1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Longieren mit Kappzaum, Hilfszügel oder einfach nur mit Trense?

?

Wie longiert ihr?

  1. mit Kappzaum

    13 Stimme(n)
    34,2%
  2. mit Trense, Hilfszügel und Gurt

    22 Stimme(n)
    57,9%
  3. nur Trense und Longierbrille

    4 Stimme(n)
    10,5%
  4. Doppellonge

    9 Stimme(n)
    23,7%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.

Diskutiere Longieren mit Kappzaum, Hilfszügel oder einfach nur mit Trense? im Bodenarbeit Forum; hey! wenn ich longiere, dann nur mit Trense, longierbrille, leine und peitsche. nun habe ich aber vom kappzaum gelesen und ich muss sagen, dass...

  1. Lady88

    Lady88 Inserent

    hey!
    wenn ich longiere, dann nur mit Trense, longierbrille, leine und peitsche.
    nun habe ich aber vom kappzaum gelesen und ich muss sagen, dass er mich so gut wie überzeugt hat.
    nun würde mich interessieren wie ihr longiert und warum ihr so longiert..!?
     
  2. Stoffel

    Stoffel Neues Mitglied

    Hi,also ich longiere eigentlich sehr unterschiedlich,das ist immer abhängig vom jeweiligem Pferd.
    Meinen eigenen longiere ich mit Trense,Gurt/Sattel,Hilfszügel(Laufferzügel,Chambon,Gogue od.Ausbinder).Und auch regelmäßig an der Doppellonge.
    Einen Kappzaum verwende ich eher selten,und wenn meist nur in Kombination mit einem Trensengebiss.
    Longe und Peitsche sind für mich Vorraussetzungen zum longieren.
     
  3. Ramira

    Ramira Inserent

    Hy,

    ich longiere eigentlich nur mit Doppellonge denn alles andere halte ICh für unsinn. Denn ein Pferd soll sich ja selbst denen und nicht mit den Hilfzügel in der postition festgeschnallt werden :mask: Mit der Doppellonge läuft meine super entspannt und sie muß aufpassen das ihr böses frauschen nicht mal wieder ein richtungswechsel im trab macht hihi....:laugh:
     
  4. Lady88

    Lady88 Inserent

    ja mit hilfszügel will ich auch ehrlich gesagt beim longieren nicht anfangen.
    ich verstehe den sinn nicht, wenn beim kappzaum noch das gebiss dabei ist.
    du hackst doch den haken von der leine oben auf die nase und nicht in die trensringe. du "führst" ja auch dein pferd dadurch.. und beim gebisseinhaken ist ja dann sinnlos..
     
  5. Topas31

    Topas31 Gesperrt

    Also ich longiere zur Zeit noch mit Kappzaum & Dreieckszügel.Später mal dann nur mit Doppellonge:biggrin:
    Beim Kappzaum habe ich die Longe immer am seitlichen Ring eingehakt.Warum? Wenn der mittlere Ringe benutzt wird und Pferd will in Aussenstellung, verdreht man bei der Korrektur das Tier im Genick kann es zum Verwerfen kommen.An den seitlichen Ringen aber ist einfach eine direkte seitliche Einwirkung da die das Pferd auch zuorden kann mit direktem Signal von links oder rechts.Zumindest ist das meine eigene Erfahrung punkto Kappzaum & junge Pferde.

    Nö ist nicht sinnlos:wink: Du kannst z.b Hilfszügel über die Trense laufen lassen aber an den Ringen longieren und störst das Pferd im Maul nicht.Weiters lernen junge pferde so in Ruhe das Gebiss kennen ohne das man daran zieht und ruckelt ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. März 2008
  6. getmohr

    getmohr ************

    @Lady, das ist kein Longieren im eigentlichen Sinne was du machst, denn dazu gehören immer entwedeer kappzaum oder Trense, Longiergurt/Sattel, Hilfszügel sowie Longe, peitsche und Beinschutz.
    Die Hilfszügel sind dafür da, dein Pferd in korrekter Zügelhaltung zu trainieren, du reitest ja auch nicht ohne Zügel....
    Longierbrille find ich persönlich nciht si der renner, da sie das gebiss in den gaumen drücken kann und außerdem den Zug auf die Außenseite des gebisses mitverteilt, sodass du dein Pferd bei Paraden leicht nach außen stellen kannst, was ja unerwünscht ist.

    Longieren ohne Hilfszügel ist Laufenlassen an der Longe und noch kein Longieren per Definition, Wenn es dir dabei nur um die bewegung geht udn nicht um das Training und die gynastizierung, kannst du es aber auf alle Fälle so machen.

    auch da stimme ich nicht zu, denn das Pferd braucht die Anlehung die du beim reiten durch die Zügelhilfen gibst,wo soll das Pferd ohen Hilfszügel eine Anlehung finden. genauso kannst du Stellung/Biegung nur durch Hilfszügel korrekt beeinflussen.Natürlich soll eine dehnung nach v/a mit Hilfszügeln möglich sein, jedoch ist es fürs Longieren logischerweise nicht besonders sinnvoll, wenn du auf teile der Hilfengebung komplett verzichtest, sonst könntest du auch einfach ohne Zügel reiten oder beispielsweise komplett ohne Bein, weil ja viele der meinung sind, beim Longieren sei keine peitsche als treibende/verwahrende Hilfe notwenidig....
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2008
  7. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Hi,
    also ich longiere nicht wirklich, wenn ich das hier so lese. Ich lass mein Pferd ab und zu an der Longe mit Knotenhalfter im Kreis laufen. Dabei lass ich es auch mal über Stangen gehen, meistens mach ich viele Übergänge. Longierpeitsche benutze ich keine.
    Dient in meinem Fall nur der Bewegung, mein Pferd streckt sich auch nur v/a, mehr braucht er nicht dabei zu machen.
    Mit den Hilfszügeln longieren verstehe ich auch nicht so richtig, denn wenn sie Zügelersatz sein sollen, dann für mich nur ein sehr schlechter, denn sie können nicht wie eine Reiterhand nachgeben. Ausserdem brauch ich keinen Zügel, wo ich keinen Schenkel hab.
    Also für mich ist longieren eben "nur" Bodenarbeit, mein Pferd soll dabei nicht "arbeiten" wie unterm Sattel und ich denke es kann auch keine Verbindung zwischen beidem herstellen, deswegen mach ich da nicht viel.
    Ich kenn mich einfach zu schlecht aus, finds aber gut, wenn jemand z.B. mit Doppellonge arbeiten kann.
    LG
     
  8. getmohr

    getmohr ************

    Deine Schenkel, also die treibenden Hilfen, werden beim Longieren über die Longierpeitsche abgebildet!
    Finde allerdings auch gegen deine Art des "longierens" nichts einzuwenden, sofern es dir dabei lediglich um die Bewegung geht.
    Doppellonge würde ich auch gerne mal versuchen, kenne mich damit leider nicht aus.
     
  9. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    ich longier mit gurt, dreieckern und trense.
    habe es ne zeit mit dem merothischen reithalfter versucht weil ich dachte ohne gebiss ist besser.
    allerdings funktioniert das nur solange das pferd lust hat :D
    wenn nicht sieht sie einfach gegen und da kann das sind drücken was es will sie gibt nicht nach.
    mit trense kein problem... fragt mich nicht woran es liegt :(

    außerdem mache ich 1x die woche eine einheit doppellonge :) das klappt super ist aber für mich mindestens genauso anstrengend wie fürs pferd :)

    p.s.: gegen longierbrille bin ich übrigens aus.
    wer sich fragt warum (klar es ist bequemer) kann ja mal das gebiss in die hand nehmen und mit oder ohne brille probelongieren ;)
    der druck ist meiner meinung nach viel höher und wie schon irgendwer vor mir sagte: es klappt das gebiss zusammen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2008
  10. getmohr

    getmohr ************

    Das war ich *gg*, sehe das genauso, das einzige wofür ich die Longierbrille verwende ist, wenn ich ein Handpferd mit ins Gelände nehme....
     
Die Seite wird geladen...

Longieren mit Kappzaum, Hilfszügel oder einfach nur mit Trense? - Ähnliche Themen

longieren ohne hilfszügel (am kappzaum)
longieren ohne hilfszügel (am kappzaum) im Forum Medien
Longieren - Pferd zieht nach außen
Longieren - Pferd zieht nach außen im Forum Bodenarbeit
Longieren
Longieren im Forum Bodenarbeit
Steigen beim longieren
Steigen beim longieren im Forum Bodenarbeit
Immer nach innen beim Longieren?
Immer nach innen beim Longieren? im Forum Bodenarbeit
Thema: Longieren mit Kappzaum, Hilfszügel oder einfach nur mit Trense?