1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kreislaufkollaps

Diskutiere Kreislaufkollaps im Innere / Organische Erkrankungen Forum; Hallo liebe Forum-Mitglieder, Ich habe ein problem mit meinem Pferd seit eineigen Monaten hat immer mal wieder einen schweren Kreislaufkollaps...

  1. Clari

    Clari Neues Mitglied

    Hallo liebe Forum-Mitglieder,
    Ich habe ein problem mit meinem Pferd seit eineigen Monaten hat immer mal wieder einen schweren Kreislaufkollaps ... es kündigt sich an wie eine Kolik ...
    Er legt sich hin, schwitzt, sieht übel aus, sehr trübe halb geschlossene Augen, schwankt und vorallem stampft er immer mit einem Vorderfuß in den Boden ein .... Bisher dachte ich immer dass es sich um eine Kolik handelt und habe deshalb jedes Mal den TA geholt .... anfangs auch nohc Kolosan gegeben hab aber nichts gebracht bis der TA dann meinte es wäre ein Kreislaufzusammenbruch der vom Herz aus geht da mein Pferd immerhin auch schon 21 ist aber ine inem echt top Zustand !! Er hatte nie Probleme ... bis es dann vor ein paar MOnaten anfing ...
    heute wieder so etwas ... Hab dann gleich den TA geholt und der meinte dass er Herzrythmusstörungen hat und hat ihm eine Spritze gegeben worauf es auch schnell besser geworden ist . Der TA meint es wäre auch eine leichte Kolik gewesen die sich auf das Herz auswirkt :eek2:
    hmmmm ich weiß das nicht so genau zu deuten ... kent jemand von euhc sowas ??
    Und was könnt ich denn dagegen machen oder was habt ihr gemacht, was hat euer TA gesagt ??

    Danke schonmal fürs Lesen ^^
    lg clari
     
  2. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich würde mir auf jeden Fall eine zweite Meinung holen. Am besten aus einer Klinik. Denn wenn sein Herz nicht fit ist und er deswegen einen Kreislaufkollaps bekommt, muss man ihn medikamentös behandeln. Wie bei älteren Menschen eben auch. Dann dürfte es ihm auch wieder besser gehen. Aber so laufen lassen und dann noch so eine verworrene Diagnose zu bekommen... Weiss nicht, ich würde dem TA nicht mehr trauen bei ernsthaften Dingen.

    Liebe Grüße
     
  3. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    ich würd mir auch eine zweite Meinung holen am besten von einem Facharzt!
    Zum Herz allgemein kann man jetzt so nur sehr wenig sagen, wir hatten diese Woche auch einen Oldi der in der brütenden Sonne eine Herzkreislaufschwäche bekommen hat!
    wie hast du dein Pferd stehen? Darf es auf die Koppel? Wie sieht die Fütterung allgemein aus? Reitest du sie?


    LG, urmel
     
  4. Katrin

    Katrin Inserent

    Hey du, und, was hast du gemacht? Wie geht es dem Pferd, was wure diagnostiziert und behandelt??

    Liebe Grüße
     
     
  5. Bella20

    Bella20 Neues Mitglied

    Hallo...

    Ich hatte mal ein Pferd, der war von einem Tag auf den anderen völlig schlapp, nur am schwitzen, ist manchmal fast durchgedreht in der Box... An anderen Tagen benahm er sich wie ein dreijähriger, völlig frisch und aufgedreht. Bis uns das so seltsam vorkam das wir ihn in eine Klinik gebracht haben und sieh da, er hatte von Geburt an einen Herzklappenfehler.... Also daraus folgen dann diese Herzrythmusstörungen... Da ich eine aktive Springreiterin bin und der TA zu mir meinte, er kann nur noch freizeitmäßig gehen / bewegt werden, musste ich ihn leider schweren Herzens weggeben! Mir wurde gesagt bei großer Belastung, kann es passieren das er von einer auf die andere Sekunde zusammenbricht. Als er in der Klinik war, wurden verschiedene Tests gemacht, wie z.B. er wurde einmal richtig belastet, dann wurden die Werte gemessen und dann wieder bei einer großen Ruhephase.... Also ich gebe dir den Tipp, lass dein Pferd untersuchen, damit du weißt, was du in Zukunft beachten musst und dann geht das schon, lieber bisschen Geld ausgeben, bevor man was falsch macht und schlimmere Folgen auftreten könnten!
     
  6. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    ich weiß nicht in wie weit er noch im Training steht.
    Solltest Du noch größeres mit ihm vorhaben wäre es sinnvoller ihn abzugeben. Denn mit sowas ist nicht zu spaßen. Ich würde das Tier voll austesten lassen und schauen wo das Problem ist. Wenn das Problem erkannt ist darüber nachdenken ob es noch sinnvoll ist das Pferd im training zu lassen.
    Wenn du selbst nur freizeitreiter bist sehe ich da keine schwierigkeiten, da kann man sich drauf einstellen.

    Gruß
    Nina
     
  7. Magic

    Magic Inserent

    Zum Thema Herzrhythmusstörungen kann ich was beitragen ;-).

    Pferde die HRS haben sind in der Regel leistungsschwach und weniger belastbar als vergleichbare gesunde Pferde und fangen bei belastung sehr schnell an stark zu schwitzen, bluten eventuell auch mal aus der Nase.
    In vielen Fällen liegt es an einem Vorhofflimmern, das veruersacht, dass die Pferde taumeln, Koliken bekommen oder kollabieren, was bei dir ja gut ins Bild passt, nach dem was du erzählt hast.
    Sowas kann von verschleppten Infekten, Herzmuskelentzündungen, Herzklappenfehlern und Wurmlöchern kommen.
    Ein erhötes Risiko besteht für Pferde mit COPD und anderen Athemwegserkrankungen.

    Ich würde dir auf jeden Fall raten am besten in eine Klinik zu gehen.
    Zwar kann man wenn eine Arrythmie vorliegt, dass auch beim Abhören des Herzes faststellen allerdings liefert das keine sichere Prognose.
    Um das genau feststellen zu können muss das Pferd ans EKG angeschlssen werden bei Ruhezustand und bei Belastung um krankhafte veränderungen des Herzrhythmusses zu erkennen.

    LG Tabs
     
Die Seite wird geladen...

Kreislaufkollaps - Ähnliche Themen

Kreislaufkollaps/Kreislaufdepression
Kreislaufkollaps/Kreislaufdepression im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Thema: Kreislaufkollaps