1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Liege ich mit meiner Ansicht falsch?

Diskutiere Liege ich mit meiner Ansicht falsch? im Pferde Allgemein Forum; Es geht um mein PP und das Verhalten der Besi. Im Moment drehe ich mich im Kreis und weiß nicht ob ich besser aufhören soll.Vielleicht kann mir...

  1. Sally-Ann

    Sally-Ann Inserent

    Es geht um mein PP und das Verhalten der Besi.
    Im Moment drehe ich mich im Kreis und weiß nicht ob ich besser aufhören
    soll.Vielleicht kann mir jemand sagen ob ich es einfach zu eng sehe?:confused:

    Auslöser ist der gestrige Tag.Es war etwas stressig,weil ich am Vormittag
    arbeiten war und danach zu einer Freundin bin,die eine "Pferdeversteherin"
    da hatte.Diese hatte ich ihr empfohlen und deshalb lud sie mich ein dabei zu sein.Es war einfach nur klasse.Ich hielt den Besuch aber kurz,da ich noch zu
    meinem PP wollte.Schnell nach Hause,kurz was zwischen die Kiemen,umziehen
    und ab zum Pferd.
    Kein Pferd auf der Weide.Also ab zur Box.Schon als ich seinen Kopf sah,wußte ich es stimmt was nicht.Ich also zu ihm und er wendete sich ab und
    zuckte erstmal zusammen.Ich fuhr mit der Hand über seinen Hals und
    er war klitschnass.Als ich ihn rausholte fielen mir erstmal die Augen raus :eek: .Sattelabdruck war noch frisch,er konnte sich kaum richtig bewegen und
    war nur eine Wasserpfütze.Keine Abschwitzdecke.
    Erstaml rubbelte ich ihn ab und deckte ihn ein.
    Kurz gesagt die Freundin des Bauernjungen ist ihn kurz vorher geritten.Das
    Pferd hat Arthrose und wird zur Zeit nur im Schritt geritten,hat kaum
    Muskeln.Die Bäuerin sagte mir vor ein paar Monaten,daß das Mädel von
    der Besi die Erlaubniss dazu bekam,aber nur wenn kein anderer kommt.
    Ich war geschockt und wütend über den Zustand des Pferdes und rief
    die Besi an.Sie sagte,daß sie dem Mädel nie eine Erlaubniss zum Reiten
    erteilt hätte-höchstens führen.Sie wollte sofort dort anrufen und jeden
    Umgang mit dem Pferd verbieten.Eine Rückmeldung kam nicht.
    Und sie schien es auch ganz locker zu nehmen.
    Müsste man da als Besi nicht aus der Hose springen?
    Vor einigen Monaten entstand ein riesen Durcheinander,als eine 3.Rb dazu-
    kam und es vergessen wurde mir zu sagen.Ich dachte da macht sich jemand am Pferd zu schaffen.Anfangs hatte ich Schwierigkeiten damit klar zu kommen,
    weil sie alles verlegte und ich suchen mußte und das Pferd "quer" lief.
    Als ich dann erfuhr das die Freundin des Bauernsohns auch noch reiten wollte,wollte ich mit der Besi reden und aussteigen.Zu dem Zeitpunkt verletzte er sich am Bein und ich war täglich zwei mal da um es zu versorgen und merkte wie gern ich ihn
    habe.Also alles weggeschoben.Tja,aber jetzt könnte es ziemlich ungemütlich werden.Denn ich denke die Bauern sind nicht erfreut über meinen Anruf bei
    der Besi.Und wenn sie diesesmal nicht klar Stellung dazu nimmt,wird es eisig.
    Aber ich habe ihr klar gesagt,daß ich nicht dabei zuschaue wie er verheizt wird.Dann höre ich lieber auf.Irgendwie kommt es mir komisch vor,dass sie mich nicht anruft,um mir zu sagen was da los ist.So bin ich wenigstens
    vorbereitet und weil es mich natürlich interesiert,wie jemand sich einfach so
    auf ein fremdes Pferd setzen kann.Stelle ich zu hohe Ansprüche???
    Oder stehe ich auf der langen Leitung???
    Ein Gefühl sagt mir,lass die Finger davon und auf der anderen Seite hätte ich das Gefühl einen "guten Freund" im Stich zu lassen.
    Sally-Ann
     
  2. Mausi23

    Mausi23 Inserent

    Mensch das ist ja eine traurige Geschichte. Steckst da voll in der Zwickmühle. Aber ich ´denkeman kann schon als RB verlangen das einem die besitzerin sagt das noch eine RB dazu gekommen ist, ist doch wohl nicht so schwierig zumal man doch nun dann auch abstimmen kann wer wann kommt! Das mit dem Mädel von dem Bauern ist schon ein hartes Stück. Ich persönlich würde an die Decke gehen und ein riesen Aufstand machen, zumal wenn das Pferd auch noch Arthrose hat. Aber wenn die Besi Dich nicht anruft und Dir sagt was bei raus gekommen ist find ich das ganz schön ....! Vielleicht hat sie ja auch nicht angerufen weil sie Angst hat oder so. Ich würde erstmal abwarten was raus kommt und dann weiter entscheiden.

    Gruß Mausi
     
  3. Lind

    Lind Inserent

    Als RB hat man halt nicht so viele Rechte - das ist ziemlich doof, grad wenn man schon viel für die Besitzerin und das Pferd gemacht hat.
    Aber, es ist halt mal so, dass man als Pferdebesitzer mit seinem Pferd machen kann was man will (tierschutzrechtliche Dinge mal ausgenommen.).

    Natürlich würde es sich gehören, dass sie dir sagt, wenn eine weitere RB hinzukommt - aber wenn es deine Reittage nicht betrifft muss sies dir nicht sagen.
    Wenn sie sich nicht darüber aufregt, dass jemand anderes das Pferd geritten hat und so in die Box gestellt hat, ist das auch ihre Sache. Da kannst du gar nichts machen - außer dir eine neue RB suchen.


    Ich persönlich würd schon ausflippen, wenn jemand fremdes mein Pferd auch nur putzt, ohne dass ich dabei bin. Aber, da ist jeder anders.
     
  4. !Jago.

    !Jago. Inserent

    Mhh doofe Lage...es ist immer eine total komplizierte Angelegenheit,
    wenn man als RB das Gefühl hat die Besi kümmert sich nicht richtig.
    Dann ist man nämlich, obwohl man das Pferd sehr sehr gern hat, immer
    "nur die RB" und darf sich nicht so recht einmischen.

    Ich sehe keinen Grund 3 RBs auf einem Pferd - das auch noch kaum
    belastbar ist im Mom - zu haben.

    Ich würde in aller Ruhe und vorallem persönlich mit der Besi reden. Dann viell.
    nochmal mit allen RBs und den Bauern, viell. lässt sich ja eine Regelung
    finden. So am Tele. ist das immer schwer...

    Man müsste halt wissen aus welchen Gründen sie so viele RBs hat
    und sich von den Bauern auf der Nase rumtanzen lässt.
    Viell. hat sie Geldprobleme und kann nicht anders Handeln?
     
     
  5. Sally-Ann

    Sally-Ann Inserent

    Das mit dem nicht Bescheid sagen,da blicke ich bis heute nicht durch.
    Als ich es erfuhr,rief ich bei der Besi an und fragte ob es einen Grund gab,weshalb ich nichts erfuhr.Sie war ganz überrascht und sagte,das Mädchen
    wollte es schon drei Wochen vorher selbst mit mir abstimmen.:confused:

    Ich sollte dort anrufen und sagen,daß sie das nicht in Ordnung fände.
    War für mich kein schöner Anfang.
    Inzwischen geht es und ich bin froh um die Entlastung,da ich auch Familie
    habe.Das Pferd kann uns auch unterscheiden,darf z.B. nicht mit Trense
    grasen bei mir.Das ich weiter auf meine "Regeln" bestand,gab ihm auch mehr Sicherheit und Vertrauen.Das war mein Eindruck,auch wenn ich noch
    "Neuling" bin.
    Tja,ich bin jetzt auch mal gespannt.
    Sally-Ann
     
  6. !Jago.

    !Jago. Inserent


    Sorry aber es ist riesiger Quatsch wenn 3 RBs und ein Besi an einem
    Pferd "rumwursten" und jeder anders als der andere!

    Ganz ehrlich: setzt euch zusammen! Alle die was mit dem Pferd am Hut haben,
    und klärt alle Unstimmigekeiten.
    Das scheinen ja alles Fälle von "Aneinandervorbeireden" gewesen zu sein.
    Aber dem Pferd zu liebe sollten klare Regeln in seinem Umgang aufgestellt
    werden. Jeder muss wissen wie es gesundheilich um ihn steht, wie er
    belastet werden darf usw.
     
  7. Sally-Ann

    Sally-Ann Inserent

    Oh,sehe gerade die anderen Antworten.

    Warum wir so viele sind,weiß ich nicht.Aber die Entscheidung trifft nunmal
    nur der Besitzer.
    Ich würde auch nicht sagen,daß der Besi ihr Pferd egal ist.Als ich um Erlaubniss bat,Bodenarbeit mit ihm machen zu dürfen,bat sie mich darum es
    langsam anzugehen und war wohl ganz froh darüber.
    Sie hat ein Kind bekommen und ein Haus gebaut.Ich glaube eher,das sie
    den Bauern nicht das Gefühl geben will von ihr bevormundet zu werden.

    Für die Bauern war es plötzlich ganz ungewohnt,daß da jetzt so oft jemand
    kam.Wenn ich abends wg. dem Mash da war,kam die Bäuerin angelaufen und erklärte mir warum,wieso,weshalb.Bis ich ihr sagte,daß ich nicht zur Kontrolle
    komme,sondern das Mash eben abends in der Box füttere.
    Sie ist auch eigentlich eine sehr nette und darum weiß ich nicht,warum sie
    mich angelogen haben sollte.
    Ich denke hier fehlen die klaren Anweisungen von der Besi.
    Die Bauern wissen das er seine Leute hat und können ihn nicht
    selbständig verleihen.Das wäre für mich als Besi ein Vertrauensbruch.
    Am Dienstag bin ich dort und hoffe dann mehr zu wissen.
    Sally-Ann
     
  8. Sally-Ann

    Sally-Ann Inserent

    @!Jago

    Also das das Quatsch ist,brauchst mir nicht zu erzählen.Das weiß ich und
    bin deiner Meinung!

    Die eine langjährige RB (1) kommt nur einmal die Woche,wenn sie kann.Wie die Besi auch.RB(1) studiert und geht halt nicht anders,scheint eine sehr nette zu sein.Habe sie aber nur zwei mal gesehen.Ich bin RB od.PB(2),wie man will.
    Früher 4mal-heute 3mal die Woche.RB(3) geht 2mal und ist 14/15 Jahre und
    will nur im Schritt durchs Gelände,ihr Vater geht immer mit.
    Sie scheint auch kein Kontakt haben zu wollen,habe es auch schon
    versucht.
    Wenn ich jetzt einen Futterplan oder sowas aufstellen würde,würde die Besi denken,was ist denn jetzt kaputt?
    Als RB(3) Probleme mit Hinterhufe auskratzen hatte,was ich daran merkte,das
    er mich nicht mehr dran ließ,rief ich an.Ich wusste,dass ihre frühere Reitschule
    kein Putzen anbot.Ich erklärte ganz freundlich,dass er nur angetippt werden braucht und die Hufe auf die Zehe stellt.Danach ging es,also versuchen tue ich es.Es kommt aber nichts zurück.RB (1) ist so erfahren,die könnte
    mir was beibringen.
    Aber die Regeln muß der Besi aufstellen,nicht ich.Sonst wird daraus schnell:"Ach,die will sich hier als Boss profilieren."
    Als ich anfing,sagte ich gleich das ich Anfänger bin und fragte alles was ihr Pferd anging ab.
    Also worauf ich bei ihm Acht geben muß und spreche alles ab.Auch wie das Mash,da lasse
    ich mir ihre Erlaubniss erst für geben.Ich kann schlecht kontrollieren ob das die andere
    auch macht.Das ist Aufgabe der Besi.
    Sally-Ann
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Jan. 2007
  9. Sally-Ann

    Sally-Ann Inserent

    Es hat sich alles geklärt!
    Ich bin sehr erleichtert.Habe die Besi vorhin gefragt was rauskam.
    Sie hat der Bäuerin ganz klar gesagt,das nur sie entscheidet wer
    auf das Pferd darf.Und das sie für jeden Tag schon jemanden hat.
    Dieses Mädel kam da wohl gerade rein und die Besi stellte sie dann
    auch zur Rede(am Telefon).
    Sie versuchte erst abzustreiten und das sie ihn ja gerade abtrocknen wollte :mad: .
    Die Besi sagte ihr,daß sie aber doch garnicht reiten durfte und erst recht nicht heizen.Die Besi sagte mir,da ihre Gutmütigkeit jetzt ausgenutzt worden ist,
    hat sie jetzt ganz klare Anweisungen gegeben.
    Sie wolle nicht das ihr Pferd schneller unter die Erde komme als nötig.
    Es ist wohl gut,das es jetzt so rausgekommen ist.So ist mein
    Vertrauen in die Besi doch bestätigt worden und ich bin froh zu merken,daß
    ihr Pferd ihr wichtig ist.
    Danke für eure Antworten,brauchte einfach andere Sichtpunkte.
    Sally-Ann
     
Die Seite wird geladen...

Liege ich mit meiner Ansicht falsch? - Ähnliche Themen

Welche Fliegendecke, wenn das Pferd draußen bleibt?
Welche Fliegendecke, wenn das Pferd draußen bleibt? im Forum Ausrüstung
Welche Fliegendecke?
Welche Fliegendecke? im Forum Ausrüstung
Fliegenspray
Fliegenspray im Forum Ausrüstung
Woran könnte das liegen - Übermut?
Woran könnte das liegen - Übermut? im Forum Allgemein
Größe von Fliegenhauben
Größe von Fliegenhauben im Forum Ausrüstung
Thema: Liege ich mit meiner Ansicht falsch?