1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Pferd bockt sobald andere Pferde den Platz verlassen oder neben dem Platz herreiten

Diskutiere Mein Pferd bockt sobald andere Pferde den Platz verlassen oder neben dem Platz herreiten im Pferdeflüsterer Forum; Hallo, ich habe mir im Februar eine 5-jährige, polnische Warmblutstute gekauft, die erst kurz unterm Sattel war und sich nicht longieren lassen...

  1. Sarah16.05

    Sarah16.05 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe mir im Februar eine 5-jährige, polnische Warmblutstute gekauft, die erst kurz unterm Sattel war und sich nicht longieren lassen hat.
    Nun habe ich mit Ihr ein ziemlich großes Problem.
    Sie bockt sobald ein anderes Pferd den Reitplatz verlässt (egal ob noch weitere Pferde auf dem Reitplatz sind oder nicht). Ist Sie danach alleine bockt Sie was das Zeug hält. Sie bockt solange bis der Reiter unten liegt, haut dann ab (geht auch durch den Zaun) und rennt zurück zum Stall. Dabei ist Sie einer Freundin auch schon fast vors Auto gerannt, es ist also nicht mehr lustig!
    Sie bockt immer, auch wenn Sie die Pferde gar nicht kennt.
    Hat jemand eine Erklärung woran das liegen könnte? Hat jemand Tipps wie ich Ihr das bocken abgewöhnen kann? Sie bockt sonst eigentlich nicht.
    Der Sattel passt (Sattler war gerade erst da) die Zähne wurden auch gerade frisch gemacht.
    Daran kann es also nicht liegen. Mehrere Gebisse haben wir auch schon durch. Springsattel oder Dressursattel ist auch egal. Ein Osteo wird in den nächsten Wochen auch zur Seite gezogen.
    Ich danke euch schonmal im Voraus für Tipps!
     
  2. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    na, wenn sie nur dann bockt, wenn andere pferde gehen, kanns wohl schlecht am sattel, zähne oder sonstigem liegen..denke ich!? puh.....
     
    espe, dakona und Barrie gefällt das.
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Das ist auch eine Art des Klebens.

    Dagegen hilft, das Pferd besser zu erziehen, damit es lernt, nicht immer nur seinen eigenen Bedürfnissen nachzugehen. Und du musst es dazu bekommen, dass du als Reiter mehr Aufmerksamkeit bekommst, als die anderen Pferde.

    In der Reihenfolge würde ich mir an deiner Stelle Hilfe suchen, die dich vor Ort anleitet, das Problem in professionellen Beritt geben oder mich von dem Pferd trennen.
     
  4. Barrie

    Barrie Inserent

    Das kenne ich von weit mehr als einem Pferd...sie sind allein sein nicht gewöhnt, das macht ihnen Angst - ist ja in der freien Wildbahn auch gefährlich - und sie wollen zu den anderen. Bei uns am Stall machen wir das so, daß halt am Anfang geschaut wird, daß jemand mit in der Halle oder auf dem Platz ist und dann, wenn das Pferd überhaupt erst mal gelernt hat auf den Reiter zu achten, daß das andere Pferd dann mal geht, erst kurz vor Schluß der Reiteinheit, dann immer eher.
    Für dein Pferd ist alles neu, Mensch, Stall, Umgebung, Anforderungen, klar, daß es da nicht allein sein mag. Mit Ruhe, Zeit und Geduld gibt sich das, dein Pferd hat offenbar außer einer reiterlichen "Schnellbleiche" noch nicht viel lernen können.
    Wenn möglich hol dir Hilfe von einem erfahrenen Pferdemenschen.
    Barrie
     
    Charly K. und ruffian gefällt das.
     
  5. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    du hat dir ein blutjunges, vermutlich mitdem reiter wenig erfahrenes pferd gekauft.
    es macht jungen pfeden angst, wenn sei plötzlich allein sein sollen. oder seidenken dann, dass sie jetzt auch fertig sind mit der arbeit, weil sei das aus der zeitin polen kennen.
    versuche das reiten so zu legen, dass du höchstens alleine anfängst, abernichtalleine aufhörst.
    nach und nachkann die zeit länger werden, wo du alleine was machst.
    das mit dem alleine auf dem platz zurückbleiben würde ich fürdie nächsten wochen nochsein lassen. das war ungeschickt, es immer wieder drauf ankommen zu lassen - ihr wusstet doch, was passiert.
     
    Charly K. gefällt das.
  6. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Das liest sich für mich nicht nach Angst. Mehr nach dem Einfall "der da geht nach Hause, also will ich auch!"

    Deshalb sehe ich es wie @Frau Horst , es fehl an der Routine als Reitpferd und ein wenig an der Erziehung. Etwas Hilfe von Menschen mit Jungpferde-Erfahrung wäre wohl das Beste. Vor Ort kann der das Pferd (und dich) besser einschätzen als wir hier allein aus deiner Beschreibung.
     
  7. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    das mag ja sein. ist ein 5jähriges pferd aber eben noch nicht 2 jahre lang zb von einem privaten mann geritten worden, sondern kommt von einem händler, der es einmal nur angeritten hat, dann bedeutet das verlassen des reitplatzes der anderen pferde eine aufregung, die entsteht, weil das pferd dies vermutlich noch nicht kennt - weil es eben von einem händler kommt und nicht aus einer privathand.
    diese aufregung führt dzu, dass es nicht zuhören mag. regaiert der neubesitzer nun derart, dass er druck ausübt und sagt "du trabst jetzt weiter!!!" und knallt dafür zb in den rücken fiese rein oder nimmt die zügel doll an, dann führt dies zu einem unwohlsein des jungpferdes, gegen das es sich je nach naturell auf irgendeine art und weise wehren wird. und wenn es nicht aus angst aufgeregt ist, dann bekommt es ggf angst, weil es nicht kapiert, warum auf einmal am zügel gezerrt wird oder im rücken so ein bumpern kommt. die haben eben auch noch keine rückenmuskulatur und unempfindlichkeit von schon lange gerittenen pferden
     
  8. ruffian

    ruffian Schimmelreiterin

    Schreibe ich was von zerren, bumpern, pöbeln? Nein. Ich schreibe, dass möglichst Menschen mit Jungpferd-Erfahrung vor Ort um Rat und Hilfe gefragt werden sollen, damit Unwohlsein und spontane Einfälle eines Jungpferdes nicht zu einem Problem werden. *seufz*
     
    sarah2010 und Lorelai gefällt das.
  9. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Meiner mag das tatsächlich auch wohl nicht. Wir hatten die Situation ein paar Mal. Er findet alleine auf dem Platz sein ok, will nur nicht als letzter auf dem Platz bleiben, wenn andere gehen. Er bockt nicht, sondern will nur laufen. Das lässt sich gut lösen, indem man ihn denn eben etwas laufen lässt, damit er entspannter wird, dann ablenken, Konzentration fragen, immer im Vorwärts bleiben.
    Vielleicht ist das ja auch ein Ansatz für euch, Bocken ist ja oft ein Entladen von Spannung und Frust. Beides kann man durch freies, ungezwungenes Bewegen gut abbauen, somit vielleicht präventiv arbeiten.
    Aber es kann auch grundverkehrt bei euch sein, deswegen sollte wirklich jemand drübergucken, der dafür kompetent ist.
     
    User0815 gefällt das.
  10. ulrike twice

    ulrike twice Heidemaus

    nein, hast du nicht - habe ich auch nicht behauptet. ich habe mich lediglich darauf bezogen, dass du meintest, es klänge nicht nach angst.
    keine ahnung, wonach diese beschreibung klingt.
    ich weiß aber, dass wenig gerittene pferde aufgrund der sensivität und der mangelnden erfahrung unverständliche hilfen des reiters zuordnen zu können, schneller angstbekommen bzw aufgeregt sind als lang gerittene pferde.
    deshalb würde ich solche situationen, die stress machen, eher vermeiden.
     
Die Seite wird geladen...

Mein Pferd bockt sobald andere Pferde den Platz verlassen oder neben dem Platz herreiten - Ähnliche Themen

Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Mein Pferd hasst Platzarbeit
Mein Pferd hasst Platzarbeit im Forum Allgemein
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd!
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd! im Forum Allgemein
Thema: Mein Pferd bockt sobald andere Pferde den Platz verlassen oder neben dem Platz herreiten