1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mein Traumreitstall- wie sollte er aussehen?

Diskutiere Mein Traumreitstall- wie sollte er aussehen? im Haltung und Pflege Forum; Hallo ihr Lieben! Gefragt ist eure Hilfe, eure Wunschvorstellungen und eure Erfahrungen. Wie würdet ihr euren perfekten Stall bauen? Unsere...

  1. mailatdoro

    mailatdoro Inserent

    Hallo ihr Lieben!

    Gefragt ist eure Hilfe, eure Wunschvorstellungen und eure Erfahrungen. Wie würdet ihr euren perfekten Stall bauen?

    Unsere Fachhochschule wurde nämlich gebeten für ein Reittherapiezentrum einen kompletten Stall zu entwerfen. Geplant sind 10-15 Boxen mit Paddock inklusive einer Reithalle, Weide und Stüberl. Gedacht ist das ganze für behinderte Kinder und Erwachsene. Da mein Prof. bei einem Pferd gerade mal vorne und hinten unterscheiden kann hat er mich gebeten ein Gastreferat zu halten, zum Thema: Ansprüche an einen optimalen Stall!

    Ich habe in meiner Reitkarriere schon zig Ställe durch, und jedes mal gabs was, das irgendwie doof war: kein überdachter Putzplatz, ewig von der Sattelkammer zu laufen etc. etc.

    Auf was würdet ihr Wert legen, wenn ihr die Möglichkeit habt einen nigelnagelneuen Stall zu konzipieren? Was stört euch im Moment an eurem Stall (baulich bedingt)?

    Grenzen sind keine gesetzt, alle Wünsche können realisiert werden.

    Wie wäre eure Vorstellung? Ich bitte um reichlich Vorschläge, damit ich sie meinem Prof und dem Bauherrn unterbreiten kann um einen wirklich tollen, optimierten Stall zu bauen!

    Vielen Dank für eure Hilfe,
    Lg Doro
     
  2. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    aaalso :D

    ich hab da mal was vorbereitet ;)

    ich denke das bild ist schon recht eindeutig.
    Eine Paddockbox ist meist für 2 Pferde. die großen Eckboxen können auch für 3 kleinere pferde/Ponys benutzt werden.
    Ich habe nur 3 Boxen geplant wo pferde alleine stehen. Gibt ja auch pferde die das nicht vertragen wenn sie dauernd andere um sich herumwuseln haben.
    Das grüne direkt an den boxen ist eine art überdachter gasse die aber nicht geschlossen ist. sprich eigentlich ehr eine art vordach oder veranda sodass die pferde durch die türen in den boxen direkt auf den hof schauen können.

    links neben den boxen ist eine kleinere krankenweide daneben der roundpen, darunter die reithalle und der parkplatz (hellgrün) darunter eine reihe Bäume.
    hinter den boxen sind 2 winterpaddocks mit unterstand in welchem sich eine heuraufe befindet.
    die paddocks sind mit Sand und matschfreiem untergrund gebaut. um die ställe zusätzlich paddockplatten.
    in den ställen ist mit stroh eingestreut.
    wasser gibt es außen um die ställe herum verteilt aus 2 beheizten tränken.

    hinter den paddocks ist noch eine weide.
    rechts (erklärt sich ja von selber sind weiden!
    der weiße weg um die weiden herum ist ein breiter trockener sandweg der als reitbahn benutzt werden kann (Galoppstrecke ;) )

    unten bei den boxen das orange ist die sattelkammer, das lilane der misthaufen.
    darunter der reitplatz und daneben die maschinenhalle.

    das kleine darunter ist ein kleiner trailgrasplatz auf dem man kleinere spiele für pferde und kinder aufbauen kann.

    die pferde werden nach geschlechtern in 2 herden getrennt und stehen im sommer 24h auf der weide. wenn sich einige zu voll fressen oder wetterbedingt (damit die weiden nicht zermatschen) rein müssen werden sie auf den winterpaddocks geparkt.
    im winter geht es über tag auf den winterpaddock (von 9 - 18 uhr) und danach in die boxen mit paddock.
    der abspritzplatz ist vor der reithalle.

    im sommer werden die pferde zum putzen vor dem reitplatz an einem großen anbindebalken angebunden.

    (die grünen flecken auf den weiden sind übrigens bäume :D)

    [​IMG]

    ich habe aber sicher was vergessen ^^
     
  3. mailatdoro

    mailatdoro Inserent

    Wow, Hut ab, da hast du dir ja richtig Mühe gemacht! Dass sich die Boxen in U-Form anordnen find ich gar nicht schlecht! Ach ansonsten sehr viele Denkansätze, auf die ich so auf die Schnelle gar nicht gekommen wäre! Danke schön! Steht der Stall schon irgendwo oder wäre er das so wie du in dir vorstellst? Frage das mal so aus Eigeninteresse, schließlich will ich irgendwann mal als Architekt arbeiten und wenn ich genügend Kleingeld habe mit auch mal meinen Traumstall bauen und mach mir schon häufig Gedanken drüber was ich alles haben wollen würde;)
     
  4. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Grooooße Boxen:biggrin:, mindestens 4x4, besser 5x5m, Paddock nicht gepflastert/abgezogen/Rasengitter sondern drainierter Boden mit festerer Oberschicht wie zb.Ziegelgranulat (weißick utopisch wegen preislich), Paddock Teilüberdacht, Wetterseiten berücksichtigen.
    Boxenwände nur halbhoch gemauert, falls weitere Trennung nötig mit an Ketten aufgehängten massiveren Rundhölzern (habe ich auf einem Hof an der Ostsee gesehen, gut bei Sozialkontakten, aber mit den Hufen kann keiner im Gitter hängen bleiben).
    Überdachter Putzplatz (ja, endgeil, habe ich nämlich endlich! nie wieder ohne!), Waschplatz UND für den Winter Waschbox, Solarium/Warmluftgebläse.
    Alles wo Pferd langgeht gummigepflastert.
    Boxen mit Gefälle und Matten das viel vom Urin schon wegkann, sone tolle Boxenentmistung die über Klappen in der Box befüllt wird und über Fließband abtransportiert (fällt mir nicht ein wies heißt...).
    Überdachte großzügige Longierhalle, Halle so groß wie möglich, Boden vom Feinsten.
    Großzügige Stallgasse/n zum Gefahrlosen aneinander vorbei, innenliegend.
    Befestigte/drainirte Allwetterpaddocks in ausreichender Größe und Anzahl (wenigstens eine Großen und zwei kleinere wegen evt. Krankheitsfällen), Koppeln dito, aber vier große zum Umweiden/mehrere Gruppen. Bei mehr Platz als tatsächlicher Nutzung:Heu machen!
    Pferdegerechte Einzäunung überall: massiv, gut sichtbar und zusätzlich mit Strom bedacht. Tore mit Schleusen.
    Oh ja und gemauerte Tröge! Nur Schwimmertränken, auf den Koppeln/Paddocks Balltränken, ausreichend tief verlegt.
    Sichere Anbinder in ausreichender Anzahl und in großzügigen Abständen.
    KOMPETENTES PERSONAL!

    Mir fällt bestimmt noch mehr ein, später...:wub:

    @Hazi: hat sich überschnitten, so ein tolles Modell hätte ich nie und nimmer hinbekommen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Okt. 2008
  5. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    nä hab ich mir ausgedacht

    ansonsten kann ich die meißten sachen die Raketenerna geschrieben hat oben in meinem bild auch verwirklicht sehen ^^ nur überdacht brauchen die paddocks nicht sein weil ja eine box mit 2 eingängen vorhanden ist :D
     
  6. mailatdoro

    mailatdoro Inserent

    Leute ich bin begeistert, ihr habt echt tolle vorschläge! Als Einzelperson denkt man halt doch nicht an alles (wie ne waschbox, wär ich nie drauf gekommen)!;) Wenn man schon mal die Möglichkeit hat alles so zu machen wie man will, dann sollte man so viel mitnehmen wie geht! *gg*Also schreibt fleißig weiter,leider muss ich jetzt weg, aber ich bin echt gespannt, was noch für Vorschläge kommen, freu mich morgen schon ganz arg aufs weiter lesen!

    Noch mal vielen herlichen Dank für alle Denkanstöße!
     
  7. Nike

    Nike Fotowettbewerbssieger Mai ´09

    Alles ist realisierbar?? Na gut, dann will ich mal anfangen.:wink: Ich denke, das was ich gleich schildern werde überschreitet bei weitem meine persönlichen Ansprüche, weil da wo mein Pony steht, im Moment nicht mal ein RP ist und ich trotzdem zufrieden bin :yes:
    Nachfolgendes gilt immer für 12 Pferde. Da ich mich mit behinderten gerechten Einrichtungen weniger gut auskenne, bitte ich mir das nachzusehen.

    Eines der wichtigsten Dinge für mich und ich denke auch generell eine wichtige Vorüberlegung ist erst einmal die Umgebung! Ein Stall sollte nach meinen Vorstellungen an einem Ort gebaut werden, an dem sehr gutes Ausreitgelände ist. Es sollten Wald, sowie auch Feld ausreichend vorhanden sein. Ein See in der Nähe wäre auch total klasse. Der Stall sollte weiterhin auf relativ flachem Grund stehen, da Hangweiden im Winter gar nicht genutzt werden können/sollten. Es sollte keine größere Autostraße/Autobahn in nächster Nähe sein!
    Nun erst mal zu den Räumlichkeiten, die größtenteil (soweit es geht) behindertengerecht eingerichtet sind. Der Stall, bzw. der gesammte Hof hat eine Hufeisenform, also 3 Seiten und nach hinten hin offen. Haupthaus (1.Seite)(davor die Einfahrt + Garten), Gästehaus (2. Seite) und Stallungen(+ Geräteschuppen für Traktoren, Heu/Strohlagerung u.s.w., brauch man ja auch) (3.Seite). Die Häuser werden größtenteils von einer Solaranlage mit Strom versorgt. Diese Anschaffung mag anfangs vielleicht teuer sein, rentiert sich aber bestimmt nach einigen Jahren. Zumal sich ein solch großer Berieb bei den steigenden Gas und Stompreisen kaum unterhalten/beheizen lässt.
    Nach hinten links raus schließt sich die Reithalle an, dahinter die Weiden.
    Das Gästehaus, was für mich auch zu "meinem" perfekten Stall gehört, hat kleine freundlich Pensionszimmer, die liebevoll eingerichtet sind.
    Die 14 Boxen gehen zu beiden seiten raus und sollten alle groß und hell sein. Jede hat ein Fenster zum rausschauen. Die Trennwände zwischen den Boxen sind so, dass die Pferde sich noch sehen und riechen können. Ich weiß nicht genau wie groß die Box meines Ponys ist, aber ich schätz 5 x 5 m. Also diese Größe sollten sie schon haben.Drei der Boxen können durch Herausnahme der Trennwände zu einer vergrößert werden. Die Boxen sind zwar perfekt, aaaaber in meinem perfekten Stall sind sie meistens leer, denn die Pferde sind ganztags draußen und kommen nur bei schlimmsten Unwettern rein, oder natürlich, wenn sie verschwitzt oder wenn sie krank sind.
    In meinem perfekten Stall gibt es riesige Weiden mit Unterständen! Auf denen sich die Pferde austoben können. Es sollten mindestens 5 Weiden sein, damit ein regelmäßiger Wechsel stattfinden kann und sich die Weiden erholen können.
    Besonders im Winter wäre mir wichtig, dass bspw. das Heu genau gegenüberliegend von der Tränke positioniert wird (Grund: Bewegung).
    Es gibt zwei Reitplätze und eine überdachte Halle (jeweils 40 x 60 m), einen Longierplatz + Rounpen- Pen. Die Böden sind alle mit guten Sand ausgestattet. An die Halle und an einen RP schließt sich ein kleiner „Raum“ an, in dem Cavaletties und verschiede andere Hindernisse gelagert werden können. So muss man die Stangen u.s.w. nicht erst über den gesamten Hof schleppen.
    Im Innerein des Hufeisenhofes befindet sich der Putz- und Waschplatz.
    Zwischen Haupthaus und Stallungen befindet sich ein Aufenthaltsraum (+Bad/Wc), in dem man zusammen kochen, oder im Winter nach langen kalten Ausritten einen Tee gemeinsam trinken kann.(Diesem Raum hätte ich am liebsten nach hinten zu den Weiden raus, aber da wird es wahrscheinlich schwierig wegen der Reithalle, hmmmm).
    Sooo, mehr fällt mir erst mal nicht ein. Aber das ändert sich bestimmt wieder *gg*
    Ich hoffe das Bild, das in meinem Kopf entstanden ist, lässt sich einigermaßen nachvollziehen. Ich weiß leider nicht, wie ich das visualisieren soll, sorry!!

    Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Hat Spaß gemacht:yes:
    Nike
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Okt. 2008
  8. Raketenerna

    Raketenerna Die geballte soziale Inkompetenz

    Genau, dazu bitte möglichst alte Baumbestände, auch auf den Koppeln oder alte Streuobstwiesen.

    *andenkopfschlag* unbedingt natürlich vernünftiges Gelände vor der Tür!
    Allerdings würde ich auf Wasser in der unmittelbaren Umgebung gerne wegen des Schnackzeugs verzichten, halbe Stunde zum hinreiten wäre immer noch eine gute Alternative.

    Solaranlagen finde ich auch, auch aus Sicht des Umweltschutzes, sehr gut.

    Hätte ich fast noch vergessen: wo möglich Wände durch Windschutznetze ersetzten, (Tür)Eingänge mit diesen durchsichtigen Plastelamellen bestücken wegen Zug.

    Hohes Stalldach, Entlüftungen so kombinieren das Optimum erreicht wird.

    Waschmaschiene am Stall.
    Einen Extraraum (im Winter beheizt) zum trocknen von Abschwitzdecken Satteldecken ect.

    Große Scheune um Futter und Streu angemessen lagern zu können, zumal ich nicht mehr Staub als nötig über den Pferdeköpfen haben will.

    Lichtbänder auch in die Dächer und in das Hallendach (viel Licht und spart Strom).

    Unter die gemauerten Tröge eine persönliche "Box" für Putzzeug whatever.

    Einen festen, zentralen Platz für die Stallapotheke.

    Auf dem Hof und an den Koppeln Notfallbüchsen mit geeignetem Besteck ein Pferd zu befreien (aus dem eigenen Halfter/ Zaun und was man sich manchmal noch so gar nicht vorzustellen vermag).

    Keinen festen Misthaufen, sondern jeden Tag wegfahren.
    Minimiert das Schnackzeug auf dem Hof und in den Boxen sowie die Schadgasbelastung. Der Misthänger sollte so geparkt werden können (vertieft) das er beim misten mit Karre ebenerdig befahrbar wäre -hochschippen entfällt, bzw. bei der elektrischen Anlage wärs ja gleich. Nur falls die mal kaputt geht..

    Dabei fällt mir ein dass wenn die Senke nicht für den Misthänger genutzt wird, könnte man diese als Zweitverwendung sozusagen zur Aufstiegserleichterung nutzen. Es müsste kein entsprechendes Podest/Rampe erklommen werden sondern nur das Pferd in die Senke gestellt.
    Aufsteigehilfe andersrum.

    Habe ich mal irgendwo gesehen: einen in die Bande integrierten Tritt mit zwei Stufen für verschiedene Pferdehöhen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Okt. 2008
  9. Idris Angel 000

    Idris Angel 000 Inserent

    hi,
    also mein traumstall: reithalle 30 mal 70. direkt dran an einer langen seite paddockboxen mit boxengröße 3 mal 4 und paddock mit 3 mal 5 dran. ausguck zur stallgasse und türe auch zum halb schließen- fenster kippbar. auf der langen seite, wo die boxen nicht sind, da den reitplatz anlegen mit ner grösse von mindestens 30 mal 70, besser 50 mal 90 oder 40 mal 80. die wiesen an der einen kurzen seite, traktoreingang an der andern kurzen seite. direkt noch an die kurze seite angebaut( da wo der trakoreingang nicht ist), noch den bergeraum, der vom stall aus zugänglich ist. im stall dann noch waschbox mit warmwasser und solarium und halt sattelkammer mit abschliessbaren spinden.ausserdem ein laufband. putzen auf der stallgasse(die hat optimalerweise ne breite von 4 metern, 3 reichen aber), anbinden links und rechts. unter der gemauerten futterkrippe noch ein fach, wo man den putzkasten hinstellen kann- so dass dieser nicht in die sk muss. deckenhalter und halfterhalter gegenüber von den boxen. über der bergehalle nen stübel mit blick in die halle.

    hinter den wiesen nen springplatz mit festen hindernissen und teilweise sand(also so dass man normale und feste hindernisse springen kann) optimalerweise mit wasser.

    da, wo man mit traktor in die halle fahren kann, den innenhof schaffen wo halt parkplätze, hängerparkplätze und auch die miststatt sind.
    da kann auch noch iwo den innenhof einrahmend ne longierhalle mit führanlage(ebenfalls überdacht) sein.rund um des gelände halt angelegte sandwege.

    dann wäre die anlage für mich eingetlich fast optimal( ne 20 mal 30 oder 20 mal 40 halle als zweite halle würde es komplettieren).


    so des wars.

    lg


    ps- stall natürlich hell und so weiter..
     
  10. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    @idris: ist dir aufgefallen das dein traumstall für DICH traumhaft ist und für dein pferd nicht mal ne weide bereithält? (oder hab ich das tatsächlich überlesen?`)
     
Die Seite wird geladen...

Mein Traumreitstall- wie sollte er aussehen? - Ähnliche Themen

Stallgemeinschaft Vertrag
Stallgemeinschaft Vertrag im Forum Haltung und Pflege
Ich suche meinen Wallach Name Pepe
Ich suche meinen Wallach Name Pepe im Forum Neue Besitzer gesucht
Änderung der Meinung / Ansicht... Weiterentwicklung?
Änderung der Meinung / Ansicht... Weiterentwicklung? im Forum Allgemein
Mein Pferd stinkt :-(
Mein Pferd stinkt :-( im Forum Haltung und Pflege
Mein Pferd ist ein Stalker! ;-)
Mein Pferd ist ein Stalker! ;-) im Forum Pferdeflüsterer
Thema: Mein Traumreitstall- wie sollte er aussehen?