1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurt Systems - Eine "Führmaschine" der anderen Art :-(

Diskutiere Kurt Systems - Eine "Führmaschine" der anderen Art :-( im Pferde Allgemein Forum; Hallo liebe Foris, hb in der Cavallo eben eigentlich eher durch Zufall im Editorial, sprich 1. Seite, was über eine Führmaschine der "anderen...

  1. Katha81

    Katha81 Inserent

    Hallo liebe Foris,
    hb in der Cavallo eben eigentlich eher durch Zufall im Editorial, sprich 1. Seite, was über eine Führmaschine der "anderen Art" gelesen und bin daraufhin mal auf die Homepage der Firma gegangen.
    Nun ja, was soll ich sagen - bin irgendwie geschockt :swoon:
    In dieser Maschine, die aussieht wie eine S- Bahn ohne Bodenkontakt werden Pferde angebunden und laufen in diesem "Ding" Runde um Runde. Das Schlimme daran ist, finde ich, dass sie in diesem Ding bereits Absetzer "trainieren" und bereits wenige Wochen alte Fohlen trainieren würden, wenn sie nicht die Mutterstute mit "anspannen" müssten.
    Hier mal der Link zu der Firma, hoffe das ist i.O.???:wub:
    www.kurtsystems.com

    Mich würde halt mal interessieren, was ihr von der Sache haltet???

    Liebe Grüße,
    Katha...

    PS: Wenn das Thema hier nicht richtig ist -> bitte verschieben!:tongue:
     
  2. Ida

    Ida Inserent

    So wie ich das verstanden hab ist das eine Trainingsanlage für Rennpferde. Ich finds auch recht extrem :err:, aber solche Rennpferde, mit denen Millionen gemacht werden, haben ja allgemein nicht so ein super Leben....
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    wow das ist ja mal richtig abgefahren! Pferdetraining der Zukunft!
    Ich finds nicht schlecht, die Pferde scheinen sich ja schnell dran zu gewöhnen. Vorallem müssen sie nicht enge Kreise laufen, wie in einer Führanlage und man kann alle Gangarten trainieren.
    Ausserdem spart das eine Menge Personal, für große Trainingsställe eine echte Ersparnis und eine tolle Möglichkeit mehr Pferde ins Training zu nehmen.
    Würde mir das gerne mal live anschauen. Gibts das auch in Deutschland irgendwo oder bisher nur in der Türkei?
    LG
     
  4. baloubienchen91

    baloubienchen91 Inserent

    Hi,

    das ist ja echt abgefahren. Im Trab und Galopprennsport kann ich mir das vorstellen, da geht es ja weniger ums Pferd als um Profit und Leistung eines Tieres leider:swoon:

    Für die Pferde ist das bestimmt nicht so toll, denn jedes Pferd hat doch sein eigenes Lauftempo und in so einer Maschine wird dann schnell ein Pferd unter und das andere über Tempo bewegt, denn das Pferd hat ja keine andere Wahl!

    Krass auch das "Einzellaufmodell", was so aussieht wie ein Auto hintendran. Der Fahrer lenkt und kann nebenbei Kaffee trinken, doch ich frage mich was passiert wenn ein Pferd stolpert, stürzt oder durchgeht???????????

    Ich hoffe das so eine Anlage niemals in Deutschland irgendwo aufgebaut wird, zum Wolhe der Pferde!!!

    LG Baloubienchen
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Hmm, ich bin da etwas zwiegespalten. Einmal denke ich, klasse Idee, damit kann man (gerade wenn man viele Pferde trainieren muss) Zeit sparen, was auch eine Idee für einen Verkaufsstall wäre, da so die Pferde in kondition trainiert werdenkönnen und Lektionen eben auch anders,kürzer erarbeitet werden könnten. Als Zusatztraining ähnlich wie die Führanlage zu sehen, denke ich, da sind die Vor- und Nachteile ebenso da. Andererseits sehe ich auch die Gefahren, die ja auch schon genannt wurden, was, wenn ein Pferd stolpert? Ausserdem kann man in so einem Gerät kein individuelles Tempo fodern, also dann doch eher was für den Rennsport, als den Spring- oder gar Dressursport.
    Die Pferde sehen darin schon recht zufrieden aus finde ich.

    Und dieses Car, ich weiss ja nichgt, kann man da nicht genauso gut eine Kutsche nehmen? Aber da auch wieder, da könnte das Pferd auch stolpern, da kann das Tempo auch nicht optimal auf mehrere Pferde abgestimmt werden (wenn man mehrspännig fährt). Wobei man da ja schon darauf achtet, dass die Pferde einigermassen gleiche Gänge haben. Aber dann doch auch bei dem Kurtsystem, oder?

    Was ich allerdings nicht gut finde, ist, dass sie schon junge Tiere darin trainieren, die sollen sie doch lieber auf die Wiese schicken, aber das ist leider im Rennsport anders. Schade eigentlich.

    Mein Fazit gerade beim schreiben, ich könnte mir durchaus vorstellen, mein Pferd in so einem System trainieren zu lassen, allerdings denke ich, wird sich sowas nicht in Ställen realisieren lassen, wo es so unterschiedliche Pferde gibt. Ist ja anders, als wenn der Rennstall alle Rennpferde hat, die einigermassen gleiche Gänge haben könnten, wo man nicht so viel sortieren muss, oder?

    Also für uns 0-8-15-reiter bleibt da "nur" das reiten oder fahren mit der Kutsche, um unser liebes Tier zu trainieren :1: :biggrin:

    So, hab jetzt viel durcheinander geschrieben, einfach drauflos, hoffe, da steigt überhaupt einer durch :1:

    Liebe Grüße
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich denke mal bei diesem High-Tech Teil gibt es sicherlich Vorkehrungen die Unfälle durch stolpern etc. weitest gehend verhindern. Immerhin werden damit viele teure Pferde trainiert und die Firma wird sich da sehr gut absichern. Rennpferdebesitzer und Trainer sind mit Schadensersatzklagen (auch was zukünftige Gewinne und Deckeinnahmen angeht) nämlich nicht zimperlich ;)
    Trotzdem ein guter Punkt! Man müsste wirklich mal live dabei sein...
    Zum Thema junge Pferde: Besser SO zu jung trainiert, als irgendeinen Pfleger mit 2 Jahren auf dem Rücken! Was das betrifft seh ich da nur Vorteile!
    LG
     
  7. Katrin

    Katrin Inserent

    Da hast du natürlich recht, aber schon Absetzer damit zu trainieren, das ist wohl völlig Fehl am Platz, oder?? Ausserdem möcht ich gerne wissen, wie oft trotzdem geritten wird, auch 2-jährige. Das wäre echt interessant.

    Liebe Grüße
     
  8. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Wurde doch gesagt, normale Rennpferde 4x die Woche und 2x Reiten, jüngere Pferde ihrer Leistung entsprechend. Ich denke die werden evtl. etwas später angeritten, vorher in der Maschine trainiert und dann erst 1x die Woche geritten. Die Absetzer werden sicherlich nur an die Maschine gewöhnt und im Schritt geführt.
    Natürlich liegen solche Dinge immer im Ermessen des Trainers. Auch ohne die Maschine kann man Pferde jung verhunzen. Ich denke aber das Teil trägt eher dazu bei Pferde schonender an die Leistung heran zu führen.
    Ich denke wer sich so ein Teil leisten kann, verdient soviel Geld im Rennsport, dass er über "pferdegerechtes" (wenn man das in Verbindung mit Rennsport so nennen könnte...) Training Bescheid weiß und das Teil sinnvoll nutzt.
    LG
     
  9. Katrin

    Katrin Inserent

    Ich kann nicht soviel Englisch, daher hab ich mir das auch nicht angehört, nur die Bilder gesehen.

    Wenn das Training wirklich so abläuft, ist das OK. Wenn der Trainer wirklich so mit seinen pfeden umgeht, wie du beschreibst, ja was wollen wir mehr? Aber das wird das Problem sein, ich denke, wenn sich ein Rennstallbesitzer nicht so drum kümmert (bzw. der Trainer), dann könnt ich mir auch vorstellen, dass das in die Hose geht. Aber du hast recht, es ist egal, ob im Rennsport, im dressur- Sprin- Westernsport und auch im Freizeitreiten und was weiss ich was es noch für Reitweisen gibt, es kommt immer auf den Menschen an, wie er was mit seinem Pferd macht.
    Deswegen hab ich auch geschrieben, dass ich mir mein Pferd (wenn ich denn eins hätte :1: ) durchaus in so einer Maschine vorstellen könnte. (was aber aus schon oben genannten Gründen wahrscheinlich nicht machbar wäre im Otto-Normalstall...)

    Liebe Grüße
     
  10. Katha81

    Katha81 Inserent

    Hi,
    da ich diesen Thread ja nun eröffnet habe, werde ich jetzt auch mal meinen Senf dazu abgeben.
    Vieles, in meinen Augen Richtiges, wurde bereits schon gesagt. Klar, im Rennsport wird mit den Pferden (größtenteils) sowieso nicht gerade zimperlich umgegangen, von vieeel zu frühem Trainieren/Einreiten mal ganz zu schweigen.:nah:
    Was sicherlich gut an der Sache ist, dass man eben die Möglichkeit hat, mehrere Pferde gleichzeitig zu trainieren -> Zeit- und Kostenersparnis.
    Was mir daran nicht gefällt, und das wurde auch schon erwähnt, ist, dass nicht jedes Pferd sein individuelles Tempo laufen kann. Sicher, im Rennsport ist das Training auf maximale Geschwindigkeit ausgelegt, aber trotzdem.:confused2:
    Und die Verletzungsgefahr scheint mir persönlich zu hoch. Auch da kann ich nur wiederholen - was passiert, wenn ein Pferd stolpert etc.???

    Alles in allem wahrscheinlich das "Pferdetrainig der Zukunft", mit all seinen Vor- und Nachteilen. Auch wenn die Pferde im system einen zufriedenen Eindruck machten, ich bin kein Freund dieser Trainingsmethode.

    LG, Katha
     
Die Seite wird geladen...

Kurt Systems - Eine "Führmaschine" der anderen Art :-( - Ähnliche Themen

27.-28.06. Breitensport-Kürturnier in 24558
27.-28.06. Breitensport-Kürturnier in 24558 im Forum Termine
Breitensport und Kürturnier in 24558
Breitensport und Kürturnier in 24558 im Forum Termine
Unterstützung des Immunsystems
Unterstützung des Immunsystems im Forum Sonstiges
Immunsystemstärkendes Zusatzfuttermittel
Immunsystemstärkendes Zusatzfuttermittel im Forum Pferdefütterung
Thema: Kurt Systems - Eine "Führmaschine" der anderen Art :-(