1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Muss ich mal los werden!!!!

Diskutiere Muss ich mal los werden!!!! im Pferde Allgemein Forum; Ich weiß nicht ob das hir rein gehört habe aber sonst nichts gefunden!!!! Ohhh... gott wo soll ich blos anfangen!!!!! also ich habe vor 5...

  1. EisRose16

    EisRose16 Neues Mitglied

    Ich weiß nicht ob das hir rein gehört habe aber sonst nichts gefunden!!!!

    Ohhh... gott wo soll ich blos anfangen!!!!!
    also ich habe vor 5 tagen was schlimmes gesehen, erlebt, mitbekommen.....

    so fang jetzt mal an also, ich bin vor 5 tagen wie schon gesagt, ganz nomal zu mein rb hotti gefahren, mit den roller und da bin ich auf nen feldweg an nen hotti vorbei gefahen mit den mädel so ca (14 jare alt) drauf ohne sattel und alleine und ohne kappe :err: .... bin dan auch gans langsam gefahren damit sich das hotti nicht erschräckt.
    das medchen ist vom nachtberstall (so wie ich das gesehen habe) der von meinen so 500m luftliene entfernt ist. also man kann die pferde von uns aus gut erkennen.

    so ich dan so beim ausmisten gewesen und wollte den misst dan zum misthaufenbringen. stehe dan da auf einen kleinen stück wiese (da ist der misst haufen) und habe das mädel wieder gesehen.... das pferd ist wie so nen doof paar mal im kreis gelaufen und schien mir schon von weiten sehr aufgeregt (konnte es aber nicht genau sehen ob es nur so ausahr oder ob es so war) hatte dan schon nen komisches gefühl und habe weiter geguckt und dan auf einemel wie aus dem nichts raste das hotti nen feldweg hoch mit nen affenzahn echt hatte schon gekuckt ob ich das mädel irgendwo sehe (dachte vill ist sie ja runtergefallen) aber nein schien noch drauf zu sein. die waren so schnell ich konnte auch nicht genau sehen ob sie noch drauf war den sie waren nun noch weiter weg und ich konnte gerade noch das hotti erkennen... ich immer an gucken ob ich das mädel irgendwo sehe, :wideeyed:
    doch habe sie nicht gesehen ok dachte ich dan ist sie bestimmt noch drauf das hotti ging auch nach co 500 m mega galopp wieder schrit in na anderen richtung.
    ich dachte nur borr... ich hatte mich bei den tempo nicht so ohne sattel hallten können.....

    dan wieder im stall hatte ich das der bisi von mein hotti so erzählt wehrend des einstreuens (weil es in mir ein komisches gefühl geweckt hat) na ja dan so ca 10 min später sind wir dan mit den auto los und wollten fütter holen für die dicke.
    wir waren gerade auf der straße mit den auto uns sie hat schnell das Tor zu gemacht. als wir dan endlich los wollten und uns irgendwie drehen wollten, den das war nicht so einfach vor uns das tor und 1 meter hinter uns schon feld (mit viel matsche)... da karm auf einmal nen rettungswargen angeflogen und stand auch schon 2 sekunden später am meiner türe und wir voll in parnick konnten ja nicht mehr vor oder zurück und nicht würklich zur seite!!!
    ohh man.... die bisi dan auf Tor zu gefahen so 50 cm bis es nicht mehr ging und der Rettungswargen dan auf der straße und nen stück feld hinter und vorbei gefahren.....

    Ohhh man wir erst mal luft geholt den schließlich war das ne krasse situazion... den rettungswargen neben sich zu haben mit ein lalülala und du kommst da nicht weg und ohh man... wir uns dan gesammelt und los gefahren...
    uns über den rettungswargen an aufregen den wir konnten ja selber nicht würklich vor oder zurück ist ja nur nen feldweg :realmad:

    und dan so 1 sekunde später viel es mir ein und mir würde ganz warm den ich musste sovort an das mädel denken!!!!! warum den sollte auch sonst der rettungswargen über die felder rassen.......
    wir führen dan auch übers feld weil es so schneller zur futterkasmmer ging (so heist der laden wo wir immer das fütter für die dicke holen) das so ca 2 km entfernt war also nicht lange nur kurz übers feld.

    wir am überlegen ob rettungswargen wegen den mädel da sein könnte.... :nah:
    Und da sehen wir auf einmal den rttungswargen mitten zwischen felder stehen..... wir nur so oohh gott!!!!!
    sind dan weitergefahen konnten es nicht genau sehen da der rettungswargen 2 Feldwege neben uns war... wir weiter gefahren und immer noch am grübel wollten jetzt aber auch nicht da hin um zu gucken....(wehr bestimmt voll blöd gewesen) wir dan erst mal futterholen gegengen....

    als wir zurück fuhren auf der anderen seite entlang haben wir immer noch den rettungswagen gesehen als wir dan immer näher karmen....
    OOOhhh gott sahen wir dan auch (wie ich befürchtet hatte) eine frau da stehen mit den hotti in der hand....
    ich habe in den moment wo ich das gesehen habe so eine angst bekommen!!!!!!!
    der rettunswargen fuhr dan auch schon los aller ohen tatütata.... (was und hoffen lies das es nicht ganz so schlimm war)

    die Straße von uns verlief dan in na anderen richtung so das wir dan die Frau mit den hotti nicht mehr gesehen hatten....
    ich und die bisi konnten erst nicht mehr sagen ausehr ohh gott, wie schräcklich, das arme mädel und so was......

    Ich kann es jetzt immer noch nicht glauben das mädel tut mir so leid!!!!
    Allerdings muss ich auch sagen, das was ich dan gesehen habe war richtig das das hotti schon voll am rumspinnen war und so, dan wehr ich doch als reiter abgestiegen und wer nach hause gealaufen mit den hotti gerade weil ich ja dan allene gewesen were ohne sattel und kappe ne das wehr mir dan zu gefährlich....

    ich reite zwar auch meistens alleine aber mitt sattel und auch nicht unbedingt mit kappe...aber ich wehre 100 pro abgestiegen wen meine süsse schon so nervös wehre oder am rum bocken oder so....
    als ich gestern dan ausgeritten bin, bin ich wen ich erlich bin auch nicht galoppiert den irgendwie hatte ich immer noch die angst im bauch.... :redface:

    ich fande es so schlimm wollte es einfach mal los werden danke für zuhören!!!!!!

    mfg
    EisRose16
     
  2. Urmel

    Urmel Guest

    oh je:-(
    wie schrecklich^^*schock*
    ich weiß wie du dich fühlst!

    Also ohne Sattel und ohne Reithelm?:elvis:

    Das ist doch klar ohne Sattel, wenn da das Pferd bockt und im stechenden Galopp ab geht, das muss bloß umknicken oder auskeilen, da liegst du den lang gestreckten weg auf der Schnauze!
    Und wenn du dann keinen Helm drauf hast....
    ...das kann böse ausgehen^^

    wenn ich mal ohne sattel unterwegs bin, und meine dicke anfängt zu spinnen spring ich sofort ab, weil ich ganz genau weiß das ich mich nicht halten kann!

    weißt du den wie es dem Mädel geht?
     
  3. LadyX

    LadyX Inserent

    sowas ist natürlich echt richtig böse. hast Du inzwischen schon erfahren, was ihr passiert ist? Ich hoffe mal nichts weiter ernstes.
    Ich hatte auch mal so ein ähnliches Erlebnis, nur dass ich es hautnah erleben musste. Es war vor etwa 3-5 Jahren. Ich hatte noch meine beiden Wallache Pascal und Fernando. Auf Fernando hatte ich eine Reitbeteiligung und Pascal bin ich nur alleine geritten. Wir ritten zusammen aus, es hat etwas genieselt. Wir beschlossen einen Weg langzutraben in mässigem Tempo. Urplötzlich ist sie losgeprescht mit Fernando, was normal echt nicht seine Art war und sie ritt auch mit Pelham und ich hatte zu kämpfen meinen zu halten und bin hinterhergetrippelt wie es möglich war. Es kam eine scharfe Kurve und ich beobachtete nur noch, dass das Pferd noch mehr Speed gab und es ihm die Füsse wegzog. Das Pferd lag auf dem Boden und meine RB lag regungslos da. Wie es mal der Teufel will hatte ich auch kein Handy dabei und ich wusste echt nicht wo mir der Kopf steht. RB regungslos, Pferd am Boden, ich unter Schock und das andere Pferd an der Hand. Ja was machste da? Das am Boden liegende Pferd hat sich inzwischen aufgerappelt und ich hab meinen losgelassen um auf die Autobahn zu rennen und um Hilfe zu rufen. Nach einer halben ewigkeit, ich bin leichtsinnigerweise auf den Spuren rumspaziert und war voll panisch hielt jemand an, rief Rettungsdienst. jeman blieb bei der RB, Rettungswagen kam und kurze Zeit drauf der Hubschrauber und sie wurde ins Krankenhaus gebracht. ich bin durch die Felder und hab die Pferde gesucht. Inzwischen kamen mehrer Leute vom Stall mit Auto, da die Pfere alleine in den Hof sind und wie irre auf und ab gelaufen. mein Pferd, wo ich geritten bin ist mit dem schock und einer Hufprellung davongekommen und mein anderer erlitt einen bösen Sehenanriss und durfte die nächsten 3 Monate nur in de Box stehen. Tja, und meine RB ist auch mit dem Schrecken davongekommen, sie wurde zwar 3 TAge ins künstliche Koma gelegt, hatte aber ausser einem schock gar nichts und das erste Wort was sie sagte wo sie wach wurde: Wo ist mein Baby Fernando? Leider konnte sie sich aber an den Unfall gar nicht erinnern und ich weiss bis heute nicht, wie sowas passieren konnte
     
  4. Charly K.

    Charly K. ...ich bin doch nicht kreativ.

    Naja... Ganz ehrlich? 'Nur wer Hirn hat, schützt selbiges'.

    DEINE Gefühle kann ich gut verstehen und für DICH tut es mir leid!
    Aber das Mädel... Muß ihr Hirn im Pferdetrog am Stall abgelegt haben und ohne losgeritten sein...

    So etwas würde ich nie sagen, wenn jemanden tatsächlich etwas Schlimmes passiert wäre!
    Hier scheint es ja aber mehr als glimpflich abgegangen zu sein. Aus Sicht einer Rettungsassistentin kann ich nur sagen: Da es ja nur ein Rettungswagen war, ohne Notarzteinsatzfahrzeug, was sonst noch hinterhergeschossen wäre, kann allein die Alarmierung schon nicht alleroberste Alarmstufe gewesen sein. Oder aber der Notarzt war bereits mit an Bord, das System gibt es auch.
    Da aber ohne Sonderrechte abtransportiert wurde - war das Mädchen weder lebensbedrohlich verletzt, noch bedarf es einer Spezialklinik oder schonenden Transportes (Wirbelsäulenverletzung zum Beispiel). Vielleicht eine Gehirnerschütterung, Prellung(en), vielleicht sogar eine minderschwere Fraktur, der Schrecken - und sonst: Gerechte Strafe... Ne, echt, über SOLCHE Leute könnte ich mich aufregen! :realmad:
    Sie, oder besser: ihre Eltern, werden sich über die Rechnungen für Rettungsdienst und Krankenhaus sehr freuen! Da sie minderjährig ohne Kappe, ohne Sattel und offensichtlich fahrlässig unterwegs war, werden sie Kniest mit der Versicherung bekommen. Herzlichen Glückwunsch! :nah:

    Und zu Euch: Regt Euch nicht über den rettungswagen auf! Der weiß schon, daß ihr auch nicht anders vom Feldweg konntet. Natürlich gibt es auch unter den Rettungsdienstlern I d i o t e n, die fahren wie die Berserker und auch sonst unfreundlich bis inkompetent sind - das kann und möchte ich nicht abstreiten!
    Aber man muß auch sehen, daß jede Alarmfahrt auch etwas mit Streß zu tun hat - egal, wie routiniert man ist. Vielleicht können die folgenden beiden Texte ein bißchen Verständnis wecken...

    Gruß, Charly


    Anhang:

    I.

    Die I d i o t e n von der Feuerwehr und anderen Hilfsorganisationen!!?

    Stellen Sie sich bitte einmal vor, daß Sie an einer Hauptverkehrsstraße wohnen.
    Nachts um drei Uhr fährt
    -mit Tatü Tata und Radau-
    die Feuerwehr, der Rettungsdienst das Technische Hilfswerk
    oder eine der anderen Hilfsorganisationen mit ihren größtenteils
    freiwilligen und somit "unbezahlbaren" Helfern an Ihrem Haus vorbei.
    Sie werden wach und denken eventuell...
    ..."Hoffentlich kommen die noch rechtzeitig?"
    oder
    ..."Na ja, nach §35 StVO muß der Fahrer ja mit
    Blaulicht und Martinshorn fahren"
    oder (am wahrscheinlichsten)
    ..."Müssen die I d i o t e n wieder so einen Krach machen ?"

    Aber haben Sie auch schon mal daran gedacht,
    - daß diese I d i o t e n vor 5 Minuten noch genauso friedlich in ihrem Bett
    schlummerten wie Sie?
    - daß diese I d i o t e n, wenn Sie nach 2 oder 3 Stunden wieder ins Bett fallen sowieso nicht schlafen können, weil man halt nicht so gut schläft, wenn man gerade einen Menschen aus einem brennenden Haus oder verunfallten Fahrzeug gerettet hat?

    Aber wahrscheinlich werden Sie gar nicht wach, weil unsere Fahrer aus RÜCHSICHT auf Sie trotz §35 das Martinshorn aus lassen, oder weil Sie nicht an einer Hauptverkehrsstraße wohnen.
    Dann haben Sie eben Glück und brauchen sich nicht über die "I d i o t e n" aufregen.
    ... außerdem... – vielleicht denken die sich inzwischen schon selbst:
    "WARUM MACHE ICH DAS EIGENTLICH ???"

    Quelle: unbekannt

    Anmerkung von Charly: Unter Sonderrechten haben Einsatzfahrzeuge ein achtmal höheres Risiko, tödlich zu verunglücken...


    II.

    Als Gott die Rettungsassistenten schuf

    Als der Herr die Rettungsassistenten erschuf war er bereits 6 Tage in Verzug, als ein Engel erschien und sagte: "Du gibst dir ziemlich viel Mühe mit diesem Modell."

    Gott antwortete: "Hast du dir das Anforderungsprofil angesehen?
    Ein Rettungsassistent muß in der Lage sein, einen Verletzten einen nassen Grashügel in der Dunkelheit hochzutragen, allen möglichen Gefahren trotzen um zu einem sterbenden Kind zu gelangen, Wohnungen betreten, die selbst das Gesundheitsamt meiden würde, ohne dabei seine Einsatzkleidung zu verschmutzen."

    "Er muss in der Lage sein, das dreifache seines eigenen Gewichts zu tragen, in zerstörte Autos klettern, ohne wirklich Platz zu haben und während einer Wiederbelebung eines Babys die trauernde Mutter trösten, obwohl er weiß, daß ihr Kind nie wieder atmen wird."
    "Er muss in mentaler Topverfassung sein, ohne Schlaf funktionieren, nur mit schwarzem Kaffee und halb gegessenen Mahlzeiten. Ausserdem muß er sechs paar Hände haben."

    Der Engel schüttelte den Kopf und sagte langsam:
    "Sechs paar Hände....niemals."
    "Es sind nicht die Hände, die mir Probleme bereiten," sagte der Herr,
    "Es sind die drei Paar Augen, die jeder Rettungsassistent haben muß."

    "Und das bereits im Standardmodell?" fragte der Engel.

    Der Allmächtige nickte. "Ein Paar sieht offene Verletzungen beim Blutabnehmen während er den Patienten fragt ob er HIV positiv ist (obwohl er das bereits weiß und sich wünscht einen Bürojob angenommen zu haben), das nächste Paar gehört an die Seite des Kopfes, um auch die Sicherheit für seinen Partner gewährleisten zu können. Das letzte Paar Augen gehört hier nach vorne, um vertrauensvoll auf einen blutenden Patienten sehen zu können und ihn zu versichern, dass alles nicht so schlimm sei."


    "Gott, ich bitte dich" sagte der Engel und berührte seinen Ärmel, "ruhe dich aus und mache morgen weiter."
    "Das ist unmöglich," sagte der Allmächtige, "ich habe bereits ein Modell entworfen, das ohne Zwischenfälle einen 120 Kilo schweren Betrunkenen hinter dem Steuer hervorbekommt und dabei seine fünfköpfige Familie vom Gehalt eines Angestellten im öffentlichen Dienst ernähren kann."

    Der Engel umkreiste den Rettungsassistenten sehr langsam.
    "Kann er denken?" fragte er.

    "Darauf kannst du wetten," antwortete der Herr.

    "Er kennt die Symptome von über 100 Krankheiten; weiß Medikamentendosierungen aus dem Schlaf; intubiert, defibrilliert und führt Wiederbelebung an Orten aus, die jeder niedergelassene Arzt meiden würde und behält trotzdem seinen Sinn für Humor."

    "Dieses Modell hat außerdem außergewöhnliche Körperbeherrschung. Er kann mit einem Polytrauma umgehen, eine verängstigte Rentnerin überzeugen, die Türe zu öffnen, die Angehörigen eines Selbstmörders trösten um danach in der Zeitung zu lesen, wie die unfähigen Rettungsdienstler es nicht geschafft haben rechtzeitig bei dem Verletzten zu sein, obwohl das Haus in einer Straße ohne Straßenschild lag, keine Hausnummer angebracht war und niemand die Telefonnummer für einen Rückruf hatte."

    Schlußendlich beugte sich der Engel zum Rettungsassistenten und fuhr mit dem Finger über die Wange. "Hier ist eine undichte Stelle," verkündete er. "Ich habe dir doch gesagt, dass du versuchst, zu viel in das Modell hineinzupacken."
    "Das ist keine undichte Stelle," antwortete Gott, "Das ist eine Träne."

    "Wofür ist diese Träne?"
    fragte der Engel.


    "Das ist für verborgene Emotionen, für Patienten, die sie verzweifelt versucht haben zu retten, für ihre Überzeugung, einen Unterschied machen zu können im Wettlauf um das Leben eines Patienten."
    "Du bist ein Genie," sagte der Engel.

    Der Herr schaute traurig. "Ich habe die Träne nicht geschaffen," sagte er.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Unbekannter englischsprachiger Autor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. März 2007
     
  5. Maike

    Maike Inserent

    @ Charly K: Also den zweiten text finde ich schön, trifft ja auch voll den Punkt! Bin zwar noch Schüler, aber kann mir genau vorstellen wie das so abläuft und habe außerdem auch Praktikum im Krankenhaus gemacht, da kriegt man auch eniges mit!

    Aber ich kann auch nicht verstehen wie man OHNE Kappe ins gelände gehen kann?!! Ob mit oder ohne Sattel, beides ist verantwortungslos, das Pferd kann noch ach so lieb sein und nervenstark, aber es kann immer mal Situationen geben, in denen selbst die nervenstärksten pferde Angst kriegen könnten! Und was passiert, wenn das Pferd dann mal "durchgeht" hat man ja hier gesehen und es hätte ja auch noch schlimmer ausgehen können! wenn das Mädchen irgendwo mit dem Kopf auf eine Bürgersteigkante zum Beispel gefallen wäre, könnte sie tot sein! DAS ist zwar ein sehr krasses Beispiel, aber hier in der gegend vor einigen JAhren leider REälität geworden- das Mädel war nur noch ein paar meter von zuhause entfernt und ist trotzdem nicht mehr lebend heimgekommen! Sowas ist zwar hart, aber ich denke man sollte soetwas immer im Hinterkopf haben, was alles passieren kann, dann ist man hoffentlich nicht so nachsichtig! Sonst könnte diese unverantwortungsvolle NAchsicht folgen haben, die vielleicht nie mehr rückgängig gemacht werden können und die Eltern, vllt auch die Besi der RB schieben sich dann gegenseitig die Schuld zu und könnten u. U. ein leben lang nicht mehr glücklich sein, da sie ihre Aufsichtspflicht auch verletzt haben, aber ein 14 Jähriges Mädchen dennoch solche Gefahren einschätzen sollte können! Sonst würde ich ihr auch nicht mein Pferd anvertrauen, wenn sie so unverantwortungsvoll reitet!
     
  6. Urmel

    Urmel Guest

    @Charly K.

    wirklich klasse:)

    vorallem der zweite Abschnitt!
     
  7. simse70

    simse70 Neues Mitglied

    Hallo,

    das ist schrecklich! Ich habe ein eigenes Pferd seit zwei Jahren. Ich reite schon länger auf RBs. Ich bin kein toller guter Reiter.

    Aber ich habe schon immer eine Reitweste und einen Reiterhelm. Ohne die Sachen sitze ich nicht auf dem Pferd. Auch bei Pferdi nicht auch wenn er ganz lieb ist.

    Ich habe mal ein Jahr in Schottland gelernt.

    Die reiten niemals ohne Reitweste und Reiterhelm. Die dürfen das nicht. Sonst bekommen die eine Anzeige. Bei Erwachsenen Reitern sagen die nichts, aber Kinder dürfen da sonst nicht reiten.

    Ich meine, das es hier auch genauso sein müßte.

    Hoffentlich ist das Kind nicht schlimm verletzt und sie bekommt eine Reitweste und Reiterhelm.

    Leila
     
  8. anisha

    anisha Neues Mitglied

    Uff, so etwas quasi mit ansehen zu müssen oder zu erleben, schockt immer zutiefst. Meine Tochter ist vor ca. 1,5 Jahren auf unserem Reitplatz vor meinen Augen abgeflogen. Schlimm war für mich, dass ich das durchgehende Pferd nicht aufhalten konnte, noch schlimmer, dass ich außerstande war, meiner Tochter (damals 11) zu helfen. Auch nach dieser langen Zeit fühle ich immer noch die Angst und Hilflosigkeit. Übrigens hat meine Tochter sich trotz Helm eine heftige Gehirnerschütterung zugezogen. Sie ist genau unterhalb des Helmes mit dem Genick auf einem Zaunpfosten aufgeschlagen. Die Prellung des Genicks war so heftig, dass der Notarzt entschied, sie per Hubschrauber in eine Klinik bringen zu lassen. Gott sei dank hat sie alles gut überstanden und ist ziemlich glimpflich davon gekommen. Zwischenzeitlich reitet sie auch wieder. Seit Neuestem sogar mit Schutzweste, denn Angst vom Pferd zu fallen hat sie noch immer.

    Achja, ich HASSE diesen Pott auf dem Kopf, aber wohler ist mir mit dem "Hirnschutz":1: schon irgendwie.
    lg Anisha
     
  9. Kyra 4

    Kyra 4 Inserent

    Hallööööchen zusammen



    Also ich finde den Text echt gut,
    und kann euch sagen, dass wir bei vielen Einsätzen (zumindest die Feuerwehr) nachts ohne Martinshorn durch die Ortschaften fahren.
    Ich kann euch auch eine Antwort auf die letzte Frage geben ("WARUM MACHE ICH DAS EIGENTLICH ???"): ...Weil wir anderen Menschen Helfen wollen. -es gibt natürlich auch Einsätze, da kommt jede Hilfe zu Spät, aber könnt ihr euch vorstellen, was für ein Gefühl das ist, zu wissen, dass man einem oder mehreren Menschen das LEBEN GERETTET hat?

    Zurück zum ursprünglichem Thema.....
    ....das ist wirklich schlimm, was du da erzählt hast, aber ich frage mich: "Wo war denn der Verstand von dem Mädchen?"
    Ich würde niemals ohne Helm reiten- schon garnicht, ohne Sattel ins Gelände, wenn das Pferdechen eh schon spinnt!!!!!!!!!

    .....aus Fehlern lernt man (hoffentlich)
     
  10. simse70

    simse70 Neues Mitglied

    Hallo Anisha,

    Du bist bestimmt ein gutes Vorbild für Deine Tochter und hast auch eine Reiterweste! :yes: Ich schreibe aus der Erfahrung raus. Meine Mutti ist rüher auch noch geritten und hatte immer eine Weste und einen Reiterhelm auf gehabt. Für mich war das immer etwas ganz normales. Aber so viele Pferdebesi lachen darüber, wenn man so reitet. Die meinen immer das man Angst vor dem Pferden hat, weil man so reitet. Das stimmt aber bestimmt nicht.
    Ich habe keine Angst vor Pferdi und hích hatte auch bei meinem Rbs nie Angst. Aber trotzdem reite ich mit Weste und Reiterhelm.

    Torsten (mein Schmied) hatte erzählt, das in einem Stall wo er auch Pferde macht einen Unfall erlebt hatte. Da ist eine vom Pferd nur runter gerutscht und mit ihrem Rücken an der Hallenbande gedrückt worden, weil das Pferd dahingesprungen ist. Die Frau hat die Wirbel angebrochen gehabt und mußte zwei mal operiert werden. Er sagte, die hat nichts dazugelernt und reitet wieder ohne Weste und Helm.
     
Die Seite wird geladen...

Muss ich mal los werden!!!! - Ähnliche Themen

Zähne müssen gemacht werden. Welche Methode?
Zähne müssen gemacht werden. Welche Methode? im Forum Sonstiges
Großes Reitabzeichen (III) ohne Springen? Welche Dressur muss dann geritten werden?
Großes Reitabzeichen (III) ohne Springen? Welche Dressur muss dann geritten werden? im Forum Reitabzeichen
Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet?
Wie eingeschränkt muss euer Pferd sein, damit ihr es nicht mehr reitet? im Forum Pferde Allgemein
Pony scheren, was muss man beachten?
Pony scheren, was muss man beachten? im Forum Haltung und Pflege
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen
Wiedereinsteiger und muss mich ständig beweisen im Forum Allgemein
Thema: Muss ich mal los werden!!!!