1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Longieren allgemein

Diskutiere Longieren allgemein im Bodenarbeit Forum; Mich würde interessieren, wie und mit welcher Ausrüstung ihr longiert? Ich habe viele Jahre mit Trense und Dreieckern longiert. Seit ca. einem...

  1. Topsana

    Topsana Inserent

    Mich würde interessieren, wie und mit welcher Ausrüstung ihr longiert?

    Ich habe viele Jahre mit Trense und Dreieckern longiert. Seit ca. einem halben Jahr longiere ich nur noch mit Kappzaum, ich finde es sehr sinnvoll und die Pferde scheinen sehr gut damit klar zu kommen.

    Mit Kappzaum kann man schön Stellung und Biegung aufbauen, auch wenn es viel Geduld und Arbeit erfordert, und das ohne Gebiss und HZ, das gefällt mir persönlich sehr gut an der Arbeit mit Kappzaum.
     
  2. Yuna

    Yuna Inserent

    Also bei mir kommt es drauf an, ob ich sie hinterher reite oder nur so longiere...

    Wenn ich hinterher noch drauf steige, longiere ich sie mit Trense und Sattel und wenn ich nur so longiere, dann mittlerweile nur mit Kappzaum. HZ schnalle ich nie ein...
     
  3. Topsana

    Topsana Inserent

    Darf ich fragen, warum?
    Einfach nur der Einfachheit halber, damit man nicht mehr aufzäumen muss um dann zu reiten? Ich verstehe den Grund nämlich nicht ganz.

    Nur mit Trense zu longieren halte ich persönlich nicht für sinnvoll. Mit Trense kann man keine so gute Biegung und Stellung aufbauen, wir mit Kappzaum, weil man da ja nicht vorne in den mittleren Ring schnallen kann. Außerdem zieht man am Gebiss.

    Wenn ich nach dem Longieren noch reite, sattel ich gleich auf, mache Kappzaum drauf und nehme die Trense mit in die Halle, nach dem Longieren zäume ich dann in der Halle um.
     
  4. Yuna

    Yuna Inserent

    Ja, der Einfachkeit halber! Gerade wenn meine RL da ist. Zeit ist nun mal auch Geld. Biegen und Stellen tu ich sie dann wenn ich drauf sitze! Das longieren is nur schon mal vor weg zum aufwärmen und Pfeffer los werden
     
     
  5. La Geto

    La Geto Inserent

    @ Topsana:
    Ich longiere immer mit Longiergurt, Trense und Halsverlängerer oder Dreieckszügeln bzw. normalen Ausbindern links und rechts.
    Ich wechsel mich bezüglich der Hilfszügel immer ab. Mal so, mal so. Immer dassselbe, da schaltet mein Pferd irgendwann ab.
    Auf die normalen Ausbinder bin ich durch die Reiter Revue Zeitschrift gestoßen, weil dort ein Bericht über das Longieren war. In dem stand, dass wenn die Pferde dazu neigen, auf die Vorhand zu fallen und sich in die Dreiecker hängen normale Ausbinder und Halsverlängerer das beste seien.

    Ich will mir für die Zukunft auch einen Kappzaum kaufen, mir war die Anschaffung bisher aber zu teuer, weil ich mir keinen aus Nylon oder so kaufen wollte, sondern einen aus Leder.

    Ganz wichtig sind bei meinem Pferd, dass ich vorne und hinten Gamaschen drauf habe und besonders Sprungglocken, da er auch ganz gerne mal bockt und sich gerne in die vorderen Ballen tritt.

    Was hast du denn für einen Kappzaum; wie teuer war er?

    @Yuna: Ich lasse mein Pferd auch ab und an an der Longe laufen oder longiere es nur ab. Da kann es auch mal vorkommen, dass ich das nur am Halfter mache. Allerdings immer mit Gamaschen.
    Muss dazu sagen, dass das dann nur der Bewegung dient und nicht der Arbeit bzw. des Lösens des Pferdes, sondern zur reinen "Ausbocken", austoben und Bewegung.

    Liebe Grüße
    Lena
     
  6. Yuna

    Yuna Inserent

    @La Geto: Genau das meinte ich doch! Sind meine Worte, nur anders gewählt :twitcy:
     
  7. Topsana

    Topsana Inserent

    Ich halte von dem laufen lassen und austoben an der Longe nicht sehr viel. Denn da sind die Pferde ja meisten nicht gestellt, laufen nicht richtig gebogen auf der Kreisbahn, sondern eher "schief" wie ein Motorrad in der Kurve liegt. Im Schritt ist das ok, aber in normal-schnellem Trab ist das schon sehr schädlich für die Gelenke, Knochen,... und wenn das Pferd dann auch nach rast, mal buckelt und schnell dran ist, ist es extrem schädlich.
    Deshalb longiere ich auch vor dem reiten "richtig", also nicht nur zum laufen lassen und austoben. So dass es nicht schädlich für mein Pferd ist. Das hilft und trotzdem, Pferd entspannt sich geht in Dehnungshaltung und das reiten fällt danach auch so leichter.

    @ La Geto: Meine Reitbeteiligung hat einen Kappzaum aus Leder, der ist recht schwer, aber sie hat auch einen großen Kopf und ist eher ein schweres Warmblut, von daher stört sie das Gewicht überhaupt nicht, sie mag den Kappzaum sehr gerne, fühlt sich sehr wohl damit.
    Für unsere eigene Stute haben wir auch einen Kappzaum aus Leder, der hat ca. 40€ gekostet, ist aber viel leichter, weil am Nasenriemen kein Metall eingebaut ist, er hat einen runden Nasenriemen. Unsre Stute ist eine zierliche Araberstute, ihr wollten wir nicht so ein schweres Teil auf den Kopf packen.

    Hauptsache ist, dass der Kappzaum gut passt und das Pferd dich damit wohlfühlt. Die meisten raten von Nylon ab, weil er nicht so gut und fest sitzt wie die meisten Kappzäume aus Leder und das richtige Sitzen ist sehr wichtig für die Arbeit mit dem Kappzaum.


    Zu den Ausbindern, ich bin kein Fan mehr von Longieren mit HZ, egal welcher Art. Ausbinder mag ich am wenigsten, da sie eine richtige Innenbiegung verhindern, weil sie das Pferd außen "festhalten" und nicht nachgeben. So kommt der Kopf zwar runter, aber einen richtige Stellung und Biegung nach innen ist nicht möglich. Manche erzwingen diese, indem sie den inneren Ausbinder kürzer schnallen als den äußeren, das mag ich persönlich aber gar nicht, denn auch hier hat das Pferd keine Wahl, es MUSS dan Kopf nach innen und runter tun. Viele erkennen so gar nicht mehr, ob das jetzt eine reele Biegung und Stellung ist oder nicht.
    Bei vielen anderen HZ-Arten ist es ganz ähnlich.
    Außerdem kommen Pferd oft schnell hinder die Senkrechte mit HZ. Stellt man die HZ im Stehen so ein, dass der Kopf vor der Senkrechten ist, ist es meistens so, dass der Kopf spätestens dann hinter die Senkrechte kommt, wenn das Pferd versucht in Dehnungshaltung zu gehen.
    Wenn ein Pferd sich erschrickt und den Kopf hochreißt, kann das ganz schön schmerzhaft sein, wenn im Gebiss Ausbinder festgeschnallt sind.

    Mit dem Kappzaum merke ich, wann mein Pferd reel in Stellung geht und wann nicht. Und ich kann es genauso gut, wenn nicht besser, in Biegung und Stellung arbeiten, denn es wird weder außen noch inenn "festgehalten", sondern kann sich schön nach innen biegen.

    Was ich auch toll finde, ist die Doppellonge, allerdings habe ich noch nie damit longiert. Und einfach so kaufen und benutzen, ohne es gelernt zu haben möchte ich nicht. Aber ich will es auf jeden Fall irgendwann mal lernen, wenn ich die Möglichkeit dazu habe.

    Longiert jemand hier mit Doppellonge?
     
  8. Dakota

    Dakota Inserent

    Longieren tue ich eingeltich gar nicht.. entweder reite ich oder ich lass ihn frei rennen.

    Einfach aus dem grund da mein pferd durch dem permanenten zug von ausbindern total wegklappt.
    :nah:
     
  9. Leo

    Leo . Mitarbeiter

    ja, ich longier ganz gern mit der Doppellonge.Mach dann auch meistens eher Langzügelarbeit und nutz die ganze Bahn, wenn ich richtig in Fahrt bin. *gg*
    Allerdings nutze ich das nicht zum aufwärmen vor dem reiten, sondern als Abwechslung und eigene Arbeitseinheit. Ich pack auch schon mal ein Pferd am Halfter an die Longe, wenn ich es nur leicht bewegen will. Ob es dennoch in Biegung und Stellung läuft ist mE individuell und vom Ausbildungsstand des Pferdes abhängig.
    Abspacken oder austoben muss sich bei uns eigentlich kein Pferd an der Longe. Die kommen den ganzen Tag auf die Weide. Wenns dann wie auch immer ans Arbeiten geht, ist halt klar, dass da keine Faxen gemacht werden.
    Wenn Pferd und ich richtig gut drauf sind, longieren wir auch schon mal frei ohne Longe. Hat für mich vor allem den Effekt, dass das Pferd wirklich aufmerksam sein muss und auf seinen Menschen achtet, weil ich dann auch wirklich sparsam Kommandos gebe und nur noch ganz leise rede. Das klappt aber auch nur dann richtig gut, wenn am Stall entsprechend wenig Unruhe herrscht. Sonst sind beide (Pferd und Mensch) zu schnell abgelenkt.
     
  10. Topsana

    Topsana Inserent

    @ Dakota: Gibt ja auch mehrere Möglichkeiten ohne Ausbinder zu longieren.

    @ Leo: Wow, das hört sich echt toll an bei dir!
     
Die Seite wird geladen...

Longieren allgemein - Ähnliche Themen

Immer nach innen beim Longieren?
Immer nach innen beim Longieren? im Forum Bodenarbeit
Ablongieren mit Ausbindern?
Ablongieren mit Ausbindern? im Forum Dressur
Pferdekopf unten beim Longieren
Pferdekopf unten beim Longieren im Forum Bodenarbeit
Buckeln/Angriff beim longieren
Buckeln/Angriff beim longieren im Forum Bodenarbeit
Longieren in unterschiedlichen Reit-bzw Ausbildungsweisen
Longieren in unterschiedlichen Reit-bzw Ausbildungsweisen im Forum Bodenarbeit
Thema: Longieren allgemein