1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kurzstroh

Diskutiere Kurzstroh im Haltung und Pflege Forum; So die SuFu hat mir nix ausgespuckt, also mach ich mal ein T hema dazu auf :biggrin: Wer von euch hat seine Pferde auf Kurzstroh stehen??? Wie...

  1. Duifje

    Duifje Inserent

    So die SuFu hat mir nix ausgespuckt, also mach ich mal ein T hema dazu auf :biggrin:

    Wer von euch hat seine Pferde auf Kurzstroh stehen??? Wie haltet ihr das dabei mit dem Misten??

    Bei uns im Stall ist das irgendwie ein Thema, was immer wieder zu Diskussionen führt.

    Einige nehmen täglich lediglich die Äppel raus und lassen das nasse quasi als Matraze drin, da es lt. Hersteller so saugfähig und dabei geruchsneutral sein soll, dass es ruhig drin liegen kann bis es sehr dunkel (!!) ist.

    Ich für meinen Teil sammel jeden Tag nicht nur die Äppel raus, sondern entferne auch das nasse, denn ich habe sonst Angst das meine beiden Strahlfäule bekommen könnten. Außerdem finde ich es gar nicht so geruchsneutral..Sortiere das mit so eine Plastikforke (die man auch für Späne nimmt) akribisch auseinander und sammel kleinere Äppel bzw Äppelreste mit Gummihandschuhen raus.

    Wie haltet ihr das mit dem kompletten Wechsel von der ganzen Streu?? Ich denke mal, das ja auch in dem, was noch trocken scheint, Bakterien sitzen, denn Urin spritzt ja auch dagegen.
    Halte es im Moment so, dass ich 1x im Monat alles rausnehme und eine neue Grundeinstreu mache..Übertreibe ich da??
     
  2. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Also ich finde Kurzstroh wesedlich leichter und sparsamer beim reinigen. Und einmal im Monat alles raus und neu finde ich völlig normal.
    Habe zwar kein eigenes Pferd aber kenne das so von fast allen Ställen wo ich bisher war.
    Ausnamen sind die Ställe die eine mindestens 20cm dicke Matte drinlassen damit es von unten wärmer ist, vor allem im Winter, weil es ja gärt das feuchte vollgepi... stroh.
    finde das aber ziemlich ekelig muss ich sagen...:confused2::run:
     
  3. Wanderreiter

    Wanderreiter Inserent

    Ich halte generell nicht viel von Stroh als Einstreu, egal ob kurz oder lang.
    Stroh nimmt sehr schlecht Feuchtigkeit auf und bindet keine Gerüche.
    Kurzes Stroh läßt sich höchstens besser misten, das ist auch schon alles.
    Aus hygienischen Gründen und wg. Strahlfäulegefahr würde ich allerdings ebenfalls nasse Stellen entfernen.
    Außerdem hätte ich Sorge, daß das Pferd zu viel kurzes Stroh aufnimmt und sich eine Kolik entwickelt.

    Empfehlen kann ich Leinstrohhäcksel, Rapsstrohhäcksel ("Polderstroh"), Hanf, spezielle Holzpellets etc.

    Späne sind nur eine Alternative, wenn es nichts anderes gäbe.
     
  4. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Das sehe ich als selbstverständlich an das man täglich die Äppel und nasse Stellen rausnimmt. :1:

    Habe ich selbst keine Erfahrung mit aber viel gutes von gehört.
    Und danke für den Zusatz zur Spähne. Die finde ich persöhnlich auch völlig ungeeignet und unhygienisch.
    Maximal als Schicht unter der Eigentlichen Einstreu finde ich Spähne OK.
    Aber da wird dann auch gerne geschludert mit dem rausnehmen der nassen Spähne und schon ist wieder extreme Strahlfäulegefahr.
     
     
  5. Duifje

    Duifje Inserent

    Jap und das Prob ist denk ich, das viele Leute glauben, was der Hersteller schreibt. Also, dass es soo super saugfähig ist und man nur noch selten misten muss..absoluter Quark aus meiner Sicht, ich grabe das Zeug wie oben beschrieben 1x täglich komplett um. Ansich mag ich das Kurzstroh aber ganz gerne,eben weil es so einfach zu misten ist.

    Um dem fressen des Kurzstrohs vorzubeugen bekommen unsere Pferde zum Heu noch Stroh zu fressen.
    Es wurde eigentlich auch nur umgestellt, da es letzten Sommer bzw auch jetz noch kaum Stroh hier in der Gegend gibt..schlechte Ernte.
    Das einzige was man noch in so großen Mengen(18 Pferde) bekommen könnte, wäre Schweinestroh, aber das is absolut widerlich und stinkt.
    Daher wurden unsere eben auf Kurzstroh umgestellt, denn was die Späne betrifft teile ich eure Meinung.
     
  6. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Gute Saugfähigkeit ist gut, aber genau wie Du es erkannt hast, liegt da auch das Problem...es bleibt ja in der Box...die Auswirkungen auf Schleimhäute und Hufe bleibt. Würde es auch täglich abmisten und alle 4-6 Wochen ganz reinigen. Allerdings wäre ich nicht so pingelig mit Handschuhen den Rest heraus zu nehmen, sondern nur das was ich mit der Forke :1:erwische.
     
  7. Loriot

    Loriot Inserent

    Ich bin eigentlich ziemlich begeistert von Spaenen, ich hatte meine Pferde immer auf Spaenen stehen und jetzt wieder, es gab nie Probleme und die Hygiene hat auch nicht drunter leiden muessen...
     
  8. Muggi

    Muggi Inserent

    Also ich kenne einen größeren Reitstall (FN Zertifikat) da würd ich jederzeit eines meiner Pferde einstellen. Ja und die haben eigenes Stroh und eine Maschine die nennt sich "Strohhexe" die gibt es für den Traktor (Trecker) für die Zapfwelle. Das Gerät gibt es aber auch mit Stromkabel. Ja und diese Strohhexe macht aus Langstroh so Strohspänne um die 5- 8 cm. Damit streuen die dort ein und misten zweimal täglich und die Boxen sind Tip- Top sauber und es riecht nirgends. Kommt man morgens dort hin, dann haben viele Pferde gelegen, denn sie haben im Langhaar Stroh drin. Also ich finde diese Einstreu, frisch gehächselt und ohne chemische Zusätze toll. Angeblich haben alle Pferde bei der Umstellung oder welche die neu dort eingestellt wurden, nach 3 Tagen mit dem Einstreu fressen aufgehört. Es gab keine Verstopfungskoliken oder ähnliches. Wie gesagt ein Top- Stall und dort finde ich diese Kurzstroh Einstreu echt super. Hätte ich mehr Pferde oder eigenes Stroh wäre es ein Alternative. Traberliche Grüße vom Muggi
     
Thema: Kurzstroh