zwar kein Pony und momentan auch nicht übergewichtig, doch es stand mal EMS im Raum, die Speckpolster sind jedoch alle weg :toll:.

    Vermutlich ist der Paddock erst mal sicherer. Wann nach der letzten Gabe ist die Gefahr denn wieder auf, ich sag mal, Normalmaß?
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Cortison verändert den Hormonstoffwechsel, dadurch kann das Fructan im Gras zum Problem werden.
    Insulin Stoffwechsel und so.
    Deshalb sind EMS'ler und Cusher da noch gefährdeter.

    Gesendet von meinem Pixel mit Tapatalk
     
    Lynne gefällt das.
  8. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich würd das glaub ich bei euch jetzt auch nicht riskieren, ehrlich gesagt. Wenn ems sowieso im Raum steht und vor allem auch angesichts dessen, dass die weide-Saison ja vermutlich nimmer so ewig geht...
    Oder wie lang sind eure weiden noch auf? Bis du den jetzt vernünftig angeweidet hättest, ist ja fast schon Mitte/ende September, je nachdem.
    Bei uns sind in der Regel spätestens Ende Oktober die koppeln zu, je nach Wetter halt. Sollte das bei euch auch so in dem Rahmen etwa sein, würd ichs für dieses jahr einfach noch bleiben lassen mit der weide. Vor allem wenn er ansonsten jetzt soweit klar kommt und gut läuft.
    Ist das paddock noch kleiner gesteckt? Vllt erstmal nur das vergrößern, dass er platz zum laufen, aber kein Gras hat...?
     
  9. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Faro, eine Frage hätte ich. Wieso ist bei Rehepferden das Immunsystem gestört?

    Das ist das erste Mal, dass ich so was höre.
     
  10. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Weil der ganze Stoffwechsel durcheinander ist und der mit dem Immunsystem zusammenhängt.
    Das kann man einzeln gar nicht so wirklich betrachten, das gehört ja immer zusammen.

    Upsi. Bin nicht faro. Aber mag trotzdem Senfen. ;)
     
    GilianCo und Farooq gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Kortison und Weide - Hufrehegefahr? - Ähnliche Themen

Ist eine Weidezutrittstür immer automatisch?
Ist eine Weidezutrittstür immer automatisch? im Forum Haltung und Pflege
90522 : Suche Stall /Grundstück /Weide /Stalltrakt zur Pacht
90522 : Suche Stall /Grundstück /Weide /Stalltrakt zur Pacht im Forum PLZ Raum 9
Mobiler Weidezaun
Mobiler Weidezaun im Forum Haltung und Pflege
Preis für einen Weideplatz
Preis für einen Weideplatz im Forum Haltung und Pflege
Pferd Tag und Nacht auf der Weide?
Pferd Tag und Nacht auf der Weide? im Forum Haltung und Pflege
Thema: Kortison und Weide - Hufrehegefahr?