1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Pferd muss gehen....Hilfe!

Diskutiere Mein Pferd muss gehen....Hilfe! im Sonstiges Forum; Hallo, ich bin neu hier in diesem Forum und habe auch gleich schon einen Beitrag zu machen. Meine Tierärztin hat mir empfohlen, mein Pferd...

  1. appi

    appi Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin neu hier in diesem Forum und habe auch gleich schon einen Beitrag zu machen. Meine Tierärztin hat mir empfohlen, mein Pferd (fast 24 Jahre alt) baldmöglichst einzuschläfern. Ich habe ihn jetzt seit über 13 Jahren und mir fällt das ganze sehr sehr schwer, aber es geht irgendwie nicht mehr anders. Trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen.

    Er hat alle möglichen Leiden, die ich in sehr gekürzter Fassung nachfolgend aufliste:

    - ist schon seit vielen Jahren halb blind (habe ihn bereits 10jährig so gekauft)
    - vor mehreren Jahren hat er aus dem Nichts heraus angefangen beim Ausreiten gegen alles auszuschlagen (und er ist nicht der Typ von Pferd, der überhaupt ausschlägt). Daher wird er nicht mehr geritten.
    - seit Mitte 2010 läuft er auf der Weide nach kurzer Zeit oder sofort im Kreis. Er zieht nach und nach immer engere Kreise, so dass er auch schon hingefallen ist. -> man kann ihn also nicht mehr ohne Aufsicht auf die Weide lassen.
    - Seit etwa der gleichen Zeit ist uns aufgefallen, dass mein Pferd auf der linken Seite einen „Bollen“ bei den Ganaschen hat.
    - Zudem hat er vor Kurzem Schmutz oder sonstiges ins einigermassen intakte Auge bekommen und ist nun wohl wirklich ganz blind. (Salbe und Tropfen, haben gar nichts gebracht.) Er ist nun relativ unsicher.
    - Die Vorderhufe will er auch nicht mehr geben, was früher sonst nie ein Problem war. Liegt wohl an der Arthrose. Einen Tag vor dem Hufpfleger bekommt er immer Schmerzmittel.
    - Vor ca. drei Wochen stand er apartisch in einer Ecke in seiner Box. Die Tierärztin meinte, er hatte evtl. einen kleinen Schlag oder Kreislaufprobleme.

    Da er nicht mehr alleine auf die Weide kann, ist er nun die meiste Zeit im Stall und wartet, bis seine Menschen vorbei kommen und ein Bisschen mit ihm laufen gehen. Auch wenn er mal nicht im Kreis läuft, marschiert er meistens umher und grast verhältnismässig wenig. Und in der Halle ein bissel Laufen...naja... Wenn draussen irgendein komisches Geräusch ist, kann es gut sein, dass er sehr Angst bekommt und ich immer befürchten muss, dass er sich gleich losreisst und mir gegen die Bande rennt.

    Ich habe mit der Tierärztin nun einen Termin vereinbart, an dem es dann doch so weit sein soll: bereits kommenden Montag (wir haben aber abgemacht, dass ich immer noch absagen könnte)!

    Ich hoffe, ich habe mich richtig entschieden, oder?
    Auf Feedbacks von euch würde ich mich sehr freuen.

    Viele Grüsse
    appi
     
  2. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Hallo Appi,

    ich glaub uns allen graut es vor dem Tag, an dem wir diese Entscheidung treffen müssen.
    Aber es ist auch das letzte, was wir FÜR das Tier tun können.
    Nämlich es erlösen und in Frieden gehen lassen.

    Wenn ich mir deinen Beitrag so durch lese denk ich schon, dass es an der Zeit ist für diese Entscheidung.
    Schau, wie hilfsbedürftig und unsicher er geworden ist. Wie wenig er nur noch einfach "Pferd" sein kann.

    Vielleicht magst dir ja vorher nochmal bißchen Zeit mit ihm nehmen. Damit Ihr euch verabschieden könnt von einander.
    Und dann lass ihn gehen.
    Du tust ihm anders keinen Gefallen denk ich.

    Und Tierliebe und Verantwortung heißt auch, das Pferd gehen zu lassen, wenn es an der Zeit ist.

    Fühl dich gedrückt und verstanden.

    Ich wünsch dir viel Mut und Stärke für die kommenden Tage!

    LG
    Rio
     
  3. Nadine1988

    Nadine1988 Inserent

    Hallo,

    ich denke es ist die richtige Entscheidung. Mir graut es auch vor diesem Tag, wenn ich ehrlich bin.

    Aber aus deinem Text lese ich heraus, dass du dich eigentlich schon (richtig!) entschieden hast. Er hatte ganz bestimmt ein tolles Pferdeleben mit viel Liebe bei dir. Du hast ihn behalten, gehegt und gepflegt, obwohl du ihn nicht mehr reiten konntest bis zum heutigen Tage. Alleine das verdient großen Respekt. Andere würden solche ein Pferd abschieben ... du hast es nicht getan. Denkt an eure gemeinsame, schöne Zeit.

    Ich wünsch euch alles, alles Gute.

    LG Nadine
     
  4. Wildgirl

    Wildgirl Inserent

    Du machst das richtige!
    Ich habe vor ein paar Monaten auch ein Pony einschläfern müssen, was so wie Deiner sehr krank war.
    Sie hatte immer schübe, mal gings ihr super, mal ging nichts mehr.
    Wir haben über ein jahr mit uns gehadert, weil es ja immer wieder wochen gab wo es super war.
    Aber eines Tages habe ich davon geträumt, dass ich als Tierquäler beschimpft werde und das war das Schlüsselerlebnis. Wir haben abends den TA angerufen, der kam sofort und sie wurde erlöst. Haben aus dem Bauch heraus gehandelt. Die ersten Tage habe ich mich so schlecht gefühlt, wie ein Mörder. Hatte Gedanken wie "hätten wir ihr nicht doch noch ein paar schöne wochen geben können?" etc.
    Aber jetzt muss ich sagen, dass es eine erleichterung für alle gewesen ist. Sie fehlt uns sehr, aber es war definitiv die beste entscheidung für sie und auch für uns!

    Ich wünsche Dir alles Gute!! Denk immer daran, er wartet am Ende der Regenbogenbrücke auf Dich!!
     
     
  5. thyra1992

    thyra1992 Inserent

    Ich denke auch, dass es das Richtige ist, ihn gehen zu lassen.

    Klar macht man sich immer Gedanken: Was wäre wenn, ich hätte aber noch usw. usf. Aber unterm Strich ist es doch echt sch.... dass er die meiste Zeit in der Box verbringt und somit sein Leben gar nicht mehr geniessen kann.

    Ich wünsche Dir die Kraft, den Termin eben NICHT abzusagen, weil ich denke ( soweit man das nach deinen Angaben beurteilen kann ), dass Du die richtige Entscheidung gertroffen hast. Lass ihn gehen und beende sein Leiden.

    Liebe Grüsse und noch wunderschöne letzte Moment mit ihm :kiss:
     
  6. Osaka

    Osaka Inserent

    Dieses immer im Kreis laufen, bis er umfällt, hört sich für mich auch sehr hilfebedürftig, verunsichert und unglücklich an. Und in freier Wildbahn hätte er es so auch nicht mehr geschafft und wäre irgendwo verendet.
    Du könntest Deinem Pferd und Dir sehr viel Leid und Schmerzen ersparen, wenn Du ihn friedlich und in Würde, gehen läßt.
    Irgendwann helfen auch keine Schmerzmittel mehr. Ich würde es ihm einfach alles ersparen, indem Du diesen großen Schritt, mit dem TA und ihm, gehst.
    Man soll nach dem Tierschutzgesetz kein Tier unnötig leiden lassen. Du machst das richtige. Man spürt es einfach wenn es nicht mehr geht. Alles Gute für diesen großen Schritt.:1:
     
  7. Farooq

    Farooq Erbsianerin

    Liebe appi,

    das ist das leben! und das ist unsere verantwortung allen lebewesen gegenüber, die wir treffen sollten!

    ich wünsche euch ganz viel kraft und mut und liebe und was bleibt noch zu sagen:

    genieß das wochenende mit ihm noch, machts euch schön und dann wünsche ich euch das ihr euch in ruhe verabschieden könnt!

    viel mut und viel kraft für diesen schritt, dem einzig richtigen!

    alles gute. uli
     
  8. PuschelFuchs

    PuschelFuchs Inserent

    Liebe Appi,
    ich weiß genau, wie du dich fühlst. Mein Pony wurde letztes Jahr im Frühjahr sehr sehr krank, niemand wusste genau, was er hatte. Wir waren in verschiedenen Kliniken und hatten verschiedene Behandlungsmethoden versucht, aber nichts schlug wirklich an. Im Herbst war er soweit von der Krankheit gezeichnet, dass ihm (früher ein super munteres und quietschlebendiges Pony) alles sehr sehr schwer fiel und ihn sehr anstrengte. Unser letzter Spaziergang waren 30m, weiter konnte er nicht mehr... Die letzte Behandlung schlug an, aber leider zu spät. Er hat es nicht mehr geschafft.
    Lange Rede, kurzer Sinn: Auch wir haben lange gekämpft, doch irgendwann kommt die Zeit, in der man Abschied nehmen muss, auch im Sinne des Tieres. Als unsere TA mir damals sagte, dass er nicht mehr lange bei mir sein würde, habe ich einfach die letzten Momente so gut es geht genutzt. Und ich erinnere mich noch immer an das letzte Mal, als er mich zur Begrüßung angwiehert hat. Weißt du, diese kleinen Erinnerungen werden immer bleiben, sie sind das höchste Gut, du musst sie nur in deinem Herzen bewahren. Und irgendwann, davon bin ich überzeugt, trefft ihr euch wieder :smile: Manchmal gibt es eine Verbindung zwsichen Mensch und Pferd, die über den Tod hinaus geht.
    Am 5.11. ist Sunny gestorben und ich vermisse ihn immer noch so schrecklich, jeden Tag. Aber tief in mir weiß ich, dass es so das Beste war. Und nach deinem Beitrag zu urteilen, weißt du das jetzt bereits auch schon.

    Ich wünsche euch viel Kraft, Liebe und noch ein paar schöne Momente zusammen. Fühl dich ganz doll gedrückt.:kiss:
     
  9. Muggi

    Muggi Inserent

    Ich wünsche dir alles Liebe und Gute- traberliche Grüße vom Muggi
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2011
  10. Donata

    Donata Inserent

    Oh Appi: leider habe ich das eben erst gelesen und ich sende Dir alle meine Wünsche und Anteilnahme. Das ist sehr schlimm, aber wohl das Richtige.

    In dem Zusammenhang ist natürlich sehr wichtig, dass auch das richtige Mittel verwendet wird. Aber ich nehme an, dass alle LeserInnen schon um das Problem T61 wissen.

    Gleich wer vor der Entscheidung steht: er/sie ist nicht zu beneiden und ich hoffe, Appi, dass Du Dich halbwegs gut hälst. Herzliche Grüsse.
     
Die Seite wird geladen...

Mein Pferd muss gehen....Hilfe! - Ähnliche Themen

Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Mein Pferd hasst Platzarbeit
Mein Pferd hasst Platzarbeit im Forum Allgemein
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd!
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd! im Forum Allgemein
Thema: Mein Pferd muss gehen....Hilfe!