1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Länge des Westernsattels

Diskutiere Länge des Westernsattels im Westernreiten Forum; Hi leute, so ich bin zwar sattlerin, leider ja nicht reitsportsattler (hab das nur theoretisch gelernt und erfahrungen aus meinem...

  1. Aniele

    Aniele Inserent

    Hi leute,

    so ich bin zwar sattlerin, leider ja nicht reitsportsattler (hab das nur theoretisch gelernt und erfahrungen aus meinem auslandspraktikum mitgebracht, in einer westernsattlerei).

    ich hab jetzt trotzdem mal eine frage an euch. und zwar suche ich ja jetzt n neuen sattel für meine junge stute. meine trainerin meinte ich brauch einen kürzeren als den normalen "standard" sattel. da der sonst hinten an den hüfthöcker stößt mit den skirts.
    so jetzt habe ich ja einen sattel von meiner anderen stute. der passt ihr auch super voner passform an sich. die frage ist jetzt ist er wirklich zu lang oder geht das noch solange bis sie einen eigenen hat. muss dazu sagen sie läuft damit gut (hatte ihn erst 2 mal auf) sie dehnt sich auch schön.

    also wenn sie grade steht sind zwischen äusserster skirtkante und hüfthöcker so 10 cm abstand, nur das pad ist halt länger und liegt fast auf dem höcker.
    muss mal n bild davon machen. hab im internet eins gefunden was an sich dem abstand entspricht
    http://www.wopo.tv/bilder/2008/821_westernreiten.jpg

    was meint ihr ist das noch ok oder zu lang auf dauer wenn sie auch geritten werden soll? wenn sie sich biegt wird das dann zu eng? ich meine der baum ist ja kürzer als die lederskirts.
    ich frage weil ich ja nicht so schnell n sattel finde(jedenfalls hier in der gegend) der gut passt und auch noch bezahlbar ist, weil ein junges pferd sich oft schnell verändert.

    wie groß sind bei euch die abstände??

    die anderen fragen dauernd ob der nicht zu groß ist (alles keine westernreiter), klar ist der groß sie ist aber auch n pony und recht kompakt. das sieht natürlich größer aus als auf meiner vollblutstute die 160cm hat.
     
  2. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Also so wie auf dem Bild liegt der Sattel bei meinem Pferd etwa auch und ich finde das ok so. Kritisch wird es dann, wenn der Sattel in der Biegung am Hüfthöcker klemmt und sich das Pferd dadurch nicht richtig biegen kann. Dann ist er zu lang. Wenn Du also sagst er liegts sont gut und sie läuft auh gut mit, dann würde ich ihn erstmal nutzen.
     
  3. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    ich finds auch ok.
    Zumal sich Pferde sowieso nicht wirklich "biegen". Messungen haben ergeben, dass es nur ein paar Grad maximal sein können und so gesehen kann ein Westernsattel durch Biegung nicht drücken. Wichtiger ist da schon, dass ab einem bestimmten Lendenwirbel die Wirbelsäule nicht mehr tragfähig ist. Das ist das einzige, was dir zum Problem werden könnte. Aber wenn dein Pferd zufrieden läuft, sollte doch alles ok. sein. Wenn du dir ganz sicher sein willst frag mal TA oder Physiotherapeuth.
    Bei Westernsätteln ist es ja erwünscht große Auflage zu haben, eine physiologische Grenze ist eben nur der x. Lendenwirbel.
    LG
     
  4. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Also bei meinem Vollblüter hatte ich mal nen Sattel drauf, der zu lang war und der "klemmte" dann immer am Hüfthöcker, wenn man auf einer gebogenen Linie ritt und ich hatte schon das Gefühl, dass ihn das stört. Klar, richtig drücken kann da nix, aber der Sattel sollte einfach nicht am Hüfthocker anstehen, dass ist u.U. unangenehm fürs Pferd.
     
  5. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Kann sein, aber dann stand er am Hüfthöcker schon an. Durch die Biegung von wenigen Grad (vernachlässigbar) bekommt meine keine Verkürzung des Pferderumpfes, und das ist es ja was Aniele hier Bedenken gibt.
    LG
     
  6. OneEleven

    OneEleven Inserent

    Nein, solange das Pferd gerade stand, stand er nicht am Hüfthöcker an, erst in der Biegung. Ich weiß nicht, aber meine Pferde biegen sich schon etwas mehr, also nur minimal?! *grübel* Vielleicht reden wir auch gerade aneinander vorbei?! Denn ich versteh grad nicht, was Du mir damit
    sagen willst. :smile:

    Edit: Ok, hab grad nochmal drüber nachgedacht: Ok, klar, dass Pferd kann sich natürlich in der Wirbelsäule nicht soweit biegen, dass es dazu führt, dass ein eigentlich passender Sattel nun an den Hüfthöcker stößt. Ich meinte es so: Pferd ist gesattelt, steht gerade, Sattel ist kurz vor dem Hüfthöcker. Jetzt forder ich das Pferd auf eine enge Wendung zu gehen: Sattel klemmt am Hüfthöcker = Sattel ist zu lang. Hab also das Wort Biegung etwas falsch eingesetzt....
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Feb. 2009
  7. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Wenn du dir vorstellst du hast eine biegsame Röhre (Stück Schlauch z.B.). Im geraden Zustand hat sie eine größere Länge (absolut, also gerade gemessen mit Lineal), als im gebogenen Zustand. Der Pferderumpf ist aufgrund der Muskeln und seinem Durchmesser/Längen -Verhältnis nicht wirklich "biegsam", ergo keine Verkürzung möglich, so dass ein Sattel, der im Stand genügend Abstand zum Hüfthöcker hat, beim Reiten soweit stören kann, dass er an den Hüfthöcker anschlägt.
    LG
     
  8. Aniele

    Aniele Inserent

    so also ich denke nicht auch wenn sie sich jetzt biegt dass er anstößt das würde echt nur passieren wenn sie arsch und kopf gleichzeitig zueinander dreht, wenn ihr wisst was ich meine.

    dann werde ich ihn erstmal weiter nutzen und vielleicht find ich ja mal was anderes aber ich mag den sattel auch total gerne...
     
  9. Texas

    Texas Inserent

    heyho,
    also,ich kenne beide meinungen.die einen sagen der darf nicht zu lang sein,die anderen sagen,das wäre schnuppe......man muss das halt am pferd sehen.wenn du sagst dein pferd läuft super und hat keine probleme mit dem sattel,dann reit ihn ruhig weiter.
     
  10. Aniele

    Aniele Inserent

    ich reite sie ja noch nicht damit sie hatte ihn erst zweimal drauf nur bevor ich mich dann in den sattel schwinge wollt ich doch sicher gehen dass ihr der sattel nicht schadet.
    aber sag ja, sie dehnt sich schön damit und läuft ganz locker als wenn er gar nicht da wäre.
     
Die Seite wird geladen...

Länge des Westernsattels - Ähnliche Themen

Steigbügellänge ... ;-)
Steigbügellänge ... ;-) im Forum Dressur
Länge Kurzgurt
Länge Kurzgurt im Forum Ausrüstung
Wie viel Stallmiete kann man verlangen?
Wie viel Stallmiete kann man verlangen? im Forum Haltung und Pflege
Wie erhält man ein lange gesundes und lange williges Pferd?
Wie erhält man ein lange gesundes und lange williges Pferd? im Forum Allgemein
Wundscheuern - Nur 1 Bügellänge möglich?
Wundscheuern - Nur 1 Bügellänge möglich? im Forum Allgemein
Thema: Länge des Westernsattels