1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Kutsche ohne Bremse möglich?

Diskutiere Kutsche ohne Bremse möglich? im Fahrsport Forum; Hallo, Nun hab ich auch mal eine Frage. Ich habe eine alte Holzkutsche, an dieser ist nur eine Handbremse/Feststellbremse montiert. Mein Pferd...

  1. Erika_Flight

    Erika_Flight Neues Mitglied

    Hallo,
    Nun hab ich auch mal eine Frage.
    Ich habe eine alte Holzkutsche, an dieser ist nur eine Handbremse/Feststellbremse montiert.
    Mein Pferd hat ein Hintergeschirr und fährt bisweilen nur an einer modernen Kutsche mit Fußbremse.

    Nun möchte ich aber auch mal die alte Kutsche bewegen, unsere Strecken sind aber ein wenig bergig und ich Bremse mit der modernen immer viel mit.

    Habt ihr Erfahrungen damit gemacht, wenn das Pferd nun alles aufs hintergeschirr bekommt? Kann ich das Pferd irgendwie anlernen? Oder macht das nicht viel aus, wenn ich nicht bremsen kann bergab?
     
  2. Mirage

    Mirage Bekanntes Mitglied

    Hallo Erika, in bergigem Gelände würde ich niemals ohne eine Bremse fahren. Ich muss zwar nicht tuschur auf einer drauf stehen und mit bremsen, aber ich muss eingreifen können wenn notwendig, da wirken einfach zuviele Kräfte mit.

    Ich kenne diverse alte Kutschen mit einer Handbremse, die man genauso wie eine moderne Fußbremse einsetzt. Bist Du sicher, dass diese hier eine reine Feststellbremse ist?
     
  3. Erika_Flight

    Erika_Flight Neues Mitglied

    So bergig ist es nicht bei uns aber es geht auch schon mal etwas bergab.
    Ja es ist eine Bremse zum Kurbeln. Alternativ könnte ,an da wohl eine richtige Handbremse anbauen, die dann mittels holzblock (?) Die Reifen abbremst.
    Das werde ich dann wohl mal in Angriff nehmen müssen. Gibt es denn im Norden (ausser kellinghusen) noch irgendjemanden, der alte kutschen umbaut?
     
  4. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Mir versagte bei einer modernen Kutsche einmal die Fußbremse bergab.
    Nach dieser Erfahrung würde ich ohne Bremse nie losfahren, Pferd hielt zwar brav dagegen, trotzdem schob die Kutsche enorm, und ich hatte Angst, dass das Pferd nicht genung halten kann, bis endlich die Handbremse angezogen war.

    Mit Kurbelbremse kann man schon fahren (wenn man es kann), die wird dann schon vor dem Berg leicht angezogen, und gegebenenfalls nachgezogen, bei sehr steilen Bergen kann man wohl auch die Hinterräder mittels Stange komplett blockieren (habe ich mal in einer sehr Richtlinie gelesen, nie probiert).

    Ist die Kutsche eisenbeschlagen? Damit würde ich erst recht nicht fahren wollen.

    Sonst fahre doch mal mit deiner modernen Kutsche, und versuche einfach, wie das Pferd reagiert, wenn es bergab die Kutsche bremsen muss, es muss das ja auch lernen, und das macht es wohl besser, wenn du im Zweifelsfall helfen kannst.
     
    Erika_Flight gefällt das.
     
  5. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    @terrorschaf ich hab da auch mal ne Frage. Fällt mir hier wieder bei dem Thema ein.

    Mein Fahrelehrer hat mal zu mir gesagt während der Stunde, dass eigentlich jeder Berg den das Pferd nach oben schafft, auch ohne Bremse nach unten geschafft werden kann. Also, dass Bremsen eigentlich unnötig sind. Stimmt das? So generelle? Dass das arme Tier bergab dann ganz nett zu schaffen hat, mit der LAst die es bremsen muss, ist klar. Aber so prinzipiell...
     
  6. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Wenn das pferd richtig aufhalten kann ja.
    Aber das ist genauso viel Arbeit und Training wie das ziehen.
    Bei vielen ist auch das hintergeschirr falsch eingestellt und über den halskoppel können die wenigsten ordentlich aufhalten. Dafür braucht es schon einen schönen unterhals.
    Letztendlich dient die bremse der pferdeschonung. Ein kleines huppelchen solltens aufhalten können, bei einem Berg bremse ich mit Hand oder fuss mit.
    Dies vermittelt dem Pferd auch Sicherheit, es kann sich ans brustblatt oder kummet anlehnen. Die Gefahr des ausgleitens ist wesentlich geringer.
    Auch ist die bremse dadurch neben stimme, peitsche und Leine eine hilfe.


    Ich würde kein pferd ohne bremse fahren, wenn ich nicht gerade auf dem Platten Land wohne. Ob hand oder fussbremse ist egal, wenn ich damit umgehen kann.

    Man male sich mal aus was passiert wenn dass pferd nicht richtig aufhält und von der kutsche den Berg runter geschoben wird und dann ausrutscht.
    Das erübrigt jeden Gedanken ans ohne bremse fahren.
     
    Erika_Flight, RioNegro, Pommes88 und 9 anderen gefällt das.
  7. Erika_Flight

    Erika_Flight Neues Mitglied

    Danke für die Erklärungen. Ich werde es mal üben mit der Kurbel (Auf flacher ebene) und wenn das zu schwierig für mich ist, dann lass ich die mit einer Handbremse versehen (also Hebel zum ziehen).
    Die Kutsche ist Luft bereift, mit Eisen komme ich bzw das Pferd nicht durch die sandwege. Ausserdem muss ich es ja auch bequem haben und Luft federt ja dann doch besser als Eisen :embarrassed:

    Was meinst du eigentlich mit Stange blockieren? Einfach zwischen die Räder werfen?
    Das würde bei meiner nicht gehen, die hat viel speichern Räder. Also wie ein Fahrrad sozusagen. Da müsste der Beifahrer auch sehr geschickt sein, da gut eine Stange zwischen zubekommen :reflect:
     
  8. PAweide

    PAweide Bekanntes Mitglied

    Da ging es wohl um ganz alte Modelle, und es hieß vor steilen Bergen anhalten, und Räder mit einer Stange blockieren.

    Klingt aber nicht so, als ob man das unbedingt nachmachen wollen würde.
     
    melisse gefällt das.
  9. Erika_Flight

    Erika_Flight Neues Mitglied

    Für den Notfall wäre das aber wohl mal was, das ich im Hinterkopf behalten werde. Auf die Idee bin ich gar nicht gekommen. Sollte meine Bremse ausfallen und ich muss bergab, suche ich einen schönen Ast und blockiere die hinter Räder. :biggrin:
     
  10. terrorschaf

    terrorschaf Bekanntes Mitglied

    Mein Beitrag soll übrigens nicht heißen, dass das pferd das aufhalten nicht lernen soll. Auch das ist absolut notwendig.
    Dafür dann über längere Zeit bei nach und nach mehr werdender Steigung weniger bremsen, später auch mal gar nicht bremsen. Dazu das aber aktiv üben ,das pferd aufmerksam machen, ein stimmkommando installieren .
    Dabei kann es passieren, dass das pferd schneller wird, weil es der anlehnung am brustblatt hinterher läuft . Da muss man die anlehnung wieder herstellen und neu ansetzen, das pferd muss erstmal verstehen was es tun soll.
    Und dann ist es eben Training und Geduld .Dagegen halten braucht andere Muskeln wie ziehen.
    Einfach die bremse weg genehmen ist hochgradig unfair.
    Und bitte die Einstellung des hintergeschirrs aufmerksam beobachten und ggf ändern und nachjustieren.
     
    Erika_Flight, Magfin, Pommes88 und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Kutsche ohne Bremse möglich? - Ähnliche Themen

Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen
Wie viel Geld sollte ich für eine Kutsche einplanen im Forum Fahrsport
Ponykutsche in England kaufen/Gibt es was zu beachten?
Ponykutsche in England kaufen/Gibt es was zu beachten? im Forum Fahrsport
Kosten für's Einfahren? Und generelle Fragen zum Kutsche fahren
Kosten für's Einfahren? Und generelle Fragen zum Kutsche fahren im Forum Fahrsport
Genauso viel "Leinenkram" bei Sulky wie bei einer "normalen Kutsche"?
Genauso viel "Leinenkram" bei Sulky wie bei einer "normalen Kutsche"? im Forum Fahrsport
Wann ist eine Kutsche turniergerecht?
Wann ist eine Kutsche turniergerecht? im Forum Fahrsport
Thema: Kutsche ohne Bremse möglich?