1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Pferd rastet auf dem Anhänger aus

Diskutiere Mein Pferd rastet auf dem Anhänger aus im Pferdeflüsterer Forum; Mein Pferd geht super lieb auf den Anhänger und steht auch gut wenn einer mit dabei ist. Sobald das andere Pferd abgeladen wird oder er ganz...

  1. BeckerKlaudia@t-online.de

    BeckerKlaudia@t-online.de Neues Mitglied

    Mein Pferd geht super lieb auf den Anhänger und steht auch gut wenn einer mit dabei ist. Sobald das andere Pferd abgeladen wird oder er ganz alleine Pferd rastet er aus. Kratzt wie wild steigt vorne hoch , tritt nach hinten wie wild gegen die Klappe. Mußte sogar gestern genäht werden weil er sich den Kopf auf gestoßen hat.
    Hat einer eine iddee was man machen kann. Traue mich schon nicht mehr alleine los.
    :cry:
     
  2. JollyJumper82

    JollyJumper82 Inserent

    Hallo. Also ich bin immer damit am besten dran gewesen rein loben und kurz von ein kanten Brot abbeißen lassen und wieder raus. Nächster versuch das gleiche wie beim ersten schritt rein diesmal etwas länger loben und wieder raus. Man sollte so was länger üben das er merkt rein was leckeres dann wieder raus. Man sollte ihn ruhig zureden und nie selbst in Panik über gehen. Dann sollte man schritt für schritt weitermachen. Mal die Stange hinten zuhängen und wieder aufmachen das er sich dran gewöhnt. nicht vergessen zu loben so lange er ruhig da steht wird er langsam nervös wieder raus wieder rein loben und fertig. Dann mit der zeit mit Stange zu kommt dan die Rampe mit zu machen. Auch das gleiche wie mit der Stange kurz zu und wieder auf. Ach ja ich hab vergessen das man schon zu zweit sein sollte bei Stange und Rampe schließen denn es soll ja wer vorne bei ihn stehen beruhigen und loben. Wenn das alles kein Problem mehr ist sollte man zum nächsten schritt über gehen. Vorne aussteigen und das Pferd von draußen loben mit Karotten, Äpfel, Brot und so weiter:laugh:. Logisch wen Pferd ruhig ist beenden. Dann mal Türe zu und wieder auf und so bald er noch ruhig ist wieder loben und raus. Ist die Türe mal länger zu kann man auch zum nächsten schritt über gehen und eine kleine runde fahren und am Hof wieder raus. Sollte er schwierigkeiten machen wieder ein schritt zurück. Man sollte auch langsam drauf schauen das man mit der zeit das füttern einschränken nicht ganz weglassen er soll ja schon noch gerne rein denn es gibt ja was leckeres:wub:. Hoffe das es bei dir auch hilft und das es dir nützlich erscheint:smile:
     
  3. kraeg

    kraeg Inserent

    Hallo Klaudia,

    lass uns einfach annehmen, dein Pferd habe "Angst vor dem Alleinsein". Wie könntest du dir in in kleinen Schritten sein Vertrauen erarbeiten (ja: erarbeiten, denn Vertrauen bekommt man nicht geschenkt) und ihn davon überzeugen, dass er nie lange Zeit alleine sein wird?

    Eine erfolgreiche Methode ist, das Pferd sanft abzuhärten, indem man es zwar der unangenehmen Situation aussetzt - aber immer nur so kurz und so wenig schlimm, dass es diesen Stress so lange aushalten kann, bis der Mensch dieses anstrengende Aushalten mit der Wegnahme des Stresses belohnt. GANZ WICHTIG IST: lieber kürzere Zeit und weniger heftig stressen und das Pferd hält dies aus, als ein wenig zu lang oder zu intensiv und das Pferd "platzt vor Spannung".

    Nimm also ein gut regulierbares Pferd und lass es von einem Helfer, der genau tut, was du ihm sagst auf den Hänger führen. Dann stellst du dein Pferd dazu. Anschließend beginnt der Helfer LANGSAM und Schritt für Schritt, das andere Pferd aus dem Hänger zu bringen. Währenddessen stehst du jenseits der Bruststange und bei angelehnter Vordertür bei deinem Pferd (Sicherheit für dich). Sobald du erkennst, dass dein Pferd gestresst reagiert, stoppst du den Helfer und streichelst dein Pferd. Egal wie den Pferd reagiert, bringt der Helfer das andere Pferd nach wenigen Sekunden wieder weiter in den Hänger. Ließ sich dein Pferd beruhigen, war dein Stressaufgabe klein genug, andernfalls musst du noch kleinere Schritte machen.

    Übe dies so oft es geht, lass dir viel Zeit dabei und vermeide Ehrgeiz in Form größerer Schritte. Erweitere die Stress-Toleranz deines Pferdes langsam - es ist eine langfristige Investition, die sich lohnt.

    Viel Erfolg
     
  4. Piennie

    Piennie Inserent

    Ich hatte vor einigen Wochen meinen 3jährigen das erstmal mit auf Turnier, es war ein ähnliches Bild wie bei Dir, solange das andere Pferd neben ihm stand war alles super aber sobald es ausgeladen wurde. Beim ersten Turnier musste immer einer bei ihm bleiben sobald die Stute weg war, aber wir haben festgestellt das er sich mit Futter beruhigen läßt beim ersten mal noch aus der Hand, beim zweiten Start hat er schon aus seinen Hafereimer gefressen, er war immer noch unruhig, stand aber relativ ruhig und hat gefressen. 2 Wochen später war er wieder mit der Stute auf Turnier da hat es schon gereicht ihm den Hafereimer und das Heunetz rein zu hängen er hat sofort angefangen zu fressen und ich konnte ihn allein auf dem Hänger lassen. Nachmittags reichte es schon ihn einfach ein Heunetz rein zu geben. Ein bisschen scharren und mal wiehern aber soweit ok.

    Machs Deinem Pferd angenehm auf dem Hänger, z.B. mit Futter. Ich glaube Dein Pferd muss einfach nur verstehen das ihm da oben nix geschieht und das das andere Pferd wieder kommt. Vielleicht zu Beginn die Intervalle wo das Zweitpferd weg ist kurz halten.
     
     
  5. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Denke bitte bei all den guten Tips auch an den Schutz Deines Pferdes. Transportgamaschen dran und es gibt auch eine Schutzkappe für den Kopf. Heutzutage etwas schwer zu bekommen, da sie aus der Mode sind, aber es gibt sie noch.

    Schön wäre es auch zu erfahren, ob Dein Pferd auch an der Herde so klebt oder an bestimmten Pferden, Boxennachbarn etc. Wie verhält es sich allein in der Box, wenn die anderen auf der Weide sind etc.
     
  6. sunny61

    sunny61 Inserent

    Hallo Klaudia,

    eine Bekannte von uns hat das gleiche Problem.

    Sie hat alles wirklich alles und mit sehr viel Liebe, Zeit und auch Strenge versucht. Bisher war noch nie eines ihrer Pferde derart hartnäckig. Das Nachwuchspferd konnte nicht allein transportiert werden. Nun nimmt sie ein geborgtes Shetty mit und ihr Pferd fährt relaxt.


    Nebenbei:
    Unser Brauner ist nach 11 Jahren Turniererfahrungen problemlos im Transport - er steigt überall ein und bleibt auch allein im Hänger. Aber es zehrt sehr an ihm, wenn er mal alleine fahren muss. Er zittert nach dem Aufladen , wenn er feststellt, dass kein Artgenosse zusteigen wird. Es nimmt ihn, der erfahrenen Hasen, innerlich sehr viel mehr mit. Lieber zankt er sich mit einem anderen Pferd die ganze Fahrt über um einen Halm Heu von der falschen Seite oder ähnliches.....Selbst er, der manchmal ein Einzelgänger ist, möchte beim Turnier nicht allein sein.

    LG Sunny
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2009
  7. Fidelia

    Fidelia Inserent

    Das Problem gab es bei uns auch mal. Man musste die Stute ein bisschen "austricksen", dann blieb sie ruhig. Wenn das andere Pferd abgeladen werden musste, die Stute aber auf dem Hänger bleiben sollte, wurde sie trotzdem erstmal mit abgeladen. Als das andere Pferd aus ihrer Sichtweite war, konnte man sie wieder aufladen und sie blieb ruhig.
     
Die Seite wird geladen...

Mein Pferd rastet auf dem Anhänger aus - Ähnliche Themen

Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Mein Pferd hasst Platzarbeit
Mein Pferd hasst Platzarbeit im Forum Allgemein
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd!
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd! im Forum Allgemein
Thema: Mein Pferd rastet auf dem Anhänger aus