1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mähnescheuern

Diskutiere Mähnescheuern im Äußere Erkrankungen Forum; Hallo an Alle! Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Meine Stute scheuert sich immer an der selben Stelle (ca. in der Mitte des...

  1. Barbara

    Barbara Guest

    Hallo an Alle!

    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Meine Stute scheuert sich immer an der selben Stelle (ca. in der Mitte des Mähnenkammes) die Mähne fast total kahl. Ich kann aber nichts besonderes erkennen, außer ein paar Schüppchen, die sie aber an den noch intakten Stellen auch hat.
    Wer weiss Rat?
     
  2. 1. TA fragen, was die Ursache sein KÖNNTE bzw. nach behandlung fragen
    2. TA fragen, ob es Alternativbehandlungen gibt
    3. Wenn der TA nix dagegen hat, evt. mit Teebaumöl oder so leicht drüberfahren.

    seit wannn hat deine stute das denn?
     
  3. Barbara

    Barbara Guest

    Also ich habe sie jetzt 5 Jahre und seit ich sie habe macht sie es. Allerdings hat sie vorher auch schon gemacht, denn als ich sie gekauft habe hatte sie die Mähne genau an dieser Stelle kurz. Denn Scheuern tut sie im Sommer im Winter tut sie es nicht und da wächst sie dann immer nach.
     
  4. dany

    dany Guest

    Und wo genau ist dein Problem? Ist doch ziemlich klar was es ist, und auch was man dagegen machen kann.

    Ist ein Sommerekzem. Was Anderes kanns eigentlich kaum sein, weils nur im Sommer kommt, und sich im Winter immer recht gut erholt.
    Was du machen kannst? Futter umstellen, tagsüber mit einer Ekzemerdecke eindecken (verhindert das die Fliegen dran gehen), und ensprechendes Öl zum einmassieren verwenden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. Juni 2006
     
  5. Reykjavik

    Reykjavik Inserent

    Könnte vielleicht auch was mit einem Ekzem zu tuen haben.

    Ich habe einen Ekzemer (nur leichtes Ekzem, keine Notwendigkeit einer Ekzemerdecke oder Ähnlichem), der immer links und rechtes des Mähnenkamms eingeschmiert werden muss, um gegen den Juckreiz anzukommen.
     
  6. Barbara

    Barbara Guest

    Sommerekzem ist es nicht, denn dagegen habe ich schon vieles ausprobiert und die Stelle ist weder offen, noch blutig.
     
  7. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    hallo barbara, ich kenn dass nur zu gut.

    @ apfelleckerlie: man muss ja nicht gleich immer sofort den ta konsultieren. ich denke, barbara wollt halt erst mal schauen, ob hier noch jemand damit probleme hat! stimmts. ich finde, man muss nicht sofort bei jedem kinkerlitzchen den ta holen! das geht ja mächtig ins geld. ist ja nix lebensbedrohliches! oder?

    ok: also barbara. hört sich genau so an wie bei meinem. der hatte es anfangs über jahre hinweg auch immer nur an ein und derselben stelle am mähnenkamm. ungefähr am "knick", kurz vorm wiederrist. war auch nur übern sommer abgewetzt.

    seit einem jahr nun ist es richtig schlimm geworden. er schubbert sich die ganze schweifrübe ab. und auch fast den ganzen mähnenkamm! sieht echt übel aus. letztes jahr hat er sich richtig blutig geschubbert.

    klar, kann auch ein pilz oder milben sein, wird hier wohl der ein oder andere sagen. aber dass glaub ich eher nicht. hört sich auch verdächtig nach ekzemer an. hab bei meinem dann ne untersuchung der haare machen lassen. (er wird nur mit hom. mitteln behandelt!).

    dieses jahr haben wir schon vorm frühjahr mit einer immun-kur begonnen. klar, er schubbert immer noch, aber es ist bei weitem nicht mehr so schlimm wie letztes jahr! wirklich. auch die schuppen (hatte meiner auch!) sind heuer fast weg!

    letzten freitag war nochmal ein ostheopat bei ihm (macht viel mit energiearbeit und so!weiss jetzt net, ob man hier namen nennen darf. kannst aber per pn erfragen, falls es sich interessiert!) und der erzählte mir, dass er viele pferde hat, die von einem aufs andere jahr ekzemer werden. wusste ich bis dato auch noch net!? kann auch ne allergie gegen irgendwas sein. aber das ist ja dann wie die berühmte stecknadel im heuhaufen suchen.

    falls du noch was wissen willst meldest dich einfach. sind mehrere hier, die da probleme haben! hoffe, ich konnt ein wenig infos geben.

    lieber gruss. uli
     
  8. Knitty

    Knitty Inserent

    Kenn ich!

    Meine macht das auch, dieses Jahr hat sie es noch nicht aber die letzten zwei sommer!

    KA was man da machen kann ist bei meiner nur im Sommer! Ich hab immer bissl Melkfett draufgeschmiert.


    lg nina
     
  9. dany

    dany Guest

    Das ist nicht immer gleich. Es kann sein das es sich nur hin und wieder mal reibt, das die Haare nur zur Hälfte abgebrochen sind, das die Haare komplett kaputt sind, das es richtig kahl ist, und dann kommt erst das es Offen ist. Dann gehen die Fliegen dran und setzen die Eier rein.

    Was haste denn probiert dagegen, und war der TA da? Hast du es richtig angewendet, oder nur 2 - 3x probiert? Das muss schon über eine längere Zeit und regelmäßig angewendet werden, bevor man eine deutliche Besserung merkt.

    Das ist genauso als würd man sagen das ein Pferd erst dann lahmt, wenn es gar nicht mehr den Huf aufsetzt.
     
  10. Barbara

    Barbara Guest

    Danke Uli!

    Muss wohl doch zur Erkenntnis kommen, dass es Sommerekzem ist.
    Habe alles schon probiert, Pranaenergie, Homeopathie, Futterumstellung, Schulmedizin.
    Nun, wir leben in den Dolomiten (1100 HM), da ist es mit den Mücken nicht so schlimm, vielleicht verzögert sie die ganze Sache noch einige Zeit oder vielleicht bleibt es auch so. Wenn ich deine Story höre, dann kann ich mit meiner noch zufrieden sein.

    Danke für dein Wissen.
     
Thema: Mähnescheuern