1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Krankgeschrieben und Stallarbeit?!

Diskutiere Krankgeschrieben und Stallarbeit?! im Pferde Allgemein Forum; Hallo, würde mal eure Meinung dazu wissen....denn meine Mutter hat mich grad verrückt gemacht... War eine Woche nun daheim krankgeschrieben...

  1. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Hallo,
    würde mal eure Meinung dazu wissen....denn meine Mutter hat mich grad verrückt gemacht...
    War eine Woche nun daheim krankgeschrieben (arbeite in Krankenhaus mit Patienten) wegen grippalen Infekt, Stimme weg...Reizhusten, Seitenstrangangina. Nun ist es ja so dass wir Selbstversorger sind und klar die Pferde müssen ja gefüttert werden und etc. Wir sind zu dritt und wechseln uns ab. Da es mir auch draussen besser geht mit dem Husten und die anderen zwei Mädels auch krank waren und Kinder daheim haben etc. habe ich in meiner Krankwoche auch die Pferde versorgt an zwei Tagen (hab halt etwas langsamer gemacht....., aber sonst halt auch misten, füttern)

    erlaubt ja oder nein? Sollte man vom Arbeitgeber aus die Tiere dann lieber verhungern und verwahrlosen lassen?
     
  2. Sancta

    Sancta Bekanntes Mitglied

    Heikles Thema. Normal heißt es, solange man nicht bettlegerisch ist darf man alles machen was man kann. Ich würde aber wohl auch mit hohem Fieber an den Stall, wenn die Pferde nicht anders versorgt werden können. Mein Chef hätte da auch Verständnis, da sehr tierlieb. Sieht dich denn jemand von der Arbeit am Stall? Kontrollieren kann dein Chef dich ja nicht und solange du langsam machst und dich nicht überanstrengst, finde ich das jetzt nicht dramatisch.
    Wie da die "Rechtslage" ist, sollte dich einer sehen und beim Chef verpetzen (und der kein Verständnis haben), weiß ich leider nicht.
     
  3. obsession

    obsession ...mag Basketball lieber

    Grippaler Infekt heisst Husten, Fieber, Gelenkschmerzen, Erschöpfung, Immunsystem unten.

    Da sollte man körperliche Arbeit tunlichst vermeiden. Man wird ja krankgeschrieben, damit der Körper sich erholen kann, man also viel ruht, mal an die frische Luft und und Anstrengungen vermieden werden.

    Also definitiv nix Stallarbeit. Sorry. Vom Arbeitgeber aus sollst du dann auch ganz sicher nicht die Tiere verhungern und verwahrlosen lassen, aber füttern und misten LASSEN und es eben nicht selbst tun. Da sucht man sich halt einen Ersatz.

    Wenn man einen Gips am linken Fuß hat, kann man uU nicht arbeiten gehen (ich muss zB Autos bewegen), ist also krankgeschrieben - Pferd füttern ist da aber trotzdem möglich.

    Aber wenn man bettlägerig krank geschrieben ist... ne. Echt nicht.

    Obsi.
     
  4. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Steffi,

    da gibt es ganz klar formulierte gesetzliche Regelungen.
    Als Arbeitnehmer bist Du verpflichtet, alles zu tun, um die Genesung zu unterstützen.
    Dabei werden Tätigkeiten, die diesem Ziel entgegen stehen könnten, nicht ausdrücklich untersagt.

    Das heißt, daß Deine Tätigkeiten zur Versorgung Deiner Pferde von nicht vorne herein ausgeschlossen ist.
    Du leidest an einer Infektion.
    Eine Betätigung im Freien schadet Deiner Genesung nicht zwangsläufig.
    Also ist da auch nicht unbedingt etwas gegen einzuwenden.
     
     
  5. Steffi87

    Steffi87 Inserent

    Nunja, Fieber hatte ich nur einen Tag, den erst der Tage war mein Problem eher die Stimme....heißer, Reizhusten. Im Job sitze ich an einer Anmeldung und muss den ganzen Tag reden und Telefonieren....deswegen kann ich nicht auf Arbeit...
    Ich arbeite in einem Großbetrieb. Mich hat nur meine Mutter nu verrückt gemacht.....
     
  6. Pommes88

    Pommes88 Inserent

    Solange man nicht strenge Bettruhe verschrieben bekommen hat, darf man sehr wohl raus gehen und machen, was einem eben guttut. Außerdem ging es dir, Steffi, draußen auch noch besser als drinnen. Wenn man Tiere hat, darf man die sehr wohl versorgen. Du warst sicher nicht erpicht darauf, auszureiten und Parties zu schmeißen.
    Ich hatte den Fall letztens erst bei mir, dass ich "nur" mit Rücken krank geschrieben war. Ich sollte mich viel bewegen. Da ich aber nun mal im Büro sitze und 32 km einfache Strecke zur Arbeit habe, konnte ich mich nicht allzu viel bewegen. Also habe ich die Zeit genutzt, um viel spazieren zu gehen und siehe da - es hat geholfen. Habe ich zu viel gesessen, meldete sich der Rücken wieder.

    Zum Thema zurück: Auch wenn deine Mutter dich verrückt gemacht hat, hast du nicht falsch gehandelt. Und zwei Tage kann man dir nun wirklich nicht übel nehmen. ;)
     
  7. User4711

    User4711 gelöscht

    Wichtig ist, dass du die Versorgung der Pferde auf ein Minimum beschrängst. Das heißt Äppeln & Füttern, Tränke auffüllen.
    Das heißt nicht, neue Notbox bauen, düngen, kalken, Zaun ziehen.

    Für deine Gesundheit ist ansonsten wichtig, dass du die Arbeiten langsam mit vielen Pausen machst.
    Ich habe letzte Woche auch mit Fieber Pferde gefüttert. Einfach weil mein "Ersatz" auch mit Fieber niederlag.
     
  8. Diesel05

    Diesel05 Neues Mitglied

    So weit ich weiß ist alles erlaubt, was erledigt werden muß. Hab mal einen Bericht darüber gesehen, die haben das am Beispiel Familie verdeutlicht.
    Also Kinder. Klar muß man auch mit einem girppalen Effekt einkaufen gehen! Für sich selbst ja auch. Man geht ja auch raus zur Apotheke. "Shoppen" ist dann schon wieder grenzwertig.
    Und mit den Kindern ins Schwimmbad wäre wiederum nicht erlaubt.
    Also das Versorgen der Tiere ist ok, ausreiten wäre dann wieder weniger ok ;-)
     
Thema: Krankgeschrieben und Stallarbeit?!