1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muskeln "nur" rechts trainieren

Diskutiere Muskeln "nur" rechts trainieren im Allgemein Forum; Hallo, bei uns war vor kurzem die Sattlerin, die festgestellt hat, dass bei Mono noch immer die Muskulatur an der rechten Schulter weniger...

  1. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Hallo,

    bei uns war vor kurzem die Sattlerin, die festgestellt hat, dass bei Mono noch immer die Muskulatur an der rechten Schulter weniger ausgebildet wäre als an der linken Seite. Also ich kanns leider nicht besser ausdrücken und hoffe ihr wisst, welche Muskelpartie ich meine?!

    Jedenfalls bringe es nichts, den Sattel dort besser zu polstern, da die entsprechende Partie dann eingeengt wird und sich nicht besser bilden kann. Stattdessen haben wir zunächst eine Satteldecke bestellt, in die man eben die Polster einsetzen kann, sodass es nicht dauerhaft fest ist.

    Als "Trainingsprogramm" steht an:
    - viel Arbeit an der Longe (DL kann ich nicht und kann Mono nicht, da geh ich so nicht dran!)
    - Platzarbeit, anständig auf korrekt gebogenen Linien gehen lassen, vermehrt rechte Hand
    - anständig versammelt im Galopp gehen lassen, v.a. rechte Hand

    Habt ihr noch andere Ideen, wie ich besonders die Muskulatur auf der rechten Seite trainieren kann? Hab jetzt sicher was vergessen,was ich noch überlegt hab, weil mein Zettel im Stall liegt, aber im Großen und Ganzen denk ich waren das meine ersten Ideen:laugh:
     
  2. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Ich schließ mich da gleich mal an, hab das selbe Problem mit meiner nämlich auch.
    Die war ja lange krank, danach hab ich wieder angefangen sie zu arbeiten - und obwohl ich bewusst darauf geachtet hab, sie auf beiden Händen gleichmäßig zu arbeiten, hat sie auf der linken Seite schneller und mehr Muskeln aufgebaut als auf der rechten. Somit hab ich nun rechts weniger als links.

    Ich hab jetzt für den Übergang ein Polster in der Satteldecke, bzw leg rechts ein dünnes Handtuch oder so rein, damit der Sattel grade sitzt, aber auf Dauer ist das natürlich nix. *seufz*

    Mein TA und mein Sattler haben mir beide empfohlen, für die Schultermuskeln Volten mit (starker) Aussenstellung zu reiten. Anfangs große Volten, wenn das Pferd das noch nicht kennt, und nur wenig Aussenstellung, später dann die Volten verkleinern und mehr nach aussen stellen. Laut TA und Sattler soll das recht gut für genau die Stelle an/über der Schulter sein.
    Wenn man nur rechts mehr aufbauen will, dann würde ich halt die Volten vermehrt auf der linken Hand reiten (also Volte linksrum, mit Aussenstellung nach rechts).
    Obs was bringt - keine Ahnung, bei meiner seh ich mal noch nichts, aber sowas dauert natürlich auch erstmal seine Zeit, bis da sichtbare Ergebnisse kommen.
    Ich hab das anfangs nur im Schritt gemacht, mittlerweile machen wirs im Trab auch schon ein bisschen.
     
  3. Tamara

    Tamara Inserent

    Nur eine Seite zu trainieren halte ich für ziemlich unsinnig, beide Seiten gleichgut zu trainieren, damit dann beide Seiten gleichstark sind ist besser.
    Damit das ganze etwas schneller geht würde ich bei täglichem Training ein oder zwei Dosen Muskelaufbaupräperate füttern (Equitop Myoplast, Iwest).
    Dann natürlich auch den Reitsitz überprüfen, denn die schwache Seite des Pferdes ist oft die schwache Seite des Reiters.
     
  4. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Nur wenn ich beide Seiten gleich gut trainiere, sehe ich das so, dass sich die linke Seite ebenso verstärkt, die rechte aber immer schwächer bleiben wird oder nicht?
     
     
  5. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Naja, normalerweise ist ja bei einem "normalen" Pferd irgendwann mal Ende mit Muskelaufbau, sprich links ist irgendwann die Schulter "voll" (weiß nicht, wie ichs ausdrücken soll, sorry *g*), während rechts halt dann noch was draufkommt.
    Ich mein, da gibts beim normalen Reitpferd ja irgendwann mal Grenzen, ist ja nicht so, dass die dann Muskeln schieben ohne Ende oder so... :-/
    Ich mach es so, dass ich schon ganz normal beide Seiten trainiere (klar, geht ja auch nicht anders, ich kann ja im Prinzip nur das ganze Pferd trainieren, nur eine Seite geht ja gar nicht), aber ich mach halt grade diese Volten usw ETWAS mehr für die rechte Seite.
     
  6. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    Okay, das meint ich aber auch- danke*g* Also es ist eh klar, dass man nicht "nur" die rechte Seite trainiert, daher war´s in der Überschrift ja auch in Klammern, aber ich möchte eben wissen, was ich speziell für diese Seite und v.a. die entsprechende Muskelpartie tun kann. Das mit den Volten werde ich auf jeden Fall mal probieren, danke:yes:
     
  7. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    Was mir gerade noch einfällt:
    Stangenarbeit, bzw Gymnastiksprünge...

    Da kann man zwar nicht wirklich vermehrt eine Seite trainieren, aber das ist ja im Allgemeinen was Gutes. Ich hab mit meiner während der Aufbauzeit gaaaanz viel Stangenarbeit gemacht, das hat auch echt was gebracht - mach ich auch immer noch viel.
    Eventuell wär das ja auch was für deinen Mono, auch wenn das jetzt nicht speziell rechts trainiert (und auch nicht unbedingt speziell die Schulter). Grade wenn du eh Longenarbeit mit ihm machst, dann würde ich da auch mal Trabstangen oder kleine In-Outs mit einbauen.

    Was mir sonst noch einfällt wären halt Seitengänge und sowas. Schulterhein im Schritt, Trab und Galopp (je nachdem, was Pferd halt kann) usw. Das fördert meines Wissens nach auch die Schultermuskulatur und ist allgemein ne gute Übung. ;)
    Wie heißts so schön: Schulterherein ist die Lösung aller Probleme... *g*
     
  8. Schnuffel

    Schnuffel Guest

    *gg* also je nachdem was mein Pferd kann ist immer so nett. Die Frage ist nur, obich das kann:laugh:Schulterherein hat Idris mir gestern "erklärt", nur ob ich das nachreiten kann, ist sicher wieder ne andere Frage. Ich denke es wird mehr schaden, wenn´s nicht korrekt geritten ist, als wenn´s gar nicht geritten ist:mask:

    Aber ich werd Silke mal drauf ansprechen, ob sie die ersten Male dabei sein kann und mich korrigiert.

    Mit Trabstangen und kleinen Gymnastikhüpfern haben wir gerade angefangen, da wir ja momentan die "Reitwiese" haben und hoffentlich dann bald nen fertigen Platz. Muss ja mal voran gehen mit uns beiden:biggrin:

    Ich dank dir auf jeden Fall sehr[​IMG]
     
  9. Lorelai

    Lorelai Chaos-Trulla

    *hihi*
    Ja, da hast natürlich recht.. Ein "irgendwie zusammengepfriemeltes" Schulterherein bringt natürlich gar nix, bzw schadet mehr als dass es hilft. Wenn, dann muss es schon richtig sein. *g*
    Aber denk dir nichts, ich muss das auch erst lernen - und mein Pferd dummerweise halt auch. Aber wir üben fleißig, bzw meine Trainerin übt mit uns. ;)

    Nix zu danken Schnuffel... Ich hoff ja selber noch drauf, dass hier vllt noch irgendwer anders daherkommt und Tips hat. :)
     
  10. RioNegro

    RioNegro Klugscheißer mit Herz Mitarbeiter

    Sag mal, was mir noch so bißchen fehlt:
    Hast du eigentlich eine Idee, w a r u m sich die Muskulatur einseitig gebildet hat???
    Das muss ja einen Grund haben!
    Es ist zwar immer so, dass ein Lebewesen (also auch der Mensch) nicht 100% symmetrisch ist. Aber wenn man so deutliche Unterschiede sieht, hat das in der Regel auch einen gravierenden Grund.

    Was kann das sein:
    - körperliche Mängel, Fehlstellungen, extremere Steifheiten u.ä.
    - Sitzfehler des Reiters (z.B. schiefer Sitz, Einknicken in der Hüfte, hängen bleiben am Zügel bzw. speziell an einem Zügel, ... ...)
    - Ausbildungsfehler wie zu einseitiges Reiten, zu seltene Handwechsel, mangelhafte Geradestellung (kann man erkennen, wenn man mal die Hinterbeine beim Reiten beobachtet. Fussen die beiden (!) Beine je Richtung Schwerpunkt und Richtung Vorderbeine, oder weichen die doch eher aus und treten bißchen "unkontrolliert" immer zwischen die Beine? -> ist bei den meisten der Fall!) usw.

    Ich find`s recht bedenklich, jetzt einfach mal irgendwas zu reiten, um die eine Seite jetzt mehr zu trainieren. Wenn das nicht echt durchdacht und professionell gemacht wird, kannst damit unter Umständen noch größeren Schaden anrichten!

    Sowas läßt sich meiner Ansicht nur vernünftig lösen und beheben, wenn erstmal die Ursache erkannt ist und daran dann entsprechend gearbeitet wird! Dann lösen sich die anderen Probleme wie von alleine!

    Das ist wie ein gebogener Stab. Den bekommt man auch nicht wieder gerade, indem man ihn mit Kraft in die andere Richtung biegt. Dann hat man in der Regel 2 Knicke, statt wie vorher "nur" 1! Den bekommt man höchstens durch lang und gerade dehnen wieder (halbwegs) gerade...!

    Ach ja, hab ich noch als möglichen Grund vergessen:
    Es kann auch an der Ausrüstung liegen. Wenn der Sattel nicht optimal passt und ähnliches.
    Oder wenn das Pferd überfordert ist und sich deshalb immer in die eine Richtung wehrt. SOzusagen.

    Und ich glaub, das sind noch lang nicht alle Möglichkeiten...

    Aber wie gesagt, immer schauen, wo`s herkommt!!!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Juli 2008
Die Seite wird geladen...

Muskeln "nur" rechts trainieren - Ähnliche Themen

Eindecken um die Muskeln fürs Reiten zu wärmen?
Eindecken um die Muskeln fürs Reiten zu wärmen? im Forum Allgemein
Aerob und anaerob, Muskelnfasern, etc
Aerob und anaerob, Muskelnfasern, etc im Forum Sonstiges
Muskeln Aufbauen
Muskeln Aufbauen im Forum Bodenarbeit
Pferd baut keine Muskeln auf
Pferd baut keine Muskeln auf im Forum Pferde Allgemein
Hilfe Pferd braucht Dringend Muskeln!
Hilfe Pferd braucht Dringend Muskeln! im Forum Bodenarbeit
Thema: Muskeln "nur" rechts trainieren