1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leistungsbereitschaft steigern??

Diskutiere Leistungsbereitschaft steigern?? im Haltung und Pflege Forum; Hi, ich glaube ich bin hier richtig mit meinem Problemchen Meine RB, Trakehnerstute, 13 Jahre alt, reite ich 4x in der Woche nun ist sie seit...

  1. Schimmelin

    Schimmelin Neues Mitglied

    Hi, ich glaube ich bin hier richtig mit meinem Problemchen

    Meine RB, Trakehnerstute, 13 Jahre alt, reite ich 4x in der Woche nun ist sie seit einiger Zeit extrem triebig auf dem Platz und ist einfach unkonzentriert und ich müh mich dann immer erst mal fast eine halbe Stunde ab bis ich sie ein bisschen für die Arbeit begeistern kann. Dazu noch: sie ist früher nur ins Gelände gegangen und der Besi ist im Gelände auch voll zufrieden mit ihr.

    Kann ich leider nicht bestätigen war letzte Woche 3 Tage hintereinander mit ihr im Gelände und am 3. Tag hatte ich das Gefühl sie ist ausbrannt. Sie war wieder sehr triebig, ist gestolpert usw.

    Momentan bekommt sie Mais und Pellets sowie Heu und Weidegang. Meine RL meinte wir sollten es mit Hafer versuchen um ihrer Leistungsbereitschaft wieder zu steigern, aber der Besitzer möchte das nicht. Was soll ich tun?

    Danke für eure Antworten
     
  2. susi7192

    susi7192 Inserent

    Soweit es geht würde ich es auch ohne Hafer versuchen.
    Wie wäre es denn mit dem sports Müsli von St.Hippolyt?
    Das ist wirklich gut und hilft denk ich auch mehr Leistung zu bringen:1:
    Nen versuch wäre es wert.
    Oder des High Energy müsli von...ich glaub Eggersman!

    Aber vllt solltet ihr auch versuchen,das Training abwechslungsreich zu gestalten,vllt ma trab stangen mit einbauen,cavaletti arbeit und in-outs zu springen!:yes:

    Viel Glück,Susi
     
  3. Schimmelin

    Schimmelin Neues Mitglied

    Vielen Dank, Susi!

    Erstmal vorweg du hast ein sehr hübsches Schimmelchen :biggrin:

    Ja fürs Training hab ich mir jetzt auch schon solche hübschen Dinge einfallen lassen. Einfach damit sie wieder Spass auf Platz bzw. am arbeiten bekommt. Glücklicherweise mag sie Stangenarbeit und ein paar kleine Sprünge sehr somit ist das dann immer eine kleine Belohnung. Aber so richtig in Gang bekomme ich sie nicht außer es geht auf das Hindernis zu. Vielleicht muss ich auch geduldiger sein. Meine RL sagte halt sie bräuchte was um ihren Energiehaushalt aufzubessern, da sie auch Offenstall steht und da schon viel Energie verbraucht wird.

    Dieses Müsli von St. Hippolyt klingt gut. Fütterst du das selber auch? Was spricht deiner Meinung nach gegen Hafer?
     
  4. Furina

    Furina Inserent

    Hast dus mal mit was ganz anderem als reiten versucht??
    Bodenarbeit, Gelassenheitstraining, Führspaziergang, Freispringen, Freilaufen, etc etc... Klar muss manchmal auch etwas Energie ins Pferd, aber Abwechslung machts auch. Du machst ja auch ungern immer die gleiche Arbeit, wenn du sonst nix tust.

    Probier einfach mal n paar von den oben genannten Sachen aus. Bei den meisten hilft das!
     
     
  5. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    Hafer würde ich auf jedenfall weglassen!

    Aber ich hätte es jetzt auch mit was anderes außer "Reiten" versucht, da gibt es soooo viele tolle sachen, lass ihn doch mal Freispringen oder Longiere ihn, lass ihn Freilaufen-da kann man die tollsten Sachen mit machen!

    Oder lass das Pferd mit seinen Kumpels in die Halle/Platz einfach mal laufen lassen, da toben die sich von alleine aus!

    Urmel
     
  6. Schimmelin

    Schimmelin Neues Mitglied

    Danke für eure Antworten :spinny:

    also außer Freilaufen machen wir eigentlich auch alles. Longe super, Spaziergänge, Bodenarbeit. Es ist halt wirklich so, sobald sie einen Huf auf den Platz setzt mit Reiter drauf, ist es aus. Da werden kaum die Beine gehoben usw. also richtig faul und unmotiviert.

    Habe das selbst im Gelände schon beobachtet. Da ist sie gut drauf und läuft super und da denke ich mir: Wir könnten doch mal ein paar kleine Dressurübungen machen. Die ersten paar Minuten läuft alles super, aber sobald es anstrengender wird ist es aus. Vielleicht verkackeiert die mich auch.

    Habe mal an St. Hippolyt eine mail geschrieben, zwecks Beratung. Mal sehen, ob die mir was empfehlen können ohne Hafer.
     
  7. Furina

    Furina Inserent

    Und wenn du Dressurarbeit im Gelände machst??
    Ich persönlich machs nicht, weil ich beim Geländereiten entspannen will und mein Pferd soll da nicht rumpiaffieren (grob übertrieben) und ich auch meistens ausreite wenns Wetter zu heiß für richtige Arbeit ist, aber wenn du merkst, dass sie im Gelände wesentlich motivierter ist, dann arbeite doch ab und zu dort mit ihr. Da geht ja auch alles...
     
  8. Nadeyla

    Nadeyla Inserent

    Hallo.

    Ich schreib jetzt hier einfach mal dazu. Hab nämlich so ein ähnliches problem.
    Mein pferd ist eigentlich nur im schritt extrem faul. Da kann ich treiben wie ich will, mit der gerte antippen. Alles egal. Er geht in seinem trott dahin und kein bisschen schneller. Volten darf ich nicht, wegen der Arthrose. Im trab ist alles super und im Gallopp auch. Dort reagiert er super auf hilfen und geht auch das Tempo, das ich gerade von ihm abverlange. Es ist auch kein Problem ihn in die Gangarten zu bringen. Nur Schritt, da will er nicht so wie ich. Er bekommt eigentlich viel genug Energiefutter. Da er als ich ihn bekommen hab sehr abgemagert war bekommt er ganz normales Müsli (also nichts leistungssteigerndes) Hafer, Mineralfutter und zusattfutter für Arthrose. Dazu steht er in nem Offenstall, das heißt Graß so viel er will und abends noch Heu. Wenns an der arthrose liegen würde, müsste er das doch auch im Trab machen, oder? Bzw da sogar lahmen. Wenn er mal wieder nen Arthrose schub hat, merk ich ihm das auch sofot an. Und er kann ja auf der Koppel auch nen super flotten schritt gehen. V/A ist bei ihm ganz schwer, weil er echt ewigkeiten braucht, bis er mal so richtig locker wird.

    Habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich? Damit wir bei Ausritt nicht immer 50m weiter hinten liegen?

    mfg Nadeyla
     
  9. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    @ Schimmelin:

    Habt ihr Euch denn mal nach der Ursache für die Triebigkeit gefragt???

    In Deinem letzten Beitrag schreibst Du, daß sie es nur auf dem Platz macht, davor beschreibst Du aber, daß sie auch beim 3.mal Gelände oder bei Dressurübungen im Gelände "schlapp macht".
    DAS ist doch auffällig!

    Klar, energiereicheres Futter ist die eine Sache - aber ich würde da mal Grundlegendes abchecken!
    Es ist ein absolutes Gerücht, daß Pferde in Offenstallhaltung so viel Energie verbrauchen, daß sie dann unterm Reiter nix mehr leisten können - Unsinn! Und ebenso glaube ich nicht daran, daß die Stute versucht, Dich zu "vergackeiern".

    Gemütlichen Geländeritt, ein paar wenige Stangen - das kann sie leisten. Alles, was noch mehr und länger in Muskel- und Knochenarbeit ausartet - das kann sie nicht. Daraus ergeben sich folgende Fragen:
    1) Wie ist sie muskelmäßig gebaut? Hat sie sehr wenige oder vielleicht sogar "falsche" "Dressurmuskeln"? Dann strengt das unheimlich an! Du müßtest ganz von vorn, wie mit einem Youngster, anfangen. (Dafür spricht auch, daß sie Longieren und Gymnastiksprünge freudig leistet.)
    2) Wie sieht es mit Mineralmangel aus? Ist das mal (per Bluttest) SPEZIFISCH (und eben nicht nur: Ach, die kriegt Mineralfutter, damit alles gut... - ist oft nicht so!) getestet worden?
    3) Passt der Sattel richtig, KANN sie sich überhaupt biegen/stellen etc. - oder ist irgendwo vielleicht was verhakt oder entzündet?

    Diese Fragen würde ich abklären - und dann ein individuell ANS PFERD angepasstes Training & (Ergänzungs-)Futter aufstellen.

    Gruß, Charly
     
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    @ Nadeyla:

    Mmmh... klingt mir fast so, als wäre da in der Grundausbildung einfach der Schritt "versaut" worden. Gibt es leider - und ist sehr schwer, wieder hinzubekommen!

    Übe den Schritt mit ihm doch erstmal vom Boden aus - Du schluffst, er schlufft - Du schreitest munter und frisch - er tut es Dir eher nach als unterm Sattel! Das mit bestimmten Kommandi verbinden, und dann an der Longe weiter umsetzen. Danach Reiter an der Longe drauf, und dasselbe weiterhin, jetzt aber mit den reiterlichen Hilfen. Jede Tempoerhöhung natürlich loben, loben, loben! Und dann von der Longe gelöst, vielleicht noch mit Führer an der Seite.
    Das kann dauern - sei Dir dessen bewußt! Aber es lohnt sich ja auch.

    Gruß, Charly
     
Die Seite wird geladen...

Leistungsbereitschaft steigern?? - Ähnliche Themen

Erfahrung mit Steigern??
Erfahrung mit Steigern?? im Forum Pferde Allgemein
Schritt verbessern und Motivation steigern
Schritt verbessern und Motivation steigern im Forum Dressur
Thema: Leistungsbereitschaft steigern??