1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Pferd wurde total versaut

Diskutiere Mein Pferd wurde total versaut im Pferde Allgemein Forum; Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier und ich hoffe Ihr könnt mir helfen. Ich habe seit 3 Jahren ein Pferd bzw. Pony das ich das letzte Jahr...

  1. Schecki

    Schecki Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich bin neu hier und ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
    Ich habe seit 3 Jahren ein Pferd bzw. Pony das ich das letzte Jahr nicht reiten konnte, da ich 1 Jahr im Ausland war. Da dachte ich mir das eine Reitbeteiligung nicht schadet, aber das Gegenteil war der Fall.
    Mein Pony ist total respektlos geworden, total hart im Maul, und gehorcht überhaupt nicht mehr. Er bleibt auch nicht mehr stehen wenn ich das will.
    Letztens vor ca. einer Woche hat er mich runter gebuggelt dass ich eine Gehirnerschütterung davon getragen habe.
    Ich weiß langsam nicht mehr weiter.
    Er lässt sich nicht lenken und schlägt mit dem Kopf falls ich mal anziehe.

    Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, bin nämlich ziemlich verzweifelt.

    PS: Vielleicht ist es sinnvoll zu wissen dass er ein Trauma hat da ihn die Vorbesitzer an die Kutsche gespannt haben und er Angst davor hatte und er mit der Kutsche in einen Graben gerannt ist und die Kutsche sich über ihn überschlagen hat, und jetzt auch ne Narbe am Auge davon hat :(
     
  2. Linda 1984

    Linda 1984 Inserent

    Wie lange bist du denn schon wieder im Lande und arbeitest mit ihm?
    Ich denke bevor du mit dem reiten beginnst, solltest du erstmal Bodenarbeit mit ihm machen, damit er wieder Vertrauen gewinnt. Und auch solltest du Dominanztraining machen, damit er dich als "Leittier" anerkennt.
    Du kannst zum Beispiel ein Join up mit ihm machen, das hat uns sehr geholfen, da wir auch ein Dominanzproblem haben/hatten mit unserem Wallach. Aber mach das mit einer erfahrenen Person, die sich da auskennt.
     
  3. Schecki

    Schecki Guest

    Seit ca. 6 Monaten, ich habe Ihn auch sehr sehr viel geputzt und viel Zeit mit ihm verbracht, da er als ich zurück kam sehr sehr starke Hufrehe hatte und er nicht mehr aufstehen konnte. Ich hatte schon riesige Angst um ihn, aber zum Glück hat sich die ganze Mühe und Sorge bezahlt gemacht und es geht ihm wieder ziemlich gut.
    Was kann ich denn machen dass er wieder weich im Maul wird (hab schon ein sehr weiches Gebiss)?
    Ich möchte einfach wieder das er mir vertraut aber auch Respekt vor mir hat. und wieder eine Freundschaft mit ihm dass ich keine Angst mehr haben brauch wenn ich ihn reite.?
     
  4. Nina

    Nina Inserent

    (ich schieb mal)
     
     
  5. Katrin

    Katrin Inserent

    Wie schon gesagt, ich würd Bodenarbeit machen um den Respekt und das Vertrauen wieder aufzubauen! Dann würd ich longieren, mit dreieckszügeln ausgebunden und über Stangen, da er sicher total blockiert ist im Rücken. Könnte das Kopfschlagen und Buckeln herkommen. Und die Zähne kontrollieren, könnte auch daher kommen. (oder beides?) Dann würd ich erst reiten, wenn du Kontrolle hast. Gebiss? Naja, würd höchstens ein einfach gebrochenes nehmen, da die Probleme nicht einfach mit einem anderen Gebiss weggehen, sondern durch Vertrauens/dominanztraining.
    Ob das trauma damit zu tun hat weiss ich nicht. War er denn vorher auch schon so? Eigentlich kann das nicht sein, ausser die RB hat beim Reiten etwas hinter ihm angespannt/herschleifen lassen, aber das erklärt nicht das Ungehorsame bei ihm.
    Hoffe, ich konnte dir helfen.


    Liebe Grüße
     
  6. Bijou

    Bijou Inserent

    Das hört sich ja nicht gut an, die sache mit deinem Pony. Wie alt war denn deine RB? Konnte sie richtig reiten? Also das mit dem hart im Maul sind eindeutig fehler, die beim reiten entstanden sind.z.B. wenn man ihn vorne nur zuppelt und nicht die KOrekten Hilfen zum biegen,stellen gibt ( Lenken) Dann muß man ja Kraft aufwenden, damit man ihn gelenkt bekommt. Dann zum halten fehlten vielleicht die richtigen Hilfen und es wurde z.B. nur gezogen das er stehen bleibt. Das sind ein paar Gründe warum er so hart im Maul ist. Ich würde sehr viel Bodenarbeit mit ihm machen, das er dir wieder vertrauen kann. Du hast ihn ja einfach zurück gelassen, mit der neuen und jetzt bist du wieder da. Gibt Pferde, die darauf nicht klar kommen. In dem Sinne bist du halt ganz neu für ihn und du mußt von vorne Anfangen, bis er weiß, das er zu dir gehört. Das kann eine Zeit dauern, da du ja nicht weißt, was er in der Zeit erlebt hat wo du nicht da warst. Das mit dem reiten würde ich erstmal ganz nach hinten schieben.Drücke die Daumen das alles wieder wird wie vorher.
     
  7. Schecki

    Schecki Guest

    Erstens einmal möchte ich euch allen für eure super Tipps und Ratschläge danken, ist echt super ;)
    Meine RB war 16 und ihre Mutter hatte mir versichert dass sie reiten kann ,später erfuhr ich dann von einer Freundin dass sie einen ziemliche ngroben Reitstyl hat und das anscheinend an meinem Pony ausgelassen hat. Ich habe jetzt ein richtiges schlechtes Gewissen dass ich das Pony alleine gelassen habe, aber ich bin sofort wieder zurück gekommen als ich hörte dass es ihm nicht gut geht.
    Er war erhlich gesagt noch nie ein Lamm bzw. leicht zu reiten, aber das meinte der TA liegt an seinen Vorbesitzern und das kann er nicht einfach so weg packen.
    ich würde wirklich alles tun, dass er mich wieder als Freund und nicht als Feind sieht.
    Könnt ihr mir vielleicht ein paar Tipps geben wie ich mit der Bodenarbeiten anfangen soll und woran ich merke dass er mir wieder vertraut?! Wäre super lieb von euch, denn ich liebe dieses Pony.
    Das mit dem Reiten ist mir auch gar nicht so wichtig, sondern dass er mich wieder als Freund sieht.
    Er wiehert zwar immer wenn ich an den Stall komme und kommt auch auf mich zu.
    Danke!
     
  8. Bijou

    Bijou Inserent

    Am besten fürst du ihn erstmal, damit er deine nähe akzeptiert, so wie bei einem Jungen Pferd. Alles was er gut macht belohnst du, mit Futter oder mit Stimme und dem Hals. Futter klappt am besten, da sind sie alle mit zukriegen:). Wenn das führen klappt, fängst du an dir ein paar Stangen vorerst erstmal eine auf den Boden zulegen. Da sollte er dir dann drüber folgen. Läßt es nach der Zeit immer mehr werden und immer abwechselung rein bringen. Einen Tag nimmst du Stangen, den anderen Tag nimmst du eine Plane, Flatterbänder,aufgespannte Schirme. Wenn das alles hinhaut nimmst du ihn mal an die Longe, damit er jetzt lernt auf deine Stimme zuhören und zu reagieren.Das dauert alles eine Zeit aber mit viel Geduld und Ruhe bekommst du das Bestimmt schnell in den Griff. Tritt deiner RB mal gehörig in den *****!
     
  9. Schecki

    Schecki Guest

    Danke für die schnelle Antwort.
    Das werde ich heute Nachmittag gleich einmal ausprobieren.
    Stimmt das eigentlich das Melkfett hilft das Pferde wieder weicher im Maul werden. Ich hoffe auch das ich das mit dem Kopf schlagen in Griff bekommen, weil das reibt immer meine ganzen Finger auf.
    Das mit dem reiten lass ich mir bzw. ihm soviel Zeit wie er braucht, er hat momentan eh keine Hufeisen da der Hufschmied meinte dass wäre besser wegen seiner Hufrehe, da er schon einen Rehbeschlag hatte.
    Ja das mit meiner RB ist schon echt krass, sie ist ihn ja auch noch mit Gerte geritten, derweil geht er eh schon super schnell und flott.
    Mit was soll ich ihn denn belohnen wenn er was gut macht? Mit Karotten? Weil Leckerlis und Äpfel darf er wegen seinem Reh noch nicht fressen. und Karotten ja auch nicht viel.
    Ich hoffe dass ich das mit viel Geduld wieder in den Griff bekomme und er merkt dass ich nur das Beste für ihn will.
     
  10. Linda 1984

    Linda 1984 Inserent

    Also ich denk auch, dass du erst mal anfangen sollst ihn zu putzen und spazieren gehen .... lass dir zeit und kümmer dich intensiv um ihn .... dann weiter mit dem wie es bijou beschrieben hat.
    Ich allerdings würde ihn mit stimme und streicheleinheiten loben und nicht mit irgendwelchen leckerlis oder obst ...
    erstens wegen seiner rehe, da solltest du wirklich genau drauf achten was er frisst und wieviel .... aber das weisst du bestimmt selbst
    und zweitens weil viele Pferde dazu neigen das betteln anzufangen und scharren dann mit den hufen oder suchen bei dir ständig nach leckerlis .....
     
Die Seite wird geladen...

Mein Pferd wurde total versaut - Ähnliche Themen

Soll ich mein Pferd dort hinstellen?
Soll ich mein Pferd dort hinstellen? im Forum Haltung und Pflege
wächst mein Pferd noch?
wächst mein Pferd noch? im Forum Pferde Allgemein
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe?
Wie kann ich mein eigenes Pferd wieder als Hobby sehen anstatt als Aufgabe? im Forum Allgemein
Mein Pferd hasst Platzarbeit
Mein Pferd hasst Platzarbeit im Forum Allgemein
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd!
Ich gebe Reitunterricht auf meinem Pferd! im Forum Allgemein
Thema: Mein Pferd wurde total versaut