1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Naturbelassene Fütterung

Diskutiere Naturbelassene Fütterung im Pferdefütterung Forum; Hallo zusammen. Ich habe mich aktuell sehr viel mit dem Thema Fütterung auseinander gesetzt und hätte gerne ein paar Erfahrungen und Meinungen....

  1. --steff-

    --steff- Mitglied

    Hallo zusammen.

    Ich habe mich aktuell sehr viel mit dem Thema Fütterung auseinander gesetzt und hätte gerne ein paar Erfahrungen und Meinungen.

    Ich möchte gerne naturbelassen Füttern also ohne synthetische Zusätze etc. Leider gestaltet sich das Auftreiben eines geeigneten und nicht viel zu teurem Futters als äußerst schwierig. Das einzige was bisher in meinen Augen vertretbar scheint, ist das Agrobs Alpengrün Müsli.

    Wichtig an dem Futter ist mir:

    - ohne synthetische Zusätze
    - Getreidefrei
    - Melasse-, Stärke- und zuckerfrei

    Hat jemand von euch vielleicht Tipps, Erfahrungen, Meinungen zu dem Thema?
     
  2. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Getreidefrei füttere ich nur Luzerne und Heu. Zusätzlich gibt es walzhafer. Billig, ohne Zusätze und melassefrei. Reines Naturprodukt. Warum willst du denn ein fertig- Müsli füttern?
    Da wird es natürlich schwer was zu finden. Das ist so wie wenn man zucker- und farbstoffreie Limo kaufen möchte ;)
     
    sarah2010 und --steff- gefällt das.
  3. Frau Horst

    Frau Horst Bekanntes Mitglied

    Heu! :)

    Der Sinn von Kraftfutter liegt für mich darin, dem Pferd Energie zu liefern, die es für Sport braucht und aus Heu nicht bekommen kann. Dafür braucht man aber Getreide. Will man das natürlich und altbewährt, nimmt man Hafer.

    Will man aber die Energie aus dem Getreide nicht, braucht man also auch gar kein Kraftfutter. Ich würde einfach Mineralbrix füttern, oder Mineralfutter anmischen lassen.
     
    baobap, GilianCo, melisse und 5 anderen gefällt das.
  4. silke170

    silke170 Hetzjagdgeschädigt

    Heu und Hafer? Was gibt es naturbelasseneres?
     
    baobap, melisse, Charly K. und 4 anderen gefällt das.
     
  5. --steff-

    --steff- Mitglied

    Hafer ist für mich aber nicht naturbelassen, wie ich schon geschrieben habe, Getreidefrei soll es sein.

    Heu ist klar, dass steht so oder so immer zur Verfügung. Ich dachte eher an Kräuter, Rinden etc, Dinge halt, über die sich Pferde in der freien Wildbahn ihre Mineralstoffe holen. Es gibt unmengen an verschiedenen Kräutern, die man zum Teil auch dauerhaft füttern kann.
     
  6. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Was möchtest du denn mit der Fütterung erreichen? Für den Grunderhalt brauchst du nur Heu. Alles andere sollte einen Zweck erfüllen, sonst kannst du es auch weg lassen.
     
    baobap und melisse gefällt das.
  7. --steff-

    --steff- Mitglied

    Naja aber wenn man sich mal gedanken darüber macht, warum Kraftfutter ursprünglich überhaupt auf den Markt gekommen ist, braucht mein Pferd definitiv keines obwohl ich es 5x die Woche reite...

    Kraftfutter wurde "erschaffen" als Pferde noch reine Nutztiere waren und den ganzen Tag laufen und schwer ziehen mussten... Da macht es Sinn. Aber für einmal am Tag 30-40 Minuten Trab und Gallopparbeit?!

    Natürliche Mineralstoffaufnahme ist mein Ziel :)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Apr. 2017
  8. Salz- oder Minerallecksteine magst du dann auch nicht?
     
    baobap gefällt das.
  9. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Das Agrobs AlpenGrün ist auch das, was mir jetzt in den Sinn kam. Davon füttere ich meinem als Belohnung nach der Arbeit eine handvoll zu, nur als gelegentliche Nascherei. Er selbst ist davon begeistert und ich hab ein ziemlich gutes Gewissen, weil ich damit eben nicht einen Haufen Zucker in ihn reinpumpe.

    Kräuter dagegen würde ich niemals als Dauergabe füttern. Ich denke jede gute Wiese hat einen gewissen Anteil an Kräutern (bei uns ist das jedenfalls so) ,bei deren Aufnahme die Pferde dann selbst genau entscheiden können, wann dies notwendig ist, aber in einer Dauerhaften Gabe sehe ich wenig Sinn.

    Ansonsten bringe ich dann und wann mal Äste verschiedener Bäume mit, von denen ich weiß, dass sie den Pferden schmecken. Unsere sind zum Beispiel (auch ohne entzündungserscheinungen) riesige Fans von Silberweide und wir haben einige Hänge-Birken, wo ich auch hier und da ein paar Äste mopse. Das kommt so "für zwischendurch" echt gut an und bietet auch einfach mal eine andere Art der Beschäftigung, wenn man denen mal so ein großes Stück Ast hinwirft.
     
    Wanderreiter gefällt das.
  10. Gromit

    Gromit Punktetierbändiger

    Dann kaufe gutes Heu! Da müsste dann alles passend drin sein.
    Mineralfutter ist ja nicht naturbelassen und ohne Zusätze...
    Und spezielle Kräuter enthalten vielleicht etwas mehr Mineralien wie Heu, aber das dürfte nicht viel ausmachen bei gutem Heu.
     
Die Seite wird geladen...

Naturbelassene Fütterung - Ähnliche Themen

29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung)
29456: Tierärztliche Informationsveranstaltung am 28.09.2018 (Fütterung) im Forum PLZ Raum 2
Fütterung Englisches Vollblut
Fütterung Englisches Vollblut im Forum Pferdefütterung
Fütterung Araber
Fütterung Araber im Forum Pferdefütterung
Fütterung eurer Pferde
Fütterung eurer Pferde im Forum Pferdefütterung
Selen Zufütterung Erfahrungen
Selen Zufütterung Erfahrungen im Forum Pferdefütterung
Thema: Naturbelassene Fütterung