1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lasst ihr Andere aufs Pferd ?

Diskutiere Lasst ihr Andere aufs Pferd ? im Allgemein Forum; Das ist ja irgendwie ein Thema, das gerne sogar mal die Gemüter erhitzt und wo es viele verschiedene Ansichten gibt. Mal ganz überspritzt gesagt...

  1. Ponyhof

    Ponyhof Mitglied

    Das ist ja irgendwie ein Thema, das gerne sogar mal die Gemüter erhitzt und wo es viele verschiedene Ansichten gibt.

    Mal ganz überspritzt gesagt von den Reitern, die der Meinung sind, ihren "wilden Fury" KANN Niemand außer sie selbst gefahrlos reiten (das meint nicht die Reiter, deren Pferde wirklich 1-Mann-Pferde sind, die gibt es ja durchaus) bis zu denen, bei denen man sich fragt, ob sie nicht eigentlich einen kleinen Schulbetrieb mit 1-2 Pferde betreiben habe ich schon alle Varianten erlebt.

    Persönlich finde ich schon wichtig, das meine Pferde ihren Job verstanden haben und bitte auch mit jedem normalen Reiter erledigen. Auch wenn der Reiter nicht so versiert ist, so lange er nicht im Rücken herumfällt, am Zügel zieht usw ist mein Ausbildungsziel eigentlich: das Pferd sollte von jedem Reiter bedienbar sein und da auch mitmachen, das ist so für mich der Idealzustand, ohne das ich ständig X Leute reiten lasse.

    Mein Wallach war da etwas spezieller, der wollte wirklich nicht mit jedem Reiter, da konnte ich auch bei manchem Proberitt nicht genau sagen, was gestört hätte, aber: er wollte nicht. Klar muss man das berücksichtigen, wenn das Pferd unsicher wird oder unwirsch.

    Meine ältere Stute hat jetzt mittlerweile seit 3 Jahren 2 RBs, Mutter und Tochter. Das klappt sehr gut, die Beziehung ist auch wirklich gut und auch vom reiten her ist das so, das es für mich hervorragend passt.

    Da die Kleine erst 4 ist, mache ich da noch einen Unterschied zwischen Bahnarbeit und Gelände. Mit Unterricht sähe ich da mittlerweile kein Problem mehr, alleine würde ich sie da noch nicht reiten lassen - Gelände ist dagegen jetzt schon kein Problem. Ich weiß, was das Pferd schon recht routiniert kann, ich kenne die RBs, weiß wie sie reiten und was sie können. a bin ich völlig entspannt un dich denke nächstes Jahr ist dann auch einfach reiten nach Lust und Laune wenn ich unterwegs bin kein Problem mehr.

    Wie handhabt ihr das ?
     
  2. Huhn306

    Huhn306 Aktives Mitglied

    Ich bin tatsächlich ganz froh, wenn man andere auf meine beiden Ponys kommen.
    Wobei ich da auch unterscheide... Mein Pony geht im Gelände mit meinem Freund hervorragend mit. Auf dem Platz? Naja, kommt drauf an, was man macht. Nicht immer kooperativ und für Gymnastizierung jetzt auch nicht so einfach zu reiten. Unter Anleitung kein Problem, alleine nicht einfach so.

    Auf den Quarter lasse ich nur ausgewählte Leute. Der hatte mal ne Teenie-RB, mit schlechtem Unterricht, sodass ich da nur noch am korrigieren war. Inzwischen sitzen da ab und an mal welche drauf, die ihn auch können. Da er zwischen Genie und Wahnsinn ist, nicht ganz einfach zu händeln, wenn er meint, dass er das jetzt nicht muss. Egal ob es um schlichtes Schritt-führen geht oder bis zu höheren Lektionen. Von allem etwas dabei. Da lasse ich nicht jeden drauf - auf mein Pony gehen hervorragend Anfänger, bei denen muss er nix machen. Findet er super!
     
  3. Luki

    Luki Bekanntes Mitglied

    Mit meiner alten Stute war ich tiefenentspannt. Da wusste auch jeder im Stall, dass ich die gern mit auf einen Ausritt mit gebe. Auf dem Platz war rumdödeln auch kein Problem, nur richtig Dressur reiten hab ich da nicht jeden, weil sie da nicht einfach war. Aber ins Gelände hat die jeden (außer meinen Ex ) brav getragen, da hab ich auch Kinder mit los gelassen. Und ihr tat die zusätzliche Bewegung gut. Sie war aber auch vorher Schulpferd.

    Mit meinem Kleinen musste ich erstmal lernen, dass mit dem Verleihen jetzt Schluss ist.
    Vor 3 Jahren war der so weit, dass ich den zumindest als Führpony für Kids gern zur Verfügung gestellt habe. Dem macht das einfach Spaß Anfänger auf sich zu haben.
    Nach einigen Tief in der letzten Zeit, wurde ich da unentspannter, merke aber, dass ich nun wieder entspannter werde. Habe meiner Freundin schon angeboten, dass ihre Reitlehrerin Luke gerne nächsten Sommer leihen darf, wenn die mal ausreiten wollen. Die hatte ihn aber auch früher ihn Beritt, kennt also seine Macken.
    Ansonsten lass ich da an der Longe eigentlich jeden rauf und im Unterricht kann gern jeder mit ihm Bodenarbeit machen.
    Ist jetzt aber nicht so, als käme das regelmäßig vor.
    Als feste Reiter hat er mich und meine RB und hin und wieder mal meine Trainerin.
     
  4. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ja klar.
    Ich hatte auf beiden Ponys Reitkinder mit drauf, das ging über Führzügel bis in den E Bereich rein.
    Zusätzlich dazu habe ich die auch schon mal verborgt.
    Zum Beispiel als das Pferd einer Bekannten vor dem Abzeichen Lahm war, oder wenn sich jemand so Sachen wie Unzüge oder Spalier stehen mit dem eigenen nicht getraut hat.
    Oder wenn ein Pferd zum ausreiten gefehlt hat.
    Halt nicht jeder, aber ich glaube in großen und ganzen war ich da immer recht großzügig.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    Kigali gefällt das.
     
  5. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich hab meine eigenen Pferde für mich und sehe keinen Sinn darin, sie anderen zu geben. In Einzelfällen habe ich sie schon verliehen, für Reitabzeichen oder Ausreiten, aber an einer Reitbeteiligung habe ich kein Interesse. Ich habe aber auch immer nur ein eigenes Pferd, brauche also keine Entlastung.
     
    Schokokeks und ruffian gefällt das.
  6. sarah2010

    sarah2010 Bekanntes Mitglied

    Mein Thony war ja früher Schulpferd. Gerade mit Anfängern ist er sehr vorsichtig und passt unglaublich auf. Mit Fortgeschritteneren ist er da schon nicht so immer ganz nett.
    Da habe ich aber am Anfang wirklich fast gar keinen drauf gelassen. War nämlich als Reitschüler schon immer extrem eifersüchtig :pfeif: Also durfte da dann fast keiner mehr drauf.
    Bin auch immer noch eher zurückhaltend damit. Also es sind schon mehr geworden, aber immer noch vorsichtig. Der ist halt auch nicht einfach korrekt zu reiten. Aber mir ist wichtig, dass sich meine Pferde von anderen reiten lassen.
    Auf meiner Stute saßen bisher noch nicht soooo viele. Liegt aber eher daran, dass sie jetzt schon ein Jahr Pause hat. Auch bei ihr soll sich das dann nach dem Fohlen ändern :) Jeden lasse ich also definitiv nicht drauf. Aber eben auch kein "Ein-Frau-Pferd".
     
  7. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Ich hatte noch nie ein Pferd, das sich von anderen nicht hat reiten lassen. Auch die, die ich vom Anreiten bis zum Verkauf jahrelang allein geritten hatte, machten keine Probleme. Ich glaube nicht, dass man das üben muss.
     
    honey.79 und ruffian gefällt das.
  8. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Meinen Dicken habe ich damals zweimal für die Teilprüfung Springen zum Silbernen Reiterabzeichen verliehen. Weil die jeweiligen Reitbetriebe kein passendes Pferd für die eher dressurbetonten Reiter über den Stil-L-Parcours hatten und die Reiter selbst auch nicht. Es waren nette Reitbekanntschaften und mein Dicker war sehr robust, was diesen Job anging.

    Insgesamt sehe ich es wie @Frau Horst : Ich reite selbst, habe jeweils nur ein Pferd und schätze es nicht, wenn ich beim Reiten für die Reitweise eines anderen die Quittung bekomme. Deshalb habe ich das eigene Pferd - und inzwischen muss dieses Pferd etwas seniorentauglich sein, sonst macht es keinen Spaß mehr. Das bleibt es nur, wenn ich selbst reite.
     
  9. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Hier herrschte Pferdemangel im Verein.
    Mit einem oder zwei Schulpferden bekommt man keine 30 Reitschüler abgedeckt.
    Jedenfalls nicht, wenn das Schulpferd nicht durchgeschrubbt werden soll.
    Also läuft es hier seit Ewigkeiten so, die Privaten stellen ihre Pferde zur Verfügung, haben aber den Finger drauf wer die reiten darf.
    Da verteilt der RL nicht willkürlich.
    Finanziell für den Besitzer nicht lohnend, viele machen es aber mit, weil sie selbst so aufs Pferd gekommen sind.
    Den Pferden selbst nicht wirklich anzumerken, wenn die in der Woche dann zwei Reitstunden mit Kindern oder Anfängern drehen.
    Der Verein hier bietet aber zum Beispiel auch eine AG mit der weiterführenden Schule im Ort an.
    Ist also schon sehr auf Jugendarbeit ausgelegt.

    Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
     
    Luki gefällt das.
  10. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Falls man selbst nicht oder selten reitet, könnte ich mir das auch so vorstellen. Wie schon gesagt, aus Reiter-Perspektive sehe ich das anders.
     
Die Seite wird geladen...

Lasst ihr Andere aufs Pferd ? - Ähnliche Themen

Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren.
Schulpferd lässt sich nicht richtig kontrollieren. im Forum Allgemein
Pferd lässt sich nicht anbinden
Pferd lässt sich nicht anbinden im Forum Haltung und Pflege
Helm schon kaputt? Lässt sich nicht mehr festdrehen
Helm schon kaputt? Lässt sich nicht mehr festdrehen im Forum Ausrüstung
Stute lässt sich schwer von Herde trennen
Stute lässt sich schwer von Herde trennen im Forum Pferdeflüsterer
Pferd lässt sich nicht beschlagen
Pferd lässt sich nicht beschlagen im Forum Pferde Allgemein
Thema: Lasst ihr Andere aufs Pferd ?