1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mit 17 Jahren ins Hengstbuch 2

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diskutiere Mit 17 Jahren ins Hengstbuch 2 im Pferdezucht Forum; Wir haben unseren Hengst Prince Aramis jetzt (mit seinen 17 Jahren) im Hengstbuch 2 eintragen lassen... Wollen ab nächstes Jahr richtig anfangen...

  1. desperado

    desperado Inserent

    Wir haben unseren Hengst Prince Aramis jetzt (mit seinen 17 Jahren) im Hengstbuch 2 eintragen lassen... Wollen ab nächstes Jahr richtig anfangen mit ihm zu Züchten da er schon 3 Nachkommen hat und es alle prächtige Pferde geworden sind... Mal schauen ob es alles so klappt wie wir uns das wünschen... Also wenn ihr evetuell Interesse habt eure Stute für wenig Geld decken zu lassen dann meldet euch...

    Würde mich sehr über Fragen oder eigene Erfahrungsberichte freuen...
     
  2. Hatschi

    Hatschi Große Pläne- aber keinen Plan!

    Hallo,
    ohne dir zu nahe treten zu wollen aber ich würde meine Stute nicht, von einem Hengst decken lassen ,der nur im Hengstbuch Zwei eingetragen ist.
    Zum einen gäbe es da aufgrund dessen das er nicht gekört und /oder leisungsgeprüft ist,keine volle eintragungsfähigkeit der Fohlen.Zum anderen wird es schon einen Grund haben warum er nur ins Hengstbuch zwei eingetragen ist.Seriöse Züchter achten peinlichst genau darauf nur Hengste einzusetzen die sowohl gekört als auch leistungsgeprüft sind.Der Markt ist voll mit Pferden,da sollte man sich echt überlegen ob man mit jedem Hengst wild drauf los züchtet.
    LG
    Hatschi
     
  3. desperado

    desperado Inserent


    verstehe nicht ganz warum das fohlen keine volle eintragungsfähigkeit hat.. unser fohlen ist auch voll eingetragen worden..

    und warum unser hengst nur im hengstbuch2 ist kann ich dir genau sagen, weil er damals bei seiner vorherigen besitzerin nicht vorgestellt wurde zur körung und auch keine leistungsprüfung mitgemacht hat, sie wollte ihn auch nicht kören lassen.. und warum sollten wir einen 12 jährigen ( wo wir ihn bekommen haben) noch in dem alter kören lassen..?
     
  4. Ravenna58

    Ravenna58 Neues Mitglied

    Muss Hatschi aber Recht geben . Der ist bestimmt für ZDFP anerkannt . Die nehmen eh alles was auf vier Beinen Läuft . Wenn der Hengst so Gut ist warum hat er Keine HLp oder hat sich über Sporterfolge Qualifiziert . Kein Verband ( Hannover , Ol usw. ) wird einem Fohlen von solch einem Hengst volle Rote Papiere ausstellen .
    Man bekommt nur eine Geburtsbescheinigung .Die sind nix zum Züchten . Als Reitpferd ganz nett aber das war´s auch .
    Es gibt genug Leistungsgeprüfte Hengst die Kaum Stuten bekommen .
    Hengst im Sporteinsatz werden z.t. auch noch im hohen Alter anerkannt . Wenn die Leistung stimmt wird kein Zuchtverband nein sagen . Aber daran happert es vermutlich .
    Das ist dann keine Zucht mehr sondern vermehren . In die Zucht sollen nur die Besten .
     
     
  5. Arielle-W

    Arielle-W Inserent

    Wenn du wirklich von deinem Hengst überzeugt bist, solltest du vielleicht wenigstens die Abstammung und die Eigenleistung (Siege und Plazierungen Dr./Spr. Kl.... ?) sowie aussagekräftige Fotos veröffentlichen.
    Was für Stuten erwartest du sonst?
    Obwohl: ich würde meine Stuten nicht mal UMSONST von einem ungekörten Hengst ohne Leistungsprüfung decken lassen.
    Wenn er gut ist, kann er sich auch ganz offiziell für die Zucht (Hb I !) qualifizieren - über Siege und/oder Plazierungen in Prüfungen der Kl. S :1:
     
  6. desperado

    desperado Inserent


    habe doch geschrieben warum.. die vorbesitzerin wollte nicht, das er gekört wird..angeblich, so wurde uns es erzählt hätte sie Prince Aramis dann zur versteigerung frei geben müssen warum und wieso weiß ich nicht genau...
    ja er ist jetzt bei der ZDPF anerkannt.. hätten ihn auch wohl über den Trakehner verband eintragen lassen können aber das hätte uns auch mal eben 600 € mehr gekostet..
    und kören mit 17 Jahren ist ja auch ein bisschen lächerlich..

    und wir haben auch wohl schon ein paar stuten die nächstes Jahr von ihm gedeckt werden

    leistungen kann er leider nicht vorweisen da wir KEINE Tunierreiten sind, und auch überhaupt nicht am Tunierreiten interessiert sind..Was die Vorbesitzerin mit ihm gemacht hat, also ob die Tuniere mit ihm gegangen ist kann ich nicht sagen..

    lg
     
  7. Hazira

    Hazira offizielle ironische Forums-Klobürste

    klingt für mich nicht so recht nach züchten sondern nach einem durchschnittlichen hengst, den man warum auch immer so lang hengst gelassen hat, für stuten deren besitzern billig ein fohlen von irgendeinem hengst haben wollen ...
     
  8. Ravenna58

    Ravenna58 Neues Mitglied

    sehe ich auch so . NUR ein gutes Fohlen kostet in der Aufzucht genauso viel wie ein schlechtes. Und es gibt nun mal genug bewährte geprüfte Hengste die aufgrund mangelder Stuten recht günstig zu haben sind.
    Fohlen für Eigenbedarf ! Muss eigentlich jede Mary aus dem Stall gezerrt und zum Hengst geschleift werden ? Recht Fraglich auch wenn wir ein freies Land haben . Die Kaiser und König wollten nicht umsonst oder aus langerweile ,die Stutbücher und Hengstbücher . Die wolltenauch schon ne gewissen überblickt und nur die Besten in der Zucht . Die Zuchtverbände haben ja auch gewisse Aufgaben u.a. Zuchtverbesserung .Wenn alle wild vermehren würden ,stünde die Deutsche Pferdezucht nicht dort wo sie heute ist . Wo währen die Holsteiner wenn sie nicht so Streng selektieren würden . Oder Hannover oder die Takis?
    Auch muss über den Tellerrand mal hinaus geguckt werden . Was passiert mit solch einen Pferdchen in 10 jahren . Wir können alle Alt , krank oder arbeitslos werden . Erste Pferd das von Hartz IV lebt ? Sicher nicht !
    Verkauf oder aus der Not herraus in die Wurst .Tolle aussicht !
    Bei einem Pferd mit Papier ist die Hemmschwelle noch etwas höher.Hat ja auch mehr gekostet ,lassen sich dann meistens auch etwas "leichter " verkaufen.
    Es gab mal den Trak. Opernball & auch einige andere ,bei ebay für einen euro . Den gabs NICHT dafür ,weil er schlecht ist (er hat schon ordentliche Nachzucht gebracht) sondern weil ihm die Züchter nicht gerade die Bude einrennen .
    Dieses Jahr war zum Beispiel Waikiki ,steht bei Pferdezucht Robert , der meist genutzte Hengst im NATURSPRUNG . Der durfte nur noch seinen Pflichten im Natursprung nachkommen wenn vorher eine Folikel kontrolle gemacht wurde .

    Diesen zuspruch wird dein Hengst nicht bekommen .
    Zudem war diese Verfahrensart ,die du beschreibst bis vor wenigen Jahren in Hannover üblich. Da gab es das Celler Lot . Der Landstallmeister hatte die erste wahl bei der Körung und es gab für einen Dritt plazierten zbs. mal locker 300 000 DM immerhin rund 150 000 euro. Wieviel Hengste bekommen heute noch bei der Auktion der gekörten solch ein Gebot ? Wenige . Gekörte gibts auch schon mal für 10 000 . Nartürlich nicht den Körtsieger -den es ja nun auch nicht mehr gibt in Hannover .

    Auch gab/gibt es eine Hauptkörung (nur Hannoversch gebrannten vorbehalten ) und eine Sattelkörung -zu der auch anders gebrannte erscheinen dürfen .
    Der Hengst hatte also ausreichend Gelegenheit gekört zu werden .Wenn der Hengst wirklich gut ist , seit ihr wohl ehr ne reiterliche Bremse für ihn .
    Erfolge bekommst Du bei der FN mitgeteilt.


    Ob da noch die artgerechte Haltung für einen Hengst stimmt ,mag ich bezweifeln . Aber für manche ist es ja Schick einen Reithengst zuhaben der mal schnell die magere Reiterliche Geldbörse aufbessert .
    Möchte hier niemanden was unterstellen ,mag ja jeder nur edele selbstlose absichten haben .

    ZDPF erkennt fast jeden Hengst an (wenn nicht sogar jeden ).Die anderen Verbände zieren sich nicht umsonst ,Hengste die zum ersten mal dort gekört wurden ,anzuerkennen .
     
  9. senta

    senta Inserent

    Endlich mal jemand hier der mir aus der Seele spricht!:biggrin::yes::spinny:
     
  10. desperado

    desperado Inserent

    hi..da hast du wohl recht das genügend zeit war, aber wie ich schon gesagt habe wollte die vorbesitzerin das nicht und als wir ihn bekommen haben hatten wir über ne körung und eventuelles züchten noch keinen plan... also von seinen gebäude, der abstammung und seiner super Gangarten wäre er bestimmt gekört worden..

    was soll das denn heißen "ob da noch die artgerechte Haltung für einen Hengst stimmt, mag ich bezeifeln"?
    also unser hengst ist mit sicherheit einer der "heutzutage" wenigen, die noch artgerecht gehalten werden, er steht neben den anderen auf der weide und auch im stall kann er jeder zeit mit den anderen nase an nase, muss dazu sagen das unsere boxen ohne gitter sind so das er mit den hals zu den anderen kann und sogar auch mit unserer stute und da passiert garnichts..! Liegt halt an der Erziehung


    was meinst du genau wir wären ne reiterliche bremse für ihn?

    LG

    Jessica
     
Die Seite wird geladen...

Mit 17 Jahren ins Hengstbuch 2 - Ähnliche Themen

Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt
Pferd verladen zum ersten Mal seit ..Jahren! 1,5 h Fahrt im Forum Pferde Allgemein
Pferd nach 7 Jahren zurück kaufen (jetzt 15 J. alt)???
Pferd nach 7 Jahren zurück kaufen (jetzt 15 J. alt)??? im Forum Allgemein
Lahm seit 10 Jahren - nochmal einrenken anfangen oder einschläfern?
Lahm seit 10 Jahren - nochmal einrenken anfangen oder einschläfern? im Forum Erkrankungen / Verletzungen des Bewegungsapparates
Suche "Reiterferien" ab 18 Jahren, NRW
Suche "Reiterferien" ab 18 Jahren, NRW im Forum Westernreiten
Bereiten mit 7 Jahren schon zu spät?
Bereiten mit 7 Jahren schon zu spät? im Forum Dressur
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Thema: Mit 17 Jahren ins Hengstbuch 2