1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kuriose Stallkollegen (die menschlichen!)

Diskutiere Kuriose Stallkollegen (die menschlichen!) im Pferde Allgemein Forum; Hey also mir sind heute mal wieder so ein paar Sachen durch den Kopf gegangen, die ich so an den vielen verschiedenen Ställen an denen ich war/...

  1. danci111

    danci111 Inserent

    Hey also mir sind heute mal wieder so ein paar Sachen durch den Kopf gegangen, die ich so an den vielen verschiedenen Ställen an denen ich war/ die ich besucht habe, erlebt habe. Da war schon einiges kurioses dabei und vielleicht hat ja der ein oder andere Lust seine Erfahrungen auch zu teilen.
    Wir kennen sie wohl alle: die schrägen Vögel am Stall :laugh:

    Also z.B. stand mein Pferd mal in einem sehr kleinen Stall für ca. 8 Pferde. Da waren einige der Ansicht man dürfe ein Pferd unter gaaar keinen Umständen abwaschen! Niemals! Also nicht mal mit warmem wasser+abschwitzdecke+trockenführen. :rolleyes:

    Ja und dann sind wir mal ausgeritten und wir sind auf einer geraden Strecke galoppiert und eine hat uns total angemacht, weil ihr wohl im Galopp immer ihr Pferd durchgeht, und warum wir das nicht sehen würden! Wäre total dreist von uns so was zu machen. Das Pferd lief aber ganz brav hinter den anderen her.

    Also solche Sachen
     
  2. Micci

    Micci Neues Mitglied

    Bei uns war mal ein Mädchen, welches meinte sie könnte reiten und hat ALLES von ihrer schwangeren Mutter machen lassen. Von Putzen und Hufe bis Satteln und trensen. Als sie dann auf das Pony aufsteigen wollte ist das im langsamen schritt losgelaufen das Mädchen ist hingefallen und ist dann ausgetickt! Sie hat das Pony übelst beschimpft und hat einen Heulkrampf bekommen. Wir konnten darüber nur lachen :)
     
  3. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Als wir unserer Tochter mal für einige Zeit unseren Kaltblüter in den Stall stellten, in dem ihre Freundinnen ihre Pferde hatten, gab es dprt ein Mädchen, das sich immer totel aufregte, wenn meine Tochter mit Ausreiten ging. Sie meinte allen Ernstes, unser Dicker würde ihr Pferd durch sein Trampeln (weil er halt angeblich so große Füße hat) nervös machen. Deshalb solle meine Tochter gefälligst alleine reiten. Ich muss dazu sagen, dass unser Pferd NICHT trampelt, und ausserdem Warmbluteisen draufhat, Größe 7. Aber eigentlich war es dem Mädchen wohl nur nicht recht, dass meine Tochter wirklich in die Gruppe integriert war, und sie nicht.

    Gut fand ich auch die Dame mittleren Alters, die auf eine winzige Schürfwunde am Bein des Pferdes ein Pflaster klebte.

    Oder die Frau, die sich eine Stunde lang über ihr kurioses Pferd amüsierte, das immer in der Box im Kreis lief , sich an den Bauch trat und hinlegte. Auf mich( war in einer Reitschule, wo meine Tochter unterrichtet wurde) als begleitende Mutter hörte sie nicht, also rief ich die RL zu Hilfe, die aber noch ihre Reitstunde beendete(fand ich auch nicht grad toll). Dann hat sie sich das Pferd angesehen, und die Frau gehörig zurechtgewiesen, wie man eine Kolik nicht erkennen könne, ...
     
  4. danci111

    danci111 Inserent

    Das mit dem Pflaster ist ja witzig!

    Erinnert mich an meine Oma: wenn ich sie gefragt hab ob sie ein paar Äpfel für die Pferde hätte, da wollte sie die schälen und entkernen! :)
    Weil die armen Tiere sollen ja auch nicht das essen müssen, was sie immer weg wirft :laugh:

    Kolik nicht erkennen ist echt übel und eine Schwangere die ganze Arbeit machen lassen auch :(

    LG
     
     
  5. ReksioLover

    ReksioLover Inserent

    Was mich aufregt ist, wenn ein mädchen mit einer pferdekundigen mutter ein pflegepferd hat. dann geht das mädchen grasen, spazieren und auf die koppel b ringen und nach lust und laune auch mal putzen aber misten tut IMMER die mutter!!!!!!!
     
  6. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    Toll... Meine Mutter würde mir einen Vogel zeigen :D
    Absehen davon wäre sie glaub ich ungern mit fünf freilaufenden Pferden auf dem Paddock ;)
     
  7. Lene91

    Lene91 Guest

    Ich habe gehört, dass es tatsächlich Leute geben soll, die an einem schönen, weichen Waldweg ohne große Kurven nicht galoppieren wollen. Aber auf dem steinigen Feldweg mit tiefer Rinne in der Mitte ist es völlig okay.

    Auch toll: Eine Frau, die ihr Pferd erst im Stall anschreit, weil es einfach "ein dummer Gaul" und "bescheuertes Mistvieh" ist und auf dem Reitplatz dann dem armen, verwirrten Tier um den Hals fällt und es knuddelt. Sinnvolle Dressurarbeit... ;)
     
  8. danci111

    danci111 Inserent

    So was ist echt daneben, meine Mutter hätte mich gefragt, ob ich nicht mehr alle Tassen im Schrank hätte.

    Erinnert mich an ein Mädchen, mit dem ich früher zur Schule gegangen bin. Hatte zwei Pferde, reiche Eltern, musste sich um nix kümmern außer reiten.

    Bei dem Trainer, wo ich gelernt habe, musste ich erst mal alles andere machen, bevor ich überhaupt mit Pferden in Kontakt kam: Boxen misten, auf den Heuboden klettern und Ballen runterwerfen, in das Hafersilo klettern und Hafer in die Quetsche schaufeln, fegen, Säcke schleppen, dann kam vielleicht mal das Putzen des Pferdes und das Training. Ich hab beim Beschlagen die Pferde aufgehalten, Futter zubereitet usw.

    Dann unterhielt ich mich mit diesem Mädchen über mein eigenes Pferd und die Arbeit am Stall. Da guckte die mich mit gaanz großen Augen an und meinte:

    WIE du musst die Box von deinem Pferd SELBER ausmisten?! Nein für so was haben wir doch Leute!

    Die war echt schockiert! :rolleyes:
     
  9. Korek13

    Korek13 Bekanntes Mitglied

    Solche Leute kotzen mich immer wieder an -.-

    In den Reiterferien gab es auch so ein klenes Mädel, dass ein eigenes Pferd hatte. Die Mutter hat gemistet, Pferd geputzt etc.
    Einmal woltte das Mädel mit zwei anderen Springen, das Pferd hatte ihre Mutter-wie immer- fertig gesattelt in der Stallgasse stehen. Das Mädel geht zum Platz, und sollte den anderen helfen, die Sprünge aufzubauen. Nein, Mädel läuft nebenher und kommandiert rum... Nach ner Zeit rennt sie zurück zum Stall: "Mama, trens' mal das Pferd auf und bring es runter zum Platz!" Meine Mutter hätte mir den Vogel gezeigt. -.-
     
  10. PinkPony

    PinkPony Ich bin nix für schwache Nerven

    Du, bei uns ist das Standard... Rhein-Main-Gebiet, Reiche-Leute-Gegend halt :wub:
    Die meisten Leute haben ihre Pferde in VP stehen...

    Das von dir beschriebene Mädel erinnert mich an ne ehemalige Bekannte, bei RBs hing es vom "Beliebtheitsgrad" ab ob man
    a.) Ne RB an der Stute bekommen hat, egal ob man 5x auf dem Pferd saß
    b.) Ob man das Putzzeug verwenden durfte :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Kuriose Stallkollegen (die menschlichen!) - Ähnliche Themen

Verhalten von Stallkollegen
Verhalten von Stallkollegen im Forum Haltung und Pflege
Thema: Kuriose Stallkollegen (die menschlichen!)