1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Longierhilfe/Multitrainer

Diskutiere Longierhilfe/Multitrainer im Bodenarbeit Forum; Hab kein passendes Thema gefunden deshalb neu: Kennt sich jemand mit diesem " Geschirr" /Multitrainer hier...

  1. Tanja S.

    Tanja S. Guest

    Hab kein passendes Thema gefunden deshalb neu:

    Kennt sich jemand mit diesem " Geschirr" /Multitrainer hier aus:http://cgi.ebay.de/Longierhilfe-RAN...ryZ22186QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    Mich würd interessieren ob da nur der Kopf hin und her "geriegelt" wird :realmad: oder ob das wirklich so toll ist wie die das beschreiben.
    Und wer kennt sich mit der Longierhilfe von Kavallkade aus?http://cgi.ebay.de/Kavalkade-Longie...ameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem#ebayphotohosting

    Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
    Wie was haben die Zügel gebracht?
    Wie haben eure Pferde reagiert?
    Scheuern die Dinger das Pferd nicht?

    Zur Info:
    Mein Ravel gibt nur schwer im Rücken nach muss sich noch besser v/a dehnen und braucht Muskeln im Rücken und am Oberhals, Unterhals muss abgebaut werden. Ich longiere 2x die woche mit Chambon und möchte jetzt was anderes probieren. Wo ich keinen Sattel brauche (Longiergurt müsste ich auch erst kaufen).
     
  2. Dakota

    Dakota Inserent

    versuchs mal besser mit den passenden lektionen.
    ich persölich halte nix davon.
    das ist wieder ein eingeschnüre des pferdes in einer haltung wo keiner hinwill.
    machst du es weg steht ihr wieder da wo ihr angefangen habt.
     
  3. Anne D.

    Anne D. Inserent

    Habe neulich schonmal was zur Kavalkade-Longierhilfe geschrieben, ich kopiers mal hier rein:
    "Meiner Meinung nach ist die Kavalkade Longierhilfe in ganz vielen Fällen ne Katastrophe (ich weiß, die sind furchtbar modern im Moment und die Meinungen sind da sicher geteilt) und purer Selbstbeschiss. Was bringts wenn der Kopf unten ist, aber der ganze Rest nicht stimmt?! Anfangen sollte man doch hinten und nicht vorne mit dem Kopf. Außerdem haben die den großen Nachteil, dass es überhaupt keine seitliche Begrenzung gibt, das Pferd kann völlig ungehindert über die äußere Schulter laufen. Von Stellung oder gar Biegung kann da keine Rede sein. Außerdem trainiert so ein Ding (Dreieckszügel auch, aber viel weniger stark) die Unterhalsmuskulatur und zwar immer dann, wenn das Pferd dagegen zieht. Bei einer Verschnallung zwischen den Beinen muss es für das nach oben ziehen nämlich richtig Kraft aufwenden (=> Unterhals) und nachgegeben wird nur auf den massiven Druck auf den Kiefer hin, nicht weil von hinten nach vorne die Anlehnung als Folge von HH-Aktivität kommt. Würde das Pferd deshalb mit Lauffer-Zügel longieren, ich weiß aber dass das sehr kontrovers diskutiert wird. Probier aus, mit welcher Verschnallung ihr am besten klarkommt, aus meiner Erfahrung würde ich aber von der Longierhilfe abraten. Grade für ein Pferd mit Losgelassenheitsproblemen."
    Zum Chambon (auch reinkopiert aus nem alten Beitrag :wink: ):
    "Zum Longieren mit Gogue oder Chambon, kann man sich diese Seite: www.longieren.de mal ganz gut angucken (unter "Hilfszügel").
    Der Verfasser schlägt folgende Verwendung vor: kurzfristig und zur Korrektur bei sehr festen, ungünstig gebauten Pferden (zum Bsp. kurze, gerade, tief angesetzte Hälse). Max. 1-2 Übungseinheiten, dann wirds mit nem Laufferzügel kombiniert, der dann mit jeder Übungseinheit mehr zu Wirkung kommt, bis das Gogue/Chambon so locker ist, dass es nicht mehr benötigt wird (letzteres sollte auf jeden Fall das Ziel sein!).
    Sehr nachteilig ist bei beiden, dass die seitliche Begrenzung fehlt (-> Ausfallen über die Schulter) und außerdem fürs Pferd keine Anlehnung und kein Abstoßen vom Gebiss usw gibt, sobald das Pferd Kopf und Hals fallen lässt. Also eigentlich recht unsinnig, außer man kriegt ein Pferd wirklich mit keinem anderen Mittel in eine tiefe Haltung. Wenn das der Fall ist, sind die Dinger sinnvoll, um sozusagen diese "psychische Barriere" aufzuheben, aber für mehr wohl auch nicht."

    Zum Longieren empfehlen würde ich dir Folgendes:
    Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass man mit Dreiecks- oder Laufferzügeln auch als unerfahrener Longierer am wenigsten falsch machen kann und man so am wenigstens gefährdet ist, sich selbst zu "bescheißen".
    Das Pferd soll ja in Dehnungshaltung gehen (= Maulspalte in Höhe Buggelenk, Nasen-Stirn-Linie vor der Senkrechten bei aktiver Hinterhand) und dafür solltest du einen Dreieckszügel normalerweise (es gibt immer Ausnahmen) so verschnallen, dass die seitliche Strebe bei der richtigen Kopfhöhe etwa parallel zum Boden ist. Bei Lauffer-Zügeln muss das seitliche Dreieck bei der richtigen Kopfhöhe gleichschenklig sein (also die beiden seitlichen Streben gleich lang).
    Ansonsten würde ich viele Übergänge longieren (Trab-Galopp-Trab ist eine super lösende Übung, orientier dich an den 4 Zirkelpunkten und longiere so ruhig 20x hintereinander auf den Punkt im Wechsel eine halbe Runde Galopp und eine dreiviertel Runde Trab) und die Zirkelgröße und Linien oft verändern (Zirkel verkleinern / vergrößern und verlagern). Wenn du das hinbekommst, sind im Schritt auch einige Schritte seitwärts übertreten eine super lösende Übung und vor allem mal Abwechslung zum stumpfen im Kreis laufen.
    (kopiert aus diesem Thread: http://www.reitsportforum.de/showthread.php?t=6428)

    Viel Erfolg und alles Gute für dein Pferd!

    P.S.: Wenn es vor allem an der Longe schwierig ist, würde ich mir mal nen guten Longiertrainer zur Hilfe dazunehmen oder nen Lehrgang besuchen, wenn du da ne Empfehlung brauchst, kannst du dich gerne melden!
     
  4. Tanja S.

    Tanja S. Guest

    Danke für die antworten.

    Genau das wollte ich wissen. Auf gut deutsch wird mit den Dingern nur eine falsche Haltung vorgespielt.:1:

    Ich longier ihn cal .1-2 mal in der Woche mit Chambon, das hat mir wirklich sehr weitergeholfen. Angefangen hab ich schon mit Dreickeszügel aber irgendwann sind wir da nicht mehr weitergekommen. Meine RL hat mir dann das mit dem Chambon gezeigt, alleine hätte ich mich nie an so ein Ding ran getraut.
    Vor ein paar Wochen hab ich dann mal wieder Dreieckszügel verschnallt da war es dann so das er sich nicht richtig in die Tiefe dehnen konnte die haben ihn immer blockiert, ich hab sie dann länger verschnallt aber er hat sich troztdem total verspannt.
    Ich werd wohl dabei bleiben.
     
  5. Anne D.

    Anne D. Inserent

    Sorry, dass ich so darauf herumreite, aber das:
    ist doch genau das Problem am Chambon! Das Pferd lernt auf den Druck nachzugeben, aber man hat immernoch keine echte Dehnungshaltung.
    Ich würde auf jeden Fall versuchen davon loszukommen. Kombinier das Chambon mit nem Laufferzügel (ganz tiefes, schmales, seitliches Dreieck), der zuerst nur ganz locker und ohne Wirkung ist und dann mit jeder Übungseinheit mehr zu Wirkung kommt, bis das Chambon so locker ist, dass es nicht mehr benötigt wird. Also eine langsame "Entwöhnung".
    Wenn du die Möglichkeit hast, mach doch mal n kurzes Video beim Longieren mit Chambon und eines mit Dreieckszügel, vielleicht fällt mir noch was ein :biggrin: .
    Wenn dein Pferd so fest ist, vermute ich einfach mal, dass er auch nicht gerne vorwärts geht, was natürlich ein Teufelskreis ist: ohne frisches Vorwärts keine Losgelassenheit, ohne Losgelassenheit wiederum, mag er auch nicht richtig vorwärts gehen. Deshalb würde ich als erstes das Problem lösen (wenn du es denn tatsächlich hast, aber eigentlich ist es in 90% solcher Fälle so), also ne lange Peitsche (3m Stock, 4m Schlag) besorgen und idealerweise das Pferd an Peitschensymbolik gewöhnen und in vernünftigem Maß vorwärts schicken. Wenn du dann die von mir unten erwähnten "Aufgaben" longierst (Trab-Galoppwechsel orientiert an Zirkelpunkten, Linienwechsel (mal geradeaus, mal kurz kleinere Zirkel, usw)), hat das bis jetzt mit nem Dreiecks- oder Laufferzügel bei jedem Pferd geklappt, da gab es noch keinen einzigen, der nicht früher oder später freiwillig nachgegeben hat.
    Wie gesagt, wenn du n Video und noch Interesse hast, kannst du ja mal nen Link einstellen.

    Viel Erfolg!
     
Thema: Longierhilfe/Multitrainer