1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kriegen wir unser geld zurück?

Diskutiere Kriegen wir unser geld zurück? im Haltung und Pflege Forum; Hallo und Guten Abend :) Ich habe ein dringendes Problem.... Angefangen hat alles in unserem alten Stall... Wir haben kurz vor Weihnachten...

  1. yasha

    yasha Neues Mitglied

    Hallo und Guten Abend :)

    Ich habe ein dringendes Problem....

    Angefangen hat alles in unserem alten Stall... Wir haben kurz vor Weihnachten bemerkt das verschimmeltes Heu gefüttert wird.. Ebenso fehlen Unmengen an Kraftfutter (welches jeder selbst zahlen musste).
    Da meine Freundin und ich schon länger unzufrieden in dem Stall waren hatten wir uns schon umgesehen und auch einen neuen gefunden. Das Pferd meiner Freundin atmet schwer und hat auch einen großen Leistungsabfall, was wir beides mit der schlechten Fütterung in Verbindung setzen.
    Da wir nach Weihnachten praktisch täglich wieder schimmeliges Heu fanden, haben wir noch im alten Jahr fristgerecht gekündigt und wollten Mitte des Monats umziehen. Nur kam es 2 Tage nach der Kündigung zu einem heftigen Streit, bei dem uns der Alte Stallbesitzer mit den Worten: "Glaubt ihr wirklich das ich die Pferde jetzt noch richtig füttere" und "packt eure Pferde und verschwindet" mehr oder weniger rauswarf.:bloed::bloed::bloed:
    Sind dann Mitten in der Nacht noch in den neuen Stall umgezogen, wo sich unser Sorgenkind nun auch wieder erholt:toll: und es wurde auch ein Bluttest gemacht, bei dem sich herausstellte das seine Leber- und Nierenwerte erhöht sind (Toxine vom Schimmel?!) und sein ganzer Körper übersäuert ist (wegen dem zu viel an Kraftfutter). Daher kann auch die vermehrte Atmung kommen um so den Sauerstoffausgleich zu regulieren...
    Haben dann dem alten eine fristlose Kündigung zukommen lassen in der wir unsere Monatsmiete zurückfordern.

    Lange rede kurzer sinn...
    Kennt jemand so eine Situation und kann uns sagen, ob wir da Chancen haben? Bisher haben wir nicht mehr von ihnen gehört(über eine Woche)...können das Geld nicht zurück buchen da es ja ein Dauerauftrag war.
    Und müssen sie für die "Krankfütterung" aufkommen? (TA kosten etc)

    Sind für jede Hilfe dankbar!
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Jan. 2014
  2. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    ANWALT!!!
    Sprecht mit einem Anwalt!
     
  3. yasha

    yasha Neues Mitglied

    Haben wir da gute Chancen?
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Schwer zu sagen, es muss halt Beweisbar sein.
    Das er euch sofort rausgeschmissen hat (und ihr nicht etwa einfach gegangen seid), das mit dem Futter usw...
     
     
  5. yasha

    yasha Neues Mitglied

    Wir hätten da Fotos vom Schimmel im Angebot und eine andere Einstellerin hat zumindest Teile des Streits mitbekommen.
    Würde das ausreichen?
     
  6. Tony

    Tony Inserent

    Genau diese Frage wird Euch wohl nur ein Anwalt seriös beantworten können. Der sollte dann auch in der Lage sein, Euch bezüglich des weiteren Vorgehens zu beraten (dafür ist er nämlich da ;).

    Nach meiner persönlichen, subjektiven Einschätzung könnte ich mir durchaus vorstellen, dass da ein durchsetzbarer Anspruch besteht; gleichwohl, ohne fachkundigen Beistand könnt Ihr meiner Meinung nach aber Euer Ansinnen gleich vergessen...
     
  7. yasha

    yasha Neues Mitglied

    alles klar..^^ Vielen lieben Dank!:applaus:
     
  8. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Ich würde das Problem mal von einer anderen Seite betrachten:

    Über welchen Betrag unterhalten wir uns überhaupt?
    Wenn ich das richtig verstehe, fallen neben dem reinen “Mietpreis“ für die Box ja nur noch die Kosten für Raufutter und Einstreu an. Denn das Kraftfutter wird ja ohnehin schon von den Einstellern gestellt.

    In dem Fall, daß man den Stall vor Ablauf des Monats verlässt, steht dem SB die Zahlung für die Leerbox zu. Immer vorausgesetzt, diese Box (Stellplatz) wird nicht gleich wieder vergeben. Somit ist er verpflichtet, das zuviel gezahlte Geld für Futter und Einstreu zurück zu erstatten.

    Bezogen auf diesen Fall heißt das aber, daß wir uns über einen Betrag von zwischen € 20,- und € 40,- unterhalten. Je Pferd versteht sich. Ob es sich da lohnt, einen Rechtsstreit zu beginnen?

    Etwas anders sieht die Sache aus, wenn durch ein schuldhaftes Verhalten des bisherigen SB Tierarztkosten anfallen oder gar mit dem Verlust des Pferdes gerechnet werden muss. Hier können sehr schnell Kosten im mehrstelligen Bereich anfallen. Allerdings besteht auch in den Fällen das Problem mit der Nachweis der Ursache.

    Solange es aber einzig darum geht, das zuviel bezahlte “Futtergeld“ zurück zu bekommen, würde ich mir den Rechtsstreit ersparen. Der kostet nur unnütz Nerven und in dem sehr wahrscheinlichen Fall eines Vergleiches auch unnützes Geld.

    Generell sollte man es sich angewöhnen, vertragswiedriges Verhalten schriftlich anzuzeigen und eine “angemessene Frist“ zu setzen, bis zu deren Ablauf der Mangel beseitigt werden muß. Erst danach ist man berechtigt, “Sanktionen“ zu verhängen.
     
  9. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Wenn man euch quasi vor die Tür gesetzt hat, die Stallmiete aber für den ganzen Monat einstreicht, könnte ich mir vorstellen, daß ihr Anrecht auf Rückzahlung der Monatsmiete habt, anteilig natürlich.
    Ob sich das lohnt, hängt von der Höhe ab, und ob ihr euch auf einen Rechtsstreit einlassen wollt.
     
  10. Barrie

    Barrie Inserent

    Zu dem, was TH schon gesagt hat, hier der Fall von Freunden:
    1 Isländer im Pensionsstall, für den Winter wurde Winterkoppel mit Unterstand vereinbart. Auf Grund von schimmligem Heu hatte das Pferd eine Pilzinfektion in den Bronchien, Nachweis der Klinik über den Pilzbefall war da. Es kam auch auf Grund einer Diskussion über die Kosten zum Streit mit der SB, ihr Gebrüll "die Winterkoppel könnt ihr euch in die Haare schmieren, macht, daß ihr fortkommt" hörte der halbe Stall und indestens 4 Eiensteller, Meine freunde zogen innerhalb von 3 Tagen aus, faßten das als fristlose Kündigung auf. Es kam vor Gericht, Ergebnis: sie müssen 1 Monat der an sich vertraglich vorgesehenen 2 Monate Stallmiete bezahlen.
    Problem war hier auchu.a. die Beweislast, ein argument war auch, daß alle Pferde das gleiche (schlechte) Futter bekommen, die aber seien gesund. Anderes Problem: außer mir hat anscheinend niemand das Geschrei der SB so genau gehört...
    Also außer du hast eine Deckungszusage deiner Rechtsschutzversicherung, ich würde es einfach abhaken.Das heißt auch, daß du mit deiner versicherung zunächst reden solltest, die dürfen zwar nicht anwaltlich beraten, haben aber Erfahrung und idR gute Tipps.
    Barrie
     
Die Seite wird geladen...

Kriegen wir unser geld zurück? - Ähnliche Themen

Energie ins Pferd kriegen
Energie ins Pferd kriegen im Forum Pferdefütterung
Kann man Betrüger im Pferdehandel irgendwie dran kriegen!?
Kann man Betrüger im Pferdehandel irgendwie dran kriegen!? im Forum Allgemein
Übungen um Becken/Hüfte locker zu kriegen
Übungen um Becken/Hüfte locker zu kriegen im Forum Dressur
Neue Besitzer unserer Pferde lassen sie abmagern und verhungern
Neue Besitzer unserer Pferde lassen sie abmagern und verhungern im Forum Pferde Allgemein
Unser ,,Traumpferd..
Unser ,,Traumpferd.. im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Kriegen wir unser geld zurück?