1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kraftfutter o.ä. bei Hufrehe

Diskutiere Kraftfutter o.ä. bei Hufrehe im Haltung und Pflege Forum; Hallo meine lieben, ich hab mal ne Frage... mein eines Pony hat Hufrehe (nochmal Danke dafür Papa!!!). Abends zum füttern kommen immer alle in...

  1. MercedesTina

    MercedesTina Inserent

    Hallo meine lieben,
    ich hab mal ne Frage... mein eines Pony hat Hufrehe (nochmal Danke dafür Papa!!!). Abends zum füttern kommen immer alle in Ihr Boxen. Meine Kleine ist schon eingesperrt und bekommt nur Heu. 2x die Woche bekommen die anderen jetzt eine kleine Portion Kraftfutter (1l Messbecher voll). Und meine Kleine steht immer total enttäuscht daneben und will auch was.

    Kann ich der irgendwas füttern das die nicht so enttäuscht ist? Karotten, oder gibts ein spezielles Kraftfutter was die fressen dürfen,oder irgendwas anderes? Die tut mir immer voll Leid! Aber wenn Ihr auch nichts wisst, dann muss sie auf Heudiät bleiben.

    Danke schonmal!
     
  2. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    Was für eine Rehe ist es den?
    Futterrehe, belastungsrehe, EMS.....??

    Ich würde einem Rehepferd kein Kraftfutter geben, einem Futterrehepferd sowiso nicht, Karotten kannst ab ab und zu eine Füttern-aber nicht im akuten Fall!

    Ich mach es bei meinem Reheshetty immer so, wenn die großen ihren Hafer und ihr Müsli bekommen, bekommst sie ihre Portion getrocknete Brennesseln-bei denen werden sogar die großen Eifersüchtig:)

    Schau dich mal hier um-das ist ein tolles Reheforum, da kannst du dich auch mal informieren:

    www.Hufrehe-Forum.de

    Urmel
     
  3. Dakota

    Dakota Inserent

    bloß keine karotten. wg fruchtzucker.
    das ist echt net gut.
    halt dich dran. kein futter ausser heu. ausser der ta sagt dir was anderes.
     
  4. Moni-feat.-K-man

    Moni-feat.-K-man Inserent

    @ Dakota: Öhm... also mein Fjordi hat auch karotten bekommen als er Rehe hatte. wichtig ist das sie keinen Fruchtzucker dürfen, da hast du recht! nur der ist nich in karotten sondern haufenweise in äpfeln und sowas vorzu finden.

    also was du füttern könntest wäre melasse. das enthält kein hafer und ist eine art diät-futter das durfte mein fjordi auch als er rehe hatte.
    ansonsten halt kein obst und kohlehydrate füttern!
    viel erfolg dein hotte wird schon wieder meiner ist auch was geworden.. diese walze.. xD
     
     
  5. Itzumerin

    Itzumerin Neues Mitglied

    Ich hab selber ein Rehepony. Hatte sie schon als wir sie vor 13 Jahrem gekauft haben.
    Wir füttern ihr seid letztem Jahr eine Kräutermischung und seid dem hatte sie auch keinen einzigen reheschub mehr. Wäre auch ne gute Gelegenheit ihr das zu füttern während die anderen Pferde ihr Kraftfutter bekommen. Falls du Interesse hast kann ich dir die Zusammensetzung der Kräutermischung mal schreiben.

    lg Nadine
     
  6. Osaka

    Osaka Inserent

    Karotten sind hochwertige Kohlenhydrate und liefern viel Energie. Fruchtzucker sind Kohlenhydrate. Kohlenhydrate machen dick. Aber es wird anscheinend von allen Futtermitteln bei Rehepferden am Besten vertragen. Man sagt ja, das Pferde Möhren im Gegensatz zu Äpfeln besser vertragen, weil Äpfel noch mehr Fruchtzucker enthalten. Hafer enthält ja auch noch Stärke, die widerum in Zucker umgewandelt wird. Dafür enthält Hafer aber nicht noch zusätzlich versteckten Zucker, wie zum Beispiel Melasse, was im Kraftfutter enthalten ist.
    Fakt ist, Rehepferde dürfen nicht zu dick werden. Denn das "dick werden" löst indirekt die Rehe aus. Wenn sie dick sind und fressen dann fruktanhaltiges (Zucker) Gras, kann ein Reheschub ausgelöst werden.
    So einfach ist das.:biggrin:
     
  7. Paulsche

    Paulsche Neues Mitglied

    Eine handvoll Schwarzhafer oder Bierhefe.
    Ansonsten würde ich auch nur bei Heu bleiben.
    LG
     
  8. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Kann mich ebenfalls nur anschließen. Mein Rehepony bekommt auch jeden Tag Schwarzhafer und bisher hatten wir keine Probleme. Dazu gibt es ab und an eine Karotte. Allerdings füttern wir bei uns kein richtiges Heu sondern so eine Art Heusilage. Bei uns ist man der Meinung, was übrigens mein TA auch gesagt hat, dass Heu gefährlicher ist bei Rehepferden, ist wohl ein weit verbreiteter Irrglaube. Zähle mich aber auch zu denjenigen, die erst belehrt werden mussten :biggrin:
     
  9. Paulsche

    Paulsche Neues Mitglied

    Ja. Es ist wirklich ein Irrglaube, dass Heusilage mehr "Bumms" hat, als Heu. Vom Eiweiss-Gehalt her ist es z.B. ähnlich.
    Heusilage finde ich im allg. viel wertvoller für Pferde und als Rauhfutter ideal.
    Viele Pferde haben mit der Verdauung Probleme, meist durch die nicht artgerechte Haltung. Heusilage ist für den Darm besser verdaubar. Meistens hat es einen langen Halm, so dass die Fellnasen lange was zu tun haben und nicht schlingen können.
    Auch für die empfindlichen Bronchien bestens geeignet.

    Rehe und Koliken sind für mich "Wohlstandserkrankungen". In jungen Jahren beginnt es schon, das dies und das zugefüttert wird. Für mich ein Grund, warum später etliche Pferde mit diversen Erkrankungen zu tun haben bzw. empfindlicher reagieren.

    Auch mit unserem Gras (ursprünglich nur für Vieh angelegt) ist nicht ideal für Pferde.
    Kaum Jemand hat Weiden speziell für Pferde angelegt/angesäht.
    Dann lieber nur eine gewisse Zeit pro Tag auf die Weide und die andere Zeit auf ein Paddock mit ausreichend Rauhfutter.
    Das entspricht eher der Pferdenatur.

    Aber auch da ist jedes Pferd unterschiedlich. Es gibt ja welche, die hauen rein ohne Luft zu holen und welche, die mümmeln hier und da nur ein Halm und machen "Hans guck in die Luft".

    Ich habe nun leider eine Kandidatin, die alles was grün ist, inhaliert. Sie bleibt stets nur einige Stunden oder einen halben Tag auf ihrer Weide. Anders geht es nicht. Sonst würden sich Koliken und Reheschübe die Hand geben.
    Sie hat in früheren Jahren (vor meiner Zeit) wohl sehr gehungert. Und die Gier nach Gras bekomme ich bei ihr nicht mehr raus.

    Bei Rehe-und Kolikpferden würde ich einen strikten Diät-Plan einhalten. Immer.

    LG
     
  10. Osaka

    Osaka Inserent

    Ich kenne hier in der gegend keinen Stall, wo die Pferde im Sommer im Stall stehen. Deswegen muss ich es zuerst mit ganzjährig Weide und Fresskorb versuchen. Auch wegen dem traumhaften Ausreitgelände von dem Hof.:biggrin:
    Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit, die Weide so abzustecken, dass man das Gras besser rationieren kann.:biggrin:
    Osaka hatte ja auch noch keine Rehe gehabt.
     
Die Seite wird geladen...

Kraftfutter o.ä. bei Hufrehe - Ähnliche Themen

Pferd rührt sein Kraftfutter nach Medikament nicht mehr an - was tun ?
Pferd rührt sein Kraftfutter nach Medikament nicht mehr an - was tun ? im Forum Innere / Organische Erkrankungen
mineralfutter, kraftfutter und elektrolyte?
mineralfutter, kraftfutter und elektrolyte? im Forum Pferdefütterung
wieviel Kraftfutter füttert ihr?
wieviel Kraftfutter füttert ihr? im Forum Pferdefütterung
Mineralfutter: Womit würze ich das Kraftfutter?
Mineralfutter: Womit würze ich das Kraftfutter? im Forum Pferdefütterung
Kraftfutter: Müslis und Pellets - Die bunte Vielfalt - Alle Fragen zu Kraftutter
Kraftfutter: Müslis und Pellets - Die bunte Vielfalt - Alle Fragen zu Kraftutter im Forum Pferdefütterung
Thema: Kraftfutter o.ä. bei Hufrehe