1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neue RB> nicht alles ist einfach

Diskutiere Neue RB> nicht alles ist einfach im Pferdeflüsterer Forum; Hey ihr lieben:) Ich habe eine neue RB. Er ist ein 13 reiner Hafi Wallach, sprich kein Araber drin. Er benimmt sich des öfteren wie ein Hengst,...

  1. Shettygirly

    Shettygirly Neues Mitglied

    Hey ihr lieben:)

    Ich habe eine neue RB. Er ist ein 13 reiner Hafi Wallach, sprich kein Araber drin. Er benimmt sich des öfteren wie ein Hengst, aber darum geht es hier nicht:)

    In der Halle bricht er beim Gallopieren des öfteren aus und rennt buckelnd durch die Halle. Bei mir macht er das meistens nur wenn ein anderes Pferd am anderen ende der halle auch gallpoiert, dann rennt er dahin.
    Zu Weihnachten habe ich ein Buch von Pat Parelli bekommen, seit ich darin lese (Bin bei Boden) geht es schon besser. Da die Besi allerdings nicht sonderlich gut reitet und ihn vieles durchgehen lässt, habe ich es umso schwerer... Sie reitet mit ihm nicht aus und aufgrund von früheren Problemen lässt er sich nicht gut führen, sprich er rennt immer und ist hibbelig.

    Meine Frage:

    Habt ihr Tipps für mich wie ich mit ihm trainieren kann?

    LIebe Grüße Marie
     
  2. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Vielleicht nicht unbedingt die Antwort, die Du hören möchtest:

    Wie steht es mit Unterricht?
    Praktischem Unterricht, am "lebenden Objekt".

    Du hast Weihnachten ein neues Buch bekommen?
    Und jetzt geht es bereits deutlich besser?

    Wenn ich mich richtig erinnere, aber Weihnachten ist gerade mal zwei Tage her ....
    Eine wundersame "Spontanreaktion"?
    "Reiten", mit allem was dazugehört, lernt man nicht aus Büchern.
    Reiten lernt man nur in der Praxis!
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Dez. 2013
  3. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Ich glaub eher an den Gedanken beim hafi: ui etzt gibt's neues Spielzeug. .. ich tu mal brav bis ich sie vollends ausgelesen habe.


    Haflinger sind nicht stur/blöde, sie geben ihrem Menschen nur mehr Zeit, über seine Fehler nachzudenken.

    Was beim Haflinger, naja beim Pferd allgemein einfach enorm hilft, seine Signale klar zu kommunizieren. Und nicht einmal so und einmal anders.
     
  4. Kigali

    Kigali Sternchenreiter

    Du hast ein Buch bekommen, gelesen und es umgesetzt. Nach nur 2 Tagen ist eine deutliche Besserung zu merken.
    Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, das die Besserung kein „Wunschdenken“ ist, dann musst du bisher fast alles falsch gemacht haben, was man Falsch machen kann.
    Das ist nicht böse gemeint, aber wenn sich der Hafi nach so kurzer Zeit, positiv verändert hat, dann hat er bisher einfach nicht verstanden, was du von ihm wolltest.
    Und HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dem schlauen und netten Hafi!
     
     
  5. Shettygirly

    Shettygirly Neues Mitglied

    Okay erstmal danke. Und um eins klarzustellen: ich habe am anfang nicht alles falschgemacht, die besserung ist am boden zu sehen. Ich weiss sehr wohl meine Fehler und dass er das nicht macht weil er sich einen spaß erlauben will. Ich habe um Tipps gebeten, und nicht um eine Belehrung;)
     
  6. Kuschelkiwi

    Kuschelkiwi Forenobst

    Viele Tips gehen mit einer Belehrung einher.

    Übrigens glaube ich, dass dir ein Trainer vor Ort ganz gut tut, wenn er beim reiten so ausbricht.
    Da hilft dir Parelli vermutlich weniger.
     
  7. ManicPreacher

    ManicPreacher Gelebte Chaostheorie

    Was ist denn nun mit Reitunterricht, wird der genommen?
    Wie lange reitest du und auf welchem Niveau?
    Wenn er Doof tut, wie reagierst du dann korrigierend?

    per Handy unterwegs.... komische Worte nicht auszuschließen...:-/
     
  8. treuerhusar

    treuerhusar Gesperrt

    Shetty, das ist der gefühlte 3.476ste Thread zu diesem Thema.
    Mit Tipps ist es da nicht getan.
    Allein schon deshalb, da man aus dem Forum nicht sehen kann, was Dein Pferd macht.
    Man kann auch nicht sehen, wie es das macht.
    Geschweige denn, wann es das macht.

    Auch können wir nicht sehen, wie Du darauf reagierst.
    Allein deshalb sind die Möglichkeiten aus einem Forum heraus begrenzt.
    Wobei das eher noch eine Untertreibung ist.
    "Unmöglich" trifft es bei weitem besser.
     
  9. sasthi

    sasthi Bandenprofi

    Okay, jetzt bin ich am PC :) tippt sich einfacher.

    Ich habe einen Hafi.
    Mithin erlaube ich mir jetzt einfach mal, zu behaupten, ich habe die nötige "Kompetenz", hinreichend zu antworten.
    Sollte dies nicht genügen... ich habe auf einem Haflinger meine ersten "Reiterfahrungen" machen dürfen, ich hatte als Heranwachsende einige Haflinger (mit und ohne Fohlen) als Pflegepferde, bin einige Monate bei einem Haflingerzüchter geritten (und auch gefahren) und behaupte jetzt einfach mal, dass dadurch eine gewisse Erfahrung zu den blonden vierbeinigen Vertretern der Gattung Haflinger besteht.

    Ich reite schon einen Tacken länger, allerdings nicht ganz so lange wie der Husar. Auch egal, weil - wie wir ja wissen - es nicht immer auf die Länge ankommt. :mx10: (Kleiner Scherz am Rande :) )

    Wenn dir der Hafi in der Halle abzischt, wenn ein anderes Pferd galoppiert, ist er schlicht und ergreifend nicht "bei dir". Der ist unkonzentriert und "sucht" sich etwas, womit er sich beschäftigen kann. Ein galoppierendes Pferd, ei super, spackt man mit, kauft man der da oben etwas den Schneid ab, und man hat das schönste Leben. Weil irgendwann hüpft sie schon prophylaktisch runter, wenn man nur mit dem Ohr zuckt. Muss man nur ausdauernd genug sein.
    Gibt's jetzt zwei Möglichkeiten... man klärt das vom Boden aus mit irgendwelchen Seilwedelübungen *sorry*, oder aber man beschäftigt den Krampen unter sich so, dass ihm der Schweiß aus den Arschbacken rinnt und er froh ist, wenn er nimmer arbeiten muss. Und zwar, wenn DU das willst, net, wenn Herr Hafi sich genehmt, jetzt aufhören zu wollen.

    Dafür hilft aber leider kein Buch. Also nicht zwingend. Ggf. um Inspirationen zu bekommen, wie man eine vernünftige Übungseinheit aufbaut, dass dem Blondschopf unter einem nicht langweilig wird, er ausreichend gymnastiziert wird und den Spaß bei der Sache behält.

    Denn: Hafis langweilen sich extrem schnell, und Bahnarbeit ist in den Augen von vielen, vielen Hafis vollkommen sinnlos. Was soll man im Kreis rennen, wenn es eh nicht rausgeht. Jemanden von A nach B übern Berg und durch tiefe Schluchten schleppen ist viel interessanter und ergibt in den Augen vieler Hafis auch deutlich mehr Sinn.

    Also muss man ihnen das Ganze auch noch schmackhaft machen. Nicht zwingend mit Leckerlis, aber mit Lob.
    Denn: Hafis sind meistens total Lobgeil. Die finden nichts toller, als gelobt zu werden, was für tolle Pferde sie doch sind, und dass sie das so superprimagenial machen.

    Das heißt also für den Reiter, dass er sich was überlegen muss, wie er die Reiteinheit gestaltet, dass der Hafi a) viel gelobt wird und b) einen Sinn hinter dem ganzen erkennt und c) Spaß daran findet und sich d) auch noch konzentriert.
    Also nicht stundenlang ganze Bahn, hin und wieder ein Zirkelchen und dann wieder ewig ganze Bahn schrubben (eigentlich der Inbegriff dessen, wie man nen Haflinger total langweilen kann), sondern Sachen mit Anspruch.

    Aufwärmen im Schritt, dabei schonmal durch die Ganze Bahn wechseln, dann durch die Halbe Bahn Wechseln, wenn man schon dabei ist und auf der Mitte der kurzen Seite angelangt ist, durch die Länge der Bahn wechseln.
    Immer abwechslungsreich gestalten, immer was neues Überlegen, NIE zweimal hintereinander den gleichen Trott reinbringen (Stichwort: langeweile), sondern die Pferde wirklich beschäftigen.
    Kann auch bedeuten: Schlangenlinien durch die Bahn 3 Bögen, in der Mitte durchparieren zum Schritt, dann wieder antraben.
    Kann auch bedeuten: Schlangenlinien durch die Bahn 3 Bögen, auf der Bogenlinie angaloppieren, dann durchparieren zum Schritt, dann wieder antraben.
    Oder Schlangenlinien anfangen, das aber "vervolten", oder über die Mitte zulegen und dann wieder abfangen. Oder aus der Ecke kehrt, oder halbe Volte Links, halbe Volte Rechts, 8ten Reiten,...
    es gibt so viel, was man in der Bahn machen kann, was man auch reiten kann (AUCH mit einem Hafi ;) ), man muss es nur wollen, und man muss sich selbst konzentrieren.

    Ohne gewähr: es kann auch sein, dass danach dir der Schweiß in Strömen runterrinnt. Und du danach vollkommen erledigt bist und während der Reiteinheit auch bei -10°C überlegst, ob du jetzt den Pulli ausziehst und im Shirt weiterreitest... aber es lohnt sich.

    Aber ich Wette mit dir, dass der Hafi kein einziges Mal mehr das Spacken kriegt, wenn man das konsequent durchzieht.

    Just meine 2-cent. Auf Graswurzelniveau.
     
  10. Elchhexe

    Elchhexe Bekanntes Mitglied

    Hast Du toll erklärt, Du Graswurzelchen ;)
     
Die Seite wird geladen...

Neue RB> nicht alles ist einfach - Ähnliche Themen

Pferd in neuer Herde und lässt sich nun nicht mehr von der Weide holen.
Pferd in neuer Herde und lässt sich nun nicht mehr von der Weide holen. im Forum Pferde Allgemein
Neues Pferd und es passt nicht
Neues Pferd und es passt nicht im Forum Pferde Allgemein
Alter Stall, neues Glück..
Alter Stall, neues Glück.. im Forum Haltung und Pflege
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend?
Als Zuschauer beim Lehrgang bezahlen - neuer Trend? im Forum Allgemein
Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen?
Neuer Sattel / Equiscan Krämer Erfahrungen? im Forum Ausrüstung
Thema: Neue RB> nicht alles ist einfach