1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

narkolepsie

Diskutiere narkolepsie im Sonstiges Forum; hallo zusammen, ich schreibe hier für eine bekannte aus unserem stall. kurze zusammenfassung: das pferd ist frügher aktiv im sport gegangen...

  1. sammydelux99

    sammydelux99 Neues Mitglied

    hallo zusammen,
    ich schreibe hier für eine bekannte aus unserem stall.
    kurze zusammenfassung: das pferd ist frügher aktiv im sport gegangen bis gran prix und ist jetzt in rente.
    heute steht er bei uns im offenstall und genieß seine altersteilzeit :) vor ca. 1 1/2 jahrenhaben wir das erste mal stellen am fesselgelenk bemerkt. wir haben es erst auf anfängliche problem beim aufstehen nach dem wälzen geschoben, da er inzwischen schon 22 ist. aber nach einiger zeit konnten wir selber zeugen werden, wie er mit einmal einen anscheinlichen kreislaufkollobs bekam und kurz "in die knie" ging quasi. da dies im sommer zuerst geschah, wurde es auf die heiße sonne etc, geschoben. n un hat er es jedoch im winter immer noch und es kommt auf das jahr gerechnet immer häufiger vor. die stellen sind immer offen und können schlecht abheilen, da sie fast jeden tag wieder offen sind. es wurde die diagnose narkolepsie vom TA gesgtellt! Cushing und Borna wurden ausgeschlossen. dies kann wohl bei tieren auftreten. eine medikamentöse behandlung wurde nicht verordnet, das die nebenwirkungen der medikamente gerechnet auf alter und lebensqualität des pferdes nicht angebracht sind. nun muss man sich mit diesem zustand mehr oder weniger abgeben. hat jemand auch erfahrungen in diesem thema? und was uns am meisten interessieren würde ist ein schutz für diese stellen, bandagen, gamaschen etc. wer kann uns da vielleicht einen tipp geben. sie kauft grade mehrere varianten um zu testen, was am besten schützt, wenn er wieder fallen sollte.

    gruß sammy
     
  2. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    hallo sammy,

    zur makrolepsie kann ich dir im moment nicht viel sagen, aber vielleicht kann ich dir einen tip zur wundbehandlung geben.

    bei älteren tieren hängt die schlechtere wundheilung oft mit der altersbedingten schlechteren durchblutung zusammen. eine gute durchblutung ist aber wichtig, um die keime in den wunden (und das lässt sich an den beinen nun mal nicht vermeiden) schnell über die blutbahn zur "waschmaschine" leber (u.a.) abzutransportieren.

    da kann man ein bißchen nachhelfen, in dem man die wunde vorsichtig mit wundwasserstoff aus der apotheke auswäscht. das schäumt dann in der regel ziemlich stark, zeigt aber daß die erreger auch gut vernichtet werden. der wasserstoff kann bei empfindlichen pferden etwas kribbeln (regt auch die wundränder an), daher solltest du das nicht allein machen, sondern jemand zum hufheben dabei haben.

    auf die dann so sauber gereinigte wunde gebe ich gerne bepanthen-salbe oder bepanthen-schaum (bekommst du ohne rezept in der apo) und deck das über nacht mit einem klebeverband ab. das mach ich 2-3 tage, dann hat sich bereits ein feine neue haut gebildt.

    vielleicht konnt ich dir helfen
    toitoitoi
    jojo
     
  3. jojo1258

    jojo1258 Inserent

    hallo nochmal sammy,

    ich hab mal unsere heilpraktikerin gefragt und die meint, daß es bei narkolepsie durchaus erfolge mit naturheilkundlicher therapie gibt. sie hatte schon mal nen fall, der zwar nicht geheilt werden konnte, bei dem sie das beschwerdebild aber bis auf sehr seltene anfälle reduzieren konnte.

    wenn du möchtest, könnte ich dir ihre adresse geben - mail mich einfach ggf. privat an.

    salü
    jojo
     
  4. eLBy

    eLBy Inserent

    Ich habe eine zeitlang ein Dressurpferd mit Narkolepsie betreut.
    Bei ihr hielten sich die "Anfälle" allerdings im Rahmen was die Häufigkeit anging.
    Je nach nervlicher Belastung war es mal öfter bzw. weniger.
    Wir habe die Gute in der Box immer einbandagiert, aber nicht mit normalen Unterlagen.Es waren sehr große Unterlagen.Ich nenne sie scherzhaft immer "Kinderbettdecken". Die sind so breit, daß sie auch noch bis über den Huf ragen und oben auch über das Vorderfußwurzelgelenk.Bandagen habe wir ganz normal angelegt, so daß oben und unten eben die Unterlage rausgegeguckt hat.Sah zwar immer aus, als hätte sie Moonboots an, aber es gab keine Verletzungen.
     
     
Die Seite wird geladen...

narkolepsie - Ähnliche Themen

Narkolepsie beim Pferd
Narkolepsie beim Pferd im Forum Sonstiges
Thema: narkolepsie