1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kotwasser

Diskutiere Kotwasser im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Wir haben am Stall eine ca 18 Jährige Isi Mix Stute. Die Besitzerin hat sie vor ca 10 Jahren mit Hochgradiger Hufrehe von einer Weide weg gekauft....

  1. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Wir haben am Stall eine ca 18 Jährige Isi Mix Stute.
    Die Besitzerin hat sie vor ca 10 Jahren mit Hochgradiger Hufrehe von einer Weide weg gekauft.
    Die Stute wird Regelmäßig im Gelande geritten, bekommt Heu und Nösenberger Weidebei.
    Vor etwa 8 Wochen bekam die Stute plötzlich Kotwasser. Wegen eines Gewächses das sich nach einer Verletzung gebildet hatte war der TA eh bestellt. Bei der Untersuchung wurde festgestellt das die Stute im Euterbereich und im Bereich der Milchleisten Knoten hat.
    Aufgrund des Alters und der Reheproblematik bei dem Pferd wurde bei dem Termin auch Blut abgenommen und ein Cushing Test gemacht.
    Cushing war Negativ, allerdings hatte sie einen sehr hohen Glucosewert (Das Pony steht schon Jahre unter EMS Verdacht) und einen Mineralstoffmangel.
    Der TA hat daraufhin Kerabol angewiesen.
    Ok, habe ich gegeben, am Kotwasser hat sich nichts geändert.
    Daraufhin wollte die Besitzerin entgiften und hat Magnocell gekauft.
    das Kerabol ist bis auf weiteres abgesetzt nach der halben Flasche, Magnocell gebe ich seit etwa einer Woche. Passiert ist noch nichts, weder schlimmer, noch besser.

    Nach langem hin und her wird jetzt die Fütterung vom Weidebei eingestellt. Wir hatten darüber gesprochen und ich meinte das es ja eh nicht ausreichend Mineralien ins Pony gebracht hatte wie von der Besitzerin erhofft, und Getreide in ein Rehe/EMS Pony finde ich wegen der Stärke, also im Endeffekt dem Zucker, auch Problematisch.
    Zuerst sollte das Heu gekürzt werden, fand ich auch Irgendwie nicht Zielführend, jedenfalls wurde jetzt Luzerne gekauft. Um Gegebenenfalls Dinge untermischen zu können und das Pony zu beschäftigen, die nimmt sonst den Stall auseinander wenn alle drum herum was im Trog haben und sie nicht.

    Bevor das Kotwasser aufgetreten ist fand keine veränderung am Futter statt. Der Futterplan stand über Jahre so wie er es tat.

    Hat noch jemand Ideen woher das kommt? Liegts am hohen Glucosewert? An den Knoten (evtl. Krebs)? Liegts am Mineralstoffmangel, der vorlag?
     
  2. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    Ich hatte neulich überraschend Kotwasser,habe es dann aber letztlich auf die gabe von Sputolysin mit hohem Lactose-Gehalt (Trägerstoff ) zurückgeführt - nach Absetzen des Sputolysins war das Kotwassr dann 3 tage später auch wieder weg
    Geschwülste im Darm könnte ich mir als Ursache schon vorstellen;wenn dem so wäre,dann macht ihr da aber auch nicht mehr viel dagegen -> ausser schöne letzet Monate
    Bei Mineralmangel, der schleichend entsteht,finde ich das plötzliche Auftreten von Kotwasser jetzt auch etwas weniger überzeugend; das kerabol geht ja nur gg den Mineralienmangel -da hätte ich jetzt das Verschwinden des Kotwassers auch nicht unbedingt mit erwartet.Von iwest gibt es ein Mittel gg Kotwasser-weiss nicht mehr genau,ob es das ist,was ihr jetzt habt. Edit -nein, ihr habt ein Mariendistelpräparat.
    das Kotwasser kann auch vom Umstellungsstress kommen; ich laube, ich würde da mal ursächlich gg angegehn mit diesen Tonmineralpräparaten;darmeregulator von Marstall oder Iwest. Torf soll auch gehen, falls das Pferd es frisst
     
  3. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Umstellungsstress gab es ja nicht. Die steht seit drei Jahren Tagsüber mit meiner draussen, nachts Nebeneinander. Sie liebt die sehr.
    Am Futter wurde nichts gedreht, das bekam sie über Jahre so. Das ändern wir halt jetzt.
    Cushing wurde ausgeschlossen.

    Zur Zeit bekommt sie das Magnocell um die Leber zu unterstützen, sollten sich irgendwelche Gifte angesammelt haben.
     
  4. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Ich würde einfach mal mit einer Darmsanierung anfangen.... solange das Kotwasser besteht wird auch die Aufnahme von Mineralien eher schlecht funktionieren.
    Bei meinem Pferd hat EMa hervorragend geholfen. Kann ich nur wärmstens empfehlen.
     
     
  5. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Da wird wohl nach der Entgiftung noch was folgen, währenddessen will die Besitzerin da nichts weiter rein kippen.
     
  6. *FrogFace*

    *FrogFace* Frosch ohne Locken

    Wenn die Darmbakterien schlapp gemacht haben klappt die Entgiftung genauso wenig wie die Mineralisierung :bahnhof:
    Insofern müsste das Hand in Hand gehen, sonst wird das nix.
     
  7. Delora

    Delora Inaktiver Nutzer

    Heu, kein Kraftfutter, kein Mineralfutter, leicht feuchte Kleie mit Stullmisan geben, am Besten die Kleie mit EMA-anfeuchten und etwas quellen lassen.
     
  8. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich habe den Eindruck das das ganze jetzt zurück geht.
    Die Stute bekommt jetzt eine Hand voll Luzerne, Magnocell, Mineralfutter von Nösenberger so wie Kanne Ferment Getreide.
    Die Äpfel sind um einiges besser in der Konsistenz als vorher.
    Mal weiter beobachten das ganze jetzt.
     
  9. Weltenwanderer

    Weltenwanderer Isiphiler Workophobiker

    ich hatte immer verstanden, dass Kotwasserbedeutet, dass die Äpfel normal sind,aber beim Äpfeln oder auch separat ein Schwall Flüssigkeit herauskommt?
     
  10. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ja, trotzdem sind die Äpfel dann anders. Viel Feuchter, ohne das es Durchfall war.
     
Die Seite wird geladen...

Kotwasser - Ähnliche Themen

Ständiges Kotwasser – Darm zu sauer?
Ständiges Kotwasser – Darm zu sauer? im Forum Pferdefütterung
Kotwasser / Durchfall beim Reiten
Kotwasser / Durchfall beim Reiten im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Kotwasser, Allergie gegen Gräser
Kotwasser, Allergie gegen Gräser im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Kotwasser - besonders stark im Winter.
Kotwasser - besonders stark im Winter. im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz
Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Kotwasser