1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kunststoff? Klebe.? Alu?

Diskutiere Kunststoff? Klebe.? Alu? im Pferde Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben, hab schon mal, mit Hilfe der Suche, bischen geschaut, aber nicht so recht eine Antwort gefunden... Habe mich schon...

  1. !Jago.

    !Jago. Inserent

    Hallo ihr Lieben,

    hab schon mal, mit Hilfe der Suche, bischen geschaut, aber nicht so
    recht eine Antwort gefunden...

    Habe mich schon letztes Jahr mit dem gedanken getragen meinen
    vorne beschlagen zu lassen. Jetzt hab ich mir die neue Cavallo gehört
    und promt das Thema gefunden... :)

    Hab eifrig gelesen...aber naja, der "Erfinder" preist es an, der Vertreiber
    lob und der Gegner kritisiert - bei jedem Beschlag.
    Mich würden also praktische Erfahrungen freuen!

    Zu meinem Probelm.
    Der Araber hat vorne Plattfüsse. Die Sohle ist nicht nach oben
    gewölbt sondern platt. Dadurch läuft er sehr fühlig. Also Schotter
    und kleinere/feinere Steine machen ihm Probleme - leider ist unser
    Wald zu 98% geschottert bzw hat Wege, welche mit diesen
    kleineren Steinen gefestigt wurden.

    Hinen hat er keine Probleme - die Hufe sind top!

    Normalerweise trägt er vone Hufschuhe. Nur muss ich sagen,
    dass die Easy Boots nicht gerade einfach in der Handhabung
    waren und nun die Sohle auch durchgelaufen ist. Da er ja u.a.
    von meiner RB und hin und wieder einer Bekannten von mir geritten
    wird, hab ich immer den Umstand ihnen den Umgang mit den Schuhen
    zu erklären...
    Außerdem muss ich sagen, ich gehöre zu der bequemen Sorte Mensch,
    mir wäre es lieber er hätte einen beschlag mit dem er gut zurecht kommt als,
    dass ich jeden tag Hufschuh dran und abmachen muss, dann sind die
    total dreckig oder haben mal wieder durch die Haken den Huf
    zerkratzt etc. :rolleyes:


    Aölso, lange Rede kurzer Sinn, ich bin kein Fan von normalen Eisen.
    Da ich einen kleinen Vollblüter habe hätte ich gerne eine leichter Alternative.
    Somit einen Kunststoffbeschlag oder Klebebeschlag oder Aulbeschlag -
    wer hat Erfahrungen & evtl Bilder u. Preise?
     
  2. Dakota

    Dakota Inserent

    also mit kunststoffbeschlägen und klebeeisen hab ich seeehhhrr schlechte erfahrungen gemacht.die splittern, brechen, halten nicht usw usw. also wenn beschlag würd ich meine nur mit herkömmlichen eisen.
    mit alu hab ich bis jetzt keine erfahrungen gemacht.
     
  3. karlotto

    karlotto Inserent

    Hi,

    ich war mehrer jahre lang begeistert vom kunststoff.
    dann hat allerdings der schmied geschlampt, er hat extreme stellungsfehler und risse bekommen und der ganze huf hat sich verformt.

    das ist jetzt etwa ein dreiviertel jahr her (seitdem hab ich notgedrungen eisen drauf, weil barhuf ging gar nix, da ist der huf nur so zerbröselt und er konnte gar net laufen) und so langsam haben sich die hufe erholt.

    mein neuer schmied macht auch kunststoff, aber der meint, den macht er nur bei pferden mit einwandfrei symmetrischen hufen.

    lg
     
  4. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Hast du denn schonmal über eine einfacherere Variante von Hufschuhen nachgedacht?
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    Wieso bist du denn kein Fan von normalen Eisen? Hast du da negative Erfahrungen gemacht?
    Du musst eben einen guten Schmied finden, ansonsten ist eh alles für die Katz, da nützen dir auch hochgelobte Kunststoffbeschläge nix.
    Ich hab auch einen Araber und die Eisen sind sicherlich nicht zu schwer für ein zierliches Pferd. Wenn dein Pferd keine Problemhufe hat würde ich erstmal das altbewährte probieren.
    Alu-Eisen haben bei uns die Rennpferde, und die kriegen alle paar Wochen neue drauf, weil die nicht so gut halten. Würde ich eher nicht empfehlen.
     
  6. !Jago.

    !Jago. Inserent

    Hab den Marquies (schreibt man den so?) bei einer Freundin testen
    dürfen...fand ihn furchtbar...leider...
    Und ich habe ja auch schon beschrieben...aus welchen, evtl für viele
    nicht so schwerwiegenden, Gründen, ich lieber einen Beschlag hätte.


    Gomit, naja ich weiss nich in wie weit man die Sohlenfehlstellung als "Problemhuf" werten kann...

    Ich hatte ihn einen Sommer vorne beschlagen, wegen der Fühligkeit,
    er hat sich die Eisen jeden zweiten Tag abgehaun. Und lief wirklich zäh mit
    ihenen, als hätte man ihm Kaugummi dran geklebt :rolleyes:

    Dann hatte er einen Herbst eine Hornsäule, welche aufgeflext werden
    musste. Dann kam ein ortho. beschlag drauf, damit der Huf wieder richtig
    zusammen wächst...
    Das Ganze war dann in Herbst u. Winter... konnte ihn dann die erste Zeit
    nicht reiten und als ich wieder reiten sollte, liess es das Wetter kaum
    zu. Somit blieben diese Eisen länger dran...aber zäh lief er trotzdem...(wenn er lief :rolleyes: )
     
  7. playoff67

    playoff67 Inserent

    Ich bin pferdebekloppt und liebe meinen jetzt fast 17 jährigen Wallach über alles, wir haben auch schon eine menge durchgestanden, einschl. einer Operation am Fesselkopfgelenk, was aber super verheilt ist.
     
  8. playoff67

    playoff67 Inserent

    Hallo Jago,
    als ich den Bericht von Dir gelesen habe musste ich an meinen Dicken denken, der ist ebenso feinfühlig vorne mit den Hufen, wenn er beschlagen ist, und er reisst sich auch sehr oft die Eisen runter. Hast Du es schon mal mit Kaltbeschlag probiert allerdings muss der Hufschmied davon echt Ahnung haben, meiner kann es echt gut haben.Und benutzt Du Springglocken, wenn er geritten wird, oder auf die Wiese kommt? Da meiner leider nicht untertritt, reisst er sich die Eisen mit den Vorderbeinen ab, falls Deiner es mit hinten macht würde ich es mit Ballenschonern versuchen. Alles andere ist eigentlich nur Geldmacherei. Seit ich so mit meinem verfahre geht es echt gut.
     
  9. beate

    beate Inserent

    Hi,
    ob Kunststoff, Klebebeschläge, Alus, usw. - ist immer abhängig von dem einzelnen Tier, dem Laufverhalten, der Hufform, der Nutzung usw.
    Bei weiten, flachen Hufen ist mit Kunststoffbeschlägen Vorsicht geboten, da sie tendenziell einen Huf weiten (also sehr gut geeignet für enge Hufe) und nicht so einengen wie ein "normaler" Eisenbeschlag. Aber dies ist auch wieder abhängig davon, welchen Kunststoffbeschlag man benutzt, und wie er angepasst/aufgebracht wird. Den grossen Vorteil von Kunststoff sehe ich darin, dass das Auffußverhalten eher dem des Barhufes ähnelt und weniger gleitet als ein Eisen (allerdings auch wieder beschlags-abhängig). Nachteile des Kunststoffbeschlages ist für mich der oftmals recht breite Quersteg, der ein Reinigen des Strahlbereiches sehr schwierig macht (allerdings auch den gewünschten Druck auf den Strahl bringt). Auch kommt beim Kunststoffbeschlag, durch seine geringe Beweglichkeit, mehr Zug (Bewegung) auf die Nägel.
    Klebebeschläge würde ich wirklich nur in Ausnahmefällen anbringen. Der Kleber ist nicht ganz unproblematisch fürs Horn, und ausserdem sitzen die Beschläge so fest, dass - wenn sich das Pferd in die Beschläge tritt - gleich die halbe Hufwand mit davonfliegt.
    Alus halte ich für eine gute Alternative - sofern man nicht allzu viel reitet. Sie sind wesentlich schneller verschlissen als Eisenbeschläge und werden dann schnell dünn und scharf.
    Für eine gute Lösung halte ich Öllöv-Beschläge. Dies sind Beschläge, die aus einem gummiummantelten Eisenkern bestehen. Sie dämpfen die Auftrittsbewegung, haben aber nicht den Nachteil des Quersteges. Die Gummierung ist von der Lauffläche zwar relativ schnell abgelaufen, und das Pferd läuft dann auf Eisen, aber es ist immer noch die Gummischicht zwischen Eisenkern und Huf zur Dämpfung vorhanden. Dieser Beschlag hat allerdings die Angewohnheit, solange die Lauffläche noch gummibeschichtet ist, recht stark abzubremsen. Dies kann - je nach Tier - erwünscht oder aber auch recht ungünstig sein.
    Es ist also immer alles vom jeweiligen Individuum Tier (und Mensch) abhängig.
    @ Playoff: Ein Kaltbeschlag ist nur eine andere (und für mich die einzig wahre) Art des Eisen-Beschlagens. Es sagt nichts über die Haltbarkeit des Eisens am Huf aus.
    Gruß
    Beate
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Dez. 2006
  10. Finessa

    Finessa Neues Mitglied

    hi
    wir hatten auch mal alu eisen drauf weil unser pferd vorne eine fehlstellung hat, ( also normale eisen nach dem damaligen ta einfach zu schwer warn, aber nicht barfuß gehenkonnte weil sich das horn zu schnell abgenutzt hat) alueisen ham halt den nachteil das sie sich zeimlich schnell ablaufen, wir mussten öffters beschlagen, und ham die auch oft verloren was aber auch am schmied lag, und alueisen sind halt auch zeimlich teuer, aber sonst find ich alu immer noch besser al kunstoff oder klebe eisen.
    hoff kanst was mit anfangen
    gruß
    Finessa
     
Die Seite wird geladen...

Kunststoff? Klebe.? Alu? - Ähnliche Themen

Kunststoffkandare?
Kunststoffkandare? im Forum Ausrüstung
Kunststoffbeschlag ? (Distanzreiten)
Kunststoffbeschlag ? (Distanzreiten) im Forum Pferde Allgemein
Hindernisse und Sprungstangen aus Kunststoff
Hindernisse und Sprungstangen aus Kunststoff im Forum Ausrüstung
Wo gibt es gebrauchte Kunststoffsättel???
Wo gibt es gebrauchte Kunststoffsättel??? im Forum Ausrüstung
kunststoffhufeisen?
kunststoffhufeisen? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Thema: Kunststoff? Klebe.? Alu?