1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Meine Stute lässt sich schlecht Longieren!

Diskutiere Meine Stute lässt sich schlecht Longieren! im Bodenarbeit Forum; Hallo. Ich brauche Hilfe. Meine 14Jährige Stute (meine Reitbeteiligung) lässt sich seit einigen Tagen sehr schlecht Longieren...:-( (Reiten...

  1. crazyx3

    crazyx3 Neues Mitglied

    Hallo.
    Ich brauche Hilfe.
    Meine 14Jährige Stute (meine Reitbeteiligung) lässt sich seit einigen Tagen sehr schlecht Longieren...:-( (Reiten lässt sie sich gut [Westernpferd])
    Wenn ich mit ihr auf den platz gehe ist noch alles okay, Sie läuft zhum anfang auch schön.
    Wenn sie traben soll tut sie es auch 2-3 runden dann bleibt sie stehen und kommt zu mir..!?
    Ich tuhe mein bestes damit sie schön weiter läuft doch das Bringt alles nix.
    Sie geht dann nur zurück wenn ich auf sie zu gehe.
    Hab schon versucht mit ihr zusammen im kreis zu gehen bringt alles nichts..:-(
    Sie zickt auch im moment viel rum
    Habt ihr eine Idee was mit ihr los ist?
    Oder wie ich sie schnell wieder in gang bekomme?
    Freue mich auf eure Antwort...:)
    Liebe Grüße
     
  2. Kiri

    Kiri Neues Mitglied

    Was macht sie denn, wenn der/die Besitzer/in sie longiert? Gibt es da das gleiche Problem?
    Und früher hat sie nie so gezickt?

    Ich kenne das Problem von meinem Pferd, sie hatte auch mal so eine Phase, wo sie die Arbeit an der Longe komplett verweigert hat und bei jedem Versuch anzutraben, nach innen gekommen ist.

    Versuch mal, beim kleinsten Anzeichen, dass sie wieder stehen bleibt, sofort energisch (!) nachzutreiben. Setz dich durch, lass sie gar nicht erst zum Schritt durchparieren. Wenn nötig, lass sie auch ruhig einmal die Peitsche spüren, aber lass dir nicht von ihr auf der Nase rumtanzen.
    Erfahrungsgemäß ist es im Trab leichter, das Pferd auf der Zirkellinie zu halten. Wenn sie erstmal durchpariert haben, kann man gar nicht so schnell gucken, da haben sie sich schon umgedreht und kommen rein :rolleyes2:

    Ich hab mir damals auch ein bisschen Doppellongenarbeit zeigen lassen - unter Anleitung natürlich. Durch die Einwirkung, die man da auch am äußeren "Zügel" hat, war es einfacher, sie außen auf dem Zirkel zu halten.
     
  3. sly

    sly Inserent

    Oder aber,Du setzt jemenden drauf, der dann gegebenenfalls mit dem Schenkel treiben kann,sobal sie sich quer stellt!
     
  4. crazyx3

    crazyx3 Neues Mitglied

    Joar also die besitzerin macht es nur selten und wie es daläuft weiß ich nicht..(ich longiere sie am meisten im moment)
    Verarschen tut das Pferd mich auch ma aber das lass ich mir nicht gefallen...
    Klar sie is zickig un das auch net zu knapp nicht oft aber auch nicht grade selten.
    Ein Großer Schimmel und sehr muskolös ( der mit auf der weide steht) hat sehr großen respekt vor ihr.
    Wenn ich auf ihr sitze und bin an der longe für etwas Training manchma dann klappt es ganz okay.. aber sobald sie trappt 2-3 runden dann kommt sie in die mitte.
    Habe leider nur selten die peitsche da nur neh gerte und das is nen bissel kurz hab mir schon neh leichte zerrung geholt im arm dadurch.
    Teilweise buckelt sie auch aber das is normal bei ihr und dann kommt sie wieder an.Ich setzte nich durch manchma klappt es und manchmAL NICHT dann guckt sie mich an wie "Du kannst mich ma ich hab kein bock"
    Ich denke ma ich lasse mir die doppellongen arbeit mal zeigen vielleicht bringt das ja etwas...
    Danke
     
     
  5. Kiri

    Kiri Neues Mitglied

    Schau doch erstmal, dass du dir eine Longierpeitsche besorgst, vielleicht kannst du dir auch erstmal nur eine von jemand aus dem Stall ausleihen.
    Mit einer einfachen Gerte hast du in dem Moment leider überhaupt keinen Einfluß auf sie, weil du schlicht und ergreifend gar nicht an sie hinkommst. Das wird sie wahrscheinlich gnadenlos ausnutzen, v.a. wenn sie sowieso schon recht dominant zu sein scheint.

    Leih dir von irgendwem eine Longierpeitsche aus, dann kannst du viel präziser auf sie einwirken und trotzdem den Abstand zu ihr beibehalten. Vielleicht hilft das ja schon, um das Problem in den Griff zu kriegen.

    Viel Erfolg mit der kleinen Zicke :wink:
     
  6. twitchnin

    twitchnin Neues Mitglied

    Mein Wallach hat das gleiche Spielchen mit mir beim angaloppieren gemacht. In der Halle hat er auf der offenen Seite den Hintern rausgedreht und ist rückwärts gelaufen....:realmad:
    Einmal richtig durchsetzen hat geholfen-zur Not rückwärts treiben bis vor die Bande-wer rückwärts laufen will, der soll auch.
    Wenns denn dann klappt und das Pferd bleibt in der gewünschten Gangart, würde ich es nicht überstrapazieren und deine RB nach einer Runde erstmal wieder durchparieren und dann langsam aber sicher Steigerungen einbauen.
    Meinem hilft es auch wenn ich mal gerade Strecken einbaue und Zirkel vergrößer oder verkleiner. Dann kommt er nicht so schnell auf dumme Gedanken, weil er sich konzentrieren muss.
    Viel Erfolg!
     
  7. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Also von der Doppellongenarbeit würde ich dir eher abraten. Einfach weil: Wer sein Pferd nicht mal an der normalen Longe im Kreis um sich rumkriegt, der sollte sich an sowas komplexes wie die Doppellongenarbeit (noch) gar nicht erst heranwagen.
    Ich will dich damit jetzt nicht beleidigen oder so, aber Doppellonge ist nicht sooo einfach wies immer aussieht. Und bei einem Pferd, das nicht sicher an der einfachen Longe geht, da würd ich das gar nicht erst anfangen. Erstmal die Grundlagen festigen, dann Doppellonge. Also Lösung für dieses Problem hier find ich die Doppellonge nicht wirklich geeignet.

    Was ich an deiner Stelle machen würde: Als allererstes ne Longierpeitsche besorgen, so dass du immer eine mitnehmen kannst, wenn du longiert. Die sind nicht allzu teuer und können in so nem Fall wirklich hilfreich sein.
    Wenns Pferd durchpariert oder auch nur Ansätze zum durchparieren zeigt, dann sofort mit der Peitsche weiter treiben - reagiert es nicht, dann ruhig auch mal antippen mit der Peitsche.
    Ignorierts das alles, dann fetzt es eben mal eine. Punkt. Hört sich jetzt wieder furchtbar brutal an, aber sowas geht nicht.
    Ist ja nicht nur nervig so ein Verhalten, sondern kann schnell auch gefährlich werden.
    Denn was macht das Pferd denn, wenn es sich einfach umdreht und zu dir reinläuft? Genau, es dringt in "deinen Bereich" ein. Es läuft auf dich zu, obwohl du das nicht willst. Und das ist respektlos vom Pferd -> also darfst das nicht durchgehen lassen.
    Da würd ich mit allen mir gegebenen Mitteln und Wegen dagegenwirken, zur Not gibts eben mal mit der Peitsche eine auf den Hintern.
     
  8. crazyx3

    crazyx3 Neues Mitglied

    Habe ja eine Peitsche nur die is nur da wenn der Mann der beitzerin da is (auto) weil es ist ein offener Stall und da ist es noch net alles ganz fertig gebaut....
    Aber Danke ich werde mir eine eigene erst mal zu legen ;-)
     
  9. Topsana

    Topsana Inserent

    Ist zwar nicht mehr ganz aktuell das Thema hier, aber ich gebe meinen Senf trotzdem mal dazu.

    Wie siehts denn eigentlich im Moment aus? Geht es jetzt besser mit Longierpeitsche?

    Ansonsten möchte ich auch dran erinnern, dass Pferde sehr gut auf Körpersprache reagieren, wenn wir diese aber nicht richtig einsetzen führt das oft nicht dahin wo wir hin wollen.
    Hast du schonmal dran gedacht, dass es sein könnte, dass das Pferd deine Körpersprache anders sieht als du?
    Vor allem beim Longieren ist Körpersprache extrem wichtig!

    Vielleicht signalisierst du deinem Pferd unbeabsichtigt mit deiner Körpersprache dazu nach innen zu kommen.
    Ich weiß es nicht, denn ich kenne ja weder dich noch dein Pferd und ich weiß nicht, wie du longierst.
     
  10. Saphira

    Saphira Inserent

    Hallo
    hast du vielleicht mal die Beingelenke oder ähnliches checken lassen? Meine Rb, das hat mir die Besi erzählt, wollte auch nie longiert werden und blieb dabei immer stehen und guckte nach innen. Am Amfang hieß es auch: Das Pferd ist einfach nur zickig und hat keinen Bock, bis sich dann herausstellte, dass sie Arthrose in den Vorderbeinen hat und die ständig enge Biegung im Longierzirkel ihr weh tut. Ich möchte damit jetzt nicht sagen, dass dein Pferd so etwas hat, da Arthrose nicht gerade schön ist, aber ich würde an deiner Stelle mal einen TA oder Homöopath um Rat bitten.
    lg
     
Die Seite wird geladen...

Meine Stute lässt sich schlecht Longieren! - Ähnliche Themen

Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang)
Ich brauchte dringend Hilfe bei meiner Traberstute (scheut, tritt, Stalldrang) im Forum Pferde Allgemein
Vorbesitzer meiner Stute gesucht
Vorbesitzer meiner Stute gesucht im Forum Vorbesitzer gesucht
Welchen Hengst für meine Stute?
Welchen Hengst für meine Stute? im Forum Pferdezucht
Integriert sich meine Stute nicht in die Koppel?
Integriert sich meine Stute nicht in die Koppel? im Forum Haltung und Pflege
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute
Suche eine Reitbeteiligung für meine 15-jährige Islandpferdestute im Forum PLZ Bereich 4
Thema: Meine Stute lässt sich schlecht Longieren!