1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Leistungsdruck beim Reiten - Abspaltung aus Huf-Thread

Diskutiere Leistungsdruck beim Reiten - Abspaltung aus Huf-Thread im Allgemein Forum; der unterricht ist toll. hat mir immer spaß gemacht und ich werde sehr gefordert. ohne dieses tolle pferd und die erfahrene RL wäre ich in einem...

  1. Sunny88

    Sunny88 Neues Mitglied

    der unterricht ist toll. hat mir immer spaß gemacht und ich werde sehr gefordert. ohne dieses tolle pferd und die erfahrene RL wäre ich in einem jahr nicht so weit gekommen. mein größtes problem ist einfach die angst. letztes jahr im sommer bin ich mit meinem pferd zusammen zu boden gestürzt im galopp. mein fuß rutschte durch den steigbügel und ich kam nicht weg vom pferd. er lief weiter und zog mich hinter sich her. ich bekomme immer noch gänsehaut, wenn ich darüber spreche. seit diesem tag habe ich angst. sein galopp ist so schön und doch ist es das schlimmste für mich. ich komme mit meinem hilfen nicht durch, weil ich sie, denke ich, nur halb-herzig gebe. ich weiß es nicht. ich weiß nicht warum ich mein pferd nicht durchs genick bekomme. ich bin so ratlos. hab freitag das erste mal ans aufgeben gedacht. es kostet alles so viel geld. zähne machen und der ärger mit den hufen und dann kommt man absolut nicht weiter beim reiten und man hat niemanden der einem hilft.
    Sorry leute bin so deprimiert und traurig :(
    es gibt videos von meinem pferd. allerdings sind die auf meinem handy und dieses wird von meinem pc leider nicht erkannt. kann versuchen es über den lappi meiner mum online zu stellen. weiß allerdings nicht wann ich das schaffe. vllt mittwoch. ich bemühe mich.
     
  2. Barrie

    Barrie Inserent

    Das Stolpern hat ganz sicher viel mit dem Zustand der Hufe zu tun, das wird sich vermutlich schnell bessern, wenn die ordentlich gemacht sind.
    Das Hängenbleiben im Bügel beim Sturz ist echt bös und du hast viel Glück gehabt, daß bei dem sturz nicht mehr passiert ist. Sind deine Schuhe /Stiefel zum Reiten mit gutem Absatz? Und dann müßte man den Sturzfedern am Sattel vielleicht mal Aufmerksamkeit schenken, sie sollten nicht geschlossen sein und in gutem Zustand.
    Es gibt spezielle Steigbügel,die bei solchen Stürzen hilfreich sein können, bis hin zu Korbsteigbügeln, mit denen reitet zB bei uns die Einstellerin, die einen Schlaganfall hatte, ich selber habe die Elastosteps, es gibt noch mehr...
    Durchs Genick reiten ist mit das Schwerste für einen Neuling - und jeder von uns kommt immer wieder an einen Punkt, wo er /sie denkt, daß er nicht weiterkommt und das Ganze am Besten sein läßt - das ist normal.;) Man hat die ersten Probleme irgendwie geschafft , sieht manches anders und merkt, wieivel noch fehlt, hat selber einen schlechten Tag, das Pferd auch - und dann knirscht es...Ich denke auch, daß jetzt grad so vieles beim Reiten dich beschäftigt, daß du nicht o ganz locker sein kannst, besonders wenn man dann noch Angst hat dem Pferd zu schaden....
    Mach mal einen Tag niur Sachen, die leucht sind, Sazieren gehen, ein bißchen locker Traben - nur was einen freut...
    Bei unseren Pferden im Stall merkt man auch den Wetterumschwung, ein 19jähriger hat am Samstag so in der Halle getobt, daß Spuren seiner Hufe an der Bande blieben, meine hat eine Fachfrau so durch die Halle gezogen (am Kappzaum, im Longierkurs), daß die in echte Nöte kam...
    Also . einfach weitermachen, das wird
    Barrie
     
  3. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    mit dem stolpern geb ich barrie recht. dein pferd muss quasi stolpern so lang wie die hufe sind.

    so wie du die problematik beim reiten schilderst geh ich davon aus, dass ein RU wechsel euch helfen würde. mein vertrauen hätte auffgrund der shcmiedwahl eh schon stark gelitten....

    total uneigennützig denk ich grad "jaa! bich könnt dir unterricht geben!" andererseits fahre ich zwar richtung süden regelmäßig 100km weit zum unterrichten, richtung norden allerdings nicht. aber ich denke, da gibt es auch bei dir bessere alternativen.
     
  4. satine

    satine Inserent

    Sunny, ich kenne solche Traumata, denn ich kämpfe ja selber mit einem.
    Geholfen hat mir, wiedersinniger Weise, dass ich am Samstag einen Unfall mit meinem hatte, aus dem ich sehr sehr schwer verletzt hätte hervorgehen können, bei dem aber, dank dem super guten "Bodenpersonal" nichts passiert ist (außer Muskelkater). Der Knoten in meinem Kopf ist jetzt "gelöst". Natürlich wünsche ich dir nicht, dass du den Unfall wiederholst, aber ohne den Galopp wird das in deinem Kopf immer schlimmer werden. Versuch für dich mal herauszuarbeiten, WAS genau das Schlimme ist.
    Der Galopp als Gangart an sich?
    Der Steigbügel?

    Ist es der Galopp, lass dich auf deinem (!) Pferd an die Longe nehmen und übe da. Von Sprung zu Sprung.
    Ist es der Steigbügel, wechsel das Modell (ich würde dir auch zu den Korbsteigbügeln raten) oder reite vermehrt ganz ohne, bis du wieder Sicherheit hast.

    Zum Rest:
    Dein Pferd läuft die ganze Zeit auf High Heels. Natürlich fällt es dem schwer sich auszubalancieren und sich zu entspannen.
    Auch Zahnhaken können sehr unangenehm für das Pferd sein. Mit Dauerschmerzen sind wir ja auch nicht locker vom Muskeltonus und Entspannung fällt uns schwer.
    Wenn dein Pferd die Zähne gemacht bekommen hat und vernünftiges Schuhwerk hat, wird es in der nächsten Zeit noch etwas "unwillig" sein, da sich Sehnen und Muskeln ja auf die schlechte Hufstellung eingestellt haben. Hier kommt es dann darauf an, wie schnell der Hufmensch* korrigiert.
    Meine ist dafür, so was sofort und radikal zu korrigieren, allerdings ist sie auch noch Physiotherapeutin und hat deswegen gelernt, das ganze Pferd und nicht nur den Huf im Blick zu haben. Letzteres ist ein ganz wichtiger Punkt, denn ein Hufmensch welcher die Hufe getrennt vom Rest des Pferdes sieht. bringt sie vielleicht in eine schöne Form, vergisst aber dabei, dass jedes Pferd anders läuft und steht.
    Ich will dir keine Angst machen, aber das Suchen und Finden eines kompetenten Hufmenschen kann sehr nervenaufreibend und zeitintensiv sein.

    * zur Vereinfachung und Vermeidung der Diskussion "Schmied- Hufpfleger" ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. März 2014
  5. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Sunny, nimm das alles doch als Zeitpunkt zum überdenken und neuorientieren.
    Was willst Du?
    Für Dich und für Dein Pferd?
    Kommst Du mit den aktuellen Randbedingungen dort hin?
    Welche Möglichkeiten hast Du, Deine Wünsche um zu setzten?
    Strich ziehen, Häckchen setzen und neu starten :)
    Nur Mut!
     
  6. Sunny88

    Sunny88 Neues Mitglied

    Eure Antworten sind sehr hilfreich. Sie regen zum nachdenken an und lasen mich wissen, dass ich nicht alleine bin. ich danke euch dafür :-* <3
    ein hufschmied hat mir heute schon abgesagt. keine terminvergabe mehr. morgen zweiter versuch. ansonsten den aktuellen unter beobachtung nehmen. will das thema endlich vom tisch haben.
    die steigbügel die ihr mir empfohlen habt sind klasse! korbsteigbügel kannte ich noch gar nicht. sind diese auch auf dressur turnieren zugelassen?
    habe mir nach dem sturz welche von hkm gekauft. diese mit dem gelenk. großer mist die firma. das gummi über dem gelenk ist nun schon zum zweiten mal kaputt. dachte an sprenger steigbügel mit vier gelenken. aber die korbsteigbügel haben es mir nun auch angetan. habe noch extra eine geriffelte metal einlage im steigbügel, das gibt auch halt und sicherheit.
    was will ich? gute frage !
    eigentlich habe ich mir dieses pferd gekauft mit dem gedanken "ich will was fürs herz" - "ein hobby". doch seit ich weiß, dass mein pferd früher L-Dressuren gewonnen hat und sehe was die mädels im stall alles können. 16 jahre alt und M-Dressur. 10 jahre alt und L-Springen gewonnen. Das fieber und der ehrgeiz hat mich gepackt. ich will unbedingt dieses jahr ne E-dressur gehen.
    mein heimlicher traum ist ja auch immer noch das springen. nicht auf turnieren und nicht mal hoch. aber wie soll ich das jemals schaffen? wie bekommt man den kopf aus auf dem pferd?
    meine reitlehrin weiß um meine angst, auch wenn der unfall letztes jahr nicht in ihrem stall passiert ist.
    ich habe glaube ich weder angst vor der gangart noch vor dem steigbügel. ich schaffe es einfach nicht meinem pferd zu vertrauen. heute morgen hatte ich unterricht. meine RL meinte galoppier doch mal ne ganze bahn, nicht immer nur im zirkel. ich hab es sogar getan und wollte nicht das er gleich wieder anhält bei E/B wie er es sonst schon von mir kennt. und er hat so richtig große galopp sprünge gemacht. meine RL war richtig begeistert und ich ? ich hab mir vor angst fast in die hose gemacht :D
    runter vom sicheren zirkel ?? nicht so meins. schaffen kaum eine bahn zu galoppieren. kopf aus und herz an, dass schaffe ich leider nicht.
    weiß nicht wie ich meine träume verwirklichen soll, wenn ich diese bilder nicht aus dem kopf bekomme.
    das schlimmste ist, ich weiß das mir da niemand bei helfen kann. ich muss es ganz alleine schaffen :(
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Ich glaube du machst dir selbst viel zu viel Druck....
     
  8. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Gerade Angst ist etwas, was auch Zeit braucht. Und nen einfühlsamen Trainer.

    Der Plan, mal eine E zu reiten, ist doch nicht falsch. Wenn das klappt - dann kannst Du weitere Ziele stecken. Immer in kleinen Schritten denken, sonst steht man sich zu häufig einfach selber im weg....
     
  9. satine

    satine Inserent

    Sunny,

    lass dir Zeit und guck nicht was andere können die jünger sind.
    Wer sagt dir denn, dass die wirklich eine saubere und vor allem korrekt gerittene M Dressur hinlegen können, in der sie auch korrekt reiten und nicht einfach das Pferd "von selbst" läuft?
    Es gibt Ausnahmen, aber die sind selten, und ich kenne einige die mit 16 schon erfolgreich M geritten sind (eine war als Sportsoldatin bei der Bundeswehr und ist nun in einem prominenten VS Stall als Schützling eingestellt). 99% von denen haben vorne nur gezogen und hinten nur gebolzt. Die Pferd schmissen spektakulär die Beine und waren im Rücken hart wie ein Brett. Ich fand das, mit Anfang 20, auch beeindruckend und habe mich geschämt, weil ich gerade mal eine A gepackt hätte. Bin also auf den Zug aufgesprungen, habe bei deren Trainerin Unterricht genommen und war innerhalb eines halben Jahres auf L. Vorne Ziehen, hinten Stechen, Pferd in die Verspannung quetschen und wenn der Gaul nicht läuft, gibt es eine ins Maul und die Gerte wird draufgeknallt… Ich bin nicht stolz darauf, aber das war eine wichtige Erfahrung.

    Heute sehe ich das viel entspannter. Ich habe mich dann umorientiert und habe angefangen "richtig" zu reiten. Habe noch mal ganz von vorne Angefangen und kam auch da bis L. Konnte aber auch bis L ausbilden. Das war ein langer und steiniger Weg, aber er hat sich gelohnt.

    Ich weiß, dass du auf deine RL schwörst. Auch weiß ich, dass man sich irgendwann mal zusammenreißen muss um sich seinen Ängsten zu stellen. Aber ich glaube, bei dir ist das einfach noch zu früh. Wenn du noch Angst vor der ganzen Bahn hast, dazu noch ein Pferd das stolpert, ist das ein blöder Zeitpunkt um von dir dies zu verlangen. Hätte es nicht gereicht vom Zirkelpunkt bis zur Mitte der langen Seite zu galoppieren, damit du auch das gerade gerichtete Pferd im Galopp spürst? Sprung für Sprung!

    Wobei: ich wette, er hat ordentlich geschwankt, oder?
     
  10. blue sky

    blue sky Inserent

    Ich schreib mal was ich machen würde (willst du wahrscheinlich nicht hören). Ich würde das Pferd zumindest den Sommer über mal 24h auf ne große Weide stellen. Und nur gemütliche Ausritte ohne Druck machen. NICHT mehr üben bringt manchmal viel weiter als weiterüben!
    Mich würde mal interessieren, ob die 10jährige Turniersiegerin auch weiß wie ein Pferd vernünftig gehalten und gefüttert wird. Turniere sind doch nicht das Wichtigste. Und ganz ehrlich ich glaube, dein Pferd würde da auch gern drauf verzichten. (Ich habe nichts gegen Turnier reiten, aber ich finde, zuerst sollte das Pferd stehen: d.h. vernünftige Haltung, Fütterung, Hufe, Ausbildung).
    Und - ich würde Ulrike mal fragen, ob das Angebot ernst gemeint war und sie dann mal kommen lassen. Mir hat sie direkt in der ersten Reitstunde sooo viel weiter geholfen (ich war auch an einem Punkt, an dem ich, im wahrsten Sinne des Wortes, keinen Schritt weiter kam. Und da merkte ich, was ich bisher für Mist gelernt hatte).
     
Die Seite wird geladen...

Leistungsdruck beim Reiten - Abspaltung aus Huf-Thread - Ähnliche Themen

Magengeschwüre beim Pferd
Magengeschwüre beim Pferd im Forum Innere / Organische Erkrankungen
Haarausfall beim Pferd
Haarausfall beim Pferd im Forum Äußere Erkrankungen
Nicht äppeln können beim reiten
Nicht äppeln können beim reiten im Forum Pferde Allgemein
Pferd buckelt beim angaloppieren
Pferd buckelt beim angaloppieren im Forum Allgemein
Ratschläge gesucht: Pferd bleibt ständig stehen beim Reiten und auch Führen.
Ratschläge gesucht: Pferd bleibt ständig stehen beim Reiten und auch Führen. im Forum Allgemein
Thema: Leistungsdruck beim Reiten - Abspaltung aus Huf-Thread