1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kotwasser

Diskutiere Kotwasser im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Habt ihr am Stall Brunnenwasser?

  1. Princess of Diamond

    Princess of Diamond Bekanntes Mitglied

    Habt ihr am Stall Brunnenwasser?
     
  2. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Nein...
     
  3. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    Bei uns ist Heu vor oder nach dem Kraftfutter völlig unrelevant. Nicht so schmackhaftes, grobfaseriges Heu=kein Kotwasser, feines, schmackhaftes Heu= Kotwasser
    was bisher geholfen hat:
    Graspellets (kann man hier nur palettenweise kaufen, deshalb unpraktikabel)
    Leinsamen, trocken und hoch dosiert
    Luzernepellets, die man auch trocken füttern darf
     
    nasowas gefällt das.
  4. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Leinsamen bekommt er ca 80 Gramm am Tag.
    Das vitamin E und Selen lassen wir nun weg.
    dann bekommt er noch die wiesencobs von agrobs (quasi als kraftfutterersatz) und mineralfutter (aktuell von atcom, marke kann aber wechseln). und das marstall piano magnesium wegen shivering.
    er bekommt zwischen 12-16 kg heu täglich.

    meine tierärztin, welche zum blutabnehmen da war meinte, ich könnte versuchen, auf ein zuckerreduziertes futter umzustellen und erwähnte das marstall pssm.
    in der klinik meinten sie, dass die fütterung soweit ok ist, ich könnte aber noch gastroguard geben oder eine weitere möglichkeit wäre, eine transplantation der bakterien über eine nasensonde durch kot von einem gesunden pferd aus dem selben stall, vorzunehmen.

    die stallbesi schlug mir vor, man könnte das coolly von kristallkraft geben.

    aktuell hält sich das kotwasser ja dank dem Magnoguard ziemlich in grenzen, ich hab jetzt noch ca 1/3 von meinem 3 kg eimer.

    momentan bekommt er ja abends die wiesencobs und ein grosses heunetz, da hat er bis ca. 10 uhr oder 11 uhr abends was zu fressen. er frisst übrigens oft zuerst das heu, und geht erst dann an die wiesencobs. würde ich in der nacht noch ein zusätzliches, grosses rechteckiges heunetz in die boxe machen, wären wir bei fast knapp 20 kg heu. das ist doch dann auch wieder zu viel, oder?
     
     
  5. NaBravo

    NaBravo Bekanntes Mitglied

    Meine bekommen auf einen Schlag 500 kg... Wenn es zu viel wird dann wird er es wohl nicht auffuttern.
     
    *FrogFace* gefällt das.
  6. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Zu viel wär das nur dann, wenn er davon zu dick wird.
    Viele hören von selbst mit dem Fressen auf, wenn sie satt sind und machen Pause.
    Ich täts auf jeden Fall mal so versuchen, siehst ja dann auch, wie viel er überhaupt davon frisst.
    Das wäre aber bei Problemen mit dem Magen/Darm meine erste Lösung, sofern das Pferd es vom Gewicht her vertragen kann.
     
    PinkPony und *FrogFace* gefällt das.
  7. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Ja vom Gewicht her würde er es vertragen. Er ist schwerfuttrig und mit seinen knapp 1.70 nur 565 kg.

    Ich möchte ihm jetzt luzernepellets oder cobs geben. Entgegen der Meinung der Stallbesi. Denn drei Argumente haben mich überzeugt:
    - sie ist zuckerarm (gut, das wusste ich schon durch den Beitrag von @*FrogFace* )
    - für schwerfuttrige pferde geeignet
    - sie wird bei pferden mit magenproblemen empfohlen

    Bin noch auf der Suche nach einem geeigneten lieferant. Und dann muss ich mich noch schlau machen wie viel hafer ich da dazugeben muss.

    Also mein plan kurzgefasst: grosses, rechteckiges heunetz zusätzlich für in die nacht in die box, das fertigzeug weglassen und anstelle dem luzerne und hafer füttern.

    Ich hoffe, die stallbesi macht da mit.
     
  8. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    wieso fütterst du wiesencobs, wenn er doch auf die weide kommt und zusätzlich noch reichlich heu? ds ist doch dasselbe? worin steckt der sinn?

    wieso meinst du, er sei schwerfuttrig, du musst jedoch gar keinen hafer zufüttern? dann ist er doch nicht "schwerfuttrig"? in schwerfuttrige pferde muss man doch zusätzlich zu gras und heu noch mehrmals täglich sehr viel kraftfutter reinhauen?

    wieso nun noch extra luzernepellets? das ist doch auch wieder nur (spezieles) heu? die schweiz hat doch so viele bodenpunkte? warum willst du zuckerarmes futter füttern, wenn du meinst, er ist "schwerfutterig"?

    wieso hat er magenprobleme? hat er da geschwüre? ist er empfindlich beim putzen?

    wieso findest du, dass er zu wenig wiegt? das klingt doch völlig normal so viel wie er wiegt?

    du fütterst doch aber dieses atcom mineralfutter, marstall piano magnesium und dieses Magnoguard? du fütterst doch immer noch zusatzmischungen doppelt und dreifach? eigentlich müsste eine minealüberversorgung entstehen, wenn du weiter so viel kunstzeug fütterst.

    was soll futter gegen shivering helfen? m.e. hilft da nicht verkehrt reiten am besten.

    hast du nicht angst, dass er sich darin verfängt? er hat doch eisen, oder? auch machen heunetze doch so fehlhaltungen, weil die pferde falsch fressen müsen. ich würde das heu auf dem boden tun und gucken, dass er die somermonate guten, langen weidegang hat.
    wenn er nun jeden tag viele stunden seinen hals und kopf schief und hoch halten muss, um heu zu fressen, ist es doch klar, dass er sich verspannt. heunetze würde ich immernur für ausnahmen verwenden.

    allerdings bin ich da noch vom alten schlag und unser bester regionstierarzt schimpft auf jeden ein, der es nur wagt zu sagen, dass er ein mineralfutter in sein pferd gibt, weil er das gesund findet.
     
  9. minida

    minida Bekanntes Mitglied

    Wiesencobs bekommt er von der Stallbesi. Das ist einfach im Preis inbegriffen und ich wusste bis anhin nicht, mit was ich es ersetzen soll. Mit „nichts“ geht nicht, weil die anderen alle Krippenfutter bekommen, das wäre nicht fair.

    Ich denke er ist schwerfuttrig, weil er zwar nicht mager ist, aber er zunehmen dürfte. Mir hat bis jetzt auch jeder Ta gesagt, er muss noch etwas zunehmen.

    Zuckerarmes Futter will und soll ich aufgrund seines sehr sensiblen Magens füttern. Auf Rat der TÄ. Er hat ja akut Kotwasser, wenn er das Magnoguard nicht bekommt und es wird vermutet, dass es der Zucker sein könnte, den er nicht so gut verträgt.

    Wenn du ein alternatives Produkt aus der Schweiz kennst, her damit. Bin offen für andere Ideen und Vorschläge. Soll eben wie gesagt magenfreundlich und zuckerreduziert sein.

    Zusatzmischungen füttere ich aktuell noch ja. Ich möchte zuerst die Grundfuttersituation verbessern. Ich möchte weg vom müsli und zurück zur Basis. In der Hoffnung, dass sich dadurch sein Magen beruhigt. Wenn das der Fall sein wird und er weniger oder im besten Fall gar kein Kotwasser mehr hat, kann ich das Magnoguard weglassen. Das wäre dann schonma ein Zusatz weniger. Dann hätte er „nur“ noch das Mineralfutter als Zusatz und das Magnesium. Ev. Kann man dann das Magnesium auch noch weglassen.

    Eisen hat er seit Dienstag nur noch vorne. Hinten ist er nun Barhuf. Heunetze hat er, weil das von der Stallbesi so gemacht wird.

    Wieso er Magenprobleme hat, wissen wir nicht. Vielleicht hat er auch ein Geschwür, kann sein. Das würde man durch eine Gastroskopie feststellen können, allerdings zeigt er nicht wirklich Symptome für ein Magengeschwür und eine Gastroskopie ist eine Tortour für ein Pferd.

    Heu auf den Boden geht nicht, das windet es dann weg. Er hat nur einen Baum als unterstand am Tag.
     
  10. Leo

    Leo . Mitarbeiter

Die Seite wird geladen...

Kotwasser - Ähnliche Themen

Ständiges Kotwasser – Darm zu sauer?
Ständiges Kotwasser – Darm zu sauer? im Forum Pferdefütterung
Kotwasser / Durchfall beim Reiten
Kotwasser / Durchfall beim Reiten im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Kotwasser, Allergie gegen Gräser
Kotwasser, Allergie gegen Gräser im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Kotwasser - besonders stark im Winter.
Kotwasser - besonders stark im Winter. im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz
Tumor, Kotwasser und der ABM Pilz im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Kotwasser