1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Pferd lässt sich nicht longieren

Diskutiere Mein Pferd lässt sich nicht longieren im Bodenarbeit Forum; Hallo, ich habe ein großes Problem, als ich mein Pferd gekauft habe ließ er sich nicht wirklich gut longieren, er ist zwar vorwärts gegangen aber...

  1. horsii

    horsii Neues Mitglied

    Hallo,
    ich habe ein großes Problem, als ich mein Pferd gekauft habe ließ er sich nicht wirklich gut longieren, er ist zwar vorwärts gegangen aber hat versucht mich wegzuziehen und so.
    Doch da habe ich mir einen Kappzaum gekauft und es ging nach ein paar Wochen perfekt! Aber jetzt fängt er wieder an, er weicht mir nicht von der seite, er geht 2 runden vernünftig kommt dann zu mir in den zirkel und weicht nicht von der seite, wenn ich dann wieder auf abstand gehe kommt er hinterher und wenn ich von der seite komme macht er hinter und vorderhandwendungen und steht immer bei mir! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich hab es mit führen versucht, jmd anders hat ihn geführt und ich stand in der mitte, ich bin langsam hinter ihm her gegangen, ich hab versucht mir mit der peitsche zu helfen... nichts passiert... selbst wenn ich ihn mit trense longiere klappt es nicht!
    Ich bin so verzweifelt...
    Gestern habe ich ihn das erste mal an der Longe ausgebunden... doch meine Freundin ist noch nebenher gegangen, da er die Dreieckszügel noch nicht kennt... er war total brav aber sobald meine freundin stehen geblieben ist satnd er auch und hat sich nicht mehr berührt. ist meine freundin weiterggenagen so ist er auch gegangen, ging meine freundin rückwärts ging er auch rückwärts!
    ich habe ihm jetzt auf Rat meiner Stallbekannten eine Doppellonge bestellt und hoffe das die wenn sie da ist etwas nützt.
    Versucht haben wir es mit 2 longen schon, es hat beim 1. mal ohne weiteres funktionier und beim 2. mal ging es auch aber nicht soooo gut!
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen!:wink:
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Also die Idee mit der Doppellonge würde ich mir ganz fix aus dem Kopf schlagen.
    Sei mir nicht böse, aber das ist wirklich nur was für Leute, die sich damit auskennen, bzw die das GELERNT haben (und zwar nicht einfach mal machen und irgendwann klappts schon, sondern wirklich gelernt im Sinne von ein Lehrer hat es einem beigebracht).
    Wenn du im Longieren nicht so fit bist (und das wird hier doch sehr deutlich), dann solltest du das im Sinne des Pferdes wirklich sein lassen - da kann man viel Mist mit bauen und viel kaputt machen.

    Ansonsten kann ich dir nur empfehlen:
    1) Mach Bodenarbeit. Eventuell kannst du einen Trainer in deiner Nähe finden, der dir dabei hilft. Solche Probleme wie das immer reinlaufen oder stehen bleiben usw sind eigentlich recht schnell zu beheben, wenn man weiß, wie. ;)

    2) Nimm ne Peitsche mit, und treib ihn damit raus. Zur Not gibts eben auch mal kurz eine aufn Hintern damit (nein, du sollst dein Pferd nicht verprügeln, aber ein kleiner Klapps aufs Hinterteil kann bei sowas auch nicht schaden).
    Es hört sich für mich sehr danach an, als würde der dir einfach auf der Nase rumtanzen und eigentlich sehr wohl wissen, was man von ihm will.
     
  3. getmohr

    getmohr ************

    hey, wie alt ist denn dein Pferd und wie ist der Ausbildungsstand?
    Doppellomge würd ich nur dann machen, wenn du dich damit echt auskennst, das ist nicht so einfach, genauso wie korrektes Longieren an sich auch nicht annähernd so einfach ist, wie es aussieht. Hol dir am besten Hilfe von einem erfahrenen Trainer!

    Wie reagiert dein Pferd denn, wenn du versuchst ihn mit der Peitsche nach außen zu schicken. Kann es sein dass du durch falsche Longen und Körperhaltung förderst, dass er ständig auf dich zu kommst?
    Wie erfahren bist du selbst mit der Ausbildung von Pferden bzw mit dem longieren?
     
  4. Azzuro

    Azzuro Neues Mitglied

    Was manchmal hilft (ist nicht jedermanns sache, aber bei mir hatts schon geklappt , man braucht aber zeit und geduld !) :

    wahrend das pferd longiert wird sitzt jemand drauf und lenkt das pferd nach außen , z.B. wird ein Führstrick auf der äußeren Seite festgemacht , der aber locker herunterhängt und nur kurz angenommen wird . Das Pferd soll mit den beinen nach außen getrieben werden . wenn das pferd nach innen läuft wird das innere bein verstärkt herangenommen und der longenführer macht eine passende von ihm (im Voraus !!) ausgewählte bewegung die immer die gleiche ist ( schnalzen , arm in richtung des pferdes führen , bewegung mit der peitsche ,.. ) irgendwann reagiert das pferd auch nur auf die ausgewählte bewegung und dder schenkel wird weggelassen ... danach sollte es auch ohne reiter gehen , es ist aber sicherer wenn der reiter erst noch eine trainigseinheit neben dem Pferd läuft ...
    WICHTIG !!! :
    Das ist eine lang dauernde methode , man sollte immer die ruhe behalten wenn etwas nicht klappt , sonst geht nachher gar nichts mehr ! Man sollte dafür mindestens 1 woche zeit nehmen (oder mehr, je nach ausbildungsstandt ) und nur kurze zeit am tag arbeiten (max. 1/2 Stunden ) ....

    Ich wünsche dir das du dein problem schnell in den griff kriegst !!
    LG :wink2:
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Kann nur Lorelai und Getmor zustimmen, am besten such dir jemanden, der Ahnung vom Longieren hat. Der kann dir auch sagen, wie du deinen Körper einsetzen solltest. Wichtig ist es erstmal, dass du genau in der Mitte stehen bleibst, wenn du longierst, dami dein Pferd sich an dir orientieren kann und er seine Linie beibehält. Aber das kommt erst dann, wenn du ihn aussen halten kannst. Dafrü ist es wichtig, dass du deinem Pferd zeigst, was du willst. Nimm eine laaange Peitsche mit, am besten eine weisse oder helle, das Band kannst du sonst auch an der Spitze mit hellem Klebeband umwickeln, damit dein Pferd es auch wirklich sieht. Dann willst du iohn rauslongieren. Dafür gehst du zurück, lässt die Longe aus der Hand gleiten (sehr wichtig, sonst gibst du ja das Signal zu dir zu kommen, also nicht ziehen!). Gleichzeitig holst du die Peitsche von der Seite (Pferd steht ja noch vor dir) immer an der HH mit der Spitze (zeigend, nicht berührend) bis du soweit weg bist, dass du die Peitsche ohne Berührung richtung Schulter schwenken kannst. Bei wenig Reaktion evtl. etwas wedeln mit der Peitsche, das wirkt meist gut, danach käme das hochnehmen der peitsche und richtung Pferd gehen, der Schlag trifft das Pferd beim wedeln (tut nicht weh, du hälst die Peitsche ja so hoch, dass es nur eine Berührung ist). Während du das machst, ahcte darauf, dass du die Schultern straffst, evtl. etwas höäher ziehen, ohne dich zu verkrampfen, den Kopf hoch und energisch wirken (sein). Nunja, dann, wenn das Pferd da läuft, wo es soll, nimmst du die Peitsche auf Höhe der HH, sollte er wieder reinkommen, wieder richtung Schulter schieben. Evtl. mit einem Komando "raus" oder sonstwas verbunden.

    Kannst du die Longe richtig aufnehmen, dass du sie jederzeit rauslassen kannst, ohne dich zu verknoten? Wenn nicht, solltest du das auf jeden Fall üben, sonst musst du zwischendurch Longe sortieren, ziehst evtl. an dieser und dein Pferd kommt wieder rein.

    Liebe Grüße
     
  6. Lind

    Lind Inserent

    Ich vermute auch fast, dass weniger dein Pferd, sondern deine Körpersprache das Problem ist. Da brauchst du einen guten Trainer, der dir das Longieren zeigt bzw. der dir zeigt, was du machen musst, wenn mal nicht alles funktioniert.

    Eine Doppellonge ist ein tolles Ding, wenn man damit umgehen kann. Wenn mans nicht kann, kann man auch ganz schnell vieles kaputt machen.

    Was ich auch mal bedenken würde: Wie interessant gestaltest du die Arbeit an der Longe? Ist es nur laufen im Kreis? Das finden viele Pferde langweilig und machen Unsinn. Man muss sich schon ein bißchen was überlegen, damit es nicht nur ödes im Kreis Gerenne ist.
     
  7. horsii

    horsii Neues Mitglied

    Hallo,
    also das mit der Doppellonge habe ich gelernt und mit einer normalen Longe kann ich auch umgehen.
    Anfangs hat mir meine Trainerin geholfen - bei ihr hat er auch gezickt, dann hat er aufgehört, das hat er bei mir auch gemacht im beisein meiner trainerin und nach ein paar minuten ging er auch brav, doch jetzt fängt das gleiche spiel wieder an nur dass er gar nicht mehr geht...
    er ist 12 und hat das laut vorbesitzerin, super gemacht - es wurde mir gezeigt und er ging super :yes:
    ich mache das programm komplett abwechselnd, d.h. verändere den zirkel, arbeite mit trabstangen. ich hatte jetzt auch vor, mit cavalettis zu arbeiten, doch dann kam ja der rückschlag! ich weiß nicht was ich machen soll, in bodenarbeit ist er einfach spitze, er macht alles mit und hat spaß an neuen dingen und am lernen! das mit der peitsche ist auch so eine sache, er reagiert nicht unbedingt immer drauf - manchmal bleibt er stehen, wenn man ihn nur ein bisschen antitscht, doch ich bin nicht so eine die dann umsomehr draufhaut, ich gehe dann eher zu seinem kopf und führe ihn!
    Ich versuche sowieso das programm so abwechslungsreich zu machen wie es geht... ich reite eig hauptsächlich auf dem platz oder in der halle dressur, ab und zu aber nichtr oft springe ich ein bisschen mit ihm, was er bis jetzt auch schon ganz gut macht, er kannte das bis vor einigen wochen noch gar nicht und meine trainerin und ich sind grade dabei ihn einzuspringen, aber er findet es echt toll und macht alles mit, gelände geht auch auch super, er macht so gut wie alles nur halt longenarbeit nicht mehr!

    Lg
     
  8. Lind

    Lind Inserent

    Ich bin auch niemand, der auf das Pferd eintrischt. Es ist aber auch keine Basis für die Arbeit, wenn dein Pferd dich und die Longierpeitsche - das ist ja dein verlängerter Arm - nicht akzeptiert. Dein Pferd zeigt das ja ganz deutlich, wenn es einfach stehen bleibt. Ich sage ausdrücklich, dass du dein Pferd nicht schlagen sollst, man wird da ja gerne falsch verstanden. Aber irgendwas wirst du dir überlegen müssen, damit dein Pferd auf deine Hilfen reagiert.

    Wenn man wirklich longieren kann und das Pferd gut läuft, braucht man das Pferd auch gar nicht berühren. Es reagiert auf die Haltung der Longierpeitsche. Zeige ich auf die Schulter, geht es weiter raus. Zeig ich auf die Springgelenke der Hinterhandhand, rahme ich es ein. Hebe ich die Peitsche etwas an, läuft es schneller.
    So sollte das funktionieren.

    Wie intensiv hast du denn die Arbeit mit der Longe schon gelernt? Richtig longieren ist unendlich schwer und ich kenne nur einige wenige Leute, die es wirklich gut können.

    Wenn bei euch wirklich alles so super ist, wie du schreibst, dann dürftet ihr eigentlich beim Longieren keine Probleme haben - außer, dein Pferd hat ein gesundheitliches Problem.
     
  9. horsii

    horsii Neues Mitglied

    Hallo,
    ein gesundheitliches problem hat er nicht, er hat nur kein bock, das ist alles! er weiß wie es geht und er weiß das man sich benehmen soll aber er will nicht, er will mir auf der nase rumtanzen, also ich reite jetzt seit 8 jahren und hab auch schon lehrgänge mitgemacht, meine jetzige trainerin - die wirklich ahnung hat hilf mir auch, und bei ihr zickt er ja auch, ich kann ihn auch mit der peitsche an der schulter berühren wie ich will, er dreht sich dann nur noch mehr zu mir rein, wenn er mal außen bleiben würde hätte ich ja mehr chancen aber er kommt ja direkt zu mir rein, das ist es ja!

    Lg
     
  10. Lind

    Lind Inserent

    Dein Pferd vera...t dich also. Da musst du dich wohl doch mal durchsetzen, sonst wird das nix.
     
Die Seite wird geladen...

Mein Pferd lässt sich nicht longieren - Ähnliche Themen

Mein Pferd stinkt :-(
Mein Pferd stinkt :-( im Forum Haltung und Pflege
Mein Pferd ist ein Stalker! ;-)
Mein Pferd ist ein Stalker! ;-) im Forum Pferdeflüsterer
Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Thema: Mein Pferd lässt sich nicht longieren