1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Mittel gegen Disteln?

Diskutiere Mittel gegen Disteln? im Haltung und Pflege Forum; Hallo, wir sind im Begriff ein neues Grundstück für unsere Pferde zu pachten. Das Grundstück ist knappe 5.000 qm größer als das alte,...

  1. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    wir sind im Begriff ein neues Grundstück für unsere Pferde zu pachten.
    Das Grundstück ist knappe 5.000 qm größer als das alte, zentraler, günstiger und hat einen angeschlossenen (Privat-)Wald.
    Das Grasnarbe ist wunderbar, nur gibt es auf der ganzen Fläche solche Stöcker. Ich meine die gehören zu den Disteln. Sind etwa knie hoch, hart allerdings leicht umzuknicken.

    Wir wollen die Wiese ggf. runterschneiden lassen oder neu einsähen. Frage ist ob die Disteln immer wieder kommen? Oder kann man diese "Stöcker" anders komplett und langfristig loswerden?

    Danke
    Nina
     
  2. Urmel

    Urmel Guest

    hallo,

    Blühen die Disteln den?
    Was habt ihr da dür einen Boden, Lehm?

    Wir haben das problem auf unserer Koppel (ist ein steiler Waldhang) auch, wir haben sie am anfang immer rausgezogen doch das hatte keinen sinn weil sie immer sofort wieder gekommen sind, die haben unheimlich lange Teilstücke (wurzeln) die man so niemals komplett aus der Erde bekommt und dann eben sofort wieder neu wachsen!

    Da wir absolut mit nichts chemischem an die Koppel ran wollen hat mein paps einen "Distelstecher" (heißen sie so?) aus dem Baumarkt gekauft, mit dem stechen wir die disteln meistens wenn es viel geregnet hat und der Boden nass ist die Disteln raus-allerdings ist das eine morts Arbeit...aber was tut man nicht für das arme Ross?:wub:

    Oder wir mähen sie so um-die fressen sie total gerne:)

    Urmel
     
  3. :katinka:

    :katinka: Inserent

    Hallo!

    Ich habe auch fünf Jahre versucht Disteln und Klettensträuchlein durch ausstechen loszuwerden. Hat aber immer nur kurz vorgehalten, dann kamen sie wieder. :mad2:
    Wir haben die Weide gut gepflegt, mehrmals ausgemäht, Gras nachgesät und immer wieder die Disteln ausgestochen. Hat nichts geholfen.
    Daher habe ich es jetzt aufgegeben und vor acht Tagen doch zur Chemiekeule gegriffen. Jetzt warte ich auf das Ergebnis...

    Ich würde mit einer Pflanze bzw. einem "Stock" in einen Raiffeisen- oder Baumarkt gehen, die können dir vielleicht besser helfen. Deine Beschreibung ist doch etwas vage. Meine Disteln sehen nicht aus wie "Stöcker" (aber ich hoffe, dass sie in einpaar Tagen vielleicht so aussehen :biggrin:). Vielleicht ist es auch der (weit und breit gefürchtete :wink:) Rote Heinrich (den botanischen Namen weiss ich leider grad nicht) ?! Oder du setzt hier mal ein Foto rein (oder in einem Gartenbau-/Landwirtschaftsforum)...

    Viel Erfolg!
     
  4. Katrin

    Katrin Inserent

    Sind das denn zu viele Diesteln? Meine alte RB hat die Diesteln immer so gefressen, oben angepeilt, einmal geknackt und gemampft. Und er liebt sie. Gesund sind sie ausserdem. Genau wie die Klettpflanzen, viel Kieselerde drin. Allerdings auch nicht schön, wenn da mehr Diesteln als Gras drauf ist...

    Liebe Grüße
     
  5. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    genau das ist das Problem. Es sind mehr Disteln als Grasflächen vorhanden. Das ist wirklich zuviel. Kein Meter ohne Disteln, sehr schrecklich. Ob die Dinger blühen weiß ich nicht, hab sie heute das erstemal gesehn - daher habe ich da nur wage informationen.

    Find aber auch kein passendes Foto im Internet - mist.
    Es sind halt einzelne verdörrte Stöcker - so sieht das zumindest aus. Sind hart aber lassen sich leicht abbrechen. Sind das Disteln oder nicht?

    Gruß
    Nina
     
  6. Katrin

    Katrin Inserent

  7. also, wenns wirklich Disteln sind, die fressen unsere zumindest immer ganz begeistert, wenn sie im Heu sind. Um die loszuwerden fällt mir nur ein, mit Wurzel ausgraben, was wohl ziemlich aufwändig ist bei einer solchen Menge
     
  8. Nina

    Nina Inserent

    Hallo,
    irgendwie glaub ich langsam sind das keine Disteln, keiner weiß was ich meine. Selbst die bei der Mühle sagte:"Ja keine Ahnung!" Ich werd schauen das ich heute nochmal zur Wiese komme.
    Wollte sowie so Fotos machen um "planen" zu können, auch was die Offenstall aufteilung angeht. Dann mach ich auch ein Bild von den "Stöckern" den die sind wirklich überall. Und davon gibt es mehr als grasflächen. Bin gestern 2 x über die Dinger gestolpert und wenn mir das passiert - passiert es auch den pferden.

    gruß
    Nina
     
  9. Kerstin79

    Kerstin79 Inserent

    Also ich hab das Problem auch auf zwei meiner Wiesen, haben dieses Jahr zu lange gewartet für die Pferde drauf zu stellen, da waren auch mega hohe Disteln, aber unsere Pferde fressen die. Habe auch so große Dinger da stehen, die sehen eigentlich aus wie Disteln, haben aber keine so feine Stacheln und sind im Stengel dicker und lassen sich umknicken, vielleicht sind das so Dinger wie bei dir stehen, dazu kann ich nur sagen, das die Dinger von unseren Pferden als erstes Verputzt worden sind bevor sie zum Gras gingen! Wenn du ein Foto hast kann ich es dir sagen. Meine "Dinger"(hört sich lustig an:twitcy: ) waren auf jedenfall über 1,70m hoch! Wie groß sind die bei dir?
     
  10. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    @ Kerstin (und Nina):

    Du meinst aber keine Herkulesstauden, oder??? Die sind giftig (zumindest, wenn die Sonne darauf scheint)! (Bild: http://images.google.de/imgres?imgu.../images?q=herkulesstaude&gbv=2&svnum=10&hl=de)

    Was mir bei der Beschreibung noch einfällt - auch bei der "Stengel-Beschreibung", Nina - sind Borretsch-Pflanzen oder Beinwell. Die sind völlig unbedenklich im Verzehr, allerdings natürlich lästig als Stolperfallen. :1:

    Beinwell (hier kleine Pflanze, bei und wuchern die größer :wink:):
    http://images.google.de/imgres?imgu...&prev=/images?q=beinwell&gbv=2&svnum=10&hl=de

    Borretsch (hier ebenfalls klein, bei und riesig mit dicken, knickbaren Stengeln):
    http://images.google.de/imgres?imgu...=borretsch&start=21&gbv=2&svnum=10&hl=de&sa=N


    Gruß, Charly
     
Die Seite wird geladen...

Mittel gegen Disteln? - Ähnliche Themen

Mittel gegen raue Stellen an Reithose ?
Mittel gegen raue Stellen an Reithose ? im Forum Allgemein
Hausmittel gegen dicke Gelenke
Hausmittel gegen dicke Gelenke im Forum Naturheilmethoden
Mittel gegen Kriebelmücken?
Mittel gegen Kriebelmücken? im Forum Haltung und Pflege
Milben - was gibt es für Mittel dagegen?
Milben - was gibt es für Mittel dagegen? im Forum Äußere Erkrankungen
Mittel gegen Hirschlausfliege
Mittel gegen Hirschlausfliege im Forum Pferde Allgemein
Thema: Mittel gegen Disteln?