1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

mit steigeisen reiten?

Diskutiere mit steigeisen reiten? im Allgemein Forum; Hallo Ich war jetzt ein paarmal mit meiner Kusine ausreiten und hab da ein Pferd von einer Bekannten geritten. Ich hab das Pferd auf einer...

  1. black_spirit

    black_spirit Neues Mitglied

    Hallo
    Ich war jetzt ein paarmal mit meiner Kusine ausreiten und hab da ein Pferd von einer Bekannten geritten. Ich hab das Pferd auf einer normalen Wassertrense geritten aber meine Kusine hat mir erzählt dass die Besi inr Pferd nur mit Steigeisen reitet weil sie es scheinbar sonst nicht halten kann.
    Bei mir ist das Pferd allerdings sehr brav gewesen und war jede Sekunde kontrollierbar.
    Ich hab aber gelernt dass das Steigeisen nur dazu da ist um Hengste zu halten oder sonst Pferde die sehr schwierig sind und sich sonst nicht führen lassen, und die Proffs haben betont dass das Steigeisen ein sehr scharfes gebiss ist und schon manchmal Pferden damit den Kieffer gebrochen wurde bei sehr harter Hand.
    Ist es normal dass Pferde mit Steigeisen geritten werden und wenn ja was ist dann der eigentliche grund? Bin nämlich der Meinung wenn man Pferde nur noch damit reiten kann, dass es da grossen Probleme in der Mensch-Pferd-Beziehung gibt und die anders gelöst werden sollte.
    Lg
     
  2. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Sorry das ich noch einmal nachfrage, nur sicher ist sicher.

    Meinst Du dieses Gebiß?

    http://www.sattelkammer.ch/images/medium/8555.jpg
    (Quelle: Googel)

    Kenne es unter Steigergebiß nur zum Führen.

    Wenn es das ist, bin ich ehrlich gesagt mehr als sprachlos, daß jemand auf die Idee kommt, sein Pferd damit zu reiten.

    Führen finde ich schon sehr heikel und es sollte immer ein Strick am Halfter zusätzlich zum Steigergebiß-Strick zum führen vorhanden sein, damit man nicht zu stark einwirkt.

    Dieses Gebiß sollte auch zum Führen auch nur als "letztes Mittel der Wahl" sein und ansonsten lieber im Geschäft hängen bleiben. Selbst zum Hengst führen...da sollte man etwas an der Erziehung arbeiten oder einen Wallach draus machen.

    Finde es schade, daß die Besitzer der Stute nicht an sich arbeiten und Reitunterricht nehmen, damit sie mit ihrem Pferd ein Team werden können.

    Dieses Gebiß wirkt mit Hebelwirkung scharf auf die Zunge ein. Es geht hier nicht nur um Kiefer brechen. Hier kann sehr schnell die Zunge gequetscht werden und Blutergüsse auslösen.

    Wer Pferde mal mit diesem Gebiß geführt hat, weiß wie sie mit der Zunge probieren dem Übel auszuweichen, quengeln.

    Dieses Gebiß gehört sicherlich nicht in eine Trense. Und wenn Du auch dagegen bist, würde ich auch nicht weiter damit reiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Okt. 2011
  3. black_spirit

    black_spirit Neues Mitglied

    Hey
    danke für deine antwort
    Also ich meine schon dieses gebiss, und ich weiss auch wie grausam es in falsche händen wirken kann, ich studier tiermedizin und dieses ding haben wir in der VO vorgestellt bekommen und selbst der klinikchef war absolut nicht davon überzeugt da er selbst schon pferde mit kieferbruch ,verursacht durch falsche benutzung des steigeisens, behandelt hat.
    Das Pferd ist ein Wallach namens Kenzo und ich hab ihn nicht damit geritten, hab ihn mit normaler Wassertrense bewegt aber ich hab dieses Ding in der Sattelkammer gesehen und hab dann gehört dass die Besi von Kenzo ihn nur damit reitet.
    War total gechockt und wollte wissen ob das in reiterkreisen normal ist oder ob ich mit meiner meinung richtig liege.
    LG
     
  4. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    Für mich gehört dies Gebiß ehrlich gesagt in gar keine Hände.

    Es ist für mich eine Fehlproduktion. Somit wird nur die "Faulheit" der Menschen unterstützt, sich mit dem Pferd, der Erziehung und den Problemen, warum dieses Pferd sich nicht führen läßt unterstützt. Nicht mehr nicht weniger.

    Warum muß man immer vom Schlimmsten ausgehen? Dieses Gebiß verursacht Schmerzen und mehr als schnell Blutergüsse auf der Zunge.

    Für das Reiten mit dem "Teil" sorry, ich mag es nicht mal Gebiß nennen, würd ich glatt an dieser Stelle "die Mistgabel" des Monats vergeben, wenn wir so etwas hätten!
     
     
  5. Charda

    Charda Profi Vollpfosten

    Um mal auf deine Frage zurück zu kommen:
    Nein, ist es nicht. Es ist absolut nicht normal, ein Pferd aus welchem Grund auch immer mit so einem Gebiss zu reiten.
    Ehrlich gesagt höre ich das zum ersten mal und mir sträuben sich alle haare...

    Dieses Gebiß wird wenn überhaupt, wie ara das schon richtig geschrieben hat, für Deckhengste eingesetzt. Dabei ist der Riemen mit den Ringen auf der Nase um die Kette oder den Strick einzuhängen und das gebogene Teil im Maul. Meiner Meinung nach, könnte man auch einfach eine Trense benutzen, oder einen Führstrick mit Kette die man dann Telington Jones Like über der Nase hin zum Backenring einhängt. Kann auch mal scharf werden aber gibt keine Blutergüsse.

    Wenn ich jemanden kennen würde, der mit so einem Gebiss auf sein PFerd sitzt, würde ich ihn vermutlich da runter holen müssen, sorry...

    Da muss schon was total schief gehen. Hoffe die zwei bekommen das wieder hin. Ohne solch ein Hilfsmittel.
     
  6. Streunerin

    Streunerin Inserent

    ?? Jetzt bin ich total irritiert. kannte dieses gebiss bisher gar nicht. Aber der Bogen mit den Ringen gehört doch sicher nicht auf die Nase sondern nach unten?!... so hab ichs auf allen Bildern im Internet gefunden zumindest.:eek2:

    Kann mir denn mal jemand die genaue wirkweise des gebisses erklären und warum es gegen Steigen hilft?
    Und warum es so scharf ist das es den Kiefer brechen kann?... Wirkt es so anders als ein "normales" ungebrochnes gebiss?

    Hab da noch n Foto feunden.. ist das auch ein Steigergebiss? ,... sieht so ähnlich aus ist aber zusätzlich verschnallt zu nem anderen Gebiss.
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/display/19135669
     
  7. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ Streunerin: Der Bogen kommt ins Maul, ist nur ein dünner Draht im Grunde, nicht mehr als ein Kleiderbügelharken, jedenfalls hat die Dicke nichts mit einem Gebiß gemeinsam. An die beiden seitlichen Ringe kommt ein Lederriemen...Bei richtiger Anwendung (Anmerkung: eigentlich wiederstrebt es mir das so zu schreiben):Trenst Du es so über das normale Halfter.

    Der Bogen steht also fast Senkrecht im nicht angezogenen Zustand schon im Maul...und auf der Zunge...

    Jetzt sollte man am unteren Ring des Steigergebisses einen Strick haben und am Halfter. Halfterstrick rechte Hand...längerer Strick am Steigergebiß linke Hand.

    Da die Züchter die Junghengste oft den ganzen Sommer ausgewildert haben, sie schnell nach Hause holten und um das Vormustern an der Hand für die Hengstauswahl zu üben...wurd das halt mit dem Gebiß gemacht...nicht alle, aber ein paar.

    Die Pferde wehren sich schon, sobald das stehende Gebiß im Maul ist zumeist...Ziehst Du das Gebiß an...sprich am Strick...stellt es sich aufrecht...Helbewirkung zum Riemen über dem Kopf und das Dreieck drückt Senkrecht in die Mitte der Zunge, verursacht dort Schmerzen und das Pferd soll bei Dir bleiben.

    Warum Kiefer brechen? Stell Dir einfach jetzt vor, was passiert, wenn Du mal ordentlich nach unten dran ruckst...

    Von daher...dieser Drahtbügel...denn der Durchmesser ist nicht größer als ein Kleiderbügelhaken hat für mich nichts, aber auch sooo gar nichts mit einem Gebiß, dessen Mindesmaß die FN ja vorgibt, zu tun.

    Es ist und bleibt für mich ein Folterwerkzeug...
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Okt. 2011
  8. Streunerin

    Streunerin Inserent

    Bäh.... fieses Ding... vor allem wenn das schon "schmerzen" verursacht ohne das es "angewendet" wird. Was soll das denn????
    Wenn es nur hart ist wenn es zum Einsatz kommt wärs ja eine Sache (die ich auch nicht beförworden würde aber dann könnte man sich drüber streiten). Aber die Chancen stehen doch nich schlecht das das Pferd, grade weil es schon unangenehm ist wenns nur locker im Maul liegt, versucht zu steigen... wer denkt sich denn sowas krankes aus??

    Damit wird doch ein aktiver Einsatz des Gebisses regelrecht herausgefordert!?!
     
  9. Chiara22

    Chiara22 Vorsicht- Chiara Chaos im Anmarsch!

    @ Streunerin: Das Prinzip, was das soll kennst Du doch von der Rollkur. Unterwerfung...nichts anderes... Warum gibt es Stacheldraht-Gebisse...aber das wäre hier zu off Topic!

    Von daher auch mein blankes Entsetzen, als ich las, jemand reitet damit!
     
  10. ponyjassi

    ponyjassi Neues Mitglied

    also ich kannte vorher dieses gebiss nicht und nachdem ich diesen thread hier gelesen habe bin ich davon überzeugt das das quälerei und absolut unnötig ist !!
    Führkette is ja noch annehmbar ist in meinen augen sogar besser zum führen als gebiss !!
     
Die Seite wird geladen...

mit steigeisen reiten? - Ähnliche Themen

Traber reiten - unmöglich?
Traber reiten - unmöglich? im Forum Allgemein
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt.
Pferd zieht beim Reiten den Kopf hoch und läuft nicht versammelt. im Forum Allgemein
Mit Pferd ins Wasser reiten
Mit Pferd ins Wasser reiten im Forum Allgemein
Pferd wieder anreiten nach Pause
Pferd wieder anreiten nach Pause im Forum Allgemein
Reiten lernen mit Mitte 50
Reiten lernen mit Mitte 50 im Forum Allgemein
Thema: mit steigeisen reiten?