1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Loch im Fesselträger

Diskutiere Loch im Fesselträger im Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates Forum; Hallo zusammen. wir haben eine 17jährige gut trainierte Stute, viel gesprungen und richtig fit. Ihr hinteres Röhrbein /Fessel war plötzlich vor 4...

  1. varello1

    varello1 Neues Mitglied

    Hallo zusammen.
    wir haben eine 17jährige gut trainierte Stute, viel gesprungen und richtig fit.
    Ihr hinteres Röhrbein /Fessel war plötzlich vor 4 Wochen dick.
    Aber nicht schmerzempfindlich und sie lahmte auch nicht. Haben gekühlt und Pferd geschont, nur Führanlage und Schritt. Als es nicht besser wurde holten wir Tierarzt. Der hat sie abgetastet und meinte, dass sie sich wohl nur angeschlagen hat. Hat ihr was gespritzt und wir sollten täglich kühlen und mit Kühlsalbe eincremen. Schwellung ging weg, und wir fingen nach ein paar Tagen, so wie es der Tierarzt sagte wieder langsam mit Training an.
    Doch nach zwei Tagen, war es wieder dick.
    Heute war er da und hat Ultraschall gemacht. Sie hat am Fesselträger ein ca. 1cm großes Loch. Tierarzt meinte, dass kann was altes sein und sie hat sich da halt angeschlagen und deshalb ist es dick. Wir sollen jetzt drei Wochen auf harten Boden Schritt gehen und dann macht er wieder Ultraschall.
    Sie lahmt immer noch nicht, aber die Stelle an der das Loch ist, fühlt sich warm an.
    Haben jetzt richtig Panik, dass das nicht mehr heilt.
    Hat jemand Ratschläge für uns? Vielen Dank im Voraus
     
  2. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

  3. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Erst mal würde ich davon ausgehen, das es länger dauert. Wenn es in dem Bereich warm ist, dann liegt dem eine Entzündung zugrunde. Die Wahrscheinlichkeit, das ein 1 cm großes Loch "alt" ist, und vorher nie Probleme gemacht hat, halte ich für gering, aber will es nicht komplett ausschließen.

    Es gibt leider bei Sehnengeschichten nicht viel, was die Heilung beschleunigt, auch wenn es gern behauptet wird. Es gibt dennoch verschiedenes, was man machen kann. Stammzellbehandlung (machen viele Kliniken gerne, ist sehr teuer, und nach relativ kurzer Zeit ist keine Wirkung mehr nachweisbar), PRP, IRAP... die letzten Beiden sind gute Behandlungsmöglichkeiten mit einem verhältnismäßig guten Preis-Leistungsverhältnis. (wobei IRAP durchaus auch teuer sein kann... einfach mal schlau machen).

    Ich würde das Pferd jetzt so behandeln, als hätte es einen akuten Sehnenschaden. Der Verlauf wäre dafür typisch - erste Schwellung, die wieder zurückgeht, und bei geringer Belastung wieder zurückkommt. Häufig wird die erste Schwellung gar nicht bemerkt, gerade wenn das Pferd nicht lahm geht.

    Wichtig ist bei Sehnenschäden jeder Art (und damit auch beim Fesselträger, denn der Fesselträger ist einer Sehne ähnlich) kontinuierliche Bewegung. Sprich, wenn die Möglichkeit besteht, und das Pferd in einer ruhigen Herde steht, würde ich es zunächst ganz rausstellen. Ist das so nicht gegeben, kann es mehr Sinn machen, das Pferd in die Box zu stellen, und gezielt und langsam steigernd zu bewegen. Wenn Du möchtest, kann ich dir dafür gern ein Protokoll schicken. Habe den Spaß mit dem Fesselträgerschaden schon mehrfach hinter mir, und denke, wenn sich nach drei Wochen noch nicht so viel verändert hat (was nicht verwunderlich wäre, eigentlich würde ich eher nach sechs Wochen nachschallen), würde ich das wie einen Fesselträgerschaden behandeln. Das kann heilen, aber es braucht Zeit.
     
  4. varello1

    varello1 Neues Mitglied

     
     
  5. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    ?!? Wolltest Du dazu jetzt was sagen? Oder warum zitierst Du mich unkommentiert?
     
  6. varello1

    varello1 Neues Mitglied

    Danke für die Info
    , und über das Protokoll würde ich mich auch freuen.
    Unser Pferd steht in einer Box mit Paddock . Sie kommt morgens ein, zwei Stunden auf Koppel. Abends kümmern wir uns, d. H. jetzt Führanlage und im Schritt mit ihr laufen . Überlegen aber ob wir sie jetzt ganz auf Koppel stellen
     
  7. varello1

    varello1 Neues Mitglied

    ??
     
  8. varello1

    varello1 Neues Mitglied

    Hab ich doch
    Stell mich noch ein bissle an
     
  9. GilianCo

    GilianCo Langzügelbespaßer

    Ok, da hättest Du dann direkt was unter das Zitat schreiben können. Oder einfach auf Antworten klicken.

    Protokoll suche ich morgen vormittag raus und schicke es Dir als Link.

    Ich würde das Pferd entweder rausstellen, oder NUR Box mit Paddock. Steht das Pferd zwei Stunden am Tag draußen (was in meinen Augen sowieso für ein gesundes Pferd zu wenig ist, aber das ist eine andere Geschichte), dann ist das Risiko, das das Pferd, wenn es irgendwann spritzig wird, rumtobt, DEUTLICH höher, als wenn es ganz draußen steht. Gibt auch welche, die es in der Konstellation geschafft haben, mir wäre das Risiko deutlich zu groß.
     
    Raudhetta, ruffian, Raketenerna und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Loch im Fesselträger - Ähnliche Themen

Loch im Stiefel
Loch im Stiefel im Forum Ausrüstung
Mein Pferd gräbt ein Loch
Mein Pferd gräbt ein Loch im Forum Pferdeflüsterer
Seltsames Verhalten - Pferd gräbt Löcher
Seltsames Verhalten - Pferd gräbt Löcher im Forum Pferde Allgemein
Löcher auf der Weide.. Wie handhabt ihr das?
Löcher auf der Weide.. Wie handhabt ihr das? im Forum Haltung und Pflege
Loch im Huf schließen
Loch im Huf schließen im Forum Haltung und Pflege
Thema: Loch im Fesselträger